Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 3,95
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von SDRC
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Prime Versand und Kundenservice durch Amazon
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

So was wie Liebe Taschenbuch – 2. Juni 2008

4.2 von 5 Sternen 59 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 2. Juni 2008
EUR 8,90 EUR 0,01
3 neu ab EUR 8,90 83 gebraucht ab EUR 0,01

Australien in Wort und Bild
Lassen Sie sich von unseren Buch-Tipps rund um den fünften Kontinenten inspirieren und tauchen Sie ein in die Fülle der Naturwunder und urbanen Meisterleistungen. Hier klicken

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Manchmal liegt der Weg zum Glück in der Vergangenheit
Anzeige Jetzt entdecken

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Anna McPartlin wurde 1972 in Dublin geboren und verbrachte dort ihre frühe Kindheit. Wegen einer Krankheit in ihrer engsten Familie zog sie als Teenager nach Kerry, wo Onkel und Tante sie als Pflegekind aufnahmen. Nach der Schule studierte Anna ziemlich unwillig Marketing. Nebenbei stand sie auch als Comedienne auf der Bühne, doch ihre wahre Liebe galt dem Schreiben, das sie bald zum Beruf machte. Bei der künstlerischen Arbeit lernte sie ihren späteren Ehemann Donal kennen. Die beiden leben heute zusammen mit ihren drei Hunden und zwei Katzen in Dublin. Bereits ihr Debüt «Weil du bei mir bist» war international ein Bestseller. Mit dem Roman «Die letzten Tage von Rabbit Hayes», in dem Anna McPartlin viel von ihrer eigenen Vergangenheit verarbeitet hat, rührte und begeisterte sie unzählige Leserinnen und Leser und landete einen Riesenerfolg.

Auszug aus dem ersten Kapitel. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Deutsch von Karolina Fell


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Puh, dieses Buch war emotional- aber glücklich machend!
Mary ist eine von Unglück verfolgte Frau, nicht nur ihr Freund kam ums Leben, nein, auch ihr Kind musste vor ein paar Jahren sein Leben geben. Seither hatte Mary keine engere Beziehung mehr. Trotz ihrer Schicksalsschläge steckt sie nicht den Kopf in den Sand, sondern präsentiert sich dem Leser als eine starke, gefühlsvolle Frau.
Auch Sam, der neue Nachbar, hat sein Päckchen zu tragen. Er war drogensüchtig und flüchtet nach dem Entzug in das ruhige Irland- das stressige Karriereleben zieht alle Lebenskräfte aus ihm.
Wie man sieht, sind beide Protagonisten ordentlich vorbelastet und haben das Glück mehr als nur verdient.
Den Beziehungsaufbau beschreibt die Autorin sehr einfühlsam, romantisch und auch mit einer guten Portion Humor- ich möchte fast sagen, perfekt. Die Autorin hat es in jedem Fall geschafft, dass ich richtig mitgefiebert habe, bis endlich der erste Kuss fällt.
Für einen Unterhaltungsroman hat der Roman sehr viel Tiefe, und gerade das hat mir sehr gut gefallen. Die schwierigen Themen Trauer und Drogen, hat die Autorin ohne Schweremut behandeln können. So war ich zwar ergriffen, fühlte mich aber nicht von diesen Themen erschlagen.
Ich möchte dieses Buch jedem ans Herz legen, der gern Geschichten über Menschen liest die einem so richtig ans Herz wachsen und deren Glücksfindung man gar nicht erwarten kann.
Kommentar 75 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Anna McPartlin nimmt uns mit auf eine Reise in das verschlafene, irische Städtchen Kenmare - und hier fühlt man sich sofort wohl. Zum einen liegt dies am flotten Erzählstil der Autorin, zum anderen an den facettenreichen Charakteren, die den Leser gleich zu Anfang gefangen nehmen und während des Lesens immer mehr ans Herz wachsen. Denn da sind nicht nur Mary und Sam, die mit ihrer Vergangenheit hadern. Wir lernen auch Marys Cousin Ivan kennen, mit dem Mary eine besondere Freundschaft verbindet; ebenso Freunde und Familie. Auch einige der Dorfbewohner zaubern dem Leser das ein oder andere Lächeln auf die Lippen.

Sam lebte in New York als einer der erfolgreichsten Macher der Musikbranche, mit einer bezaubernden Partnerin an seiner Seite, dem Popsternchen Mia Johnston. Doch seine Vergangenheit ließ ihn trotz allem nicht los. In Heroin fand er schließlich den Trost, den er suchte und seinen Tod. Doch wie durch ein Wunder konnte er wiederbelebt werden und diese zweite Chance, will er nicht vermasseln. So zieht er sich schließlich in die Heimat seiner Granny, nach Irland, zurück. Seine neue Nachbarin in Kenmare ist reichlich kühl zu ihm. Sam ahnt nichts von Marys Vergangenheit, die sie beinah zerbrechen ließ; weiß nichts von ihren Alpträumen, die sie Nacht für Nacht plagen und bevor Mary selbst herausfindet, was es damit auf sich hat, ist es schon fast zu spät.

Dass Sam und Mary in diesem Roman die Schlüsselfiguren sind, wird dem Leser schon bald klar und doch sind es auch die vielen anderen Charaktere, die diese Geschichte mit Farben und Leben bereichern. Anna McPartlin erzählt nicht nur von Liebe und Freundschaft, sondern auch von Hass, von Selbstzerstörung und Angst.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Anfangs war ich ja etwas skeptisch als ich das Buch "Sowas wie Liebe" von Anna McPartlin geschenkt bekam.
Mein erster Blick fiel auf das Buchcover und ich bekam wirklich einen Schreck - hellblau mit Wolken - so langsam kann man das doch nun echt nicht mehr sehen! Dann erschien mir das Buch auch noch ein reiner Liebesroman zu sein und der Titel mutet zudem noch sehr kitschig an. Ich muss also zugeben, dass ich vor dem Lesen wirklich kein gutes Gefühl hatte und natürlich spielten dabei auch Vorurteile gegenüber Covergestaltung und Buchtitel eine große Rolle.
Zum Glück habe ich es dann aber doch gelesen und muss sagen, dass es mir von Anfang an recht gut gefiel. Der Schreibstil ist flüssig und Mary, eine der Hauptfiguren war mir gleich sehr sympathisch. Sie ist sehr humorvoll, trotz vieler Rückschläge, die sie in so jungen Jahren schon erleben musste. Aber sie hat sich nach dem Tod ihrer ersten großen Liebe und bald darauf ihres Sohnes auch sehr zurückgezogen und es fällt ihr schwer andere an sich heranzulassen.
Bis auf ihre beste Freundin Penny und wenige sehr gute alte Jugendfreunde sowie ihren geliebten Hund Mr. Monkels kann sie zu niemandem eine engere Bindung eingehen.

Im Buch spielen auch all ihre Freunde eine große Rolle, die es alle ebenfalls nicht einfach im Leben haben. Von Liebeskummer, Scheidung über unglückliche Affairen und Alkoholismus ist da alles dabei. Anna McPartlin schildert hier gut Schwächen und auch Stärken der Figuren im Umgang mit den eigenen Problemen und wie hilfreich dabei wahre Freundschaften sein können, um solche Situationen zu meistern.

Eine weitere wichtige Hauptfigur ist Sam.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Endlich mal ein Roman, der aus dem Schubladenverfahren ausbricht. Es handelt sich hier nicht - wie man vielleicht vermuten könnte - um einen platten Liebesroman.
Eindrucksvoll wird Trauer, Verzweiflung und Hoffnung geschildert. Selten gibt es ein Buch, das einen sofort in seinen Bann zieht und man nicht mehr losgelassen werden möchte.
Ein wirklich eindrucksvolles Buch, das jeden Cent wert ist und unbedingt gelesen werden sollte.
Kommentar 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden