Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 3,37
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von worldofbooksde
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Nehmen Sie das in Beachtung, dass die Lieferung 10 Tagen dauern kann. Ihr Artikel ist zweiter Hand aber immer noch im prima Zustand. Die Disc spielt perfekt und ohne Aussetzer und die Hülle, das Inhaltsverzeichnis und das Titelbild zeigen nur leichte Gebrauchtsspuren.
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

21 [UMD Universal Media Disc] [UK Import]

4.3 von 5 Sternen 82 Kundenrezensionen

Achtung: Dieser Titel ist nicht FSK-geprüft. Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Format: Import
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Nicht geprüft
  • Erscheinungstermin: 8. September 2008
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 82 Kundenrezensionen
  • ASIN: B001BFH4J8
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 418.328 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Ben Campbell ist Mathematikstudent am renommierten MIT und ein wahres Genie auf seinem Gebiet. Eines Tages erhält er ein verlockendes Angebot: Einer seiner Lehrer, der Mathematik-Professor Mickey Rosa, will ihn für sein Blackjack Team anheuern. In diesem Team bildet Rosa sechs hochbegabte MIT-Studenten als Spezialisten im Kartenzählen aus. Nicht ohne Hintergedanken, denn er hat etwas entwickelt, von dem viele nicht einmal zu träumten wagten: die perfekte Formel, um jedes Casino zu schlagen. In Las Vegas gelingt es dem cleveren Experten-Team, die Casinos mit einem ausgeklügelten System - und auf mehr oder weniger legale Weise - um Millionen zu erleichtern. Doch die Casino-Security ist ihnen bereits dicht auf den Fersen...

Amazon.de

Ben Campbell ist Mathematikstudent am renommierten MIT und ein wahres Genie auf seinem Gebiet. Eines Tages erhält er ein verlockendes Angebot: Einer seiner Lehrer, der Mathematik-Professor Mickey Rosa, will ihn für sein Blackjack Team anheuern. In diesem Team bildet Rosa sechs hochbegabte MIT-Studenten als Spezialisten im Kartenzählen aus. Nicht ohne Hintergedanken, denn er hat etwas entwickelt, von dem viele nicht einmal zu träumten wagten: die perfekte Formel, um jedes Casino zu schlagen. In Las Vegas gelingt es dem cleveren Experten-Team, die Casinos mit einem ausgeklügelten System - und auf mehr oder weniger legale Weise - um Millionen zu erleichtern. Doch die Casino-Security ist ihnen bereits dicht auf den Fersen...


Bonusmaterial:

  • Dokumentationen:
    21: Wer das Spiel kennt, ist klar im Vorteil;
    Basis-Strategie: Ein komplettes Film Tagebuch;
    Geld zählt: Dem Luxus auf der Spur
  • Audiokommentar Filmemacher
  • Black Jack Game (BD-Live)
  • Trailer
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
...in Vegas hatten wir ein Leben. Dieser Satz aus 21 trifft den Kern der Sache genau. Aber die Geschichte der Studentengruppe um den Lehrer Mickey Rosa(Kevin Spacey) rankt sich nicht nur um Geheimnisse.
Ben Campell(Jim Sturgess) ist ein Mathegenie und will sein Medizinstudium in Harvard machen. Einziges Problem dabei ist, dass dieses Studium über 300.000 Dollar kostet, die Ben nicht hat. Eines Tages wird er von dem Lehrer Mickey Rosa angesprochen. Der hat Bens analytisches Denkvermögen und seine Fähigkeit, sich Zahlen zu merken, erkannt. Was Ben nicht weiß, Mickey Rosa arbeitet mit mehreren Studenten an einem System, um beim Black Jack, durch Kartenzählen und systeminterne Absprachen, ein Vermögen zu machen. Ben soll in die Truppe einsteigen, weigert sich aber. Erst als die attraktive Jil Taylor(Kate Bosworth) Ben bittet, willigt er ein. Die Gruppe übt, trainiert am Kartentisch und versucht dann ihr Glück in Vegas. Wobei: Mit Glück hat ihr gekonntes Auftreten dort nichts mehr zu tun. Mehrere Black Jack Tische werden geknackt und die Dollarbündel in Bens Zimmer stapeln sich. Ben wird in Vegas zu einer schillernden Persönlichkeit. Auf der Uni in Boston bricht er die Kontakte zu seinen alten Freunden ab. Alles sieht gut aus, bis es Streit in der Gruppe um Rosa gibt. Als Ben sich dann noch mit Mickey überwirft, steht er plöztlich vor dem Nichts. Als er versucht, allein das große Geld zu machen, wird er vom Sicherheitschef Cole Williams(Laurence Fishburn) geschnappt. Jetzt scheint alles vorbei zu sein, wäre da nicht...

Mehr wird nicht verraten, denn das Ende von 21 ist überaus sehenswert. Die Story des Films wird schnell und schnörkellos erzählt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Filmfreund am 21. April 2014
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Kleiner aber feiner Film über die mathematische Idee ein Casino auszunehmen (auch nicht neu). Tolle Schauspieler setzen im Ensemble eine Idee um, wobei mir Kevin Spacey am Besten gefallen hat. Tolles Bild und sehr guter Ton, der überwiegend nur frontlastig zu tun hatte.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Genialer Film, meiner Meinung nach. Für mich als Pokerspieler ein besonderes Leckerbissen (auch wenn es dem Titel nach logischerweise um Black Jack geht).

Viele, auch unerwartete, Wendungen und einfach eine geile Story. Mir ging's schon recht oft so, dass der Gedanke aufkam: Mensch, wenn Dir das alles passieren würde ;-)

Absolut sehenswert!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Überflieger und Mathematikgenie Jim paukt noch am renommierten M.I.T. in Cambridge und möchte nach seinem Abschluss in Harvard Medizin studieren. Allerdings ist zuvor ein großes Problem zu lösen: die Finanzierung des Studiums. Als seine Bemühungen um das begehrte Stipendium aussichtslos zu bleiben drohen, nimmt er trotz anfänglichen Widerstrebens das Angebot des Mathematik-Professors Mickey Rosa an, dessen Blackjack-Team beizutreten. Nachdem Rosa seine fünf hochbegabten Studenten in der Kunst des Kartenzählens ausgebildet hat, werden die Wochenenden dazu genutzt, in Las Vegas abzukassieren. Die akribisch trainierte Methode zeigt in der Praxis sofort Erfolg und verändert die nun ungeahntem Geldsegen ausgesetzten jugendlichen Zocker drastisch. Als ihnen die Casino-Aufsicht unter Leitung des alten Hasen Cole Williams auf die Schliche kommt, lernt vor allem Jim plötzlich die Kehrseite des Spielerparadieses kennen.

21 steht für die höchste Punktzahl mit der man beim Blackjack (oder in unseren Breiten "17 und 4") gegen die Bank gewinnen kann und ist das weltweit populärste Kartenspiel. Ehrgeiziges Ziel jeden professionellen Spielers ist seit je her, durch Zählen der bereits ausgeteilten gegen die Bank zu gewinnen. Mit welchem System ein einzelner Casinotisch "ausgezählt" werden kann, schildert der Streifen anschaulich und überaus faszinierend. Abgesehen davon, dass das Zählen der 312 Karten im Schlitten (6 Pakete französischer Spielkarten à 52 Blatt) nur Hochintelligenten oder Rainman möglich sein dürfte, ist Kartenzählen streng verboten.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Leseratte am 28. Januar 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Hat alles. Liebe, Drama, Action und natürlich eine kräftige Portion Pokern.

Ein MUSS für Poker-Fans und auch empfehlenswert für Leute, die keine Ahnung vom Pokern haben (so wie ich) - es wird alles genau beschrieben.

*daumen hoch*
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Inhalt:

Jim Sturgess spielt einen hochbegabten MIT-Studenten, der von seinem Mathematikprofessor, ein Angebot unterbreitet bekommt. Zusammen mit ein paar anderen Studenten soll er in Casinos beim Black Jack Karten zählen und damit hohe Gewinne einstreichen. Allerdings erliegt der junge Student, der eigentlich nur genug Geld verdienen wollte, um in Harvard studieren zu können, ziemlich schnell den Reizen der Zockermetropole Las Vegas und stellt sich schließlich gegen seinen Lehrer, während ein Sicherheitsexperte,allmählich auf die Kartenzähler aufmerksam wird.

21 basiert auf einer wahren Begebenheit, wird dem Anspruch eines tiefsinnigen und nachdenklich stimmenden Zocker-Dramas jedoch nicht gerecht. Die Charakterkonstruktion ist nicht tiefsinnig genug,wobei die Wandlung der Hauptfigur vom ehrlichen, fleißigen MIT-Studenten zum knallharten, risikobereiten Zocker ganz gut dargestellt wird. Dafür bleiben jedoch sämtliche Nebenfiguren, sowohl die Schüler, als auch der Mathematikprofessor leider ziemlich flach. Einen tieferen Einblick in das MIT-Black-Jack-Team, das es tatsächlich gab gibt es nicht wirklich. Damit kommt der Streifen nicht an CASINO heran, überzeugt als Unterhaltungsdrama aber dennoch.
Die schillernde Kulisse von Las Vegas ist perfekt in Szene gesetzt, genauso, wie die bestens ausgestatteten Casinos, in denen gedreht wird und auch die Spielszenen an sich sind relativ spannend inszeniert. Alles in allem bringt Regisseur Luketic einen gelungenen Spannungsbogen zustande, fesselt in den letzten Minuten durchaus und bringt das geschickt ausgeklügelte Finale überzeugend auf die Leinwand.

Fazit:
Trotz der wahren Begebenheit, hat der Film wenig Tiefgang, auch wenn die Trailer etwas anderes versprochen haben. Als Unterhaltungsdrama überzeugt der Film mit seiner Hochglanzoptik, dem starken Cast und einem ordentlichen Spannungsbogen dennoch gänzlich
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle 2 Diskussionen ansehen...

Ähnliche Artikel finden