Facebook Twitter Pinterest
EUR 17,50
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Abakues. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
EUR 17,50 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

101 Reykjavik

3.7 von 5 Sternen 27 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 17,50
EUR 17,50 EUR 0,91
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Verkauf und Versand durch Abakues. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • 101 Reykjavik
  • +
  • Von Menschen und Pferden
  • +
  • Sture Böcke
Gesamtpreis: EUR 48,77
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Hilmir Snaer Gudnason, Victoria Abril, Hanna María Karlsdóttir, Thrudur Vihjalmdottir, Ólafur Darri Ólafsson
  • Komponist: Damon Albarn, Einar Orn Benediktsson
  • Künstler: Kjartan Kjartansson, Peter Steuger, Ingvar Thordarson, Thorunn Sveinsdottir, Árni Páll Jóhannsson, Skule Eriksen, Sigvaldi J. Kárason, Sigridur Gudjonsdóttir, Baltasar Kormákur, Thorfinnur Omarsson
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: German (Dolby Digital 2.0 Surround), German (Dolby Digital 5.1), Icelandic (Dolby Digital 2.0 Surround), Icelandic (Dolby Digital 5.1), French (Dolby Digital 2.0 Surround), French (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Französisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 8. April 2003
  • Produktionsjahr: 2000
  • Spieldauer: 85 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen 27 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00008WUAH
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 77.528 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Bartstoppeln, Britpopper-Haarschnitt, schwarze Hornbrille: Hlynur ist 28, arbeitslos und lebt noch bei seiner Mutter. Erwachsen werden? Nein, danke. Fast ausnahmslos verbringt Hlynur sein Leben in Bars und genießt das Nichtstun. Als seine Mutter jedoch ihre Flamencolehrerin Lola einlädt, wird dieses bequeme Lebenskonzept in Frage gestellt: Die heißblütige Spanierin bringt wenig Verständnis für Hlynurs zielloses Nachtleben auf. Dennoch zieht Lola am Weihnachtsabend mit Hlynur durch die Bars - und die beiden landen schließlich im Bett. Doch kurze Zeit später kommt der Schock: Lola und Hlynurs Mutter sind ein Paar! Und noch schlimmer: Lola ist schwanger. Langsam dämmert es Hlynur, dass es möglicherweise als unfreiwilliger Samenspender bald der Vater seines eigenen Geschwisterchens werden könnte...

VideoMarkt

Nichts liegt dem arbeitslosen, 28-jährigen Hlynur ferner, als zu arbeiten und sein Leben auf die Reihe zu bekommen. Die Mädels mögen ihn so oder so, und seine Mutter hat ihn bislang auch noch nicht aus der Wohnung geworfen. Alles läuft wie gewohnt, bis die quirlige Spanierin Lola in sein Leben tritt. Sie ist die Freundin seiner soeben lesbisch gewordenen Mutter Berglind - und erwartet nach einem betrunkenen One-Night-Stand Hlynurs Baby! Wie geht der Slacker nun mit seiner neuen Rolle als zukünftiger Vater/Onkel/Bruder um?

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Guido Haas am 3. Januar 2009
Format: DVD
Ist mir unverständlich, eine "Rezension" aufgrund von Sympathie oder Antipathie zu verfassen - die Figuren der Erzählung sind einem jeden wohl anders zugänglich...
wäre ja beinahe so, als wenn man "Brazil" verreissen würde, weil der Held verliert und es kein Happy-End gibt.
Ich jedenfalls habe mich über den teils lakonischen, teils bissigen Humor köstlich amüsiert ("Da gehe ich lieber zu einem Begräbnis als zur Familien-Weihnachtsfeier, weil dort gibt es einen Idioten weniger auf der Welt!"), teils laut gelacht (wenn am Silvesterabend dem gerade aus der Entziehungskur heimgekehrten Nachbarn im Garten zugeprostet wird) und war beinahe traurig, als der Film mit seinen skurrilen und überwiegend "unsympatischen" Figuren zu Ende war.
Der Film lohnt sich im Original (OmU) anzusehen, auch wenn man kein Wort Isländisch versteht - beinahe die Hälfte des Films sprechen die Schauspieler in Englisch miteinander.
Viel Vergnügen!
1 Kommentar 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Bislang galt Island, was das Filmschaffen betrifft, als terra incognita. Selbst hartgesottene Cineasten taten sich schwer, auch nur eine Leinwanderzählung anzuführen - lediglich Sängerin Björk, die ihre ätherische Stimme zeitweise in den Dienste von Soundtracks stellt, ist hinlänglich bekannt. Mit „101 Reykjavik" hat Frau Gudmundstóttir allerdings nichts zu schaffen. Verantwortlich für den Film zeichnet Baltasar Kormákur, der einen Roman seines Landsmannes Hallgrímur Helgason für das Kinopublikum aufbereitete. Skandinavische Schützenhilfe zur Realisierung des Streifens kam aus Dänemark und Norwegen. Eher überraschend ist das Mitwirken einer Spanierin in „101 Reykjavik", nicht nur irgendeiner, sondern von Victoria Abril, bekannt aus zahlreichen Filmen von Regisseur Pedro Almodóvar („Atamé!", „Kika").
101 ist die Postleitzahl für das Stadtzentrum Reykjaviks, den ältesten Teil der isländischen Hauptstadt, wo die so genannte „kulturelle Elite" beheimatet ist. Auch Hlynur, Bohemien und zentrale Figur des Filmes, wohnt dort; bei seiner Mutter wohlgemerkt. Dreißig Jahre hat der Langzeitarbeitslose auf Buckel. Seine Tage beginnen mit Selbstbefriedigung und enden wenn nicht mit selbiger, dann mit einem schnellen sexuellen Vergnügen zu Lasten seiner gefühlsmäßig ausgezehrten Freundin Hófí. Zwischendurch surft er durchs Internet, konsumiert gelangweilt Pornos oder zieht mit Kumpanen von Theke zu Theke. Seine alleinstehende Mutter macht Hlynurs Heim so behaglich wie möglich. Vater gibt es auch, in Form eines gebrochenen Quartalsäufers, der dem Sohn schon mal über den Schnee gesäumten Weg läuft - bzw.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 63 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Hlynur ist ein totaler Langweiler. Unterstrichen wird das durch sein völlig weltfremdes Styling (Hornbrille, Retro-Haarschnitt). Mit 28 lebt er noch im Hotel Mama. Er ist arbeitslos, weil er nicht arbeiten will; und suhlt sich im Selbstmitleid, Selbstgerechtigkeit und Zynismus seiner Existenz. Sein existenzielles Philosophieren gipfelt in der folgenden Erkenntnis: "Das Leben ist eine Pause vor dem Tod." Als Antithese ist dem Film folgendes Motto vorangestellt: "Man kann nicht dauernd tot sei."
Hlynur hängt in Bars herum, trinkt und hat Sex mit seiner exaltierten Freundin Hofy. Dabei ist er völlig beziehungsunfähig und unflexibel. In sein bequem eingerichtetes Leben kommt erst Unruhe, als Lola, die Flamenco-Lehrerin seiner Mutter, bei ihnen einzieht. Zu allem Überdruss outet sich seine Mutter noch Liebhaberin von Lola. Hlynurs überschaubare kleine Welt bricht langsam zusammen, so dass er sich in der Dauerkrise befindet.
"101 Reykjavík" ist eine charmant-skurrile und atmosphärisch dichte Komödie, deren spezielle nordische Optik auf das Leben besonders in der isländisch-englischen Originalfassung gut zum Tragen kommt. Ein witziges Detail der Originalfassung ist übrigens, dass ein Kollege von Hlynur einen deutschen Dialog aus einem Porno nachspricht. Von den liebenswerten Schauspielern ist besonders Victoria Abril, der aus Almodóvar-Filmen bekannte spanische Superstar, hervorzuheben. Mit einer lässigen Ungezwungenheit spielt sie die laszive Lola.
Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Excelsior VINE-PRODUKTTESTER am 1. Dezember 2008
Format: DVD
Auch ich möchte hier keine lange Zusammenfassung schreiben, inhaltlich ist der Film ja oben gut zusammengefasst.

Der Film ist hervorragend gemacht und besonders für Freunde des skandinavischen Films sehr zu empfehlen. Ich habe ihn bereits mehrfach verschenkt und darauf stets positives Feedback erhalten. Auch wenn vieles ein wenig überspitzt dargestellt wird, so ist der Film doch wunderbar typisch isländisch und als Vor- oder Nachbereitung einer Reise dorthin bestens geeignet, da er tiefe Einblicke in das Seelenleben der Bewohner der isländischen "Metropole" gibt.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von StefanB TOP 1000 REZENSENT am 1. September 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
101 REYKJAVIK ist der erste isländische Film, den ich gesehen habe. Ohne große Erwartungen habe ich ihn mir angeschaut und wurde angenehm überrascht.

Der fast 30-jährige Hlynur lebt noch bei seiner Mutter, hat keine Lust zu arbeiten, lebt von Sozialhilfe, geht abends auf Partys und verlässt diese gerne mit einem Mädchen. Es bleibt immer bei einem One-Night-Stand.
Er liebt dieses für ihn komfortable Leben und hat kein bisschen Interesse es zu ändern. Doch dann wird eine seiner Partybekanntschaften von ihm schwanger. Das ist nicht die einzige schlechte Nachricht für Hlynur und die Hölle scheint über ihn einzubrechen…

101 REYKJAVIK ist ein Mix aus Gesellschaftskritik und Komödie, wobei die Komödie überwiegt. Es sind die Szenen und die Sprüche, die den Zuschauer zum Lachen bringen. Gerade die Sprüche erinnern streckenweise an den schwarzen britischen Humor. Es ist keine Aneinanderreihung von Sprüchen, sie werden immer nur an den passenden Stellen dem Zuschauer serviert. Genauso gibt es auch immer mal wieder "böse" Situationskomik.
Man gewinnt auch den Eindruck, dass der Film ein Stück weit eine Parodie auf das isländische Leben ist. Die Badewanne steht in der Küche, kann zugeklappt werden und dient somit auch als Sitzbank. Oder wie die Familie Weihnachten feiert. Hier insbesondere die Gesprächsthemen, die einem vielleicht sogar von den eigenen Weihnachtsfesten in bester Erinnerung sind.

Die Charaktere werden gut dargestellt, haben aber nicht sonderlich viel Tiefgang, das ist aber auch in dieser einfachen Geschichte nicht notwendig, da der Zuschauer nur unterhalten werden soll. Dieses gelingt 101 REYKJAVIK durchaus.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden