Facebook Twitter Pinterest
  • Statt: EUR 12,99
  • Sie sparen: EUR 1,50 (12%)
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
7th Floor [Blu-ray] ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

7th Floor [Blu-ray]

3.5 von 5 Sternen 14 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf Blu-ray
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Blu-ray
"Bitte wiederholen"
Standard Blu-ray
EUR 11,49
EUR 1,75 EUR 0,84
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.

  • Bitte beachten Sie, dass bei einigen Blu-ray-Playern ein Firmware-Update zum Abspielen dieser Blu-ray notwendig sein kann. Weitere Informationen.



Wird oft zusammen gekauft

  • 7th Floor [Blu-ray]
  • +
  • The Body - Die Leiche [Blu-ray]
Gesamtpreis: EUR 20,47
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Ricardo Darín, Belén Rueda, Luis Ziembrowski, Osvaldo Santoro, Guillermo Arengo
  • Regisseur(e): Patxi Amezcua
  • Format: PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Spanisch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Ascot Elite Home Entertainment (Vertrieb Universum Film)
  • Erscheinungstermin: 22. Juli 2014
  • Produktionsjahr: 2013
  • Spieldauer: 94 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen 14 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00KAXSH8Y
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 60.510 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Wenn Sebastián seine Kinder in die Schule bringt, spielen sie immer das gleiche Spiel: "Wer ist Erster im Erdgeschoss?" Sebastián nimmt im 7. Stock den altmodischen Aufzug, Luca und Luna sausen über die Treppe. Doch als der Vater an diesem Morgen als Sieger im Parterre ankommt, bleibt es still im Treppenhaus. Kein Junge stürmt um die Ecke, kein kleines Mädchen stimmt ein enttäuschtes Geheul an. Nichts. Stille. Erst denkt Sebastián, dass die beiden ein neues Spiel erfunden haben und sich verstecken, doch sie bleiben verschwunden. Mit wachsender Sorge durchsucht er das ganze Mietshaus, befragt den Hausmeister und alle Nachbarn. Niemand hat etwas gesehen, niemand weiß etwas. Es ist, als hätte das alte Haus die Kinder verschluckt. Panik ergreift Sebastián ...

Wer kennt nicht diese Alptraumvorstellung, dass man ein Kind aus den Augen verliert und nicht wieder findet. Der Kopfkino-Horror beginnt zu spielen und man kann nichts dagegen tun, ist den Bildern ohnmächtig ausgeliefert. Es ist die Hölle!

Der katalanische Regisseur und Drehbuchautor Patxi Amezcua macht aus dieser Hölle einen mega-spannenden Thriller. "Suspense" steht über jeder Szene. Patxi scheint bei Altmeister Hitchcock in die Lehre gegangen zu sein. Genüsslich lässt er die Hauptfigur Sebastián, einen Vater, der seine Kinder nicht finden kann, an den Strippen seines Kopfkinos zappeln. Der Mann ist es gewohnt, den Ton anzugeben, jetzt steht er ohnmächtig einem brutalen Gegner gegenüber - seiner eigenen Furcht. Immer neue Erklärungen und immer mehr mögliche Täter fallen ihm ein, immer neue Verdachtsmomente ergeben sich - aber alles läuft ins Leere. Nackte Angst ergreift immer mehr Besitz von dem Mann - und die Zuschauer zittern mit!

Movieman.de

REVIEW:

Moviemans Kommentar zur DVD: Die meist etwas matten Farben vermögen nicht zu begeistern. Im Sonnenlicht ergeben sich aber wunderbar brillante, satte Farbstimmungen, die nur ganz selten leicht überstrahlen (rote Hose, 00:09:49). Kräftigere Farbtöne neigen aber hin und wieder dazu, Artefakte in Form von flimmernden Streifen an Kanten und Übergängen abzubilden (00:05:12). Auch feine Muster tendieren gerne dazu, deutlich zu flimmern (kariertes Handtuch, 00:11:00). Die Schärfewerte sind gut, im Detail aber verbesserbar (Gesicht, 00:11:37). Einzelne Hautporen lassen sich in Gesichtern beispielsweise kaum ausmachen. Die Kontrastwerte bewegen sich im guten Mittelfeld. Da die Kontraste etwas hochgezogen wurden, ergeben sich im Dämmerlicht keine perfekten, so doch aber befriedigende Schwarzwerte (00:18:09). Rauschen fällt selten auf. Selbst helle Himmelsflächen bleiben klar und frei von grieselnden Strukturen. Der Soundpart ist recht ausgewogen. Atmosphärische Umgebungsgeräusche untermalen sanft die Dialoge (00:16:23). Dabei könnten die Kulissenanteile aber durchaus ein wenig kräftiger ausfallen. Vor allem die hinteren Kanäle, die harmonisch den Raum einfärben, bleiben während ihres motivierten Einsatzes einen Tick zu leise angespielt. Musik durchzieht abwechslungsreich den Raum. Weiträumigkeit ist gewährleistet, wobei wirklich kraftvolle Effekte eher selten bleiben. Die Dialoge bleiben centerverhaftet und hätten ein wenig mehr Voluminierung verdient. Dennoch überträgt sich die Sprache recht authentisch. Zu keinem Zeitpunkt wirken die Stimmen aufgesetzt oder gar unnatürlich. Sanfte, natürliche Signale überwiegen. Richtungsdynamische Momente sind viele vorhanden (00:18:52) und werden auch in den Hintergrund übertragen. Das erzeugt Plastizität und hinterlässt einen lebhaften Eindruck. Als Extra gibt es ein knapp halbstündiges spanisches Making-of, das deutsche Untertitel besitzt. Darüber hinaus gibt es 3 kurze Featurettes zum Film und den Hauptdarstellern und den Trailer. www.movieman.de

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Blu-ray
Der Tag läuft eh nicht besonders gut für den arroganten Rechtsanwalt Sebastian aus Buenos Aires, denn er verteidigt gerade eine ziemlich miese Type und ist spät dran um seine Kinder bei seiner Ex-Frau abzuholen. Die Kids wollen unbedingt das Treppenhaus benutzen, während Sebastian den Aufzug nimmt. Doch unten angekommen gibt es von den Kindern keine Spur. Anfangs nimmt er das ganze nicht ernst, doch als er mit dem Hausverwalter beginnt nach den Kids zu suchen und sie nicht findet, wird ihm langsam mulmig. Wurden die beiden entführt? Wenn ja von wem?

7th Floor ist in den ersten 50 Minuten superspannend. Das liegt auch daran, das die Geschichte so konstruiert ist, das man praktisch im Minutentakt einen neuen Verdächtigen hat und die ganze Zeit automatisch mit überlegt, wer denn nun dahintersteckt.

Als man das Geheimnis dann kennt, verliert der Film etwa von seinem Reiz, jedoch nicht an Spannung und auch die Wende am Ende ist durchaus als gelungen zu bezeichnen.

Wer nun erst einmal zusammenzuckt, weil der Film aus Argentinien stammt, der sei beruhigt: Das Ganze sieht optisch eher wie ein kleiner, aber feiner Hollywood-B-Movie aus. Zudem ist die Synchronisation mehr als gelungen, was ja beileibe nicht immer der Fall ist bei Filmen aus relativ exotischen Ländern.

Fazit: Ein spannender kleiner Thriller, der fast von Agatha Christie hätte sein können. Die Schauspieler sind gut, die Wendungen interessant. Thrillerfans, die gerne mitraten, können zugreifen.(videotie.de)
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
The "7th Floor" beginnt langsam und baut nach und nach Spannung auf. Das macht der Film eigentlich ziemlich gut, ähnlich Filmen wie z. B. "96 Hours". Schon nach kurzer Zeit wird jedoch klar, dass man hier weniger auf Action sondern auf die Story selbst setzt - was bis Richtung Schluss sehr gut funktioniert.
Dann schwächelt der Film meiner Ansicht nach aber doch deutlich was die Auflösung anbelangt: Die Idee ist gut, aber eher halbherzig umgesetzt. Man hätte hier viel mehr rausholen können.
Da außerdem manche Dialoge und Konfrontationen doch sehr unglaubwürdig / gestellt sind, tendierte ich zunächst zu 3 Sternen, konnte mich aber dazu durchringen, dem Film 4 Sterne zu geben aufgrund der erzeugten Spannung.

Mal sehen, ob Hollywood hier wieder klaut... wundern würde es mich nicht.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
Argentinien hatte ich bisher als Filmland mal so gar nicht auf dem Zettel, auch wenn das Thema Film selbst dort seit jeher eine gewichtige Rolle spielt. So mir nichts dir nichts kam dann eben auch die argentinisch/spanische Co-Produktion "7th Floor - Jede Sekunde zählt" daher, an die ich mich somit in freudiger Erwartungshaltung heranmachte.
In Patxi Amezcuas Thriller geht es um den geschiedenen Anwalt Sebastian, der seine zwei Kinder bei seiner Exfrau abholen möchte, um diese in die Schule zu bringen. Dort gilt es jeweils das altbekannte Spiel hinter sich zu bringen, wer denn nun als erstes aus dem siebten Stock unten im Erdgeschoss angekommen ist. Jedoch fehlt von den Kindern jede Spur, als Sebastian unten eintrifft. Erst glaubt er an einen Jux der beiden, nach und nach muss er aber die Erkenntnis erlangen, dass den Kindern etwas zugestoßen sein muss. Er beginnt mit seiner fieberhaften Suche, bis ein Erpresseranruf bei ihm eingeht.
Entgegen landläufiger Meinung, die man sich anhand dieser Inhaltsangabe bilden könnte, zieht der gute Sebastian nun nicht folternd und mordend durch die Straßen, auf der Suche nach den Kids. Anders als ähnlich gelagerte Streifen, in denen Liam Neeson Amok laufen darf und dergleichen, geht es hier altmodischer zu. Man fühlt sich an frühere Thriller Marke Polanskis "Frantic" erinnert, und erlebt spannungsvolle und vor allem kurzweilige 80 Minuten Film! Alles und jeder ist verdächtig, und die ein oder andere Wendung im Laufe des Treibens ist wohldosiert, und vor allem nicht vorhersehbar.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Ich weiß nicht, was die Leute gegen spanische Filme haben. Den hier und auch viele andere finde ich total gut! Sehr spannend gemacht, einfallsreiche Wendungen und glaubwürdige Charaktere. Ich fand nur, dass am Ende noch einige Fragen offen bleiben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Wir haben es angeschaut! TOP 1000 REZENSENT am 21. Juli 2014
Format: Blu-ray
Als mir The 7th Floor – Jede Sekunde zählt erstmals in die Hände fiel, war ich ein wenig skeptisch. Ein Thriller aus Argentinien? Nun gut, man sollte den Film nicht an der Verpackung beurteilen. Also ab mit der Blu-ray in den Player, im Sessel zurückgelehnt und den Film ansehen.

Das Cover verspricht gute Unterhaltung. Die Geschichte dreht sich um den gestressten Anwalt Sebastian, der gerade auf dem Weg ist seine Kinder Luca und Luna von seiner Exfrau abzuholen. Während die Drei auf den Aufzug warten, versuchen die Kinder Sebastian zu überreden, dass sie die Treppe nehmen dürfen. Sie wollen unbedingt ein Wettrennen machen, ob sie oder der Fahrstuhl schneller im Erdgeschoss ankommen. Obwohl Sebastian seine Zweifel hat, erlaubt er den Kindern die Treppe zu nehmen. Im Erdgeschoss angekommen ist von den Kindern keine Spur. Auch der Portier hat die Kinder nicht gesehen, sie müssen also noch im Haus sein. Doch keiner der Mieter scheint die Kinder an diesen Morgen gesehen zu haben.

Das die Kinder verschwunden sind, ist wohl der Alptraum aller Eltern. So schaltet sich auch beim Zuschauer in dem Moment, wo das Verschwinden bekannt wird, das Kopfkino ein. Regisseur Patxi Aezcua, der auch für das Drehbuch verantwortlich ist, schuf mit The 7th Floor einen interessanten Thriller. Hier wird das Rad zwar nicht neu erfunden, aber dennoch wird der Zuschauer gut unterhalten. Zwar erfährt der Zuschauer recht früh die Lösung und der Steifen verliert an Fahrt, aber dennoch kann man sich mit den Film einen schönen Abend machen. Ansehen lohnt sich.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden