Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive longSSs17

Kundenrezensionen

3,0 von 5 Sternen
2
3,0 von 5 Sternen

am 1. September 2007
Eigentlich habe ich bisher keine Bewertungen hier abgegeben, aber als ich die schlechte Bewertung von Wild Arms 4 gelesen habe, mußte ich doch zur Tastatur greifen. Ich spiele die Serie ebenfalls seit Teil 1 und mir hat der letzte Teil am besten gefallen. Hatten die anderen Teile einen guten Start und am Anfang eine spannende Geschichte, so war es doch meist gegen Ende des Spiels recht langweilig, da von der Handlung meist nicht mehr viel übrig blieb und man ziellos in der Gegend herumschipperte (siehe Wild Arms 3), bis man beim Endgegner endlich angekommen war. V.a. haben mir die Charaktere im 4. Teil sehr gut gefallen, es gab Szenen zum Schmunzeln und sie sind mir während der Geschichte ans Herz gewachsen. Außerdem fand ich das Spiel viel mehr ausgewogen, da sich die Handlung bis zum Endkampf durchzog. Auch ohne ewiges Monsterjagen konnte man es mit der richtigen Strategie mit den Endgegnern aufnehmen. Mir ging das Western-Setting des Spiels auch nicht ab, da mich in erster Linie Handlung und Charaktere interessieren. Es stimmt zwar, daß die Rätsel leichter waren als in den vorangegangenen Spielen, aber das hat mich, ehrlich gesagt, nicht gestört. Die Kämpfe gingen dank neuem Kampfsystem flott von der Hand und die vielen Dungeons wurden immer wieder durch überraschende Wendungen aufgelockert. Natürlich ist das immer Geschmackssache, aber mich hat die große Entscheidungsfreiheit in den vorherigen Teilen mehr gestört als eine lineare Handlung (v.a., wenn man nicht mehr weiß, wo man als nächstes hinmuß). Also ich kann das Spiel jedem empfehlen, der gerne klassische, japanophile RPGs mag.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2007
Wer schon den ersten Teil auf der PSone und den dritten auf der PS2 gespielt hat, und an diesen gefallen gefunden hatte, dem/der kann ich den Kauf von Wild Arms 4 nur abraten. Bis auf dem Namen hats wenig mit den Vorgängern zu tun. Kommen wir zu den Kritikpunkten:

- Hat nichts mehr mit Western am Hut. Weder die Musik, noch das Setting wissen zu überzeugen. Alles irgendwie auf SciFi Mittelalter getrimmt.

- Langweilige Story. Dialoge sind sowas von zum einschlafen und die Charaktere sind flacher als flach und mehr als peinlich.

- Keine Revolver, keine Gewehre. Stattdessen besitzt der Haupcharakter eine Laserpistole.

- Ja die Vorgänger warens auch irgendwie, aber Teil 4 ist EXTREM linear aufgebaut. Man kann man sich weder auf der Weltkarte frei herumbewegen, noch gibts irgendwo was zu entdecken. Stattdessen tippt man nun auf einen Punkt und beginnt das Dungeon.

- Die Rätsel sind um einiges leichter geraten als in den Vorgängern, Kämpfe ebenfalls.

- Im ganzen Spiel gibts grad mal 4 Städte.

- Spielzeit: So um die 30-40 Std.

Fans von Wild Arms sollten lieber auf den 5. Teil warten und hoffen das der es auch zu uns schafft. Dieser sieht mehr als nur gut aus und spielt zum Glück wieder im wilden Westen.

Last jedenfalls die Finger von Wild Arms 4. Gehört auf jedenfall zu den schlechtesten PS2 RPGs die ich je gespielt habe.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Wild Arms XF
Suikoden V

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)