Jetzt eintauschen
und EUR 6,75 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Es war einmal ein Schiff: Archäologische Expeditionen zum Meeresgrund [Gebundene Ausgabe]

Claus von Carnap-Bornheim , Christian Radtke , Jochen Missfeldt
3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Kurzbeschreibung

1. Februar 2007
LangtextDer 10. August 1628 war ein sonniger Sommertag, an dem nur eine leichte Brise wehte. Es war der Tag der Jungfernfahrt der Vasa, des größten und prächtigsten Schiffs der schwedischen Flotte, das mit einem Rumpf aus dem Holz von tausend Eichen, 64 schweren Kanonen und über 50 Meter hohen Masten Furcht und Schrecken unter den Feinden des Königreichs verbreiten sollte. Doch die Fahrt endete mit einer Katastrophe: nach kaum einer Seemeile wurde die scheinbar unbezwingbare Vasa von einer Windbö getroffen, kenterte und sank. 333 Jahre später, am Morgen des 24. April 1961, durchbricht die Vasa den Wasserspiegel. Fünf Jahre hatten Taucher, Marinesoldaten und Wissenschaftler an der Bergung gearbeitet; am Ende hatten sie die halb im Meeresgrund versunkene Vasa sechsfach untertunnelt, mit Stahltrossen angehoben und so in 16 Etappen dem Meer entwunden. Mit dieser Bergung, einer weltweiten Sensation, schlug die Geburtsstunde der modernen Meeresarchäologie. Sehr viel kleinere Objekte als die Vasa sind für die Forschung oft von nicht geringerer Bedeutung: von einem Beil aus dem roten Helgoländer Flint, das Meeresarchäologen an der Küste Hollands entdeckten, über Knochensplitter im nordfriesischen Watt bis hin zu Schiffsnägeln und kleinsten eisernen Kalfatklammern, die Aufschluß geben über Blütezeit und Niedergang ganzer Städte.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Englische Fachbücher: jetzt reduziert - Entdecken Sie passend zum Semesterstart bis zum 15. November 2014 ausgewählte englische Fachbücher. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 360 Seiten
  • Verlag: Mare Verlag; Auflage: 1., Aufl. (1. Februar 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3866480539
  • ISBN-13: 978-3866480537
  • Größe und/oder Gewicht: 24,4 x 16,8 x 2,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 669.083 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Claus von Carnap-Bornheim, Jahrgang 1957, promovierte und habilitierte an der Universität Marburg. Er ist ein renommierter Spezialist für die Archäologie Mittel- und Nordeuropas im ersten nachchristlichen Jahrtausend. Seit 1999 ist Claus von Carnap-Bornheim Direktor des Archäologischen Landesmuseums in Schleswig und steht der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf vor. Christian Radtke, Jahrgang 1941, studierte Germanistik, Geschichte, Philosophie, Pädagogik und Kunstgeschichte in Hamburg, Wien, Heidelberg und Kiel. Er arbeitet seit 1972 am Archäologischen Landesmuseum auf Schloss Gottorf. Sein Spezialgebiet ist die Urbanisation im Ostseeraum, insbesondere am Beispiel von Schleswig und Haithabu.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

5 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
3.0 von 5 Sternen
3.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unterwasserarchäologie in Nordeuropa 22. August 2007
Format:Gebundene Ausgabe
Seit dem Ende der Eiszeit erfuhren die Küstenverläufe Deutschlands und Skandinaviens massive Änderungen. Daher bieten diese Gegenden ein reiches Betätigungsfeld für Archäologen; das vorliegende Buch aus dem Marebuchverlag befasst sich mit deren Arbeit und Erkenntnissen.
Zu den spektakulärsten Unternehmungen dieser Art gehört die im Buch ausführlich geschilderte Ausgrabung des 1628 bei seiner Jungfernfahrt gesunkenen schwedischen Kriegsschiffes Vasa. Die seit der Römerzeit, vor allem aber im Mittelalter im Nordseeraum eingesetzten Schiffstypen spielen in diesem Buch ebenfalls eine wichtige Rolle. Doch auch indirekte Indizien für jungsteinzeitliche Handelsschifffahrt finden ausführlich Eingang, zum Beispiel Funde von Artefakten aus helgoländischem Flintstein an zum Teil recht weit vom Abbaugebiet entfernten Orten. Zeichnungen von Schiffen in bronzezeitlichen Gräbern und auf Monumenten geben uns einen Eindruck von den Schiffen jener Epoche. Aus der Eisen- und der Römerzeit existieren Schiffsfunde, die in einem weiteren Buchkapitel erläutert werden. Das Mittelalter und die Wikingerära liefern natürlich vielseitigere Funde, aus dieser Zeit lassen sich bereits erste Hafenanlagen rekonstruieren.

Die genannten Themen liegen im Buch in Form unabhängiger, von unterschiedlichen Autoren verfasster Beiträge vor. Diese sind chronologisch angeordnet, sodass sich dem Leser die Kulturen der Nordsee und ihre archäologische Entdeckung und Interpretation in kontinuierlicher Reihenfolge erschließen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Altes Wissen neu aufgebrüht 23. Februar 2008
Von F. Coelln
Format:Gebundene Ausgabe
Es handelt sich in der Tat um ein schönes Buch mit Hardcover! Ein schönes Buch mit einem schönen Preis! Traurig ist nur, dass der Beitrag über die Vasa hoffnungslos veraltet ist und nur alte, bekannte Literatur zitiert. Den selbst erwähnten Anspruch: "Neues aus der Forschung", kann das Buch leider nicht erfüllen, da es in keinster Weise auf die Arbeit von Daniel Schmiedke eingeht, der bereits 2006 mit "Die VASA. Geschichte des schwedischen Prunkschiffs" zum Teil völlig neue Erkenntnisse über den Sinn und Zweck der Vasa und ihre Bedeutung für den schwedischen König Gustav II. Adolph publizierte. Der Mare Buchverlag hat hier nur altes Wissen auf neuem, hochwertigem Papier gedruckt und der Autor es sich sehr einfach gemacht, die zahlreiche Literatur über die Vasa kurz neu aufzubrühen. Schade für diesen Preis!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Zusammenfassung 31. August 2012
Format:Gebundene Ausgabe
Buch beinhaltet viele archäologische Funde diverser Art und deren Beschreibungen, ich fand den Text sehr gut, nur etwas zu schwarz weißes Bildmaterial..naja, was nicht ist, kann ja in der nächsten Auflage nur besser werden :)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar