Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-14 von 14 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 25.10.2012 21:45:13 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 08.05.2013 08:59:30 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 30.10.2012 16:51:11 GMT+01:00
Was das Medium DVD dem Medium Blu-ray zu bieten hat?
Der offensichtlichste Unterschied zwischen den beiden Formaten ist die grandiose Bildqualität der Blu-ray mit einer bis zu fünfmal höheren Auflösung im Vergleich zur herkömmlichen DVD. Auch die Tonformate fallen bei der Blu-ray Disc wesentlich hochwertiger aus und steigern ebenfalls den Filmgenuss.

Veröffentlicht am 05.11.2012 14:32:36 GMT+01:00
Janko meint:
genau, jan-hendrik,
das war die intension meines ersten beitrages: ich wollte nicht wissen, wieso ich mich durch dreihundert möchtegern-filmkritiken wühlen muss, wenn ich in den amazon-kundenrezensionen etwas über die qualität der zusatzinhalte auf dvd oder bluray erfahren möchte, sondern ich wollte erklärt haben, dass die bluray gegenüber der dvd eine fünfmal höhere auflösung besitzt. besten dank, jetzt weiß ich ja bescheid.
herr, bitte, wirf hirn vom himmel.

Veröffentlicht am 19.11.2012 23:17:41 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.11.2012 23:28:40 GMT+01:00
Es kommt immer darauf an, was der Leser von einer Rezession erwartet! Ich für meine Teil sehe die Rezessionen als Austausch-Forum über Meinungen gegenüber dem Film an. In seltenen Fällen (Cut/Uncut-Themen) sehe ich einen tatsächlichen Sinn darin Hintergrundinfos zu verbreiten oder lesen zu können/wollen. Was etwa die Ausstattung einer BluRay/DVD angeht ist dies in meinen Augen bei 80% der Filme nebensächlich und ich möchte mich als echten Filmfreak, mit umfangreicher Sammlung bezeichnen. Letztlich gäbe es zu vielen Filmen mehr oder weniger gute Making-Off's zu sehen und diese machen einen schlechten Film nicht besser und einen guten Film (wenn sie fehlen) nur zu einer schlecht ausgestatteten Veröffentlichung auf Datenträger, tun aber der Qualität des Filmes, die ich als Vorrangig erachte keinen Abbruch. Gerade bei aktuellen Filmen verstehe ich all die Aufregung um die Rezensionen nicht, da deren Umsetzung auf Datenträgern ohnehin in den meisten Fällen optimal ausfällt. Lediglich Technik-Nerds konnten sich etwa so sehr über die Tonspur der ersten SE-Version von Herr der Ringe aufregen. Mir wäre da nix negatives aufgefallen, denn ich achte in erster Linie auf den gebotenen Film und habe weder Lux-Ohren noch Falkenaugen. Es ist durchaus legitim den Anspruch an Rezensionen zu erheben, dass Themen die Technik-Nerds, Lux-Ohren, Falkenaugen und Bonus-Material-Liebhaber interessieren behandelt werden. Ihr müsst euch nur die Mühe machen betreffende Rezensionen auszusieben. Aber BITTE: Verderbt Denjenigen, die ihre Meinung zum Film - der letztlich das zentrale Produkt ist - nicht die Freude daran ihre Meinung dazu kundzutun. Wir Filmfreunde wollen auch nicht nur irgendwelche Bemängelungen am Sound oder an irgendwelchen Farbton-Werten bei Laufzeit XY lesen. Letztlich ist eine technisch einwandfreie BluRay - mit massig Making-Off-Material - ebenso wenig Garant dafür einen guten Film zu sehen, wie es umgekehrt der Fall ist -nämlich -, dass ein guter Film derlei Ausstattung und technische Perfektion braucht um seine Wirkung entfalten zu können. Verbietet uns nicht den Mund, sonst hoffe ich, dass jeder Hobby-Filmkritiker euch mit Kommentaren über eure "nerdige" Detailverliebtheit zupostet. DANKE!

Veröffentlicht am 21.11.2012 18:22:19 GMT+01:00
Ace meint:
Leute..

Rezession=Abschwung der Kunjunktur
Rezension=Kunden-Produktbewertung

Veröffentlicht am 26.11.2012 13:37:03 GMT+01:00
Also ich bin da ganz bei Janko. Es geht hier um das Produkt Medium an sich und nicht um die Qualität des Films. Die kann man eh nicht bewerten. Da gibt es so viele Meinungen, wie Menschen auf der Erde. Und jeder, der einen Film kauft, was schon vorher, ob er ihm gefällt oder nicht.

@Valentin Korab: Da muß man auch kein Technikfreak oder Nerd sein. Wenn ich z. B eine Blu-ray erwerbe, dann soll die Qualität auch passen und nicht mit z. B. Bildrauschen ohne Ende glänzen. Da hat man auch als einfacher Filmfreak schnell die Faxen dicke und ägert sich über das bezahlte Geld für die mangelhafte Ware. Davon sind auch neuere Filme wie z. B. "Der Herr der Ringe" oder "Millenium" nicht verschont worden. Und daher sind Rezensionen zu dem eigentlichen Produkt so sinnvoll. Diese können solchen Fehlkäufen schon vorbeugen. Aber nicht belangloses Geschwafel eines möchtegern Kritikers. Schließlich gibt es ausreichend Foren, in denen man seine "Filmmeinung" posten kann.

Veröffentlicht am 26.11.2012 20:42:11 GMT+01:00
david meint:
"und jeder, der einen film kauft, weiß schon vorher, ob er ihm gefällt oder nicht!" << woher soll man das wissen, wenn man film xyz noch nicht gesehen und spiel xyz nicht ausprobiert hat? richtig, durch meinungen auf amazon zum beispiel. oder steht hier ausdrücklich geschrieben, dass das verboten ist? ich lese hier lieber 100 unterschiedliche ansichten als 2 kommentare über die bildqualität beim abspielen auf dem sony bravia unter der einstellung "hollywood 2". zum glück ist diese seite noch demokratisch ...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.11.2012 22:50:45 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 26.11.2012 23:02:06 GMT+01:00
Janko meint:
"demokratisch", weil jeder jeden ****** posten kann...? ;o)

meiner meinung nach sollte man, um ein PRODUKT, das man KAUFEN kann, rezensieren zu können, im BESITZ des produktes sein. so einfach ist das. ich kann nur sagen "das brötchen schmeckt mir nicht", wenn ich's gekauft und daheim auf dem frühstückstisch mit butter und marmelade bestrichen habe. solange ich es mir nur in der auslage des bäckers anschaue, kann ich zwar was über aussehen und duft sagen, aber nicht über geschmack oder haptik.

ihr habt alle den film im kino gesehen- grandios. gönne ich euch, ehrlich. hej, ich auch. können wir uns auch gern drüber austauschen - an anderer stelle. was ich als potentieller käufer einer bluray oder potentiellen special-edition wie zum beispiel die "prometheus to alien"-edition aber wissen möchte, ist nicht wie andere leute ihren kinobesuch empfanden, sondern ob zum beispiel die extras einen zweiten blick und die hohen anschaffungskosten lohnen.

ach, was red' ich, da ist doch jedes weitere wort verschwendet...

Veröffentlicht am 27.11.2012 13:21:15 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 27.11.2012 13:23:53 GMT+01:00
david meint:
das produkt, in diesem fall prometheus, setzt sich zu 50% aus film und zu 50% aus bonusmaterial zusammen. warum soll man also einen wichtigen bestandteil des produkts nicht schon bewerten und begründen können? da macht es auch keinen unterschied wo und auf welchem medium man den film gesehen hat. die hauptsache ist: man hat den film gesehen! das geschreibsel über die bildqualität und das bonus material basiert nämlich letztenendes auch nur auf der eigenen meinung. zumal viele beiträge nach dem erscheinen nochmal editiert werden und auf oben genannte punkte eingegangen wird. meistens wird auch alles in kritik/meinung, bild, ton und extras. unterteilt. was ist also dein problem? du musst dich doch gar nicht hier aufhalten, weil man vor release noch gar nicht auf deine gewünschten kriterien eingehen kann. schau in einer woche vorbei oder geh auf amazon.uk. dort kannst du dich jetzt schon erkundigen ob sich der kauf der collectors editionen lohnen wird oder eben nicht.

Veröffentlicht am 01.12.2012 14:14:09 GMT+01:00
@david: Und noch mal - für Filmkritiken gibt es spezielle Foren. Dort kann man sich gern über den Inhalt der Filme austauschen und seine Kaufentscheidung für den Film holen. Die Rezension hier soll bei der Entscheidung helfen, ob man sich nun die DVD, Blu-ray, 3D usw. kaufen will oder ob das gewünschte Medium von der Qualität den eigenen Anspüchen genügt. Nicht mehr und ich weniger.

Ich habe fertig!

Veröffentlicht am 03.12.2012 13:43:49 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 03.12.2012 13:46:24 GMT+01:00
Ace meint:
immer diese heillosen Ignoraten, die Filmkritiken in Rezensionen ihre Daseinsberechtigung absprechen wollen, oder gar verbieten.

Eindrücke über die Qualität von Blu-ray-Editionen sind ebenso subjektiv wie Einschätzungen über die Filme selbst..

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.12.2012 01:17:47 GMT+01:00
@ Janko: Ich bin ganz deiner Meinung und bekomme eine Krise, wenn ich mal eine Bewertung erstelle zum dem kompletten Produkt und diese dann in den vielen "Kino-Kritiken" untergeht. Zum Teil sind wirklich gute Kritiken bezogen auf den Film dabei (Beispiel The Dark Knight Rises die Rezension an erster Stelle) aber leider ist dies eher die Ausnahme...

Ich habe, nachdem ich heute die BluRay von Prometheus bekommen und angeschaut habe, eine Bewertung geschrieben, fürchte aber dass kaum einer sie lesen wird, hoffentlich reagiert amazon irgendwann auf diesen Missstand, ich habe aber wenig Hoffnung...

Veröffentlicht am 07.12.2012 11:22:38 GMT+01:00
Christian meint:
Beide Aspekte sind bei einem Produkt - die Basis Film als auch wie er präsentiert und durch Extras erweitert wird - von Belang und daran halten sich auch die meisten Rezendenten.
Aber sind wir doch mal ehrlich - nur wer den Film im Kino gut fand oder noch gar nicht kennt (und neugierig ist) wird als potentieller Käufer dieser Bluray-Edition in Frage kommen.
Und deshalb kann ich Valtentin nur beipflichten - gute Extras können einen klasse (auch handwerklich erstklassisch gemachten) Film im Gesamtprodukt nur aufwerten, einen schlecht gemachten, banalen oder unlogischen/unvollständigen Film aber nicht besser machen. Sicherlich sind heute auch technische Möglichkeiten auszuloten, umzusetzen und dann auch anzubieten (deshalb bleibt es für mich inakzeptabel warum ein so neuer Film wie "The Dark Knight Rises" ohne deutsche HD-Tonspur auf Bluray erscheint, auch wenn ich des englischen mächtig bin), trotzdem ist der Film als solcher Hauptaugen-und ohrenmerk des ganzen Filmproduktes.

Veröffentlicht am 16.12.2012 23:12:13 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.12.2012 20:20:32 GMT+01:00
...und noch ein Nachwort: Auch eine Buch-Rezension beschäftigt sich nicht vorwiegend mit der Qualität des Papiers, der Druckqualität, dem Coverdesign oder Ähnlichem. Auch diese Rezensionen existieren auf Amazon und beschäftigen sich vorwiegend mit dem Inhalt und nur manchmal bis selten mit Übersetzung oder Auflage. Sollte man sie deshalb löschen? Wenn ich gerade nichts besseres zu tun habe lese ich gerne Meinungen von Laien-Kritikern auch wenn deren Meinung nicht immer meiner (ebenso Laien-Kritiker) entspricht. Manchmal weil ich andere Meinungen zu einem Film lesen möchte der mir besonders gut gefällt, manchmal weil ich Filme besonders schlecht finde. Das dient mir manchmal zur Unterhaltung, manchmal kann's auch sehr informativ sein. Foren bieten dagegen vorwiegend kurze inhaltsarme Kommentare die für mich zu komprimiert sind. Auch für Bonus-Material-Liebhaber und technikvernarrte Menschen gibt es bessere Foren als die Amazon-Rezensionen. Etwa die vielen BluRay-Foren. Akzeptiert endlich das dies eine offene Plattform für alle Aspekte eines Produkts ist! Vielleicht gibt es noch mehr Menschen wie mich die gerne die Meinung anderer über einen Film lesen und sich weniger für die Details der Ausstattung interessieren. Darüber schon mal nachgedacht?

P.S.: @ Janko: Habe einige Ihrer Rezensionen gelesen & was soll ich sagen: Da wird im Großteil ebenfalls nur Ihre Meinung zum Film kundgetan! Infos über Extras, Sound, Bildqualität? Fehlanzeige! (siehe: "Sound of Thunder", "Ein Quantum Trost", "Sucker Punch" oder "Die Passion Christi", wo sie unumwunden zugeben diesen Film nur im Fernsehen gesehen zu haben ohne ihn auf DVD zu besitzen). Daher bitte: Einfach andren Leuten ebenso ihr Recht darauf lassen ihre "unqualifizierte" Meinung zum Film zu äußern, wenn Sie dies doch ebenso tun ohne dabei auf alle Details der Produkte einzugehen. Über andere Rezensenten als "Möchtegern-Kritiker" motzen und dabei ebenso dem Wunsch nachgeben eine Meinung zu verbreiten, die sich auf den Film und nicht auf die DVD bezieht! Nehmen wir an ich wollte mir "Die Passion Christi" auf DVD zulegen & mich vorher über die Ausstattung in den Rezensionen erkundigen! Glauben Sie wirklich, dass Ihre da besonders hilfreich ist? ...oder müsste ich dann auch über diesen "lästigen Balast" hinwegsehen, der nur Ihre Meinung zum Film wiedergibt! Es ist ja ein frommer Wunsch ein hohes Mass an Produktinformation von den Rezensenten einzufordern, aber dann gehen Sie doch mit gutem Beispiel vorran! Was soll denn das?

Oder wollten Sie einfach diese Informationen zur BluRay von Prometheus von Kunden erfragen, die diesen Artikel bereits besitzen? Dann gibt es nämlich andere Wege diese Frage zu formulieren, ohne dabei etwa 60% der Amazon-Rezensenten zu beleidigen, indem sie deren Meinung als irrelevant und uninformativ anprangern! Einfach fragen: "Was sind da für Extras drauf?" reicht! Da müssen Sie nicht einer Hundertschaft von Leuten einen "Fehler" vorhalten, den sie offenbar selbst machen - Nämlich eine Meinung zu haben, die ich Ihnen auch zugestehe!
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


ARRAY(0xb3c6e9b4)
 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  8
Beiträge insgesamt:  14
Erster Beitrag:  25.10.2012
Jüngster Beitrag:  16.12.2012

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 3 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen
Das Thema dieser Diskussion ist
Prometheus - Dunkle Zeichen (+ Blu-ray + DVD + Digital Copy) (Collector's Edition) [Blu-ray 3D]
Prometheus - Dunkle Zeichen (+ Blu-ray + DVD + Digital Copy) (Collector's Edition) [Blu-ray 3D] von Noomi Rapace (Blu-ray - 2012)
3.7 von 5 Sternen   (775)