Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Österreich für Deutsche: ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von MauerBuch
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Wie neu; schneller Versand aus Berlin (siehe Bewertungsprofil!) Rechnung mit ausgewiesener MwSt. liegt bei.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Österreich für Deutsche: Einblicke in ein fremdes Land Broschiert – 12. Dezember 2012

4.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Broschiert, 12. Dezember 2012
"Bitte wiederholen"
EUR 18,00
EUR 4,95 EUR 4,99
46 neu ab EUR 4,95 6 gebraucht ab EUR 4,99

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sprachlich perfekt gerüstet für die nächste Reise mit unseren Sprachkursen und Wörterbüchern. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Österreich für Deutsche: Einblicke in ein fremdes Land
  • +
  • Fettnäpfchenführer Österreich: Im Dreivierteltakt durch die Alpenrepublik
  • +
  • So spricht Österreich
Gesamtpreis: EUR 34,95
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Kenntnisreich führt der Autor den Leser durch Geschichte und das politische System, nennt die vielen Unterschiede zu den Deutschen. Es war höchste Zeit für dieses Buch!« (Stuttgarter Nachrichten)

»Kompliment dem Autor! Unser Land so gut erkannt zu haben und die Unterschiede so deutlich herausarbeiten zu können, ist eine beachtenswerte Leistung. Mit ausreichend deutscher Gründlichkeit, aber schon genügend erworbenem österreichischem Augenzwinkern (um die Stereotype zu bedienen) analysiert der Journalist Norbert Mappes-Niediek, was er hier erlebt. Summa summarum ist dieses Buch Pflichtlektüre für jeden Einwanderungs-oder Einbürgerungswilligen.« (Der Standard (Wien))

»Der Berliner Christoph Links Verlag ergänzt seine Reihe mit Länderporträts um ein weiteres Schätzchen. In »Österreich für Deutsche - Einblicke in ein fremdes Land« fasst der zugereiste Journalist Norbert Mappes-Niediek seine Erfahrungen mit Land und Leuten zusammen - luzide, durchdacht und voller Sympathie für die Gastgeber.« (Der Tagesspiegel)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Norbert Mapees-Niediek: Jahrgang 1953; lebt seit 1992 als freier Korrespondent für Österreich und Südosteuropa in der Steiermark /Österreich, 1994-95 Berater des UNO-Sonderbeauftragten für das ehemalige Jugoslawien, Yasushi Akashi. Er schreibt u. a. für Berliner Zeitung, Kölner Stadt-Anzeiger, NRC Handelsblad (Rotterdam). Bücher im Ch. Links Verlag u.a. »Kroatien: Ein Länderporträt« (2009); »Arme Roma, böse Zigeuner. Was an den Vorurteilen über die Zuwanderer stimmt« (2012)


Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Serenus Zeitblom TOP 500 REZENSENT am 20. August 2014
Und das gilt nicht nur für die Sprache. Die wird zuweilen als ins hierzulande kaum noch Verständliche gedehnt und zugeknödelt beschrieben. Doch auch innerhalb des überschaubaren Lands variiert etwas auf diverse Weise. Nach eigener Aussage hat Mappes-Niediek keinerlei Alpen-Kindheitstraumata und kam aus rein praktischen Gründen (Südeuropajournalist) in die Nähe von Graz. Mitten in den deutschsprachigen Balkan? So würde er es aber nicht sehen.

Bei Mappes-Niediek befremdet am Anfang zwar, dass er ausgerechnet St. Augustin, dieses auch im Bundesvergleich übermäßig gewachsene Einfamilienhausgeschwür bei Bonn, als sein "Typisch deutsch" nimmt oder sich über Parkplatznot echauffiert, anstatt ganz einfach 'mal das Rad zu nehmen.

Hallo, Ch.-Links-Verlag, wenn Ihr Lektor gerade länger außer Gefecht gesetzt ist, springe ich gerne nächtens ein. Ernsthaft. Anders kann ich mir in einer "aktualisierten 5. Auflage" schwerlich erklären:
- Keine österreichische geistige Bewegung angeblich (S. 23)? Und die Österreichische Schule Joseph Schumpeters und anderer? Die Wiener Philosophie?
- In Deutschland gab es viel _früher einen Bundeskanzler als in Österreich: nämlich im Norddeutschen Bund 1867-71;
- Nach seinen offenbar unverhohlenen Ego-St.-Florians-Bürgerinitiativen wundert sich M-N über das Befremden seiner Mitdörfler: das hätte er in der BRD wohl auch einstecken müssen;
- Keinen "Shakespeareplatz" und keinen "Voltaireweg" (S. 30) in der alten Bundesrepublik?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Auch wenn ich nicht allen Behauptungen des Autors zustimme, so gewährt das Buch doch einen ausgezeichneten Einblick in Gesellschaft und Mentalität. Das Buch ist nicht nur Deutschen zu empfehlen, sondern - oder vielleicht ganz besonders - jenen Österreichern, die ihr Land gerne auch aus anderen Perspektiven sehen. Vier Sterne.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden