Kunden diskutieren > Forum: Jenseits des Protokolls

wulff tourette und kein ende


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 27 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 26.09.2012 14:20:28 GMT+02:00
Jungsmama meint:
Kurz: ich will nicht mehr. Es reicht. Es heißt, BW würde jetzt schweigen. Zu früh gefreut-- Nur damit in der neuen Bunte jetzt Heinz Rudolf Kunze über Gerüchte aus dem Hause Wulff fabuliert... Aaargh! Und es wieder in jeder Zeitung Artikel darüber gibt, daß Wulffs ja jetzt schweigen. Mich erschreckt es, wie sich Medien instrumentalisieren lassen, wie wochenlang die selbe (uninteressante) Kuh durchs Dorf gehetzt wird, wie ständig das Opfer-Thema gestresst wird, das man diesen Personen nicht entkommt. Das Paar Wulff ist bestimmt für viele Hautausschläge und Magengeschwüre in der Bevölkerung mit Schuld durch diese ständige Präsenz ohne Substanz. ZEIT FÜR RUHE! Oder?
Ach, bald kommt dann der Google-Prozeß... und CW will in die Wirtschaft (vielleicht aber auch zu Transparency Int. als Korruptionswächter...), bestimmt hat der Sohn der Wulffs bald eine erste Liebe und die hat ein Tatoo ... und Betty macht ja dann PR für die Paralympics und Müttergenesungswerk (Kann sie sich nicht auch mal verschicken- so für 5 Jahre?) - na und als nächstes ist dann sicher die Erneuerung des Eheversprechens der Wulffs dran---Hilfe! Bitte haltet ein! Ich unterschreibe auch alles-- gibt es keine Petition oder sowas? Bitte nicht mehr kaufen, lesen, unterstützen. Get a real life, Wulffs and give us our zurück ;)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.09.2012 15:28:35 GMT+02:00
Jürgen K. meint:
Ach der Herr Kunze??
Möglicherweise kommt da ein Buch oder ne neue CD? Immerhin besitze ich noch einige LPs und gewisse Songs aus den 80ern finde ich durchaus gut, wenn auch intellektuell. Und der baldige Google Prozess? Klar...ich warte schon seit 6 Jahren! auf einen Termin beim Sozialgericht, aber Tante Betty hat da natürlich Vorrang. Ich schließe mich Ihrem Flehen gewissermaßen an......bitte Schnäppchenpaar Wulff...verklagt mich oder noch schöner wäre so eine B*ld Schlagzeile:

"Bermuda Dreieck fordert neues Opfer - Die Wulffs sind verschwunden."

MfG

Veröffentlicht am 26.09.2012 16:23:59 GMT+02:00
Dogbert meint:
Werden jetzt schon Gerüchte vorsorglich dementiert, die gar nicht existieren? Will Herr Kunze sich wieder ins Gespräch bringen? Ich krieg gleich einen Lachanfall.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.09.2012 16:51:39 GMT+02:00
Zitatenschatz meint:
Jungsmama,

ha! Take your life selber zurück. Aufhören, Wulff-Nachrichten einzusaugen oder hier zu lesen und zu posten, ist ja wohl leichter, als mit dem Rauchen aufzuhören. Wegsehen, dann qualmt's auch nicht mehr in der Birne. Oder auf der Tastatur. Sie sagen es selbst: "Kurz, ich will nicht mehr."

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.09.2012 17:00:59 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 26.09.2012 17:09:37 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 26.09.2012 17:07:57 GMT+02:00
Jürgen K. meint:
Haben Sie...mit Verlaub...nicht andere Sorgen?

"WAS das Ausland über unsere " First Lady " denkt ..."
Dies können Sie googlen und diese Frau ist keine First Lady und war es auch nie. Bitte finden Sie sich damit ab, auch wenn es schwer fällt.

MfG

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.09.2012 17:10:45 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 26.09.2012 17:26:24 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.09.2012 17:38:48 GMT+02:00
@Zitatenschatz: Das ist sicherlich einfach getan, wenn man nicht ein Tageszeitungs-Abo hat, wo man beim Lesen eben doch noch mit angelegten Ohren von Seite zu Seite blättert, ob sie wohl diesmal "wulff-frei" ist.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.09.2012 17:43:41 GMT+02:00
Zitatenschatz meint:
Manuela,

stellen Sie sich vor: Ich habe ein Tageszeitungsabo. Noch dazu aus Hannover, so ein Mist. Habe aber schon lange Übung im Zeitungsartikelwegfalten - das habe ich damals schon gelernt, als mich täglich ein selbstverliebter Hannoveraner Ex-Kanzler aus diesem Blatt angrinste. Ist gar nicht schwer.

Veröffentlicht am 26.09.2012 18:42:07 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 06.05.2013 18:22:06 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.09.2012 18:43:59 GMT+02:00
Jungsmama meint:
Das mit dem Zeitungsartikelwegfalten finde ich interessant!

Veröffentlicht am 27.09.2012 14:39:09 GMT+02:00
Dogbert meint:
Jungsmama, das Problem erledigt sich irgendwann von selbst. Über Christian Wulff wurde auch Anfang des Jahres viel geschrieben. Irgendwann blendet man das einfach nur noch aus. Über K.-T. zu Guttenberg schreibt auch kaum noch jemand.

Also: Die Zeit heilt die Wunden und alles wird gut. :-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.09.2012 18:59:48 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 04.10.2012 14:20:50 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.09.2012 19:10:22 GMT+02:00
Dogbert meint:
@wiru
Das war aber auch schon wirklich das einzige, was man zu Guttenberg zugutehalten kann. Wenn einer den Begriff "Salamitaktik" hoffähig gemacht hat, war er es. Die Sache mit der Doktorarbeit war halt dann der Punkt, der das Faß endgültig zum überlaufen brachte. Zuvor gab es in seiner Amtszeit als Verteidigungsminister eine ganze Reihe von irreführenden Handlungen und Stellungnahmen seinerseits. Daß Christian Wulff das noch toppen könnte, war damals noch nicht absehbar.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.09.2012 19:26:15 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 28.09.2012 19:34:42 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.09.2012 20:05:48 GMT+02:00
stundenhotel meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 28.09.2012 14:08:08 GMT+02:00
Jungsmama meint:
Ich bin kein Fan gewesen von KTzG aber niemals hätte er den damaligen Skandal (und seine eigenen Fehler) so genutzt in den Medien, um sich als Opfer zu stilisieren. Natürlich hat er gemauschelt und gelogen- dies betraf, soweit ich mich erinnere, aber seine Studienzeit. Das ist für die Wulffs ja fast normal.. Kann sich irgendjemand vorstellen, daß Frau von Guttenberg ein ähnliches Buch verfaßt hätte... oder KTG gesagt hätte "Ich möchte nicht Minister in einem Land sein, in dem man seine Doktorarbeit nicht fälschen darf"?? Nein, hier war die Selbstreflexion (wenn auch spät) vorhanden. Und auch gewisse Werte, die man bei den Wulffs vergeblich sucht.

Veröffentlicht am 28.09.2012 14:14:29 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 28.09.2012 14:35:14 GMT+02:00
Dogbert meint:
@Jungmama

Die weiteren Lügereien von KTG begannen im Zusammenhang mit den Vertuschungen von Vorkommnissen bei der Bundeswehr. Ok, weil andere Politiker in dieser Hinsicht auch nicht viel anders sind, konnte er sich noch ganz gut halten. Bedenklich wurden die Umstände um seine Doktorarbeit.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.09.2012 14:31:38 GMT+02:00
amazona meint:
wenigstens schreibt Frau von KTG kein Buch wie Bettina Wulff, auch unterhält KTG selbst kein Großstadtbüro, um sich noch mal ins rechte Licht zu rücken. Und was seine Doktorarbeit betrifft, war er nur das erste "Opfer". Es folgten ja noch viele, die nicht im Traum daran gedacht haben, dass es jemals gewagt würde, das zu prüfen. Das macht unvorsichtig.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.09.2012 19:28:11 GMT+02:00
stundenhotel meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.09.2012 19:30:05 GMT+02:00
stundenhotel meint:
Es ist lächerlich, dass eine Person wie Sie bei Guttenberg plötzlich alles ganz milde auslegt. Haha. Wahrscheinlich fanden Sie Guttenberg sexy!?

Veröffentlicht am 28.09.2012 19:58:19 GMT+02:00
Jungsmama meint:
Keine Ahnung, ob ich gemeint war. Und ja: Ich fand ihn sexy, diese Pomade, dieser sonore Ton... Hach! Jedenfalls sexier als Wulff ;).
Zweitens muß man sicher nicht detektivisch vorgehen, um Verfehlungen der Wulffs aufzudecken. Die meisten liefern die zwei doch auf dem Silbertablett. Detektivisch wird es erst, wenn soviel Wiedersprüche produziert werden. Und das läßt nun wirklich fürchten, daß nur die Spitze des Eisbergs bekannt ist.
Die Aussage von Wulff "Ich möchte nicht Präsident in einem Land sein, wo sich jemand von Freunden kein Geld mehr leihen kann" zeigte damals schon, wie wenig er von den Vorwürfen verstanden hat--- bzw. wie wenig Distanz da war zwischen Politik und Wirtschaft...
Interessant auch, wenn Sie in einem Atemzug verurteilen, daß man Menschen aburteilt und dann eine Journalistin, die nur ihren Job gemacht hat, als lächerliche Person mit blindem Eifer darstellen. Aufschlußreich!

Veröffentlicht am 28.09.2012 20:01:21 GMT+02:00
stundenhotel meint:
Also, sorry, die Journalistin war in dem Moment einfach wirklich nur lächerlich. Wie sie auf Teufel komm raus wiedersprechen wollte und damit blöder als Wulff selber dastand.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.09.2012 20:46:37 GMT+02:00
amazona meint:
stundenhotel, die Angelegenheit vuzG ist abgeschlossen, er ist quasi von der Bildfläche verschwunden. Was soll ich da noch nachkarten. Wenn er oder sie noch ein Buch à la Bettina Wulff schreiben würden, wäre Ihnen meine Kritik sicher.
Das Ermittlungsverfahren in Sachen Wulff läuft noch. Insoweit ist jedes Buch fehl am Platze, wenn es dieses Thema tangiert.
Eigentlich ist über Bettina Wulffs Buch schon mehr als genug gesagt. Die Einträge hier wären längst beendet, in den Medien ist auch schon alles gesagt. Aber manche hier haben immer noch nicht genug, die müssen jetzt noch Nebenkriegsschauplätze eröffnen :-(

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.10.2012 07:25:53 GMT+02:00
Elinor meint:
Ein Zeitungsabo aus Hannover ist in der Tat Strafe genug...
‹ Zurück 1 2 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  10
Beiträge insgesamt:  27
Erster Beitrag:  26.09.2012
Jüngster Beitrag:  17.10.2012

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 2 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen
Das Thema dieser Diskussion ist
Jenseits des Protokolls
Jenseits des Protokolls von Bettina Wulff (Gebundene Ausgabe - 12. September 2012)
1.7 von 5 Sternen   (1.139)