find Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
168
4,5 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:13,29 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. August 2012
Ich verzichte bewusst auf die Schilderung des Inhaltes/Plots (Spoiler-Gefahr und ohnehin nicht nötig).

Um 24 mit wenigen Worten zu bewerten: Unfassbar FESSELND. Die Echtzeit zahlt sich wirklich in der Spannung aus. Eine Wendung jagt die nächste - Und dennoch bleibt es irgendwie übersichtlich =D

Zu den DVDs: Gott sei Dank wurde die Menüführung der DVDs vereinfacht und bietet nun auch das durchaus gemütliche "Alle abspielen" an. Das ist ein echter Pluspunkt, nachdem man (menütechnisch) mühsam die erste Staffel gesehen hat.

FAZIT: Ein absolut kaufenswerter Klassiker, den man wirklich gut nach der Arbeit noch einschieben kann.

Für Rückfragen stehe ich gerne jederzeit zu Diensten =D

Liebe Grüße,

JR117XC
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Dezember 2006
immer noch besser also alle anderen jemals gedrehten, gesendeten, ausgestrahlten und gesehenen Serien EVER. Ein absoluter Knaller, spannend, überraschend, atemraubend. Wer nach dieser Serie keine abgekauten Fingernägel, hat Nerven aus Stahl (ich auf jeden Fall nicht)
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2014
Vorweg: Ich versuche möglichst Spoiler-frei zu schreiben. Es wird mir nicht zu 100% gelingen, aber ich denke, man kann sich diese Rezension ohne Bedenken durchlesen, bevor man die Serie gesehen hat.

Die zweite Staffel gefällt mir längst nicht mehr so gut wie noch die erste aus den folgenden Gründen:

* Es sind wesentlich mehr und "stärkere" Cliffhanger vorhanden, als in der ersten Staffel. Dort wollte man zwar immer wissen, wie es weitergeht, aber die einzelnen Folgen endeten nur selten "mitten in der Action".
* Jack Bauer ist ein Superheld und der einzige, der die Welt retten kann. Schon sehr verweunderlich, wie er in den frühen Morgenstunden noch Leute verfolgen kann, nachdem er doch mehrfach heftig verletzt wurde...
* "Pleiten, Pech und Pannen" - man hätte die Staffel ohne Probleme um einige Folgen kürzen können. So oft, wie das vermeintlich allerletzte Beweisstück dann doch vernichtzet wird oder sich als wertlos herausstellt, das nervt irgendwann.
* Der Handlungsstrang um Kim Bauer wirkt extrem konstruiert, um sie auch irgendwie dabei zu haben. Mit der eigentlichen Handlung hat es absolut nichts zu tun, außer dass es halt zeitgleich stattfindet und Kim immer wieder bei Jack anruft.

Zudem ist die BIldqualität nicht so dolle. Insbesondere der Himmel bei Außenaufnahmen war doch sehr verrauscht - kann zwar sein, dass mein neuer Fernseher noch nicht so ideal eingestellt ist, aber bei anderen DVDs ist mir noch nichts derartiges aufgefallen.

Eine klare Kaufempfehlung an alle, die auf Superhelden-Geschichten stehen, in denen sich der Protagonist immer wieder gegen alle Widrigkeiten durchsetzt , und die dabei auch keine Probleme mit einer etwas künstlich erzeugten Spannung haben.
11 Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 28. März 2007
Nach der ersten Staffel konnte ich es kaum erwarten mir endlich die

zweite Staffel anzusehen.

Und ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht.

Die Story ist wie auch in der ersten Staffel extremst spannend und fesselnd.

Zahlreiche Wendungen innerhalb der Story machen die 24 Stunden zu einem

spannenden Erlebnis in jeder einzelnen Episode.

Somit ist auch die Qualität von der ersten Staffel übernommen worden.

Jede Episode hat ihren eigenen Spannungshöhepunkt und gibt der zweiten

Staffel ein extremes Suchtpotential.

Man kann einfach nach einer Episode nicht den Fernseher ausmachen,

sondern möchte am Liebsten alle 24 Episoden am Stück schauen.

Trotzdem zeigt die Story einige Lücken auf und man entdeckt hier und da

einige Lückenfüller, damit die Handlung auch wirklich 24 Stunden abdeckt.

Was meiner Meinung nicht wirklich gut gelungen ist, ist die Story

rund um Jack Bauers Tochter Kim. Die Story wirkt sehr künstlich und

die einzelnen Geschehnisse blind aneinandergereiht.

Auch haben Kim's Erlebnisse im Endeffekt nicht die geringste Auswirkung

auf die Gesamtstory und wirken somit eher wie Lückenfüller, so nach

dem Motto, Hauptsache Jacks Tochter hat ebenfalls eine Rolle in der Serie.

Auch in der Haupthandlung, rund um die Atombombe, denkt man sich ab und zu

ob diese Handlungsabläufe wirklich nötig waren.

Im Gesamtblick auf die Serie wirken diese Dinge jedoch sehr nebensächlich.

Wie in der ersten Staffel setzt diese auch wieder auf die selben, guten Darsteller.

Jack Bauer ist in dieser Staffel noch härter und cooler als in der ersten Staffel

und auch die anderen Charaktere, unter anderem auch Präsident David Palmer,

glänzen in ihren Rollen.

Ich kann nur sagen ich freue mich jetzt schon darauf die dritte Staffel

zu schauen, wobei auch das offene Ende in dieser Staffel wohl seinen Teil

dazu beiträgt.

Insgesamt eine gelungene Fortsetzung mit guter Story und starken Charakteren.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 17. Januar 2012
Tick, Tack, Tick, Tack... Captain Hook würde bei dieser Serie wohl durch drehen. Ich drehte anno 2004, wenn ich mich recht entsinne, jeden Abend an dem 24 auf RTL2 lief durch, wenn eine Folge zu Ende war. Das lange Warten auf die nächste Woche war stets eine Qual- denn ständig geifte man nach der Auflösung des letzten Cliffhangers! Und die 2te Staffel von 24 hat definitiv mit die spannendsten und fiesesten Cliffhanger der gesamten Serie!

Die 2te Staffel setzt auf wesentlich mehr von (fast) allem: Action, Dramatik, Spannung, fiesere Gegner, Intrigen und vor allem mehr JACK BAUER! Auch kommt diese Staffel sehr schnell in Fahrt und braucht nicht erst 4, 5 Folgen Anlauf.

Zur Story werde ich nichts großartig sagen, denn wie gehabt führt sämtliches Geplaudere über die Story unweigerlich zu Spoilern. Die Rahmenhandlung ist jedoch folgende: Die USA, nun unter der Leitung von Präsident David Palmer (wer hätte es gedacht?!) bekommt die Eilmeldung das sich im Land eine Gruppe von Terroristen eingeschlichen hat, welche in L.A. einen atomaren Sprengkopf zünseln wollen. Lange Rede, kurzer Sinn: Eine Spur führt zu einem hiesigen Terroristen gegen den niemand anderer als Jack Bauer selbst in der Vergangenheit ermittelt hatte. Daher bittet Palmer den gebrochenen Jack sich, des Wohl des Vaterlandes wegen, aus seinem depressiven Loch rauszuziehen und die Ermittlungen aufzunehmen...

Die Story gehört innerhalb der Serie zu einer der besten. Sie ist zwar nicht übermäßig genial- aber vergleichsweise mit den Folgestaffeln (allen voran der 4ten und 6ten Season) noch mit das Beste. Vor allem der Palmer-Plot geht wunderbar Hand in Hand mit dem Hauptplot der Story. Niemals wieder wurde David Palmer so gut in das Geschehen mit eingebaut wie hier. Der Sprung den die Serie von der letzten Staffel gemacht hat ist schon recht enorm, nicht nur in der Gigantomanie der Bedrohung selbst- auch an den Sets, Effekten, Locations und der Darstellerriege ist einiges hinzugekommen.

Das Prinzip der Echtzeit kommt hier noch, trotz unlogischen Fahrzeitverhältnissen und nicht korrekt laufender Uhr, noch ganz gut rüber. Übt meiner Meinung nach an dem Punkt der Saga immer noch eine gewisse Faszination aus.

Der Cast wurde wie erwähnt gründlich aufgestockt. Unter anderem hat Michelle Dessler (gespielt von Reiko Aylesworth) ihren ersten Auftritt, welche mit zu den besten Charakteren der Serie gezählt werden kann. Auch wieder dabei sind Altbekannte wie Tony Almeida, George Mason, Mike Novik, Ryan Chappelle und auch (wüüürg) KIM BAUER... Der Cast ist in Staffel 2 mit am besten geraten. Leider gibt es auch ein Wiedersehen mit Charakteren welche man sich besser hätte sparen sollen... Doch werden diese wenigstens als (an den Haaren herbeigezogenen) essentiellen Teil der Haupthandlung mit eingebunden.

Jack Sutherland... ehm ich meine Kiefer Bauer, NE HALT! Ich meine Jack Bauer (puuuuuuuuuh, ne schwere Geburt) ist nun da angekommen wo er den Rest der Serie auch bleiben wird: er ist ungefähr doppelt und dreifach so brutal wie zuvor und bewegt sich deshalb auch ständig an der Schwelle des Zusammenbruchs, trifft unmögliche Entscheidungen, entbehrt fast alles, springt fortan freiwillig in jeden Kugelhagel und will sich ständig selbst opfern. Auch sein nervöses hin und her- stieren erhält Einzug (er wirkt auf mich oftmals wie ein nervöses Nagetier auf 48 Stunden Schlafentzug). Dann seine merkwürdigen Stimmungsschwankungen: in einem Moment flüstert er verstohlen durch die Gegend und in der nächsten Sekunde gerät er in schiere Raserei und brüllt wie ein Irrer durch die Gegend (Stichwort/satz: "WO IST DIE BOOOOOMBE!!?").
Doch Sutherland ist der Mann hierfür! Die Serie wäre ohne ihn nichts, so einfach ist das.

Fazit:

Zugegeben, die Staffel ist um einiges hirnrissiger und auch grausamer als zuvor- jedoch finde ich sie durchaus spannend und so ziemlich am geglücktesten von allen Seasons. Man muss zwar allerhand an Logikfehlern, unglaubwürdigen Wendungen, einen folternden Monster-Jack und eine nervige, oberdümmliche Kim Bauer hinnehmen- allerdings kann man nicht behaupten nicht unterhalten worden zu sein! Das Tempo hat deutlich angezogen, es gibt neue Charaktere und fiese Storytwists. Mit dieser Season hätte man die Serie eigentlich auch beenden können. Denn alle Folgestaffeln orientieren sich weitestgehend an dieser hier. (vor allem was das Feindbild angeht)

Für Fans ein Muss!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2006
Die zweite Staffel ist ebenso wie die erste und wie die weiteren auch (zu sein scheinen, ich habe die noch nicht gesehen): man kommt, wenn man nur ein bisschen für dieses Genre anfällig ist, nicht mehr davon los, und wählt bei jedem Cliffhanger am Ende der 24 Episoden doch wieder die nächste Stunde/ Episode an, obwohl man sich doch vornahm, erst morgen/ die Tage weiter zu schauen. Die "Show", wie die Amerikaner sagen, ist unheimlich dicht, spannend, und voller Akteure, die man immer besser kennen lernt und immer weiter verfolgen will.
Das besondere: außer Jack Bauer u. President Palmer kann hier potenziell jeder vom Guten zum Bösen werden - und der Weg führt auch wieder zurück. Inwieweit Bauer wirklich selbst ein Guter ist, darüber gibt es bereits eine Menge mehr oder minder tiefgründige und kritische Artikel (Folterproblematik, außer Kraft setzen der Staatsmacht von innen, Befehlsverweigerung), und diese Frage trägt auch in der zweiten Staffel dazu bei, dass es hier nicht simpel zugeht, sondern vielschichtig.
"24" ist kein platter patriotischer Thriller, zu dem ihn manche machen wollen: wie Kiefer Sutherland im Bonusmaterial so einfach wie richtig bemerkt: es gibt Parallelen zwischen der Staffel und dem Irak-Krieg, aber in "24" wollen die, auf deren Seite der Zuschauer ist, den Krieg mit aller Macht verhindern, und in der Wirklichkeit sind die USA in diesen Krieg gegangen...
Ich war ein großer Fan der Season One, die mich im TV gepackt hatte wie vielleicht nie eine TV-Serie bevor. Die späteren Staffeln konnte ich aus Termingründen nie richtig verfolgen - das ist das Problem m. d. Echtzeitformat u. den Sendeplätzen, ich glaube, rtl 2 versaut auch gerade vielen deutschen Fans die vierte Staffel, weil Sa. abend eben nicht prime time ist u. viele Leute da nicht fernsehen wollen, sondern ausgehen.
Ich bin wegen dieser Probleme auf die DVDs gekommen. Nachdem ich die zweite Staffel nun inklusive Bonus-Material sah, in einer sucht- und rauschartigen Woche, wie ich zugebe, werde ich die anderen Staffeln auch auf DVD sehen. Wenn man des Englischen halbwegs mächtig ist, sich vielleicht v. deutschen Untertiteln helfen lässt, bietet die DVD, abgesehen v. d. Komfort der eigenen Zeiteinteilung, auch die Möglichkeit der Originalstimmen - K. Sutherland wird in Hollywood in den letzten Jahren allein schon wegen seiner Stimme für Filme gebucht, Filme, in denen er gar nicht erscheint, nur spricht, und die Originaversion zeigt, wieso das so ist.
Das Bonusmaterial ist üppig und gut, wenn es auch d. Zauber der Serie ein wenig angreift, wie das eben ist, wenn man hinter die Kulissen schaut. Die Versuchung ist groß, aber es ist eine Überlegung, es sein zu lassen und nicht ins Bonusmaterial zu schauen, wert.
22 Kommentare| 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2004
Season 2: Achtzehn Monate sind nun vergangen. Jack lebt alleine (da in der ersten Season Teri, seine Frau, umgebracht worden ist) und arbeitet nicht mehr für die CTU, seine Tochter Kim arbeitet als Au- Pair bei der Familie Mathesons und will von ihrem Vater nichts mehr wissen. Präsident Palmer gönnt sich eine kleine Auszeit mit seinem Sohn Keith am Lake Oswego. Doch plötzlich wird diese schöne Idylle von einem wichtigen Telefonanruf gestört. Der Präsident wir dringendst zu seinem Büro gebeten. Er erfährt dort, dass noch innerhalb dieses Tages eine Atombombe in L.A gezündet werden soll. Auf Geheiß des Präsidenten bittet er Jack Bauer für die CTU zurückzuholen, da er ihm schon einmal das leben gerettet hat(s. Season 1). Nun tickt erneut die Uhr gegen Jack Bauer. Was er nicht weiß, ist das die Leute, die vor 18 Monaten sein leben zerstört haben, mit in dieser Sache verwickelt sind. Denn jetzt heißt es beeilen denn diesmal tickt nicht nur die Uhr.

Bild: Die Bildqualität fällt bei Season 2 ehr mittelmäßig aus,aber besser als bei Season 1 . Vor allem Szenen die nachts spielen sind etwas schwer zu erkennen. In Season 2 wurde nur ein klein wenig die Qualität verbessert.
Ton: Bei Season 2 gibt es den 5.1 Sound auf beiden Sprachen was jede Heimkinoanlage brummen lässt:)
Verpackung: Die Box der zweiten Staffel passt sich der ersten an. Jedoch steht ein klein wenig am oberen Rand heraus (also ein kleiner Freiraum)was etwas nervlich werden kann.
Extras: während bei der ersten Season sich gerade Mal ein alternatives ende und eine Einführung in die erste Season befindet( auf der 6. Disc, letzt folge im Folgemenü) gibt es bei der 2. Season eine extra DVD mit zahlreichem Bonus- material. Unter anderem 45 geschnittene Szenen, die sich auch auf den einzelnen DVD's befinden. Dort kann man sie in die folge integrieren(allerdings sind die Szenen auf englisch mit dt. Untertitel). Und dazu noch ordentliche Audiokommentare und eine zweiteilige Dokumentation zu den letzen beiden Folgen der zweiten Staffel.
Positiv/negativ: einer der besten TV-Serien überhaupt, zumal sie sich in Echtzeit abspielt. Kritiker waren sich noch so einig über eine Serie wie bei dieser. Und die Serie hat schon mehre preise abgesahnt(u.a. zwei Golden Globes für best actor und best TV- series). Und manche Szenen sind brutal hart was die Serie extrem interessant macht. Doch gibt es aber ein paar kleine schwächen:
auch wenn man sich mühe gegeben hat mir der zeit, tauchen wie bei jedem guten Film, Filmfehler auf und das auch leider bei 24
manche Storylines entwickeln sich etwas komisch, unrealistisch oder langweilig(z.B. Kim- Storyline in s2; anfangs gut aber ab der stelle wo s Lonnie sie aufnimmt wird es etwas langweilig)
Dafür aber bei Season 2 tolle Extras im Gegensatz zu Season 1
Fazit: 24 Stunden Hochspannung, 24 Stunden pure Action, 24 Stunden in Echtzeit. Diese Serie muss man einfach lieben. Ideal für alle Action-, Thriller- und Drama- Fans. Vor allem wegen der super Cliffhnager. Die Serie topt einfach alles andere sogar besser als ein Film. Und deswegen vergebe ich der 2. Season eine 1- also 5 Sterne weil sie noch besser, noch spannender, noch dramatischer und noch bessere Cliffhnager hat als die erste Staffel.
Das folgende Ereignis fand zwischen 16 und 17 Uhr statt
Alles was sie lesen geschieht in Echtzeit....:)
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2005
im zweiten durchgang von '24' geschieht genau das, was man aus einer vielzahl von serien kennt. die handlung wird eskaliert. während dies im allgemeinen etwas langsamer erfolgt, wird bei '24' direkt von herkömmlichen schusswaffen zu nuklearwaffen gewechselt ... und so geht es nicht mehr um ein attentat auf eine einzelne person (staffel i: präsidentschaftskandidat palmer) sondern gleich um die einäscherung einer ganzen stadt (staffel ii: atombombe in los angeles). dies alles grund genug, beunruhigt zu sein, aber es gibt immer noch einen hoffnungsschimmer - und der heisst jack bauer.
jack hat, gelinde gesagt, einen anstrengenden und langen arbeitstag zu durchleben. es gilt nicht nur, die bombe überhaupt zu finden, die detonation zu vermeiden, sondern auch noch, die umfangreiche verschwörung aufzudecken. man verrät wohl nicht allzu viel, wenn man sagt, dass ihm dies gelingen wird. die spannung ist insofern nicht ob der gute jack die vielen abgefeuerten projektile, flugzeugabstürze und weitere aktionen von bösen menschen überlebt, sondern wie. und hier gelingt es den autoren und produzenten wiederum, einen zwar total irrwitzigen plot zu schreiben, welcher aber einen ungemein gut arrangierten spannungsbogen bringt. dieser beginnt in den ersten minuten und endet wirklich erst in den allerletzten. einmal in die folgen hineingeschaltet, gibt es einen unglaublichen zwang, die sache weiter zu schauen. die cliffhanger zwischen den episoden sind auch immer so gewählt, dass man unbedingt die nächste folge sehen muss. tja, und so ist mir montagnacht für montagnacht einiges an schlaf durch die lappen gegangen ... neben der spannung wird man auch punkto action nicht enttäuscht und das echtzeitformat bewirkt einen sog, welchem man sich nicht entziehen kann. die ständigen wendungen in der geschichte lassen einem auch kaum zeit um atem zu holen. und wenn dann mal (fast) alles einigermassen im griff ist, findet jacks tochter kimberly sicherlich einen weg, in ein neues schlamassel zu geraten (dies bringt mich zu einer empfehlung an den protagonisten: jack, wenn sich mal wieder so ein mühsamer tag ankündigt, sperr deine tochter irgendwo ein!).
um keine missverständnisse aufkommen zu lassen - dies ist ein sehenswertes stück fernsehunterhaltung, dem format sei dank! die action und spannung ist stilsicher. der hinweis auf den amerikanischen realismus wird offenkundig, wenn man beispielsweise bedenkt, wie schnell auch die bösen ihr vorgehen abändern können, das handeln der gegenseite antizipieren, wie schnell man mittels irgendeines 'flux-kondensators' in der ctu codes knackt, erkennungszeichen von hackern mit datenbanken abgleicht, welche besagt, wo er gerade ist, welches sein lieblingsbelag für pizza ist und wer sein schulschatz in der achten klasse war. die community der verschwörer ist doch so gross, dass die für ein treffen (sozusagen des 'conspiration steering committees') eine turnhalle benötigten, aber nichtsdestotrotz dank multimedia bestens und sicher miteinander verdrahtet. auch die handlanger der bösewichte (gibt es für solche stellenvermittlungsbüros?) sind richtig gut - nicht nur unbeirrbar und brutal, sondern auch noch clever (da hat bspw. ein handelsüblicher schläger beste medizinkenntnis) ... kein wunder müssen die guten mit jack bauer einen entsprechend tiefweissen ritter aussenden.
und hier noch ein paar gründe, warum eigentlich jeder mann sein möchte, wie jack bauer: er kann einen intensiven tag durchstehen, ohne zu trinken, zu essen; man kann ihn einfach nicht töten, autounfälle verlaufen glimpflicher wenn man ein jack ist; er hat die härteste blase der welt, welche 24h lang nicht entleert werden muss und ausserdem den ausdauerndsten akku in einem mobiltelefon, welcher mir je begegnet ist. ja, männer - und natürlich kriegt er am schluss der story auch die frau ... also: entweder ihr trainiert nun wie die schweine, oder produziert selbst eine serie, in welcher ihr euch eine solche rolle auf den leib schreibt ;-)
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 12. September 2006
24 geht in die zweite Runde, nach einer fast unschlagbaren ersten Staffel erwartete ich einen Bruch, der nicht kam.

Die zweite Staffel hat in vielerlei Hinsicht mehr zu bieten, mehr Spannung, mehr Unerwartetes, mehr Geschwindigkeit. Hatte die erste Staffel mit einem recht schwachen Intro und einem ziemlichen Knick nach den ersten 12 Stunden zu kämpfen, kann dieses Mal das volle Potential ausgespielt werden. Auch die Charakterentwicklungen der bekannten und das Einbinden neuer Rollen überzeugt, man merkt den Machern das Plus an Erfahrung an.

Technisch kann die DVD Veröffentlichung voll überzeugen, mit interessanten Audiokommentaren und stimmigen Extras. Hatte die erste Staffel dort noch Nachholbedarf, so bleibt dieses Mal kaum ein Wunsch offen.

Bereits in der zweiten Staffel darf der moralische Hintergrund ein wenig bezweifelt werden, auch wirkt der erste Eindruck der Bedrohung durch islamistische Terroristen sehr klischeehaft, doch kann die Lösung durchaus überzeugen. Auch fügt sich der Plot rund um Präsident Palmer vor allem in der zweiten Hälfte besser ein.

Fazit: wieder einmal 5 Sterne für 24!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. November 2011
Wer dieses Genre mag, wird 24-2 lieben. Die Person Jack Bauer lässt einen James Bond verblassen :) Die Atmosphäre im Büro der CTU sowie bei "Mr. President" persönlich kommt genial rüber. Auch die Beschreibung der anderen Protagonisten samt Stärken und Schwächen ist sehr gelungen. Das Thema ist hoch brisant, verzichtet aber trotz eines geplanten Anschlags von religiösen Fanatikern auf reißerische Klischees, 24 schwimmt demnach hier gegen den Strom. Einzig die Tochter von Bauer verkommt zur reinen Nervensäge, die eine Katastrophe nach der anderen provoziert. Ihre Person ist leider zu präsent. Hier wäre weniger mehr gewesen. Schade.

Die zweite Staffel von 24 ist meines Erachtens noch besser als die erste. Spannung wird hier gelebt. Genauso das Wort "Suchtgefahr". Einzig Kim Bauer ist es zu verdanken, dass an der Stelle keine 5 Sterne vergeben werden.

Nehmen Sie sich täglich mehrer Stunden frei und haben Sie viel Spaß beim Schauen! :-)
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,99 €
9,99 €
9,99 €
9,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken