Hier klicken Amazon-Fashion Amazon-Fashion Amazon-Fashion Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More WAR Badaccessoires Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip GC HW16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
186
4,4 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:12,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. März 2014
Ich habe mir nach dem Tod meines Lebensgefährten einiges an Trauerliteratur gekauft. Alle Bücher, bis auf dieses, waren im Prinzip austauschbar und beschäftigten sich im großen und ganzen nur mit dem Prozess bzw. den Phasen der Trauer.

Nun zu diesem Buch. Vorweg zu schicken ist, dass ich vor dem Tod meines Freundes die Meinung hatte, dass nach dem Tod nichts kommt. Tot ist einfach weg.
Dann war ich beim Tod meines Freundes anwesend und trotz meiner "nüchternen Einstellung" zum Thema habe ich gespürt, dass seine Seele seinen Körper verlassen hat.
Danach habe ich irgendwann auch dieses Buch gelesen. Eins hat es nicht bewirkt: Es hat nicht den Schmerz des Verlustes gemildert. Aber es hat mich beruhigt. Beruhigt in dem Sinne, dass ich nach dem Lesen dieses Buches (gepaart mit meiner Erfahrung) wirklich glauben kann, dass das Sterben für meinen Freund nicht schlimm war. Eher schön. Dass es ihm jetzt gut geht. Und es ist beruhigend davon überzeugt zu sein: "Ihm geht's gut!".
Wer Angst vor dem Tod hat oder wem sein eigener Tod oder der Tod eines nahestehenden Menschen bevor steht, dem würde ich empfehlen dieses Buch zu lesen. Als Angehöriger, der seine Sicht auf das Thema Tod vielleicht in dem Sinne abändert wie ich es (zu spät) getan habe, kann man seinem Sterbenden emotional Gutes tun. Denn man kann ihn beruhigter gehen lassen, klammert sich eventuell nicht so an ihn bzw. an sein Leben. So fühlt sich der Sterbende dann nicht so schuldig, dass er einen verlässt und kann beruhigter sterben. Das ist der positive Effekt, der meiner Ansicht nach durch das Buch bewirkt werden kann.
11 Kommentar| 57 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2005
Ich habe mir dieses Buch auf Rat einer Freundin bestellt. Meine Oma ist vor ein paar Tagen eingeschlafen und das Thema "Tod" läßt sich nicht mehr verdrängen. Ich möchte "begreifen" und möchte "wissen".
Das Buch ist heute morgen gekommen und ich habe es quasi in einem Zug durchgelesen, es hat mich gefesselt. Es beantwortet Fragen und ich bezweifel keine Sekunde, was ich gelesen habe. Die Trauer, die man empfindet, für den Verlust des physischen Körpers bleibt zwar, aber man verspürt eine gewisse innere Erleichterung. Die Sichtweise verändert sich.
Das Tabuthema "Tod" ist in gewisser Weise spannend und ich persönlich verlange jetzt nach mehr "Input". Vielleicht war dieses Buch nur der Anstoß, damit dieses Thema für mich nicht mehr tabu ist - es ist auf jedem Fall eine Bereicherung für mein Leben und ich habe in einer bestimmten Art die Gewissheit, dass meine Oma doch noch bei mir ist .. wenn auch nicht physisch, aber auf eine Art und Weise, die ich heute noch nicht verstehe, doch.
11 Kommentar| 121 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2007
Dieses Buch ist ein wahrer Schatz - besonders für Menschen, die sich bisher noch nicht oder kaum mit den Arbeiten von Dr. Kübler-Ross beschäftigt haben. Voller Wärme und Liebe bringt sie dem Leser leicht verständlich und nachvollziehbar den Tod und das Sterben näher - warum und wie es geschieht, was mit den Sterbenden passiert und worin man als Hinterbliebender Trost finden kann. Mir hat das Buch wahnsinnig geholfen, ich würde es jedem empfehlen, der mit Verlust umgehen muss.
0Kommentar| 89 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2007
Nachdem ich teilweise negative Rezessionen von diesem Buch gelesen habe, wollte ich es gleich nach dem Erwerb wieder bei Ebay versteigern. Gerade, die Negativkritik von wegen `dass die Autorin den Verlust eines Tieres mit dem Verlust einer Kontaktlinse vergleiche`. Ach, Quatsch. Da hat jemand schwer übertrieben, das ist nicht so dramatisch wie dargestellt!

Wie auch immer ' ich habe dieses Buch dennoch gelesen und fand es wirklich NICHT ÜBEL. Ein Rezessionistin behauptet hier ' viel Neues hat Frau Kübler Ross nicht zu berichten - Man hat viel, von dem was sie erzählt, bereits schon in anderen Büchern gelesen, was teilweise auch stimmt. Doch so komprimierte Informationen aneinander gereiht, habe ich auf ca. 190 Seiten noch nie vorgefunden. Bisher war es so, dass ich hier und dort in einem Buch Infos zu jener Frage bekam. Doch hier ist alles schön beisammen!
Und es gibt auch einen roten Faden, der sich durchs Buch zieht. Sie schreibt zügig, interessant und redet nicht lange um den heißen Brei und beschränkt sich nur auf das Wesentliche. Hin und wieder rührte sie mich auch zu Tränen.

Was mir besonders gefällt ist, dass Frau Kübler-Ross keinen Wert darauf legt, andere überzeugen zu wollen. Viele Autoren möchten den Leser mit Beweisen erschlagen und nerven schier dadurch, dass sie denken, das Gegenüber von ihren Erfahrungen überzeugen zu müssen. Aber da denke ich wie Kübler-Ross. 'Wer s nicht glaubt, soll es eben lassen. Egal. Das ist doch nicht unser Problem.'

Die Autorin ist übrigens in erster Linie Wissenschaftlerin und Psychiaterin und hat schon an vielen Krankenbetten von Sterbenden verbracht und was wichtig ist: Frau Kübler-Ross ist nicht eine dieser Autoren die von jeher behaupten 'Medium' oder etwas Besonderes zu sein. Sie wurde durch ihre Arbeit als Ärztin quasi zu diesem Thema (Leben nach dem Tod) HINEINGESCHUCKT. Das macht sie richtig glaubwürdig!

FAZIT: Dieses Buch beschäftigt sich mit dem Tod, aber auch hintergründig mit dem Glauben an Gott (Urquelle). Der Leser sollte eingefleischter Esoteriker sein, sonst kann er gegen Ende der Autorin nur schwer folgen. Auch könnte er es zu mystisch finden, denn Frau Kübler-Ross kam in den Genuss außergewöhnlich übersinnliche Begegnungen zu haben. Deshalb ist dieses Buch eher nichts für Atheisten, die mit beiden Beinen am Erdboden festkleben!
11 Kommentar| 69 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2008
Ich habe dieses Buch geschenkt bekommen, nachdem mein 17jähriger Sohn tödlich verunglückt ist. Das war vor 6 Monaten.
Es war das allerbeste, was mir in dieser Zeit passieren konnte. Trost, Hoffnung, Verstehen und das Wissen, daß es meinem Kind "dort" gut geht - all das habe ich durch dieses Buch bekommen. Es hat mich auch veranlaßt, mir noch mehr Bücher zu kaufen und mich so mit dem Tod und was er eigentlich ist, zu befassen.....und zu verstehen.
Das Buch war der 1. und ein wichtiger Schritt in der Trauerbewältigung.
Ich habe mich sehr verändert und bin gewachsen hin zur Liebe.
Das Buch hat mir neue Wege aufgezeichnet und die werde ich weiter gehen.
Auch oder sogar der Tod ist große Chance......
Trotzdem braucht auch dieser tiefe Schmerz seine Zeit.
Wer will, kann mir schreiben (StauberKarin@aol.com).
Ich wünsche allen die notwendige Kraft ...u.a. auch durch dieses Buch
22 Kommentare| 66 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2001
Man schenkte mir das Buch, als meine Mutter starb. Eigentlich dachte ich nie so richtig über den Tod nach. Über den Tod meines Vaters, der 3 Jahre früher gestorben war, wollte und konnte ich nicht nachdenken, doch nach diesem Buch wurde mir doch so einiges klar. Aber erst nachdem genau dieselben Worte, die meine Mutter meinem Cousin einen Tag vor ihrem Tod schenkte, fielen; genau die Worte, die ich später im Buch zurückfinden sollte, dachte ich: wow! Wie kann das sein? Meine Mutter sprach über ein Rohr, wo sie hindurchkroch, das Licht am anderen Ende, die Wärme, die Liebe, kein Schmerz mehr... und alles das hab ich erst später gelesen. Das Buch gab mir die Kraft weiterzumachen und an das zu glauben, was meiner Mutter auch geschehen war. Schliesslich waren es nicht nur noch Worte...
0Kommentar| 66 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2006
Dieses Buch ist sehr berührend und geht sehr tief hinein.

Gerade in Zeiten, in denen wir uns auf den Tod eines lieben Menschen vorbereiten oder diesen gerade verarbeiten müssen gibt uns diese Buch viel Kraft und Zuversicht und es kann uns auch den Glauben an ein Leben nach dem Tod schenken. Und dabei ist es in so einfachen Worten gehalten, dass man meinen könnte jedes Kind müsste verstehen, worum es hier geht.

Dabei erfassen gerade Kinder so etwas vermutlich viel leichter als manch' ein Erwachsener mit eingeschworener Meinung es gäbe kein Leben nach dem Tod. Dieses Buch kann hier ein erster Schritt sein zu erkennen, dass da vielleicht ja doch etwas ist?!

und auch für alle anderen, die bereits an ein Leben nach dem Tod glauben ist es sehr tröstlich und eine neuerliche Bestätigung, die ich nicht missen möchte.

Besonders folgenden Vergleich von K.R. finde ich besonders schön: "Das Leben hier ist wie das Leben einer Raupe; wenn wir sterben stoßen wir unseren Körper/Kokon ab und werden zu einem wunderschönen, freien Schmetterling."
0Kommentar| 58 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2016
und keine angst davor hat, für "eigenartig" erklärt zu werden! Diese Frau weiss wovon sie spricht. Ich kann nur jedes Wort bestätigen, denn es ist so. Bitte macht die Augen und Herzen auf und beginnt zu wissen!!!!!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2006
Dieses Buch ist einfach "wonderfull". Gerade deshalb, weil es den Tod nicht so schwarz und trist erscheinen lässt. Vielmehr ist der Tod eine weitere Station, in die wir uns begeben, wenn wir eines Tages vergehen. Ganz toll finde ich auch den Vergleich mit der Raupe und dem Schmetterling, d.h. im jetztigen Zustand sind wir noch alle Raupen, aber wenn unsere Seele den Körper verlässt, dann ist es so als würden wir uns in einen Schmetterling verwandeln. Seitdem ich das Buch gelesen hab bin ich auch davon überzeugt das uns nach dem Leben noch was schönes bevorsteht, trotzdem hat das Leben an sich einen Sinn und man sollte einfach das beste daraus machen ;)
0Kommentar| 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2007
denn nichts anderes ist dieses Buch. Man muß es "sacken" lassen und die Schönheit auf sich "in aller Stille" wirken lassen. Es ist "bezaubernd, inspirierend" aber an aller erster Stelle ist es "mutmachend", "Lebensmutmachend"! Wenn ich jemand von diesem Buch erzählt habe, in dem es über den "Tod" ging (wenn Sie das Buch gelesen haben, werden Sie verstehen, warum ich Tod in Anführungsstriche setze)wurde ich gefragt, warum ausgerechnet diese Buch "Lebensmut" macht. Tod und Lebensmut stehen doch soweit auseinander wie "Schwarz" und "Weiß". Es sind die Leute, die (noch) nicht begriffen haben, dass "Schwarz" und "Weiß" so dicht beieinanderliegen wie nichts anderes. Geht man von Frau Kübler-Ross aus, ist der Tod in keinem!!! Fall mit Schwarz anzusetzen, im Gegenteil. Nach Ihrer "Theorie" gibt es gar keinen "Tod" sondern nur eine "Veränderung" in eine andere (evtl. viel bessere) Bewußtseinsebene. Es sind die Fragen, die so alt sind wie die Menschheit, die ein jeder sich mindestens einmal im Leben stellt. Wiso bin ich hier?Woher komme ich? Wo gehe ich hin. Dieses Buch ist eine von vielen "Möglichkeiten" Antworten zu finden. Nicht zu letzt weil es von einer "Ärztin" (für mich bedeutet das, dass diese Frau sehr wohl auch die medizinische Seite betrachtet, und daher seriös rüberkommt)geschrieben wurde. Weiterhin hat man nicht den Eindruck der "Manipulation" durch Ihre Meinung. Sondern viel mehr den Eindruck wie: Es ist mir egal, wie andere Leute über meine Meinung denken, hauptsache ich stehe dahinter. Jedem ist es überlassen sich seine eigene Meinung zu bilden. Ich denke alles in allem hat sie ihre "Lebensaufgabe" mehr als erfüllt. Sie werden das evt. verstehen, NACHDEM Sie das Buch gelesen haben.
0Kommentar| 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken