wintersale15_70off Hier klicken Karnevals-Shop Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. Dezember 2008
Ein abgesetzter und zum Tode verurteilter König des Planeten Nibiru flüchtet mit einem Raumschiff und überwindet den gefährlichen Astroidengürtel mit Ziel Erde. Seine Hoffnung: lebensrettendes Gold in ausreichenden Maße für seinen Planeten Nibiru zu finden. Er hatte Glück.

Das ist der Beginn auf Erden weg vom Homo neanderthalensis (? ' oder Vorstufen davon) hin zur schicksalhaften, künstlich beschleunigten Entwicklung des homo sapiens.
Auf der Erde entwickelten sich unter den direkten Nachkommen der königlichen Familie Nibirus 2 rivalisierende Clans ' es steht die Vernichtung der größten Errungenschaft der Anunnaki an.

Die biblischen Geschichten, wie die Schöpfung von Adam und Eva, der Garten Eden, die Sintflut, dem Turm zu Babel und vieles mehr ist sehr lange Zeit vor der Bibel niedergeschrieben worden - Manches vor Beginn unserer Zivilisation.

Großartiges Buch von Zecharia Sitchin!
11 Kommentar48 von 55 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2009
Enlil resümierte im Jahr 3760 v. Chr., dem letzten Besuch des Königs vom Nibiru Anu auf der Erde: "Die Erschaffung der Erdlinge war unsere größte Leistung..." Enki ließ "Alle Ereignisse und Entscheidungen, seit Nibiru bis zu diesem Tage auf der Erde, getreulich aufzeichnen als einen Führer für künftige Generationen." Aufgezeichnet wurden die Ereignisse auf 14 Tafeln. Wir sind nicht allein im All, nicht einmal in unseren Sonnensystem - und könnten in der Gegenwart eine Menge aus der Vergangenheit für die Zukunft lernen!
Dieses Buch behandelt Ereignisabschnitte aus einer Zeit von etwa 500.000 Jahren. Die Anunnaki "Die, die vom Himmel zur Erde kamen" - vom Nibiru, dem Planet der Kreuzung unseres Sonnensystems - kamen vor über 400.000 Jahren. Sie haben auf der Erde Gold vermutet, gefunden und abgebaut. Das Gold benötigten sie zur "Reparatur" der Atmosphäre ihres Planeten und haben es in Nanostrukturen erfolgreich eingesetzt. Für die Menschen in Amerika des 16. Jahrhunderts war es das Metall der Götter, das auch sie förderten und zu hervorragenden Kunstgegenständen verarbeitet hatte.
Die Verhältnisse und Lebensbedingungen auf diesem 10. Planeten im Sonnensystem werden grob angegeben. Nibiru - etwa Neptungröße - benötigt für einen Sonnenumlauf 3600 Jahre (1 Schar) und die Menschen können 100 Schars (wir 100 Jahre) leben.
Die Anunnaki haben den Homo Sapiens mit Hilfe uns heute auch bekannter Hochtechnologien vor über 200.000 Jahren geschaffen. Nach der Sintflut vor knapp 13.000 Jahren haben sie die Pyramiden in Ägypten als optischen und elektronischen Orientierungspunkt für ihre Raumfahrt gebaut, vor knapp 6.000 Jahren begonnen, verschieden Hochkulturen zu entwickeln wie in Sumer, Ägypten und Indien (Harappa).
Einige Ereignisse werden sehr anschaulich und detailliert beschrieben - ein Stückchen Chronik über drei Planeten unseres Sonnensystems, denn der Mars spielt auch eine Rolle.
0Kommentar64 von 74 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2007
Auch wenn viele über Zecharia Sitchin meckern und ihm die Kompetenz für seine Forschungen absprechen wollen, war es doch Sitchin alleine, der der Allgemeinheit die Keilschrifttexte nahe gebracht hat. Auch in "Das verschollene Buch Enki" beschäftigt sich der Orientalist umfangreich mit den Keilschrifttafeln, die ein Teil unserer Zivilisationsgeschichte bilden, und zeigt erneut auf wie eng der Mensch mit den Göttern Sumers verwoben ist.
22 Kommentare58 von 70 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2010
Ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen und in jedem freien Augenblick wurde weitergelesen. Es liest sich leicht, schnell, bewegend, fesselnd, spannend und wirklich besser, als jede andere Geschichtslektüre bislang.

Wirklich einzigartig und so bekommt die Welt der Götter ein leicht verständliches Bild. Ich kann so die Enstehung der Pyramiden auf Erden sowie die Deutung der vielen Namen großer Götter auf Erden vollkommen neu verstehen und alles bekommt für mich eine vollkommen klare und logische Sicht auf die Dinge auf Erden. Wer sich für die Entstehung der Pyramiden und Tempelanlagen und der vielen Gottheiten interessiert, der erhält durch dieses Werk eine vollkommen klare und vor allem mit einer sehr spannenden Art jenes Wissen übermittelt.

Ich kann das Buch wirklich sehr empfehlen und freue mich schon darauf, es demnächst noch einmal zu lesen, um noch einmal die ganzen verschiendenen Orte und Namen noch einmal zu vertiefen. So macht Sitchin wirklich Spaß .... sehr gelungen und lesenswert !!!
0Kommentar19 von 23 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 16. November 2015
Dieses Buch bekam ich geliehen - Gott sei Dank! Wenn ich mir überlege, daß ich so viel Geld ausgegeben hätte, wie es zur Zeit gebraucht bei Amazon angeboten wird, hätte ich mich unfaßbar geärgert.

Ja, die Schrifttafeln wurden hier (nur) übersetzt und ja, der Inhalt ist interessant für diejenigen, die noch keine Ahnung von diesem Sachverhalt hatten. Aber Leser, die schon von den Annunaki und der Entstehung des Menschen und seiner Kreation des LULU (des primitiven Arbeitssklaven zum Goldabbau) gehört hatten, könnten sich ungemein langweilen. Ich habe mich bis Seite 180 durchgequält, weil ich wirklich nur im Notfall ein Buch nicht zu Ende lese, egal wie langweilig oder schlecht es ist. Aber der Schreibstil durch die reine Tafelübersetzung ist derartig öde, daß ich entnervt aufgegeben habe.

Für wen es Neuland und deshalb vielleicht ein "Krimi" ist, der mag die Seiten vielleicht "verschlingen" - ich gehöre (leider) nicht dazu.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2015
In meiner Schulzeit gab es noch keine Übersetzungsmöglichkeit der alten sumerischen Tontafeln - leider. Um so begeisterter habe ich jetzt dieses Buch gelesen. Es bringt erhellende Ein - und Ausblicke über die Menschheit. Wer hier liest, versteht endlich die Gesamtzusammenhänge in logischer Abfolge.
Dieses Buch klärt auf. Hier kapitulieren unser aller Märchenerzähler.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2011
Der Leser dieses Buches sollte zuerst die Bücher " der 12. Planet" und " Die Kriege der Menschen und der Götter" von Sitchin lesen, sonst wird er dieses Buch nicht verstehen.
0Kommentar12 von 16 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2010
Ich habe viele Bücher gelesen, die sich mit den Ägyptern, Majas, Griechen, Sumerer....... und auch mit dem Thema Auserirdische Intelligenz beschäftigen. Auch die Bibel.
Nun zu ENKI:
Jede Begebenheit in diesem Buch kann ich nachvollziehen und verstehen. Eine bessere Erklärung, warum es Götter gibt und warum man denkt sie anbeten zu müssen, gibt es nicht.
Die Bibel ist in meinen Augen unglaubwürdig und verzerrt die meisten Tatsachen. Sie ist eine schlechte Kopie von solch alten Texten, wie z.B. Gilgameschepos und den Schriften des Herrn ENKI.
ENKI ist für mich die "Wahre" Bibel.Das verschollene Buch ENKI. Erinnerungen und Prophezeiungen eines ausserirdischen Gottes
0Kommentar14 von 20 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2016
Ich habe schon viele Bücher von Zecharia Sitchin gelesen, nur das noch nicht.Leider ist es fast überall ausverkauft und wenn einer es Verkauft, wollen sie Horrorpreise verlangen, von 100-300 Euro, das ist mir für dieses Buch leider nicht wert. Es gibt auch andere Buch Auditoren, die schreiben auch nicht schlecht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2010
Bisher habe ich mich nicht mit den sumerischen Schriften beschäftigt und kann zur Seriosität von Zecharia Sitchin nichts sagen und will es auch nicht.
Mich hat das Buch buchstäblich umgehauen, nahezu jede Seite hat mein Weltbild verändert und wenn auch nur die Hälfte des Inhalts stimmen sollte ist das Buch eine Pflichtlektüre für JEDEN und wetvoller als die Bibel!
0Kommentar10 von 17 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden