Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
88 Minutes [Blu-ray] ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 10,85
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: SchwanHM
In den Einkaufswagen
EUR 10,97
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: cvcler
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

88 Minutes [Blu-ray]

3.4 von 5 Sternen 54 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf Blu-ray
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Blu-ray
"Bitte wiederholen"
Standard Blu-ray
EUR 10,85
EUR 5,97 EUR 2,14
Aktuelle Angebote Gutschein AV 1 Werbeaktion(en)

Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.

  • Bitte beachten Sie, dass bei einigen Blu-ray-Playern ein Firmware-Update zum Abspielen dieser Blu-ray notwendig sein kann. Weitere Informationen.



Wird oft zusammen gekauft

  • 88 Minutes [Blu-ray]
  • +
  • Kurzer Prozess - Righteous Kill [Blu-ray]
Gesamtpreis: EUR 20,43
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Al Pacino, William Forsythe, Alicia Witt, Amy Brenneman, Neal McDonough
  • Regisseur(e): Jon Avnet, James Foley
  • Format: Blu-ray
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 4. September 2009
  • Produktionsjahr: 2007
  • Spieldauer: 111 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.4 von 5 Sternen 54 Kundenrezensionen
  • ASIN: B002880H50
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 49.739 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Psychiater Jack Gramm unterrichtet nicht nur als Professor am College in Seattle, sondern stellt seine besonderen Fähigkeiten auch in den Dienst des FBI. Ihm ist es zu verdanken, dass Serienkiller Jon Foster trotz unzulänglicher Beweise für schuldig erklärt wurde. Doch kurz vor Fosters Hinrichtung geschieht ein weitere Mord, der in der gleichen bizarren Grausamkeit wie seine Vorgänger inszeniert wurde. Das Opfer ist keine Unbekannte für Jack, doch bevor er die Ermittlungen aufnehmen kann, klingelt sein Handy und eine verzerrte Stimme kündigt an, dass er in 88 Minuten sterben wird. Hat Jon Foster einen Handlanger außerhalb der Gefängnismauern oder sitzt womöglich ein Unschuldiger in der Todeszelle? Jack bleiben 88 Minuten, um sein Leben zu retten...



Movieman.de

"88 Minutes" wird erst 2008 in den USA ausgewertet, bei uns ist er jetzt schon auf DVD erhältlich. Warum der Film so stiefmütterlich behandelt wird, erschließt sich nicht wirklich, denn dieser fast in Echtzeit verlaufende Thriller ist von Jon Avnet rasant umgesetzt worden. Dabei lässt er bis zum Schluss genug Spielraum, um miträtseln zu können, wer es auf Jack Gramm abgesehen hat. Zwar enthält der Film wichtige Informationen vor, die er erst peu a peu freigibt, so dass man als Zuschauer immer einen Schritt hinter Gramm steht, aber das sieht man ihm gerne nach. Ein paar Szenen sind schwammig und ein paar Dialogzeilen richtiggehend lächerlich (Jack und der Polizist im letzten Viertel vor Sarah Pollards Wohnung), aber auch das muss als Aussetzer eines insgesamt recht guten und komplex gestalteten Thrillers gelten. Fazit: Spannender Thriller

Moviemans Kommentar zur DVD: Das Bild könnte in Teilbereichen durchaus besser sein, ist aber gut. Für den Ton gilt selbes. Das Bonusmaterial ist aber unterdurchschnittlich ausgefallen.

Bild: Das Bild ist ordentlich, aber nicht überragend. Die Kompression etwa fällt durchgehend durch Artefaktbildung auf (00:13:50), wobei Rauschen auch mitspielt und das Bild etwas diffuser wirken lässt, als es notwendig gewesen wäre. Immerhin sind die Farben gut und ansprechend umgesetzt, ohne dass Saumbildung stören würde. Der Kontrast ist gut, hat aber bei manchen Szenen immer mal wieder zu kämpfen. So könnte der Film einen etwas höheren Schwarzwert vertragen, der dann auch für mehr Konturen bei schwarzen Kleidungsstücken sorgen würde (00:55:54). Die Schärfe ist gut, aber auch ein wenig variabel. So fällt immer mal wieder ein deutliches Aufweichen bei schnellen Bewegungen auf. Die Vorlage selbst ist Top erhalten.

Ton: Beide Tonspuren liegen in DD 5.1 vor und sind durchaus gut, obschon die Surroundkanäle nur bei den wirklichen Actionsequenzen zum Tragen kommen. Bei den Campusszenen wird eine nette Räumlichkeit erzeugt, die dann auch etwas weiter aufgezogen ist. Die Dialoge sind durchwegs gut verständlich und setzen sich gegen die Geräuschkulisse durch. Die englische Sprachfassung kann man nur mit deutschen Titeln sehen. Dies hat lizenzrechtliche Gründe, die damit  zu tun haben, dass der Film in den USA noch gar nicht ausgewertet worden ist.

Extras: Das Bonusmaterial ist doch recht überschaubar. Neben dem Trailer in deutscher und englischer Sprache gibt es noch eine Bildergalerie und eine Textbiographie von Al Pacino. Außerdem hat man eine etwa zehnminütige Behind-the-Scenes-Featurette, die jedoch keinen infotechnischen Nährwert besitzt. --movieman.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Es sind bereits einige Jahre ins Land gezogen, seitdem Serienmörder Jon Forster (Neal McDonough) in einem umstrittenen Urteil zum Tode verurteilt worden ist und seither im Gefängnis auf seine Hinrichtung wartet. Maßgeblichen Anteil an dem Todesurteil hatte damals das Gutachten von Professor Dr. Jack Gramm (Al Pacino), der neben seiner Tätigkeit am College in Seattle, auch als Berater es FBIs fungiert. Als plötzlich ein Mord nach dem gleichen Muster, wie von dem inhaftierten Serienmörder einst angewendet, geschieht und eine uminöse Stimme am Telefon Jack Gramm prophezeit in genau 88 Minuten zu sterben, beginnt für ihn ein Wettlauf gegen die Zeit...

Auch "88 Minutes" sticht nicht zwingend hervor aus dem Genre der Thriller. Seine Inszenierung ist grundsolide und handwerklich einwandfrei. Mit Al Pacino hat der Film zudem einen wunderbaren Darsteller, der sein Handwerk versteht. Leider sind die Rahmenbedingungen, sowie die spannende, aber für Thrillerfans sicherlich vorhersehbare Handlung, relativ highlightfrei, so dass auch ein Al Pacino nicht zwingend zur Höchstform auflaufen muss. Die Handlung bietet einen soliden Spannungsbogen ohne größere, unerwartete Momente. Deren Ende glücklicherweise noch ein wenig Spannung bringt, sofern man die Machart solcher Thriler nicht schon vorher durchschaut hat. Daher verdient sich "88 Minutes" nur 3 Sterne für einen grundsoliden, stellenweise spannenden, wie aber auch nicht sonderlich wendungsreichen Thriller.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ein vorhersehbarer Film, der längst bekannte Mittel zu einem äußerst mäßigen Thriller benutzt, der trotz Al Pacino (wirkt irgendwie überdreht) kaum zu unterhalten weiß. Der Film wurde direkt für den DVD-Markt produziert. Im Kino wäre er sicher durchgefallen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Der Film bietet von der ersten Minuten bis zur letzten volle Spannung, Al Pacino zeigt mal wieder seine ganzes Schauspielerisches können. Die Geschichte in diesem Film ist sehr spannend, man sollte keine Minute verpassen. Der Film wurde sehr gut umgesetzt, auch die Nebendarsteller können sich sehen lassen, wer auf spannende Thriller steht, sollte sich diesen nicht entgehen lassen.
Die Extras sind auch wieder auf dieser DVD zu wenig, man bekommt ein paar Trailer zu sehen, eine kleine Biographie von Al Pacino und etwas Hintergrund zu diesem Film
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Der Film zeichnet ziemlich realistisch das US-amerikanische Campusleben mit seinen kritischen Studenten nach. Schon mal einen Haufen kritischer Studenten in Westeuropa erlebt? Nein? Dann liegt das wohl an der hiesigen Bildungskultur. Wer hierzulande zu oft im Hörsaal widerspricht, auch wenn er oder sie eventuell recht haben sollte, kriegt am Ende eine Abmahnung in Form einer schwachen Note. Insofern ist der studentische Hintergrund des Films schon lebensecht dargestellt worden. In den USA herrschen eher freundschaftliche oder eben, wie hier im Film gezeigt, eher feindliche Haltungen der Studenten gegenüber ihren Dozenten vor. Das psychologische Basisiwissen gepaart mit den Argumenten, die von den Protagonisten vorgebracht werden, sind ebenfalls logisch kohärent und korrekt. Nur im letzten Drittel des Films wirkt die Auflösung zu konstruiert und die Handlung wird dann doch etwas zu wirr. Auf der anderen Seite wird die Geschichte des Film aber dauerhaft aus der personalen Erzählperspektive Dr. Gramms geschildert. Deshalb sind diese konfus erscheinenden Handlungsverläufe des Films durchaus zu rechtfertigen, denn Gramms persönliche Eindrücke werden immer wieder von den Menschen, die ihm als einsamer Wissenschaftler nahe stehen, angezweifelt. Dadurch kann sich eine verzerrte Wahrnehmung Gramms entwickeln, die der Regisseur auch versucht im Film durch diese oftmals verworrene Handlung darzustellen. Der Film lebt daher auch immens von dem Können des Hauptdarstellers, weil nur seine Wahrnehmung dauerhaft dargestellt wird. -
Die vielen schlechten Kritiken der Presse kann ich daher nicht nachvollziehen. Geschmack scheint diesbezüglich über Logik gesiegt zu haben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von S. Simon TOP 500 REZENSENT am 20. Dezember 2010
Format: DVD
Dieser Film vermag direkt am Anfang viel Spannung aufzubauen und das Verbrechen, das begangen wird auflösen. Das zu sagen, damit verrät man nicht zuviel, denn die eigentliche Handlung dreht sich darum, ob diese Auflösung auch die richtige ist.
Die Spannung vom Anfang kehrt schnell wieder zurück, als Dr. Gram durch einen Anruf mitgeteilt wird, dass er noch die titelgebenden 88 Minuten zu leben hat und ein Video von einem Mord auftaucht, das aussagt, dass Gram mit seiner Aussage den falschen ins Gefängnis gebracht hat.
Der Film bleibt dann auch stets spannend. Geschichte und Kameraführung sind so angelegt, dass praktisch fast jeder, an dem Gram vorbei geht, erstmal der Mörder sein könnte, bis sich jemand herauskristallisiert, doch die Handlung vermag noch diverse Haken zu schlagen in der letzten halben Stunde, so dass es hier nochmal richtig spannend wird bis zur Auflösung, die es gerade in Punkto Spannung nochmal RICHTIG in sich hat. Also wer Thriller liebt, deren Story undurchsichtig ist, für den ist dieser in jedem Fall empfehlenswert. Zumal die Besetzung mit Al Pacino (Heat), Alicia Witt (Law & Order), Neal McDonough (The Guardian) und William Forsythe (The Rock) makellos gut ist.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden