Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic festival 16

13.000 Kilometer - Die Männer der Emden 2012

LOVEFiLM DVD Verleih

Filme und Serien auf DVD und
Blu-ray im Verleih per Post.

Jetzt 30 Tage testen

Der LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Erhalten Sie 4 Discs im Monat für 9,99€ (Prime-Kunden zahlen nur 8,99€).

13.000 Kilometer sofort ab EUR 2,99 im Einzelabruf bei Amazon Video ansehen.

LOVEFiLM DVD Verleih
Trailer ansehen

1914 gerät die Mannschaft von Kapitänleutnant Mück der SMS Emden in größte Not, als ihr Kreuzer, mit dem die respektvoll "Gentlemen of War" genannten Deutschen Handelsschiffe aufbringen, vor ihren Augen versenkt wird. Sie flüchten vom chinesischen Meer über die Straße von Sumatra bis zur arabischen Halbinsel und erreichen nach Monaten einer wahnsinnigen Irrfahrt durch Feindesland und unbekannte Territorien die Heimat wieder, nachdem sie in der Wüste die rettende Eisenbahn erreicht haben.

Darsteller:
Sibel Kekilli, Jan Henrik Stahlberg
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 2 Stunden 22 Minuten
Darsteller Sibel Kekilli, Jan Henrik Stahlberg, Ken Duken, Felicitas Woll, Oliver Korittke, Sebastian Blomberg
Regisseur Berengar Pfahl
Genres Drama, Kriegsfilm
Studio EuroVideo
Veröffentlichungsdatum 14. November 2013
Sprache Deutsch
Originaltitel Die Männer der Emden
Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 2 Stunden 22 Minuten
Darsteller Sibel Kekilli, Jan Henrik Stahlberg, Ken Duken, Felicitas Woll, Oliver Korittke, Sebastian Blomberg
Regisseur Berengar Pfahl
Genres Drama, Kriegsfilm
Studio EuroVideo Bildprogramm
Veröffentlichungsdatum 14. November 2013
Sprache Deutsch
Originaltitel Die Männer der Emden

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
"Die Männer der Emden" ist Gefühls- und Kopfkino aus Hollydeutschwood.

Im Ersten Weltkrieg macht der Marinekreuzer SMS Emden von der deutschen Enklave Qingdao (China) aus den Indischen Ozean unsicher. Selbst der Feind zollt ihm mit dem Spitznamen „Gentelemen of War“ Respekt.

---------------- SPOILER (Anfang) ---------------------

Doch das so souverän erscheinende Schiff, der Stolz der kaiserlichen Flotte, wird von einem australischen Zerstörer versenkt. Kapitänleutnant Mück und 50 Besatzungsmitglieder, die gerade zufällig auf Landgang waren, werden von diesem Schicksalschlag verschont. Nun müssen sie sich auf eine gefährliche und kräftezehrende Reise begeben: 13000 Kilometer trennen sie von der Heimat. Unter desolaten Bedingungen, mit einer knarrenden halbverfaulten Nußschale, statt einer schwimmenden Metallburg Emden, versuchen sie das Beste aus ihrer Situation zu machen. Zufällig begegnen sie im chinesischen Meer einem deutschen Handelsschiff und konfizieren es. Das deutsche Schiff wird mit Tarnfarben gestrichen und fährt unter falscher (italienischen) Flagge weiter. In ihrer Odysee flüchten die Deutschen vom chinesischen Meer über die Straße von Sumatra bis in die Türkei, ihrem Verbündeten in diesem Weltkrieg. Zwist unter den Überlebenden, Hunger und Krankheit beschweren ihren Alltag. Schließlich erreichen sie nach einer entbehrungsreichen Reise, auf der sie von bewaffneten Beduinen überfallen werden, die rettende Eisenbahn in der arabischen Wüste.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Handlung:

Erster Weltkrieg 1914: , Der Kreuzer „SMS Emden“, der Stolz der kaiserlichen Flotte, versenkt viele feindliche Schiffe und geht mit deren Besatzung fair um - selbst die Feinde gaben der Emden den Titel "Gentlemen of War".
Als die Emden im Indischen Ozean vor einem kleinen Atoll ankert, wird ein Landungszug von 50 Mann an Land geschickt um die britische Funkstation unschädlich zu machen.
Vom Strand aus können die Männer der Emden nur zusehen, wie ihr Schiff vom australischen Zerstörer Sydney beschossen und versenkt wird.

Die überlebende Besatzung auf der Insel will die Heimkehr nach Berlin wagen, unter Führung ihres Kapitänleutnant von Mücke. Es beginnt eine gnadenlose Odyssee über Meer und Land auf Leben und Tod. Auf 13.000 Kilometern kämpfen sie gegen Feinde, Hunger und Krankheiten, immer getrieben von ihrem unbeugsamen Willen zu überleben.

Technisches:

Das Bild ist gestochen scharf und die Landschaften sind toll in Szene gesetzt.
Die Vertonung ist sehr gut gemacht und die Dialoge sind passend.
Schauspielerisch kann man nichts bemängeln.
Ab und an gibt es Stellen im Film, die für mich teils unlogisch waren (evlt. Spoiler: z.b. als die Familie aus dem chinesischen Außenposten nach Hause zurückkehren wollten und in später von Frankreich aus mit dem Zug gen Heimat fuhren, gaben sie sich als Briten aus - sprachen aber im Zug weiterhin Deutsch.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Hier wurde die Abenteuerliche Geschichte des Landungszuges der SMS Emden die von den Australiern versenkt wurde verfilmt.Und das unglaublich gut,ich war so positiv überrascht wie schon lange nicht mehr(über einen Deutschen Film).
Die Darsteller wurden alle gut gewählt,vor allem sticht hier Sebastian Blomberg heraus der den Kapitänleutnant von Mücke spielt,dieser Schauspieler hat für mich wie noch kein anderer einen Offizier aus der Kaiserzeit verkörpert.Alleine schon sein Befehlston und Kommandogebung ist wie aus dem Lehrbuch Preussischer Lininien Infanterie.
Leider wurde die Geschichte von Kaleu von Mücke vergessen der später ein Gegner der Nationalsozialisten wurde und s ein Gegner der Wiederbewaffnung der BRD.
Lediglich etwas fehl am Platz fand ich Sibel Kekilli(als Türkische Wissenschaftlerin ;)) aber das ist zu verschmerzen.
Die Wahl der Drehorte und die Ausstattung konnten kaum besser sein.
Auch bin ich kein Freund von Liebesromanzen in Kriegs oder Abenteuer Filmen aber die Parallel Geschichte der Verlobten mit ihrer Familie von Leutnant Overbeck wurde unglaublich intelligent eingefügt um gewisse Historische Ereignisse einfließen zu lassen wie der Fall von Tsingtau.
Die Ausstattung und die Requisiten waren gut gemacht und obwohl sicher kein unbegrenztes Budget wie bei Emmerich Filmen zugrunde lag wurden die Seegefechte echt gut inszeniert.
Insbesondere eine der besten Szenen als die Emden versenkt wurde was teilweise in der Doppelfernrohr Optik gezeigt wird.
Es wurde viel wert gelegt auf kleine Details wie die leeren Patronenhülsen im Sand beim Gefecht in der Wüste.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen