Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More OLED TVs HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt festival 16
 
144 / Zwillinge Der Finsternis

144 / Zwillinge Der Finsternis

28. Januar 2011
2.8 von 5 Sternen 88 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
MP3-Download, 28. Januar 2011
"Bitte wiederholen"
EUR 5,59
EUR 5,59
Hörkassette, 28. Januar 2011
"Bitte wiederholen"
Weitere Optionen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 28. Januar 2011
  • Erscheinungstermin: 28. Januar 2011
  • Label: EUROPA Logo!
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:11:02
  • Genres:
  • ASIN: B004H7KWAA
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.8 von 5 Sternen 88 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 4.029 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 
1€ Gutschein bei Amazon Video
Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie bei einem Einkauf im Musik-Downloads-Shop erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen & Teilnahmebedingungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
"Zwillinge der Finsternis" ist die 144. Folge der Serie und basiert auf der Romanvorlage von Marco Sonnleitner.

Schon nach dem Lesen des zuerst erschienenen Buches war klar, dass diese Hörspielfolge nicht zu retten sein wird und so erfüllt sich die Vorhersehung auch prompt. Die Handlung ist an allen Ecken und Enden konstruiert und überzogen (geblieben). Das gesamte Konstrukt steht auf extrem wackeligen Beinen. Eigentlich gibt es keinen einzigen vernünftigen Gedanken mehr in diesem Werk. Was Marco Sonnleitner bei diesem Abenteuer geritten hat, wird wohl ein Geheimnis bleiben.
Die ganze Handlung rund um die beiden Bücher ist von den Protagonisten inszeniert und die drei Detektive stolpern nicht von einem Zufall zum nächsten, sondern sie werden quasi an den Haaren zu den kommenden Stationen gezogen. Der dabei betriebene Aufwand steht in keiner Weise zum erhofften Effekt. Schnee in einen Park zu kippen mag noch vertretbar sein, aber einen Riss durch ein "Erdbeben" selbst auszuheben, das eigene Haus mit Gasinstallationen in eine Pyroshow zu verwandeln und Nebelspuren (!) zu legen ist kurzum hirnrissig.

Der mysteriöse Grundansatz, der so oft in den altern ???-Folgen für Spannung und Atmosphäre gesorgt hat, ist hier dermaßen überdreht, dass kaum Freude beim Hören entsteht. Spätestens bei der Auflösung und dem finalen Akt kann der Player eigentlich nur noch enttäuscht ausgeschaltet werden. Zwischendurch werden noch etwas Latein, ein bisschen Geheimschrift und GPS-Koordinaten in den Raum hinein geworfen - ohne Worte.

Hinzu kommt eine erschreckend schwache technische Umsetzung. Die Tonqualität ist nicht die beste und auch bei den Sprechern schlägt sich das hörbar nieder.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
an die Macher der Drei Fragezeichen: Wenn ihr 30% der Hörspielzeit dafür verwenden müsst, um dem Zuhörer den Fall zu erklären....dann lasst es am besten. Ein Fall sollte sich langsam nach und nach selbst erklären, so dass der Zuhörer mitraten kann. Diese "an den Haaren herbeigezogen Enden" nerven einfach.
Ja,ich werde die nächste Folge trotzdem kaufen...in der Hoffnung auf einen guten Fall.
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
...nur mit diesem hier haben sie sich ins Knie geschossen.

Zu meiner Person: Ich bin ein sehr großer Fan der Fragezeichen und besitze die Folgen von 1-144. Warum nicht alle Hörspiele?
Weil dieses „Hörspiel“ 2011 mein Interesse an den Satzzeichen getötet hat. Bevor ich es hörte, war ich ein Hardcore-Fan; nachdem ich es gehört hatte, konnte ich von den drei Fragezeichen nichts mehr genießen.

WARNUNG: Ab hier folgen Spoiler. Lesen Sie auf eigene Gefahr weiter.

Ich betone: Dieser gesamte Bericht spiegelt meine subjektive Meinung wider.

AB HIER GEHT ES LOS!

2011 hörte ich dieses Hörspiel und der Sinn erschloss sich mir nicht. 2014 bin ich auch keinen Deut schlauer als vorher. Die Handlung wird aus der Sicht der Fragezeichen erzählt, doch um die Handlungsfehler besser darzustellen, empfiehlt sich die Sichtweise der Witherspoons:

Die Witherspoons haben einen erfolgreichen Partyservice, mit dem sie ein kleines Vermögen gemacht haben. Sie bezahlen einen Künstler, um zwei 400 Jahre alte und in Leder eingebundene Bücher nachbilden zu lassen. In diesen Büchern verstecken sie auf JEDER Seite einen Teil einer Geheimbotschaft mit einer unsichtbaren Tinte; auf Latein wohlgemerkt.
Diese Bücher werden durch Notar Piestone in einer Kiste versteckt, die von Titus Jonas ersteigert wird. Einer der Witherspoons stiehlt, verkleidet als Schattengestalt, ein Leder-Buch.
Zeitgleich lassen sie Arthur Sinclair einen anonymen Brief zukommen, der ihn als Besitzer dieser Bücher ausweist.
Sie verlassen sich darauf, dass Sinclair die Fragezeichen für sich arbeiten lässt, um diese dann mit ihren Spezialeffekten zu sich zu locken.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Die drei Fragezeichen sollen zwei geheimnisvolle Bücher finden, die "Zwillinge der Finsternis". Wer sie besitzt hat eine unglaubliche, teuflische Macht. Wirken die satanischen Zauberformeln in den Büchern etwa tatsächlich? Alles deutet darauf hin, denn plötzlich schneit es in Rocky Beach, was schon verwunderlich genug ist, aber das auch noch mitten im Sommer? Ein Erdspalt reißt urplötzlich auf, ein Mann kann Flammen aus seiner Hand schießen lassen, Nebelschwaden ziehen wie von Geisterhand auf. Eines ist sicher, es geht nicht mit rechten Dingen zu, doch wer oder was steckt dahinter?

- Meinung -

Was sich Marco Sonnleitner da zusammengeschrieben hat, das ist nur ganz knapp am Verriss vorbei geschrammt, aber viel hat da nicht gefehlt. Das geht schon arg in Richtung "Hexen-Handy" und ähnlich gelagerten Unsinn, angebliche Beschwörungsformeln, satanische Zaubereien und andere Albernheiten, das gehört mittlerweile eher zu den "Drei ??? Kids", aber nicht in diese Serie. Zu allem Überfluss zieht sich diese Folge auch noch ziemlich derbe, 72 Minuten lang folgt eine unglaubwürdige Szene nach der anderen und den Rest gibt es dann am Ende mit ellenlangem Gerede, durch das der Fall erstmal einigermaßen erklärt werden kann und spätestens dann merkt man, wie sehr doch alles an den Haaren herbei gezogen worden ist. Inhaltlich ist das hier schon fast eine Katastrophe und ein Totalausfall, viel fehlte da jedenfalls nicht und die Bearbeitung ist auch kein Glanzstück.

Eigentlich eine sehr gute und namhafte Sprecherriege, die uns hier präsentiert wird, rein von den Namen her müsste diese Folge ein Knaller sein, doch was uns dann tatsächlich erwartet, ist weniger gut.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?