Facebook Twitter Pinterest
EUR 8,99
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch cash-center und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 10,41
+ EUR 5,00 Versandkosten
Verkauft von: Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

2012 Zombie Apocalypse [Blu-ray]

2.4 von 5 Sternen 40 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf Blu-ray
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Blu-ray
"Bitte wiederholen"
Standard Blu-ray
EUR 8,99
EUR 4,17 EUR 3,99
Verkauf durch cash-center und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • 2012 Zombie Apocalypse [Blu-ray]
  • +
  • Extinction - The G.M.O. Chronicles (Blu-ray)
Gesamtpreis: EUR 15,03
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Ving Rhames, Taryn Manning, Johnny Pacar, Gary Weeks, Anya Monzikova
  • Regisseur(e): Nick Lyon
  • Format: Anamorph, Dolby, HiFi Sound, Surround Sound, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: dtp entertainment AG
  • Erscheinungstermin: 23. Februar 2012
  • Produktionsjahr: 2011
  • Spieldauer: 90 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.4 von 5 Sternen 40 Kundenrezensionen
  • ASIN: B0067JEGE4
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 60.678 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Superstars erobern Asylum: Der teuerste und mit den Hollywood-Stars Ving Rhames & Taryn Manning am besten besetzte Asylum-Film aller Zeiten! INHALT: Monate nachdem die Zombieseuche 90 Prozent der amerikanischen Bevölkerung ausgelöscht hat, erkämpft sich eine Gruppe Überlebender den Weg durch das Land, um eine Zufluchtsstätte zu erreichen, die sich angeblich auf der Insel Catalina befindet. Für alle Fans von Filmen wie Dawn of the Dead , Resident Evil oder 28 Days Later ! Tonformat: DTS Dt. & Engl. 5.1, Bildformat: HD Widescreen 1080p/24. Für Sammler mit Wendecover ohne FSK-Logo! Weitere Infos & Trailer unter youtube.com/user/dtpHomeVideo oder dtp-entertainment.com/de.

VideoMarkt

Die Erde wurde von einem mysteriösen Virus heimgesucht, der fast die gesamte Weltbevölkerung in Zombie-Kannibalen verwandelte. In den USA macht sich eine bunt zusammengewürfelte Gruppe Nicht-Infizierter auf den Weg quer durchs Land. Gerüchte besagen, dass es auf der Insel von Catalina einen Zombie-freien Zufluchtsort geben soll. Auf der beschwerlichen Reise lauern nicht nur massenweise hungrige Untote, sondern jede Menge weiterer Gefahren. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
"2012: Zombie Apocalypse" war für mich der erste Film der Asylum-Schmiede (hier und da hat man ja schon etwas, meist negatives über dieses Label gehört) und ich muss zugeben, dass dieser Titel Lust auf mehr gemacht hat. Denn dieser Vertreter des Zombie-Genres ist zwar nichts überdurchschnittlich Gutes, dennoch fühlte ich mich bestens unterhalten. Asylum erinnert mich stark an Cannon (RIP), die so manche Genre-Perlen unter ihren B-Filmen drunter hatten.

Aber kommen wir wieder zu diesem Zombie-Streifen zurück: Die gesamte Weltbevölkerung wurde vom Zombie-Virus dahingerafft. Die gesamte Bevölkerung? Nee, natürlich nicht. Denn es gibt Überlebende. In diesem Fall begleiten wir ein kleine Gruppe Überlebenden (u.a. Ving Rhames), die sich einen Weg durch die verwahrlosten Städte schlagen um die Küste zu erreichen, da sie im Glauben sind, dass an der angrenzenden Insel Catalina die Armee einen Stützpunkt für Überlebende aufgebaut hat.

Das ist natürlich nicht die innovativste Story, reicht jedoch aus um den Zombie-Fan glücklich zu machen - wenn denn die anderen Zutaten stimmen.
Hier haben wir halbwegs sympathische Charaktere. Manchmal finden sie weitere Überlebende, die sich der Gruppe anschließen und da permanent Zombie-Horden angreifen, wird die Gruppe auch mal kleiner. Auf jeden Fall ist immer etwas los und so kann man behaupten, dass es keine Durchhänger oder Schnarchphasen gibt, bei denen man auf der Couch wegpennt. Spaßig ausgefallen ist das Waffenarsenal: Die Gruppe ist mit Vorschlaghammer, Ninja-Schwert oder auch einem Golf-Schläger bewaffnet. Eben mit allem, mit dem man Zombies zu Matsch hauen kann.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Die Handlung dieses Filmes geht so:
Ein Handvoll Überlebender läuft (zu Fuß) durch eine von Zombies überlaufene Landschaft auf dem Weg zu einer Insel, die ein sicherer Zufluchtsort sein soll. Wieder und wieder wird die Gruppe von Zombies angegriffen.
Ende der Handlung, mehr ist den Machern dieses Filmes tatsächlich nicht eingefallen.
Die Insel wir übrigens schon gar nicht mehr gezeigt, der Ausbruch der Seuche nur kurz angedeutet.
Für die Verhältnisse von The Asylum sind die Schauspieler gar nicht mal so schlecht (dafür die ** Sterne).
Alles andere ist einfach nur einfallslos und billig gemacht. Es passiert einfach nicht viel mehr im Film als ein paar dümmliche Dialoge und das ständige töten von eher bescheiden dargestellten Zombies. Lediglich der Zombie Tiger am Ende des Filmes kann etwas überzeugen (der einzige vernünftige Einfall der Macher des Filmes).
Dieser Film ist tatsächlich nicht so schlimm wie vieles, was man von The Asylum schon ertragen musste, aber es gibt keinen Grund, diesen Film anzuschauen, geschweige denn zu kaufen. Inzwischen gibt es unglaublich viele B-Movies mit Zombies (mein Geheimtipp: Zombies on a Plane), diesen hier braucht man daher wirklich nicht und ein Vergleich mit the Walking Dead verbietet sich von selbst.
1 Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Asylum mausert sich langsam aber sicher. Was kein Wunder ist, denn die haben schon lange geübt und irgendwann sollte es doch mal vorwärts gehen!

Vorteilhaft, dass der Zuschauer nicht ins kalte Wasser der Unwissenheit getaucht oder glei drin ersäuft wird. Am Anfang folgt eine kurze chronologischer Ablauf was passiert ist.

Der VM2-Virus breitet sich immer mehr aus und die Leute mutieren zu Zombies.

Mal wat janz Neues?

Ha.....Ha.....

Die Zombies sehen eigentlich ganz gut aus so wie es sich für Zombies gehört. Teilweise aber auch als müssten die Statisten die übrig gebliebenen Masken vom letzten Faschingsumzug noch auftragen. Kampfszenen wirken teilweise sehr unbeholfen und zu lachen gibt es auch was. Bei ca. 5:14min da schreit die Zombiliene laut 'AU' wie sie eine Kopfschuss bekommt!

Der Film gibt auf jeden Fall glei richtig Gas und es folgt bereits am Anfang eine wahre Zombie-Reduzierungs-Orgie. Auffällig und schon störend ist die Tonlage der Stimmen. Es ist schon ein Unterschied ob jemand in einem geschlossenen Raum sich aufhält oder im Freien. Aber hier klingen die Stimmen durchweg, da meinste die sitzen alle miteinander im Schuhkarton beim Kaffekränzchen.

Seltsam dumpf irgendwie.

Auch hapert es sehr bei der Umsetzung der Bewegungsabläufe in Kampfszenen. Nicht nur einmal ist klar ersichtlich, die Lady zieht mit ihrem Schwert meilenweit am Zombie vorbei. Das Blut spritzt trotzdem und er kippt aus den Latschen. Auch zielt jemand mit der Knarre in eine ganz andere Richtung und trifft den Zombie trotzdem.

Und auch die viel geliebte, altbekannte Schiene, die mir immer wieder begegnet in fast allen Filmen ziehen die auch gnadenlos durch.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Also ich muss sagen, dass die Zombies und die Kampfszenen sehr gut aussehen, jedoch rettet das den Film auch nicht mehr. Die Effekte sind mehr als miserabel, z. B. die Szene, wo einer der Caharktere (Name ist mir entfallen) einen Zombie mit dem Katana zur Strecke brachte. Die Klinge war total sauber, der Zombie starb bereits bevor die Klinge überhaupt in seine Nähe kam. Ich könnte bessere Effekte mit ein paar Freunden und Soft Air-Waffen produzieren. Trotz allem können sich Trashfans diesen Film mal antun. Den zweiten Stern gibts nur für die Maske!
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden