Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Die weiße Massai (Premium Edition) [2 DVDs]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Die weiße Massai (Premium Edition) [2 DVDs]


Preis: EUR 15,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
10 neu ab EUR 7,80 6 gebraucht ab EUR 3,23 2 Sammlerstück(e) ab EUR 8,45

Amazon Instant Video

Die weiße Massai sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Die weiße Massai (Premium Edition) [2 DVDs] + Wüstenblume + Nicht ohne meine Tochter
Preis für alle drei: EUR 26,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Nina Hoss, Jacky Ido, Katja Flint, Nino Prester, Janek Rieke
  • Komponist: Niki Reiser
  • Künstler: Eckhard Kuchenbecker, Johannes W. Betz, Jürgen Tröster, Prof. Dr. Günter Rohrbach, An Dorthe Braker, Sabine Hehnen-Wild, Martin Langer, Eva Schnare, Bernhard Thür, Alena Rimbach, Hermine Huntgeburth, Herbert Rimbach
  • Format: Dolby, DTS, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS 5.1)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Highlight
  • Erscheinungstermin: 23. März 2006
  • Produktionsjahr: 2005
  • Spieldauer: 126 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (104 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000EBGCD4
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 73.203 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Als Carola am Ende ihres Afrika-Urlaubs unerwartet die Bekanntschaft des Samburu-Kriegers Lemalian macht, ist es um sie geschehen. Kurzerhand storniert sie ihren Rückflug und schickt Freund Stefan alleine nach Hause. Beseelt von der Hoffnung, den faszinierenden Krieger wiederzusehen, begibt sie sich auf eigene Faust durch die Wildnis. In einem entlegenen Dorf trifft sie Lemalian tatsächlich und beschließt, ihr bisheriges Leben aufzugeben und von nun an an seiner Seite zu leben. Doch was sie anfangs für die Liebe ihres Lebens hält, wird zu einem Trip zwischen Himmel und Hölle, einem Abenteuer, das an die Grenzen des menschlich Machbaren stößt...

VideoMarkt

Im Kenia-Urlaub lernt die Schweizerin Carola den Samburu-Krieger Lemalian kennen und folgt dem Fremden blindlings in die Savanne. Nachdem die Bürokratie überwunden, der Dorfchef geschmiert, ein Brautkleid importiert und im traditionellen Stammeszeremoniell geheiratet wurde, beginnt der Alltag in dem Dorf ohne Strom und Wasser. Als Carola, mittlerweile schwanger, einen Laden eröffnet, gibt es Zwist. Immer tiefer wird der Graben zwischen Carola und dem eifersüchtigen Ehemann. Bald ist jeder Tag eine neue Zerreißprobe.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

31 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Franziska Pester am 11. Februar 2007
Format: DVD
Nachdem ich das Buch gelesen hatte, den Film im Kino gesehen hatte und nun noch einmal die DVD geschaut habe, habe ich mir eine ziemlich gefestigte Meinung gebildet. Ich kann sowohl die vielen negativ Bewertungen, als auch die positiv Bewertungen nachvollziehen. Diejenigen, die wie sich intensiver mit Afrika und eventuell speziell den Massai beschäftigt haben, werden Carol sicherlich sehr naiv und etwas dumm finden. Sie hat keine Ahnung von den Sitten und Gebräuchen der Massai, regt sich über alles auf und versucht Lemalijan zu "europäisieren". Das hat mich sehr gestört und ich musste an einigen Stellen des Films über soviel Naivität und Unverständnis herzhaft lachen. Die Darstellung der Carol ist das große Defizit des Films.

Überzeugend spielen dagegen Jacky Ido und die anderen Massai. Das Leben des Stammes wird sehr realisitisch und detailgetreu dargestellt. So bekommt auch der unvorgebildete Zuschauer etwas Lehrreiches gezeigt. Ebenfalls toll finde ich die Landschaftsaufnahmen, die Darstellung von dem bunten Treiben in den Städten und natürlich den wahnsinnig tollen Soundtrack.

eine herausragende Größe des Films ist meiner Meinung nach Katja Flint. Sie verkörpert eine weiße Frau, die sich tatsächlich an die Gepflogenheiten Kenias anepasst hat und die auch ein realistisches Bild vom Leben der Massai vermittelt. Leider stößt sie bei Carol auf taube Ohren. Diese Elisabeth hat sich jedoch vollkommen dem Leben der Kenianer und ihrem Mann angepasst. Ein großer Pluspunkt: sie spricht Kiswahili!

Alles in allem ein Film, der durch Landschaftsaufnahmen und Sound überzeugt. Auch die Charaktere sind bis auf Carol durchaus realistich und glaubwürdig.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S., Silva am 18. Oktober 2006
Format: DVD
Ich finde den Film einfach super und habe ihn inherhalb 1 Woche zwei Mal gesehen.Danach bin ich zufällig auf das (zuerst erschienene) Buch gestoßen, da der Film ja nach einer wahren Begebenheit verfilmt wurde. Ich habe es vor Neugier verschlungen, musste jedoch feststellen dass der Film und das Buch zwei völlig verschiedene Geschichten erzählen!Das hat mich etwas enttäuscht, obwohl man das Buch in einem einzigen Film (und es ist wirklich schon ziemlich dick, das Buch) nicht verfilmen kann. Dafür ist das Leben der C.Hoffmann zu detailiert und eigentlich sind "die meisten" Kapitel auch viel zu wichtig um sie einfach raus zulassen. Obwohl einiges im Buch auch zu lang gezogen und zu oft erwähnt wird (die ständigen Autopannen z.B.)... Im großen und ganzen würde ich jedem empfehlen den Film zu sehen und bei Interesse erst dann das Buch zu lesen, sonst ist die Enttäuschung zu groß.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von LWD am 23. September 2007
Format: DVD
Bei dem Film musste ich mich immer wieder bewußt daran erinnern, dass dies ja keine fiktive Geschichte ist,
sondern die Lebensgeschichte von Corinne Hofmann, die in Wirklichkeit noch dramatischer ablief,
als es diese Verfilmung darstellen wollte.

"Wie kann man nur...!", das geht einem oft durch den Kopf, wenn man diese verrückte Episode verfolgt:
Ausgerechnet eine Schweizerin als Frau eines Massai im tiefsten
entlegendsten kenianischen Busch...?!
Schließlich schlug das Liebesexperiment fehl, weil es einfach von Anfang an nur die Überlebensschance eines Eiswürfels in der Hölle hatte.

Ich habe das Buch auch gelesen und fand es schade, dass so manche knfflige Passagen einfach weggelassen, oder stark vereinfacht wurden.

Trotzdem beeindruckend durch die Authentizität des Erlebten, wenn auch kein "großes Kino".

Das Buch ist besser!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mungai am 11. Mai 2006
Format: DVD
Ich glaube, man darf die Erwartungen an einen Film einfach nicht zu hoch schrauben. Hier sollen in knapp zwei Stunden die Probleme von 5 Jahren aufgezeigt werden. Probleme, die oft durch alltägliche Widerwärtigkeiten das Leben schwer machen, die sich in einem Film kaum darstellen lassen.

Ich selbst lebe jedes Jahr einige Zeit in Kenya an der Grenze zu Uganda und weiß, mit welchen Schwierigkeiten man dort zu kämpfen hat. Es ist der zermürbende Kampf mit den Behörden, der innere Widerstand gegen kulturelle Gegebenheiten, den man immer mal wieder bekämpfen muss u.s.w. Das kann ein Film niemals so darstellen, wie ein Buch. Dann müßte er mindestens 3 Tage dauern, wenn nicht mehr.

Belohnen möchte ich die Leistung der Schauspieler. Sie haben es geschafft, uns ein Bild von den Menschen in Afrika und den dort lebenden Weißen zu geben. Die Figur Elisabeth soll da nicht unerwähnt bleiben. Sehr überzeugend dargestellt.

Als Nichtkenner des Landes würde ich den Film wohl gut finden, besonders auch wegen der schönen Landschaftsaufnahmen. Als Kenner muß ich sagen, daß es alles ein bißchen zu glatt war. Das könnte eine Frau ja beinahe ermutigen, es auch mal zu versuchen. Ich warne alle! Es ist weitaus schwieriger, als es in diesem Film zum Ausdruck kommt.

Ansatzweise ist herausgekommen, daß wir die verborgenen Gedanken dieser Menschen nie ergründen werden, aber leider eben nur ansatzweise. An den Schauspielern lag es sicher nicht. Vielleicht gab das Drehbuch nicht mehr her.

Ich liebe dieses Land und werde es immer lieben, aber es ist eine Herausforderung, dort als Euopäer zu leben. Und zwar jeden Tag aufs neue.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden