Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
43 Gründe, warum es AUS i... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von glaskunst-bastick
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

43 Gründe, warum es AUS ist Gebundene Ausgabe – 29. Juli 2013

4.0 von 5 Sternen 43 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 18,90
EUR 13,30 EUR 0,88
71 neu ab EUR 13,30 17 gebraucht ab EUR 0,88

Harry Potter und das verwunschene Kind
Die deutsche Ausgabe des Skripts zum Theaterstück Jetzt entdecken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • 43 Gründe, warum es AUS ist
  • +
  • Durchs Feuer: Roman (Reihe Hanser)
Gesamtpreis: EUR 33,85
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Daniel Handler, 1970 in San Francisco geboren, ist ein erfolgreicher US-Schriftsteller und Drehbuchautor mit deutschen Wurzeln. Darüber hinaus ist er Musiker und war u. a. Mitglied der New Yorker Band Magnetic Fields. Unter dem Pseudonym Lemony Snicket veröffentlichte Handler 1999 A Series of Unfortunate Events (dt.: Eine Reihe betrüblicher Ereignisse), eine 13-bändige Kinderbuchreihe über drei Waisenkinder, die von ihren Verwandten um ihre Erbschaft gebracht werden sollen. Die Serie verkaufte sich weltweit 65 Millionen Mal und wurde mit Jim Carrey, Jude Law und Meryl Streep als Darsteller verfilmt. In den USA sind außerdem die Romane The Basic Eight (1998) und Watch your Mouth (2000) erschienen, sowie die Kurzgeschichtensammlung Adverbs (2006). Für seinen ersten Jugendroman 43 Gründe, warum es AUS ist wurde Handler 2012 mit dem Michael L. Printz Honor Award ausgezeichnet. Das von Maira Kalman illustrierte Buch erschien 2013 bei Hanser.

Maira Kalman, 1949 in Israel geboren, ist eine international renommierte Illustratorin, Autorin, freie Künstlerin und Designerin. Im Alter von vier Jahren zog sie mit ihrer Familie von Tel Aviv nach New York. Sie studierte Musik und Kunst und veröffentlichte seit 1988 rund zwanzig Bücher für Kinder und Erwachsene. Sie ist außerdem bekannt als Kolumnistin der New York Times und gestaltete Titelbilder für den New Yorker. Bei Hanser erschien 2013 das von ihr illustrierte Jugendbuch 43 Gründe, warum es AUS ist von Daniel Handler.

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

undefined (2013-05-14)


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Ed und Min hatten eine kurze und intensive Beziehung, doch dann ist es aus. Sie haben sich geliebt, doch schnell erkannt, dass sie absolut unterschiedlich sind. Nun schreibt Min einen brief an Ed und gibt ihm 43 Dinge zurück, die sie mit der kurzen intensiven beziehung verbindet und erklärt ihm in diesem brief, warum die Liebe gescheitert ist.

Meinung/Fazit:

Ich muss sagen, dass ich die idee genial fand eine Liebesgeschichte quasi von hinten aufzurollen. Außerdem fand ich die Aufmachung des Buches mit den hübschen Illustrationen wirklich anders und schön. Daher bin ich mit großen Erwartungen an dieses Buch gegangen - und wurde enttäuscht.

Sowohl Minerva als auch Ed sind zwei absolut unterschiedliche, aber doch spannenden Charaktere. Aber ich konnte mit Mins Art alles mit Filmen (die mir zudem fast alle überhaupt nichts sagten) zu vergleichen und generell oftmals sehr ausschweifend zu werden nicht wirklich etwas anfangen. Ich habe mich wirklich schwer getan am Buch dran zu bleiben und habe daher auch länger als geplant dafür gebraucht. Leider.

Ich bin mir nicht sicher für welche Zielgruppe dieses Buch wirklich geeignet wäre, da es vor allem durch diese Filmbezüge, die sehr amerikanisiert sind, sehr anspruchsvoll und intellektuell ist. Ob sich ein Teenager da durchbeißt???

Schwierig und langatmig - und ab und zu nervig - fand ich auch die Dialoge, die Min nacherzählt, es konnte mich stellenweise zwar packen, aber nie lange. ich denke man braucht viel Ruhe, Muße und Geduld für dieses Buch, denn nur dann kann es sich entfalten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Die Prämisse des Buches "43 Gründe, warum es aus ist" ist denkbar simpel: Min liebt Ed. Ed liebt Min. Bis es eines Tages aus ist. Verletzt, wütend und zutiefst enttäuscht schreibt Min Ed einen Brief, indem sie ihre Geschichte Revue passieren lässt und alle Gründe aufzählt, warum es zwischen den beiden nicht funktioniert hat. Zusammen mit einem Kartoon voller Andenken, Erinnerungen und Details ihrer kurzen Beziehung, knallt Min Ed den Brief vor die Haustür, und zieht damit einen Schlussstrich unter ihre turbulente Zeit.
Durch Mins Augen lernt der Leser das ungleiche Pärchen kennen, Min den Filmfreak und Geek, und Ed, das Sportlerass und Highschool Star. Er fiebert mit wie sich sich kennen- und liebenlernen, begleitet die beiden ungleichen Teenager bei ihren ersten Annäherungsversuchen und den Hürden, die sie umschiffen müssen, um ihre ungleichen Interessen und Freunde miteinander zu vereinen. Herausgekommen ist ein ungemein ehrliches Buch, das - eben weil es theatralisch und emotional geschrieben ist- die Gefühle der ersten großen Liebe und der Wut bezüglich des Verlusts derselben realistisch widerspiegelt. Greifbar ist die Wut, die Verzweiflung, aber auch das Hochgefühl des Verliebtseins.
Mir persönlich hat die Liebesgeschichte zwischen dem ungleichen Paar sehr gut gefallen, umso schmerzhafter war es dann, den Grund der Trennung zu erfahren.
Das dieser gleich zu Anfang im Inneren des Klappentexts vorweggenommen wird halte ich übrigens für einen großen Patzer seitens des Verlags - das sollte bei kommenden Ausgaben bitte unterlassen werden! Ansonsten störte mich Mins Obsession mit skurillen, alten Filmen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Romane setzen bei uns immer wieder Lebenswegpunkte.

Einen dicken Punkt hat mein heiß ersehntes Weihnachtsgeschenk, der Jugendroman „43 Gründe, warum es aus ist“ (Hanser) von Daniel Handler, gesetzt.

„43 Gründe, warum es aus ist“ – der Titel ist Programm und somit ist es kein Geheimnis, dass es aus ist und aus bleibt. Der Spoiler im Titel ist gewollt, denn nicht der Ausgang des Romans ist die große Überraschung, sondern die Worte zwischen Anfang und Ende. Das sogenannte Filetstück, der Brief von Minerva Green an Ed Slaterton, ist die Botschaft.

43 Objekte haben die Liebesbeziehung zwischen Min und Ed bereichert.

43 Objekte bilden feste Beziehungspunkte und beinhalten viele Erinnerungen.

43 Objekte befinden sich in dem Karton, den Min Ed vor die Tür knallen wird.

Kronkorken und Kinokarten, Münzen, ein Haargummi, ein Regenschirm, ein Geschirrtuch, Schlüssel, ein Kamm, Herzohrringe und Rosenblätter – alles Dinge die Min nicht mehr braucht. Dinge, die Ed berühren sollen.

Auf der Kiste befindet sich ihr Lieblingszitat: „Entweder du fühlst es oder du fühlst es nicht“. Min hat mit dem Thema Ed nun endgültig abgeschlossen und ihre rosarote Brille abgesetzt. Es ist aus und zwar sowas von aus, wie es nur aus sein kann.

Ihre erste große Liebesbeziehung hat Min nun chronologisch niedergeschrieben und nun ist die Filmnärrin frei. Frei von Ed, dem Star der Basketballmannschaft, frei und doch verletzt. Es hätte so schön sein können…

Bestimmte Bücher muss man einfach haben, vor allem dann, wenn ihre Aufmachung besticht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden