Hier klicken May May May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
19
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
17
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
1
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:14,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 22. August 2013
Es pocht und lärmt, es berauscht und macht stutzig, es bejaht und verneint, wie alles, das uns täglich durch den Kopf zieht.

Sätze, die man nur ahnt, nie aufschreibt, oft gar nicht wahrhaben will.

Hier stehen sie, tausendfach und einmalig richtig, berauschend und ehrlich analysierend: Gedanken von tief unten und weit oben, sanfte Wogen und herrische Stürme.

"Die Trauer, nicht helfen zu können."

"Die Ratlosigkeit über eine patzige Antwort des pubertierenden Kindes."

"Die Ungeduld, einer Nervensäge zuhören zu müsen."

Witzig, das umfassende Register, z.B. Gebremste Gefühle, Himmel-Hilf-Gefühle, Chef-, flüchtige Gefühle etc. etc. - mit Verweisen auf die Seiten/durchnummerierten Gefühle.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2013
Da schreibt der Autor mal so eben 1000 Gefühle auf, legt ein Register mit Kategorien wie "Ponyhofgefühle, Gastgefühle, Vespagefühle, usw." an und macht dem Leser statt eines Vorworts einen Vorschlag zum Gebrauch des Buches. Also fing ich mit dem Stöbern an und konnte schon nicht mehr von den Gefühlen lassen. Es macht eine Menge Freude und ruft wahnsinnig viele Wiedererkennungseffekte hervor. Wenn man auch nicht alle Gefühle selbst schon erlebt/gefühlt hat, so kann man sich in die evtl. unbekannten (z.B. Rauchergefühle) doch gut hinein versetzen. Sehr spannend ist der Einstieg über das Register. Hier wird die Neugierde entfacht, denn man möchte schon gerne wissen, was der Autor unter "Mitlifegefühle" so alles aufgesammelt hat - immerhin 23 Stück! Gut auch, das diese Sammlung keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, der Autor sogar anregt, noch nicht erfasste Gefühle jedweder Art selbst aufzuschreiben, quasi Gefühleschmied zu werden.
Ein wunderbares, gut gestaltetes Buch (zwei Lesebändchen!), in das ich immer wieder gerne hineinschaue und das sich ganz prima zum Verschenken eignet.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2013
Ein Buch zum drin herumblättern und sich dran erfreuen.

"Die Verblüffung, wie viele Haare der Mann da vorne auf seinen Armen hat
Die Wut auf fröhlich feiernde Kegelclubs im Zug
Die Peinlichkeit, voll gegen die Glastür gerannt zu sein
(..)"

Einfach schön :-)
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2013
Soeben schlage ich das Buch zu und zurück bleibt Gefühl #725 - Die Zufriedenheit eines perfekten Nachmittags...

Mit viel Fingerspitzengefühl hat Mario Giordano ein durch und durch gefühlvolles Buch veröffentlicht. Dazu hat er tausend Empfindungen aller Art auf liebevolle Weise katalogisiert; angenehme wie unangenehme. Die Gefühlserlebnisse, die er in wenigen Worten zum Ausdruck bringt, sind herrlich erfrischend, weil man sie größtenteils bestens nachempfinden kann.

Im Vorwort schreibt der Autor, sein Buch könne man gut nutzen, um Gefühle zu entdecken und darin zu stöbern. Im Anhang findet der Leser ein aussagekräftiges Gefühlsregister, das bereits beim Durchsehen der Stichworte treffende Emotionen hervorruft.

Mario Giordano nimmt den Leser gefangen in der Welt der gemischten Gefühle und beweist dabei großes Gespür für differenzierte Gemütsregungen. Die wahrlich großen Gefühle haben genauso ihren Platz wie die spärlichen Gefühle. Die Gefühls-Ansammlung lässt schmunzeln und zustimmend nicken. Sie hilft sogar dabei, längst verloren geglaubte Gefühle wieder zu spüren. Darüber hinaus weckt das Buch die Begehrlichkeit, eigene Emotionen in Worte zu packen und festzuhalten.

Nach der Lektüre dieses bezaubernden Buches bleibt bei mir ein Gefühl vorrangig zurück: #124 - Die Einsamkeit nach dem Abschied (von diesem wundervollen Buch des gefühlsbetonenden Autors)

"Die Vollversammlung der Gefühle" lässt sich schwer in Worte fassen und dennoch ist es Mario Giordano vorzüglich gelungen, Gefühle, für die es keinen Namen gibt, beim Namen zu nennen. Ich wünsche Ihnen mit dem inspirierenden Wechselbad der Gefühle ebensoviel Vergnügen, wie ich es hatte. Fühlen Sie selbst!
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Von Mario Giordano habe ich bislang nur über seinen Vatikan-Thriller gehört und war deswegen überrascht seinen Namen in Verbindung mit diesem Buch zu hören, das mich von der Beschreibung her wirklich sehr interessiert hat. Umso neugieriger war ich auf dieses Buch und darauf, was mich erwarten würde.

Hier angekommen war ich erst einmal von der optischen Aufmachung angetan. Es hat ein sehr handliches Format und kommt mit gleich zwei Lesebändchen in verschiedenen Farben daher. Sehr passend, auch um seine Lieblingspassagen zu markieren, obwohl es dazu wohl noch viel mehr Lesebändchen bedurft hätte. Ansonsten ist dieses Buch äußerlich optisch recht unauffällig. Weiße und gelbe Schrift, geprägt in Grau.
Im Inneren findet man zunächst einen kleinen Vorschlag zum Gebrauch dieses Buches, denn anders als bei den meisten anderen Büchern muss man dieses Buch nicht von Anfang bis zum Ende lesen, sondern kann mittendrin beginnen, am Ende oder wild umher springen, es dem Zufall überlassen oder oder oder... Es folgen danach auf über 200 Seiten insgesamt 1000 kurze Sätze mit Gefühlsbeschreibungen und am Ende noch einmal ein Register all dieser.

Ich habe mittlerweile zwar einmal alle 1000 Sätze Giordanos gesammelter Gefühle ohne Namen gelesen, das heißt aber noch lange nicht, dass ich mit diesem Buch fertig bin. Dieses Buch ist kein Buch, das man zur Hand nimmt, an einem Nachmittag liest und dann damit abgeschlossen hat. "1000 Gefühle für die es keinen Namen gibt" ist ein Buch für immer. Für immer wann einem danach ist.
Die meisten Menschen werden mit den meisten beschriebenen Gefühlssituationen etwas anfangen können, weil sie es bereits selbst einmal erlebt haben, und gerade das macht dieses Buch zu etwas besonderem. Giordano beschreibt nichts Fremdes und Unbekanntes, sondern normale Dinge, die jeder kennt, an die man selbst aber vielleicht schon lange nicht mehr gedacht hat.
Ich habe mich beim Schmökern in diesem Buch so oft an eigene Erlebnisse meines Lebens erinnert, dass ich eigentlich auf nahezu jeder Seite mehrmals Pause machen musste um einfach in diesen Erinnerungen schwelgen zu können. Vielleicht klingt das jetzt so, als müsste man schon alt sein und viel erlebt haben, um so mit diesem Buch fühlen zu können, aber dem ist nicht so, erinnern kann sich jeder. Sowohl an Schönes, als auch an peinliche oder schlimme Situationen.
Teils hatte ich das Gefühl, als würde ich mich auf eine Reise in meine innerste Gefühlswelt machen, viele meiner prägendsten Momente noch einmal erleben. Wahnsinn, dass ein Buch so etwas hervorzurufen vermag.

Auch wenn ich von Beginn an sehr interessiert war an diesem Buch, habe ich mir nicht vorstellen können, dass es so eine große Wirkung haben könnte, geschweige denn würde.
Ein wirklich wunderschönes Buch, das eigentlich jeder Mensch haben sollte, der sich auch einmal gerne einfach nur mit sich und seinen eigenen Gedanken beschäftigt.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2013
Dieses Buch kam schnell an, uns ist jeden Cent wert, wenn man auch mal gerne sowas liest...die Gefühle, die beschrieben sind, kennt jeder und man schmunzelt schon oft in sich hinein!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2013
Auf die Frage, welche Gefühle kennen Sie, fallen uns in der Regel die großen ein: Trauer, Liebe, Glück, Hass, Verzweiflung, Wut, Freude, ......
Der Autor dieses kleinen feinen Buchs hat sich jedoch noch darüber hinaus Gedanken zu Gefühlen und den Orten bzw. Situationen ihres Aufkommens gemacht. Herausgekommen sind diese 1000. Er hat ihnen Namen gegeben und sie zu "Gefühlegruppen" zusammengefasst. Nun kann man je nach augenblicklicher Stimmung wählen, ob man sich heute mal über Hochgefühle, Niedergefühle oder gar Dunkle Gefühle informieren möchte. Nachdenkliches findet sich in dieser Sammlung allemal, z.B. #597.
Sehr schade finde ich, daß es bei amazon unter "Geschenkbücher" gelistet wird und dort zwischen "Allerlei" zu finden ist. Ja, man kann 1000 Gefühle auch prima verschenken, aber gilt das nicht für fast alle Bücher (sofern man dabei immer an den Leser denkt)?
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2017
Ein wunderschönes Buch, das ich selbst geschenkt bekommen habe und inzwischen auch schon mehrfach verschenkt habe. Kommt immer gut an, bringt zum Schmunzeln und passt so ziemlich für jeden als Geschenk.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2013
Das Buch ist kein herkömmliches Buch wie alle anderen. Sobald man auch nur den ersten Satz liest muss man schmunzeln und nach einer Seite kann man sich ganz schnell an ganz viele Emotionen und Momente auf besondere Art und Weise erinnern. Gehört in ein Buchregal! Ich bin begeistert
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2013
habe es jetzt schon öfter verschenkt und es kam bisher immer gut an! nehme es auch als anregung für grußkarten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden