Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. Mai 2011
Ich habe mir das Buch als Vorbereitung für meine bevorstehende Busrundreise durch die USA heruntergeladen und konnte meinen Kindle einfach nicht mehr ablegen. Zum Teil musste ich laut lachen, so witzig waren die Ausführungen des Autors. Einfach herrlich, wie sich Herr Tappe den Reiseleiterstress von der Seele schreibt.
Jedem Tag der Reise ist ein eigenes Kapitel gewidmet und man kann den Verlauf der Strecke sehr gut nachvollziehen. Es ist fast so, als wäre man im Bus dabei. Da ich schon einmal in den USA war, kann ich viele Dinge sehr gut nachvollziehen. Besonders interessant finde ich auch die Vergleiche zwischen Deutschen und Amerikanern und die unerwartet vielen Informationen über die einzelnen Stationen der Reise, die von Los Angeles über die Nationalparks des Westens nach Las Vegas und San Francisco führt.
Ich kann das Buch allen empfehlen, die gern mal hinter die Kulissen einer organisierten Reise blicken wollen! Echt witzig!
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2015
Ein deutscher Reiseleiter in Kalifornien erzählt von seiner Rundreise. Hört sich erst einmal ganz interessant an, aber letzten Endes hätte sich alles auch irgendwo anders in der Welt zutragen können. Man erfährt zwischendurch auch ein paar Details von den jeweiligen Orten, die mit Geschichten aus dem Reiseleiterleben drapiert sind. Aber diese Geschichten sind wahllos austauschbar, könnten auch überall stattgefunden haben und reißen einen nicht wirklich vom Hocker. Fraglich, ob sie sich wirklich genauso zugetragen haben oder ob nicht noch ein wenig daran "gefeilt" wurde.

Das Buch läßt sich locker lesen. Mich störten einzig und allein die wahnsinnig vielen Rechtschreibfehler. Ich erwarte in einem Buch ganz einfach, daß sich darin fast keine Fehler befinden. Sicher können die dem Autor passieren, aber er selber wird sein Werk ja vor der Veröffentlichung noch einmal lesen und von einem Partner, Freund, Bekannten auch lesen lassen. Spätestens aber der Lektor muß die dann noch vorhandenen Fehler, die die Rechtschreibkorrektur des Textverarbeitungsprogramms augenscheinlich nicht erkannt hat, beseitigen. Sowas stört meinen Lesespaß.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2011
Der passionierte Reiseleiter Oliver Tappe erzählt witzig und kurzweilig von seinen Erlebnissen bzw. Abenteuern während seiner Bus-Touren in den USA. Mit viel Situationskomik schildert Oliver wie z.B. eine liebeshungrige Mitreisende leicht bekleidet vor seiner Hoteltür steht oder wie er mal diplomatisch dann immer direkter Mitreisende auf ihre mangelnde Körperpflege aufmerksam machen muss. Ständig auf der Hut vor dem Unvorhergesehenen meistert Oliver Tappe sämtliche Vorkommnisse mit viel Humor, Gelassenheit und dem ein oder anderen (nachvollziehbaren) Panikanfall.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2014
Ich kann das Buch nur uneingeschränkt empfehlen: sehr guter Schreibstiel - lustig, dennoch sehr informativ was das Land und die Leute angeht..

Würde mich auf weitere Reisebücher von Herrn Tappe freuen!
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 20. April 2013
.... und 4000 km in zwei Wochen quer durch den Westen der USA -alle Achtung, da wird das "Hopp, hopp" sicherlich am Tag mehrmals fallen.
Aber der Autor schreibt so flüssig, witzig, aber auch informativ, dass man fast bedauert, nicht dabei zu sein. Man erfährt viel über Land und Leute, leidet mit, wenn der Autor mal wieder einen Geburtstag organisieren soll, die Nächte mehr als laut sind, das Hotel überbucht, ein Mitreisender verschwunden ist....
Einfach ideal zur Vorbereitung auf den nächsten Urlaub - sei dieser nun individuell geplant oder in der Gruppe - das Buch kann ich auf jeden Fall nur wärmstens ans Herz legen!
Fazit: Sehr empfehlenswert!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 28. Dezember 2011
Kaum hatte ich mit dem Buch angefangen, wollte ich es eigentlich nicht mehr zur Seite legen und habe es trotz Unterbrechungen in wenigen Tagen verschlungen.

Daß auf Reisen einiges schief gehen kann, weiß ich als begeisterter Weltenbummler aus eigener Erfahrung. Was aber aus Sicht eines Reiseleiters bei einer organisierten Bustour alles schief gehen kann, sprengte dann doch meine Vorstellungskraft.

Das Buch beginnt relativ harmlos mit Gästen, die nicht in der Lage sind, einer einfachen Wegbeschreibung zum ersten Hotel zu folgen oder in einem heißen Klima sich wenigstens so um die eigene Körperpflege zu kümmern, daß die Sitznachbarn im Bus nicht von dem Geruch in Ohnmacht fallen. Und steigert sich dann über eine der vermutlich schrägsten Hochzeiten in Las Vegas, Begegnungen mit einem wilden Bären und liebeshungrigen Ehefrauen schließlich zu einem Horror-Trip, bei dem Murphy's Law offensichtlich gnadenlos zuschlug und schiefging, was auch nur schiefgehen konnte.

Dennoch kann der Autor und Reiseleiter dem ganzen immer auch eine positive und vor allem lustige Seite abgewinnen und besitzt das Talent, die Ereignisse so zu schildern, daß man nicht nur das Gefühl hat, selbst dabei gewesen zu sein, sondern auch regelmäßig herzhaft lachen muß.

Er ist sich zudem nicht zu schade, eigene Fehler und Peinlichkeiten in die Sammlung lustiger Geschichten mit aufzunehmen und spart dabei auch nicht mit humorvoller Selbstkritik.

Ganz nebenbei erfährt man dann auch noch einiges an interessanten Details über den Südwesten der USA und die Eigenheiten seiner Bewohner. Da meine Frau und ich eine recht ähnliche Route vor einigen Jahren auf eigene Faust bereist haben, kann ich vieles anhand selbst gemachter Erfahrungen voll bestätigen. Unerwartet komisch waren auch seine Erfahrungen als Reiseleiter mit amerikanischen Touristen und vor allem Touristinnen in Deutschland, die u.a. regelmäßig ihre Lockenstäbe im deutschen Stromnetz zum Glühen zu bringen scheinen. Eigentlich sind wir ja überzeugte Individualreisende, aber trotz der vielen Pannen und Mißgeschicke bekommt man nach der Lektüre des Buches regelrecht Lust, den nächsten Urlaub auch einmal als Teilnehmer einer Bustour zu verbringen.

Aus meiner Sicht ist das Buch sowohl geeignet für Leute, die an einer Busreise durch die USA interessiert sind, sich aber bisher noch nicht ganz dafür entscheiden konnten oder sich schon einmal auf die anstehende Tour vorbereiten möchten, wie auch für ehemalige Bustouristen, die ihre Erinnerungen einfach wieder aufleben lassen wollen. Und sowieso für alle, die Spaß an witzigen Anekdoten haben, die gekonnt auf unterhaltsame Art vorgetragen werden. Ich bin mir sicher, daß Reisen mit Oliver Tappe als Reiseleiter definitiv alles mögliche, aber keinesfalls langweilig sein dürften.

Was ich jedoch sehr schade fand: daß das Buch bereits nach 216 Seiten zu Ende war. Ich hätte gerne noch weitere hundert Seiten mit lustigen Episoden aus dem Alltag eines Reiseleiters gelesen. Vielleicht beglückt uns der Autor ja irgendwann mit einer Fortsetzung von "Hopp! Hopp! Es geht weiter."
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2014
Ein nettes Buch für den Urlaub oder zwischendurch. Die kurzen Erzählungen des Reiseleiters sind witzig und geben einen kleinen Einblick in den Tagesablauf von Bus-Reisenden. Außerdem erfährt man einige Dinge über diverse "Highlights" die man sich unbedingt bei so einer Amerika Reise ansehen, oder eben nicht ansehen muss. Wer so eine Rundfahrt in den USA plant, könnte sich hier auf humorvolle Weise vorab informieren.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2012
Ich habe herzlich gelacht bei der Lektüre. Dieses ist so unterhaltsam wie ein Roman. Mir war gar nicht bewusst, dass es ein Reisebericht oder Reiseführer ist. Herr Trapp berichtet informativ, kurzweilig und voller Pointen über die einzelnen Etappen mit Episoden aus seinen vergangenen Reisen. Erst wenn man das Buch gelesen hat weiß man was einem als Reisenden so alles passieren kann. Zwischendurch habe ich herzhaft gelacht und fast saß ich in dem Bus des Herrn Tapp mit all seinen interessanten und nicht immer einfachen Menschen. Die ihn mitunter auch mal leicht bekleidet im Zimmer aufsuchen und er sich nur durch einen Spurt an die Rezeption retten kann, wo er den Nachtportier das Zimmer räumen lässt. Ich fand das Buch auf jeden Fall lustig und sehr eindrucksvoll geschrieben. Ob ich es als Reiseführer lesen wollte? Eher nicht. Dafür ist mir zu ausschweifend. Aber man bekommt einen humorvollen Eindruck über die Teilnahme an einer Busrundfahrt durch den Wilden Westen sowie vom Glück und Unglück eines Reiseleiters.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2014
Einsteigen und loslesen. Das Buch hat mir sehr gut gefallen, doch leider war es viel zu kurz. Wer schon öfter eine
Rundreise gemacht hat, der kann sich in vielen Begebenheiten reinversetzen und erkennt so manche Situation wieder.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2013
für USA-Reisende oder die in die USA wollen unbedingt eine Leseempfehlung. Stellenweise bringt der Autor das so komisch rüber, das man herzhaft lachen muss.
Gute Beschreibung der einzelnen Geschichte, das man wirklich Bilder im Kopf hat und sich gut vorstellen kann, wie es dort aussieht.
Reiseleiter ist nun auch wirklich kein Job, den man unbedingt beneiden muss. Wird an manchen Stellen deutlich in diesem Buch.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden