Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
13 Assassins ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Artikel kann neu verpackt geliefert werden. Schrumpffolie fehlt, Aktivierungscodes für Online-Bonusinhalte können fehlen bzw. abgelaufen sein. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

13 Assassins

3.7 von 5 Sternen 77 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 6,49
EUR 3,49 EUR 0,69
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Aktuelle Angebote Gutschein AV 1 Werbeaktion(en)

Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • 13 Assassins
  • +
  • Hara-Kiri
  • +
  • Rurouni Kenshin
Gesamtpreis: EUR 19,47
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Koji Yakusho, Takayuki Yamada, Goro Inagaki
  • Regisseur(e): Takashi Miike
  • Format: Dolby, PAL, DTS
  • Sprache: Japanisch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Ascot Elite Home Entertainment (Vertrieb Universum Film)
  • Erscheinungstermin: 7. Juni 2011
  • Produktionsjahr: 2010
  • Spieldauer: 120 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen 77 Kundenrezensionen
  • ASIN: B004NSEPX8
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 29.434 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Um die Ehre des Shogun zu retten und das Land vor großem Schaden zu bewahren, gehen 13 mutige Samurai auf eine schier unmögliche Mission. Unter Führung des ehrenwerten Shinzaemon wollen sie Lord Naritsugu, den Halbbruder des Shogun, ermorden, bevor er seinen Platz im Rat einnehmen kann. Denn Naritsugu ist ein kranker Sadist, der aus purem Vergnügen foltert, verstümmelt und tötet und davon träumt, die lange Friedenszeit des japanischen Reiches endlich durch einen amüsanten Krieg zu beenden. Aber der brutale Lord umgibt sich stets mit einer zahlreichen Leibgarde. Shinzaemon arbeitet einen raffinierten Hinterhalt aus, um die Überlegenheit des Gegners zumindest zu reduzieren. Trotzdem wissen die 13 Krieger, dass sie die Mission vielleicht erfüllen, aber kaum überleben werden...

VideoMarkt

Japan im frühen 19. Jahrhundert. Fürst Naritsugu ist ein unehelicher Sohn vom alten Shogun, daher irgendwie der Bruder des amtierenden Shogun und somit leider unerreichbar für die Hand des Gesetzes, wenn er, wie es seine Art ist, aus purer Lust Untergebene quält, Unschuldige ermordet und brave Bürgertöchter schändet. Da stellt der Berater des Shogun heimlich aus handverlesenen Samurai eine dreizehnköpfige Verschwörergruppe zusammen, die den Wüterich beseitigen soll. Naritsugu aber bekommt Wind von der Sache und zeigt sich vorbereitet.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
In den letzten Jahrzehnten hat das japanische Kino sein ureigenstes Genre - den Samurai-Film, auch Chanbara (japanisch f. Schwertkampf) genannt - auf eine ähnlich revisionistische Weise revolutioniert wie das amerikanische Kino seinen Western. Nationale Mythen wurden und werden hinterfragt, neu gedeutet oder gar zerstört, der Blick auf diese legendäre Kriegerkaste wurde nüchterner, realistischer, oft auch zynischer. Neuere Filme wie die Trilogie des Regisseurs Yoji Yamada (Twilight Samurai, Hidden Blade, Love and Honor), The Last Sword von Yojiro Takita oder auch moderne Klassiker wie The Sword of Doom aus dem Jahre 1966 zeigen ein eher kritisches Bild dieser sozialen Elite jenseits aller Romantik.
13 Assassins ist ein typisches Beispiel für einen solchen Film, wie die meisten der genannten Produktionen spielt auch er gegen Ende der Togukawa-Periode in der Mitte des 19. Jahrhunderts, einer Zeit, die Japan zwar Frieden brachte, aber auch kultureller Stillstand und eine Verkrustung der sozialen Schichten bedeutete. Die Samurai dieser Zeit waren hauptsächlich damit beschäftigt, ihre gesellschaftlichen Privilegien zu sichern, der komplexe Ehrenkodex ihrer Kaste wurde zunehmend zur Farce, ausgehöhlt durch Korruption und soziale Verwahrlosung. Der Schwertkampf wurde zunehmend nur noch im Dojo geübt oder bei kaltblütigen Morden, Schlachten und militärische Auseinandersetzungen gab es kaum noch, im Grunde genommen stellten die Samurai nur noch einen Anachronismus dar - dem es aber auf Kosten der Restbevölkerung sehr gut ging.
Genau diese Verhältnisse schildert 13 Assassins.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Eigenartig wieso "13 Assassins" bisher so wenig gegenliebe in Amazon erfährt. Nach sehr guten internationalen Kritiken (Z.B Roger Ebert vergab 3.5 von 4 Punkten), mehreren Auszeichnungen und zuletzt auch einem großen Erfolg beim Box Office, war ich sehr gespannt auf den neuen Film von einem meiner Lieblingsregisseure Takashi Miike. "13 Assassins" ist ein remake eines gleichnamigen Films aus den 1960er Jahren, welcher wohl auf dem erfolg von den 7 samurai mitschwimmen wollte und so einige Parrallen zu diesem aufweist. weise hat sich Takashi Miike gegen ein unerreichbares remake von die 7 Samurai ausgesprochen und diese kleiner Produktion remakte. Meine größte Angst war das der Film zur platten Popcornplatte verkommen würde. Doch nach dem Film war ich begeistert, der Film ist nicht nur Popcorn-Kino aller erster Güte, sondern atmet auch mit jeder Faser den Geist alter Samuraifilme zu ihren besten Zeiten und verleiht so diesem eigentlich toten Genre einen neuen Aufschwung.

Der furchtbare Lord Naritsugu ist ein Psychopath, er foltert und mordet nach Belieben. Natürlich muss diesem Tyrannen Einhalt geboten werden, deshalb wird Shinzaemon Shimada beauftragt eine Schar von verbündeten um sich zu sammeln und dem fürsten einen Hinterhalt zu stellen um ihn zu töten. Er findet 13 Bundesgenoßen und zieht mit ihnen los, um den Fürsten ihn einem Dorf eine Falle zu stellen. Der Beginn einer erbitterten Schlacht...

Wie bei vielen Takashi Miike Filmen ist sehr leicht den Film in zwei Hälften zu teilen. Zuerst wird in einer langen, aber in keiner Weise langatmigen Exposition auf die 13 Assassins um Shinzaemon Shimada, sowie auf den grausamen Fürsten eingegangen.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 50 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Der uneheliche Sohn des vorherigen Shogun ist damit Bruder des Herrschenden und praktisch unantastbar. Leider ist er auch ein weltentrückt empathieloser Schönling, der eine sadistische Freude daran hat andere ausgeklügelt zu quälen und umzubringen. Er möchte eine neue Ära des Krieges einführen, damit ihm der Tod seinem Wesen entsprechend nahe bleibt. Zumindest scheint er sich das solange einzubilden bis er selbst davon betroffen ist.
Den Frieden aufrecht zu erhalten ist seine Sache jedenfalls nicht - "13 Assassins" präsentiert Samurai im japanischen Sinne von Nobilität und zeigt ein feudales Japan ein paar Jahrzehnte vor der Meiji-Restauration und dem damit verbundenen Umbau des Landes hin zum zeitgemäßeren Imperialismus: Samurai sind in dieser apokalyptisch-sexistischen Welt mindestens ebenso Beamte wie Krieger und können in einer solchen Situation dermaßen zwischen Revolte im Interesse des Staates (durchaus auch in Form von Harakiri) und gehorsamer Ehrerfüllung hin- und hergerissen sein, dass ihre Treue Gefahr läuft wortwörtlich mit Füßen getreten zu werden, wenn Köpfe rollen.
Damit der Bastard-Fürst nicht in den Ältestenrat des Shogunats vordringen kann wird es demnach politisch opportun ihn trotz seiner angeborenen Stellung umzubringen - was einem Beamten zu seiner abschließenden (Lebens-)Aufgabe wird, der folglich auch elf weitere Samurai um sich scharren darf und kann. Ausgestattet mit einer gehörigen Summe Geld gelingt es ihm zudem, dem zahlenmäßig zigfach stärkeren Fürsten mit seinen Gefolgsleuten über ein entsprechend präpariertes Dorf eine Falle auf der Durchreise zu stellen. Eine überaus spektakuläre Angelegenheit.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle 2 Diskussionen ansehen...

Ähnliche Artikel finden