Hörprobe
Wird gespielt …
Angehalten

Ein vortrefflicher Schurke (The Hellions of Halstead Hall 3) Hörbuch-Download – Ungekürzte Ausgabe

4.4 von 5 Sternen 14 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,00
Gratis im Audible-Probemonat

Lesen & Hören

Wechseln Sie jederzeit nahtlos zwischen Kindle eBook und Audible-Hörbuch mit Whispersync for Voice.
Sie erhalten das Audible-Hörbuch zum reduzierten Preis von EUR 3,95, nachdem Sie das Kindle eBook gekauft haben.

Kostenlos als Hörbuch-Download von Audible

Amazon und Audible schenken Ihnen einen Hörbuch-Download Ihrer Wahl.
Im Probemonat von Audible können Sie ein Hörbuch Ihrer Wahl kostenlos testen.

Mehr erfahren

Hören Sie Ihre Hörbücher bequem über Ihren Kindle Fire, über die Audible-App für Smartphone und Tablet oder am Computer.


GRATIS im
Audible-Probemonat
EUR 0,00
Mit 1-Click kaufen
EUR 19,50

Verkauf und Bereitstellung durch Audible, ein Amazon Unternehmen


Produktinformation

  • Hörbuch-Download
  • Spieldauer: 10 Stunden und 35 Minuten
  • Format: Hörbuch-Download
  • Version: Ungekürzte Ausgabe
  • Verlag: Audible GmbH
  • Audible.de Erscheinungsdatum: 26. September 2013
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00F57P9SG
  • Amazon Bestseller-Rang:
  •  Möchten Sie Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Stefanie Jojo TOP 1000 REZENSENT am 31. Oktober 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Lady Minerva Sharpe hat ihren ganz eigenen Plan, wie sie sich die Heiratspläne ihrer Großmutter für sie durchkreuzen kann. Se stellt eine Heratsanounce und hofft so zahlreiche "unpassende" Kandidaten anzulocken. Doch so einfach wie gedacht ist es dann doch nicht. Denn zum einen wimmeln ihre Brüder alle Bewerber noch vor der Haustür ab und zum einen hat Giles Masters was dagegen zu haben. Er bietet ihr ganz offen eine Heirat an, allerdings verlangt er von ihr das Schreiben aufzugeben. Minerva die schon immer Gefühle für Giles hatte, kann es nicht fassen das der Mann der ihr einst einen Kuss raubte so etwas von ihr verlangt. Doch um ihrer Großmutter eins auszuwischen willigt sie in eine "Scheinverlobung" ein. Was sie allerdings nicht weiß ist das Giles mit Hetty geheime Sache macht und auch sonst hat der Anwalt so einiges zu verbergen...

Auf Minervas Geschichte hatte ich mich mit am meisten gefreut. Und ich wurde nicht enttäuscht auch wenn ich was gänzlich anderes erwartet hatte. Zum einen findet die Hochzeit schon in der Mitte ab und zum anderen harmonisieren die beiden Protas spürbar schon von Anfang an. Auch ist der Spionageteil nicht wirklich das was ich erwartet hätte. Ich bin mir bis jetzt sogar nicht sicher ob mir dieser Teil gefallen hat oder nicht. Da es nicht konsequent auf die Handlung und Beziehung auswirkt. Giles Arbeit als Anwalt hätte da meiner Meinung nach ausgereicht.

Allerdings war es schön mehr über die Charaktere zu erfahren. Zum einen Minerva, die begnadete Schriftstellerin, deren Titelheld ihrer Bücher, doch einen anderen Ursprung hat als man bisher dachte. Auch das sie eigentlich sehr romantisch veranlagt ist, war schön zu lesen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 von 4 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
„Angriff ist die beste Verteidigung!“. Getreu diesem Motto versucht Lady Minerva Sharpe ihre Großmutter zu überlisten, denn diese hat ihr und ihren Geschwistern vor einiger Zeit ein Ultimatum gestellt. Weigern sie sich weiterhin zu heiraten, wird ihre Großmutter sie enterben. Minerva, eine Autorin von beliebten Schauerromanen denkt aber eigentlich nicht daran, sich einen Mann zu nehmen, der sie nach der Eheschließung eventuell gar zwingen könnte, dass sie ihre Schreiberei aufgibt und schaltet eine Zeitungsanzeige in der sie sämtliche ledige Herren der Schöpfung dazu auffordert, ihr zu Hause ihre Aufwartung zu machen, wenn sie willig sind, Minerva als potentielle Ehekandidatin zu betrachten.

Natürlich hofft Minerva darauf, dass allein unseriöse Männer und Wüstlinge, die dringend Geld benötigen bei ihr vorstellig werden und ersehnt, dass der Glückliche, den Minerva schließlich erwählt, den Unmut ihrer Großmutter dermaßen wecken wird, dass diese dann von ihrem Plan, alle ihre Enkel und Enkelinnen verheiraten zu wollen abweicht.

Der Mann, dem es jedoch durch eine List gelingt, in Minervas heilige Hallen zu gelangen ist nicht unbedingt ein Wunschkandidat von Minerva.
Giles Masters, ein enger Freund ihrer älteren Brüder steht plötzlich vor ihr und eröffnet der verblüfften jungen Frau, dass er sie heiraten möchte. Natürlich hat auch Giles einige Hintergedanken dabei. So hasst er es zutiefst, dass Minerva einen schurkischen Romanhelden, Giles nachempfunden hat und in ihren Romanen gefährliche Details über ihn, über die sie eigentlich hätte schweigen sollen, an ihre bislang noch ahnungslose Leserschaft weitergibt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 8 von 9 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Dieser Roman ist der Dritte, der sich mit den Geschwistern Sharpe beschäftigt, deren Großmutter Hetty sie alle zur Heirat zwingen will. Hetty droht damit, wenn nicht alle fünf Enkel heiraten, bekommt keiner etwas von Ihrem großen Vermögen, ein Argument, denn die fünf haben selbst keine großen Reichtümer In den ersten beiden Bücher fanden die beiden älteren Brüder eine Frau.

Diesmal ist die Heldin Lady Minerva Sharpe, die mit 28 immer noch ledig ist und Schauerromane nicht nur schreibt, sondern zum Entsetzen ihrer Großmutter auch unter eigenem Namen veröffentlicht. Sie möchte ihre Großmutter so provozieren, dass sie und nur sie selbst von dem Erbe ausgeschlossen wird. Dann möchte sie sich in ein Cottage zurückziehen und Romane schreiben, denn ihr Verdienst reicht für ein bescheidenes Leben. Dazu fordert sie die Leserinnen Ihrer Romane auf, ihr passende Freier zu dem zu schicken, was man heute Speeddating nennen würde. Ihre Brüder bekommen allerdings Wind davon und lassen die Freier nicht zu ihr, bis auf einen.

Allerdings denken Sie, dass ihr Kumpel Giles Masters einen der Brüder besuchen möchten und sind sehr überrascht (und auch sauer), dass Giles die Gelegenheit genutzt hat, sich mit ihrer Schwester zu verloben. Dass diese Verlobung seitens Minervas nur zum Schein besteht, wissen sie nicht. Sie kennen ihn als einen Mann, der trinkt, hurt und viel spielt, also nicht gerade das ist, was man unter einer guten Partie versteht. Da spielt es für sie keine Rolle, dass Giles als Anwalt großes Ansehen genießt.

Diese Verlobung ist nun der Ausgangspunkt für die weitere Handlung.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 11 von 14 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden