Facebook Twitter Pinterest
20/20 (Special Edition) ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 6,49

20/20 (Special Edition) CD+DVD

4.0 von 5 Sternen 63 Kundenrezensionen

Statt: EUR 8,32
Jetzt: EUR 4,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 3,33 (40%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
20/20
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, CD+DVD, 6. Juli 2012
"Bitte wiederholen"
EUR 4,99
EUR 4,99 EUR 4,99
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Gewöhnlich versandfertig in 1 bis 2 Monaten.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
26 neu ab EUR 4,99 5 gebraucht ab EUR 4,99

Hinweise und Aktionen


Saga-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • 20/20 (Special Edition)
  • +
  • Sagacity (Special Edition)
  • +
  • Spin It Again-Live in Munich
Gesamtpreis: EUR 14,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (6. Juli 2012)
  • Special Edition Edition
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: CD+DVD
  • Label: earMusic (Edel)
  • ASIN: B007JGXW0S
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 63 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 14.098 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Six Feet Under
  2. Anywhere You Wanna Go
  3. Ellery
  4. Spin It Again
  5. Another Day Out Of Sight
  6. One Of These Days
  7. Ball And Chain
  8. Lost For Words
  9. Show And Tell
  10. Till The Well Runs Dry

Disk: 2

  1. Behind The Scenes

Produktbeschreibungen

Seit über 30 Jahren sind die kanadischen Progressive Rocker von SAGA nicht mehr aus der Musiklandschaft wegzudenken. Die Band tourte mehrmals um die Welt, gewann zahlreiche Auszeichnungen und verkaufte bis dato über 8 Millionen Alben. Diesen Sommer kehrt die Band mit ihrem 20. Studioalbum und ihrem ursprünglichen Sänger Michael Sadler zurück.
Musikalisch steht die Band für markante Gitarren-Riffs, die immer im Einklang mit herausstechenden Synthesizer und komplexen Keyboard-Arrangements sind. Typischen Keyboardklänge und Michael Sadlers beeindruckende Stimme sowie Charisma sorgen dafür, dass 20/20 sowohl das Zeug zum Fanfavoriten als auch zum weltweiten Klassiker hat. Die zehn brandneuen Songs bleiben dem charakteristischen Sound von SAGAs legendären Hits treu. So besticht der Opener "Six Feet Under" mit dominaten Keyboardsound, röhrenden Gitarren und einem Refrain, den man so schnell nicht vergisst. Auch das eingängige, vor Energie strotzende "Anywhere You Wanna Go" macht deutlich, dass SAGA ihrem Stil treu bleiben und weiterhin zu den ganz Großen des Progressive Rocks zählen.
20/20 ist als Standard-CD und als Special CD+DVD im hochwertigen Digipak erhältlich. Die exklusive, 25-minütige Dokumentation gibt einen interessanten Einblick hinter die Kulissen der Tourproben der Band aus dem Herbst 2011. Gleichzeitig sind Fans hautnah bei der Entstehung des neuen Albums dabei. In Interviews und Audiokommentaren kommen natürlich auch die Augen-OP von Jim Gilmour und die Rückkehr von Michael Sadler zu SAGA zur Sprache.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Michael Sadler wieder mit dabei ! Obwohl "die Vertretung" Rob Moratti seine Sache auf dem "Human Conditions"-Album und auf den vergangenen beiden Tourneen nicht schlecht gemacht hat, war die Erwartungshaltung an das neue Saga-Album ungeheuer hoch. Vielleicht war das das Problem ...? Der erste Titel: "Six Feet Under" - ein unverkennbarer Saga-Titel mit den Zutaten, die der Prog-Rock Fan so erwartet; O.K, aber von Titeln, wie "Trust", "Lifeline" oder "The Runaway" meilenweit entfernt. "Anywhere You Wanna Go", der zweite Track, ist da schon eine leichte Steigerung, der Refrain ist eingängig und bleibt schnell hängen; das Solo von Ian Crichton ist, wie auch ein anderer Rezensent bereits bemerkte, ungewöhnlich schräg. Wer jetzt eine weitere Steigerung erwartet, wird vom schunkeligen "Ellery" (3/4-Takt) herb enttäuscht. "Spin It Again" hat eine erstklassige Strophe, die dann von einem unpassend wüsten Refrain kaputt gemacht wird - schade ! Auch Jim Gilmours "Another Day Out Of Sight" ist , was die Komposition angeht, keine Offenbarung. Ich muss jetzt gestehen, dass ich beim fünften Titel ("One Of These Days")eingeschlafen bin. Stücke, die einen gleich beim ersten Hören absolut mitreißen (It s Your Life, Book Of Lies, Outside Looking In - ich nenne bewusst Stücke aus der jüngeren Vergangenheit) kommen nicht mehr. Auch ein rhythmischer Leckerbissen ("You Look Good To Me" von "Human Condition") bleibt dem Hörer verwehrt. Ich kann also sämtliche Negativkritiken irgendwo nachvollziehen, denn nach dem ersten Hören der CD war ich recht enttäuscht, aber wie gesagt, vielleicht war die Erwartungshaltung zu hoch. Auch Alben, wie "Trust" oder "Network" haben ziemliche Hänger.Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ich halte es für unsinnig, dieser Platte aus enttäuschter Liebe nur einen Punkt zu geben. Ich kann ihr aber trotz Liebe und Verständnis nicht mehr als drei Punkte geben. Diese Platte ist eine solide Angelegenheit, gut gespielt, klingt wie Saga, aber das Songwriting lässt in meinen Ohren sehr zu wünschen übrig. Um es ketzerisch zu sagen: Viele haben auf dem Vorgängeralbum "The Human Condition" mit Rob Moratti als Sänger herumgehackt. Ich sage: Dieses Album war dem vorliegenden vom Songwriting her UM LÄNGEN voraus, endlich hat man mal wieder ein bisschen was gewagt, auch im Groovebereich war mal wieder was los, was bei den früheren Saga normal war, später etwas in Vergessenheit geriet. Auch die Gesangsperformance war überzeugender, was aber zum großen Teil daran liegt, dass Sadlers Stimme auf dem aktuellen Album in der etwas zu stark komprimierten Produktion und überladenen mitteltiefen Satzgesängen ersäuft.
Um es noch ketzerischer zu sagen: Fast alle hassen das Album "Pleasure and the pain". Ich sage: An diesem Album gibt es manches auszusetzen, aber es ist über weite Strecken WESENTLICH FRISCHER UND ANREGENDER als 20/20.
Leider wollen viele alte Saga-Fans in erster Linie ihren üblichen Kram bedient bekommen, und das haben sie nun davon: gepflegte Langeweile, aber es ist alles drin, was an den Saga-Alben der Nullerjahre gewohnt, aber nicht eben spannend war: Die etwas cheesigen Refrains. Die nicht eben umwerfenden Keyboardsounds - alles zuschmierende Röchelflächen, extrem unnatürlich klingende Strings und Pianos. Die coolen Gitarrensoli mit langweiliger Begleitung.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von high end TOP 1000 REZENSENT am 16. Juni 2015
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Schon lange war keinem neuen Saga-Album von den Fans so sehr entgegengefiebert worden,wie 20/20.
Konnte man doch mit dieser 2012 veröffentlichten CD (und der Tour) die Rückkehr des Sängers und Saga-Urgesteins Michael Sadler feiern.
Dieser war nach "10.000 Days" (der Titel bezog sich auf die gemeinsame Zeit mit Saga) seiner Wege gezogen,danach hatte es ein Album mit dem neuen Sänger Rob Moratti gegeben,der von den Fans jedoch nicht angenommen wurde.
Schon oft hatten charismatische Sänger eine Band verlassen und konnten dann,meist wider Erwarten,die Vorgänger ersetzen (Peter Gabriel/Phil Collins/Ray Wilson-Genesis oder Fish/Steve Hogarth-Marillion).
Hier war es anders;Michael Sadler und der Rest von Saga (insbesondere die Chrichton-Brüder) stellen eine unzertrennbare Symbiose dar,die nicht aufgelöst werden kann.Da kann man dem tapferen Moratti keinen Vorwurf machen,es ist halt so.
Auf 20/20 ist man nun also wieder vereint,allerdings waren zum Zeitpunkt der Rückkehr die meisten Tracks schon geschrieben,sodaß der Einfluß des charismatischen Sängers moderat war,die Aufnahmen einer "Saga-Karaoke" glich,wie er es witzig formulierte.
Neben den altbewährten Chrichton-Brüdern an den Lead-bzw Baß- Gitarren und Sadler sind also mal wieder Jim Gilmour an den Tasten und dazu Brian Doerner (Drums und Percussion) im Einsatz.
Auch auf "20/20" wird alles in die Waagschale geworfen,was Saga ausmacht;da sind die akrobatischen Gitarrenparts von Ian,die solide Rhythmussektion (auch Synthie-Baß ist zu vernehmen),der theatralische,charakteristische Gesang,die antiquiert wirkenden Keyboard-Parts,die typische tolle prägnante Melodik und der gewohnte Stil der letzten Alben,ohne Experimente.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle Diskussionen