Hier klicken May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
7
4,3 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. September 2011
Tja, leider muss ich meinen Vorrednern wiedersprechen. Zumindest aus der Sicht eines Hundeanfängers.

Wir besitzen seit 15 Jahren einen Dackel, weswegen Ich mich selbst jetzt mal als fortgeschrittenen Anfänger was das Hundeleben betrifft, denn unser Dackel hat in unseren Generationenhaus sich leider die zum Vorbild genommen, was man im allgemeinen Couchpotatoes nennt.Meine Frau und Ich liebäugeln allerdings damit, uns iwann einen größeren Hund für uns allein zu holen, weswegen Ich seit Anfang des Jahres mehrere Bücher gelesen und immer wieder im Inet recherchiert habe. Dies mal vorab, um meinen Kenntnisstand zu beschreiben.

Nun über das Buch.
Wer dieses Buch als Anfänger liest, um dort "seinen" Hund zu finden, wird wohl bitter enttäuscht werden.
Man kann aus ihm für die Rassen, in einer sehr guten Aufteilung, zwar erfahren, wie groß im Vergleich zum Mensch und im Cm Maß diese ist; wie der Hund aussieht und div. andere Sachen zur Haltung und Zuchentstehung nachlesen.Was im allgemeinen auch sehr nützlich ist und eigentlich auch 5 Sterne verdienen würde.
Allerdings fehlt komplett, wie die Rasse im allgemeinen mit Kindern zu Recht kommt. Ausserdem hatte ich beim Lesen die ganze Zeit das Gefühl, dass diese Buch wohl eher für fortgeschrittene Hundeliebhaber ist, als für einen Anfänger, denn fast bei jedem Hund wird geschrieben (mit wenigen ausnahmen) das man zur Haltung Fachwissen zur Rasse oder zu Hunden allgemein benötigt und die Autorin am liebsten nur Hundeliebhaber hätte, die schon seit 30 Jahren Hundeerfahrung haben. Als Anfänger fühlte ich mich mit dem Buch fehl am Platze (kann ja nur auf theoretisches Wissen zurückgreifen), denn vieles ist einfach abschreckend geschrieben. Beispiel Beagle. Der Beagle ist nach mind. 3 Büchern. ein Hund der Anschluss zur Familie benötigt, gut mit Kindern zu recht kommt, leicht erziehbar ist, da er seinem "Rudel" gefallen möchte, jedoch auch öfters den Hang zum Eigensinn hat. Allerdings wird man niemals ganz seinen Jagdtrieb unterdrücken können. (stand so oder so ähnlich in 3 Büchern) und dies kann ich durch 2 Beagle in der Nachbarschaft auch so bestätigen.
In Diesem Buch: Der passionierte Jäger bindet sich nicht wirklich an Menschen und ist nicht unterordnungsbereit....Ansonsten geht er seine eigenen Wege.was insbesondere Kinder sehr enttäuscht....
Das Hauptaugenmerk liegt hier im Jagdinstinkt und nicht im eigentlichen Wesen des Hundes bzw seinen Vorzügen.
Und so geht es fast das ganze Buch über. Die negativen Seiten stehn im Vordergrund!
Mir ist bewusst, dass man die Negativen Seiten nicht groß genug schreiben kann,denn am Ende leidet bei einem Fehlkauf immer der Hund. Man hätte aber auch ein für und wieder mit einfliessen lassen können.
Ich zumindest hätte nach diesem Buch, meinen 5 favorisierten Rassen allesamt abschwören müssen.
Andere Bücher haben das etwas besser gemacht und da dieses Buch so nicht für alle Leser zugänglich ist und gerade die wichtigen Anfänger verunsichert 2 Sterne Abzug.

Mein Tip zum Abschluss:
Wenn man sich einen Hund zulegen möchte und sich noch bei der Qual der Wahl befindet, Vertrauen Sie nicht nur einer Meinung, sondern belesen Sie sich aus verschiedenen Lektüren. Haben Sie dann eine für Sie passende Rasse gefunden, sollten Sie nun den direkten Kontakt suchen, um zu sehen, ob sich Ihre Wahl bestätigt und erst dann zum Kauf schreiten.
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2009
Das Buch schildert kurz und sachlich die wichtigsten Informationen zu jeder von FCI-anerkannten Hunderassen, aber auch einige nicht anerkannte Rassen sind dabei. Es werden Herkunft, Verwendung, Wesen und Verhalten und Haltung zu jeder Rasse behandelt, ebenso sind die FCI-Nummer, Schulterhöhe, Fellfarben und Größe im Vergleich zum Menschen (in Grafik) in Kurzform beschrieben.
Die Rassen sind nach den offiziellen FCI-Rasseneinteilung strukturiert und sehr übersichtlich.
Ein Manko: In der Gruppe "Spitze und Hunde vor Urtyp" fehlen so gut wie alle Japanischen Spitze. Shiba Inu und Akita sind zwar vertreten, jedoch fehlen Kishu Ken, Kai Ken etc., ebenso der Norwegische Buhund wird nicht beschrieben.
Ansonsten ist dieses Buch für alle Hundeliebhaber zu empfehlen. Es ist sehr gut dafür geeignet, sich einen Überblick über alle Rassen zu verschaffen. Das Format ist kompakt und passt in die Handtasche.
Die Fotos sind allesamt in Farbe, ebenso gibt es zu jeder Gruppe eine Einleitungsdoppelseite, auf der die Verwendung, Aussehen etc. der jeweiligen Rassegruppe beschrieben wird.
Kaufempfehlung!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2015
Eva-Maria Krämers handlicher Band "250 Hunderassen" soll "helfen, den richtigen Hund zu finden" (S. 4). Und man muss dem Buch tatsächlich zugestehen, dass es ein recht praktischer Führer durch den Dschungel der Rassehunde ist. Die Autorin erweist sich als fundierte Kennerin der Materie. Neben der Beschreibung der einzelnen Hunderassen gibt Frau Krämer immer wieder wichtige Tipps, die bei der Entscheidung für einen bestimmten Hund und bei dessen Erziehung helfen sollen. So stellt sie z. B. völlig zurecht fest, dass es für den Hundehalter wichtig sei "zu wissen, warum ein Hund Verhalten zeigt, das durch Erziehung allein nur schwer zu beeinflussen ist" (S. 4). Oder dass es sich als ein Fehler herausstellen kann, beim Kauf eines Begleithundes nur auf sein Aussehen zu achten. Es ist richtig, wenn sie demgegenüber betont, dass man vor der Aufnahme eines solchen Tieres in die eigene Wohngemeinschaft dessen Bedürfnisse zu berücksichtigen habe (vgl. S. 6). Der Gliederung des Buches liegt die Einteilung der FCI in zehn unterschiedliche Rassehund-Gruppen zugrunde. Freilich äußert die Verfasserin selbst Kritik am Einteilungskriterium "Funktion", welches die FCI verwendet (vgl. S. 5 u. 134). Die einzelnen Hundeporträts enthalten die Rubriken Herkunft, Verwendung, Wesen und Verhalten sowie Haltung. Hinzu kommt die jeweilige FCI-Nr., das Herkunftsland, die Schulterhöhe, das Gewicht und die Farbe(n) des Hundes. In einem farblich hervorgehobenen Rechteck findet man schließlich eine Bewertung der einzelnen Hunde in Bezug auf Erziehung, Pflege, Beschäftigung, Bewegung und Verbreitung. Diese Bewertung verschafft dem Leser so etwas wie einen Schnellüberblick über die jeweilige Hunderasse. Überdies hat Eva-Maria Krämer auch Rassen in den Band aufgenommen, die nicht jedem Hundefreund bekannt sein dürften (vgl. S. 51; 64; 100; 152f.; 246). Ohne Zweifel gibt das alles dem Hunde-Käufer viel brauchbare Information an die Hand. Und auch die Abbildungen der Vierbeiner sind durchaus gelungen. Freilich hat das Buch auch Schwachstellen. So wird nicht durchgehend bei allen Hunden das Gewicht und die Schulterhöhe angegeben. Es wäre doch ein Leichtes gewesen, z. B. beim Bullterrier (vgl. S. 125) diese Maßangaben zu beschaffen. Wer helfen will, "den richtigen Hund zu finden" (S. 4), sollte zudem über den Preis der jeweiligen Rasse, deren Lebenserwartung und Anfälligkeit gegen bestimmte Erkrankungen berichten. Gerade zu diesen für den Hundekauf sicherlich bedeutsamen Aspekten findet man in Frau Krämers Veröffentlichung jedoch keine oder nur sehr wenig Informationen. Die beschriebenen Lücken sollten bei einer Neuauflage des Bandes geschlossen werden. Dann hätte der Hunde-Interessent ein wirklich aussagekräftiges Werk zur Verfügung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2011
Nette Beschreibung der Charakteristika der wichtigsten Hunderassen. Vor der Anschaffung eines Hundes lesenswert, denn die Auswahl sollte nach den persönlichen Lebensumständen und v.a. unter Berücksichtigung der Bedürfnisse des künftigen Lebensgefährten Hund gestaltet werden, weniger nach dem Aussehen einer Rasse.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2009
Ich finde, dieses Buch ist sehr hilfreich, um evtl. eine Entscheidung des richtigen Hundes zu finden. Das Buch war, wie beschrieben, wie neu. Super Verkäufer. Gerne mal wieder.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2009
Habe dieses Buch für meinen Vater bestellt. Er wollte sich ein Bild über alle möglichen Rassen machen, die es so bei uns gibt. Unser Hund (Dt. Schäferhund) ist letzten Herbst gestorben und nun soll ein neuer her.
Dies soll wohl überlegt sein, sprich es muss ein Familienhund sein, der aber auch nach langen Spaziergängen nicht schlapp macht, und und und.
Das Buch hat wirklich kurz und prägnant unsere Fragen beantwortet. Zur Information: Wir haben bald einen Labrador als neues Familienmitglied. :-)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. September 2010
Finde das Buch sehr praktisch. Sehr handlich und trotzdem sehr viele Informationen zu den jeweiligen Rassen vorhanden. Hatte schon so manches AHA-Erlebnis beim durchlesen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden