• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Kleiner Schnitt oder Kratzer auf der Vorderseite. Kleine Falte oder kleiner Knick auf der Vorderseite. Mittlerer Schnitt oder Kratzer in der Rückseite. Kleine Falte oder kleiner Knick am Buchrücken. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 13 Bilder anzeigen

vegan genial: aufregend anders kochen Gebundene Ausgabe – 9. Mai 2013


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 19,95
EUR 19,95 EUR 14,38
57 neu ab EUR 19,95 11 gebraucht ab EUR 14,38

Wird oft zusammen gekauft

vegan genial: aufregend anders kochen + vegan schnell schnell: genial einfach - einfach genial
Preis für beide: EUR 39,90

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 224 Seiten
  • Verlag: NeunZehn Verlag; Auflage: 2 (9. Mai 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3942491214
  • ISBN-13: 978-3942491211
  • Größe und/oder Gewicht: 27 x 22,4 x 2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (75 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 5.720 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Die Küche von Josita Hartanto - Jahrgang 1981 - darf zweifelsfrei als stilprägend bezeichnet werden.
Das äußert sich unter anderem dadurch, dass ihr Feinschmecker-Domizil "Lucky Leek"
im Prenzlauer Berg in Berlin als bestes veganes Restaurant Deutschlands gilt
und auch schon als solches mehrfach gewählt wurde.

Nach einer klassischen Kochausbildung im Hotel Steigenberger in Berlin
absolvierte sie verschiedene Stationen als Köchin unter anderem 5 Jahre
im Szene-Restaurant "Oxymoron" in Berlin.
2010 - 2011 übernahm Sie dann den Posten des Küchenchefs im ersten
veganen Restaurant Berlins "La Mano Verde".
Bereits im April 2011 erfüllte sie sich aber ihren Traum und eröffnete ihr eigenes
Restaurant im schönen Kollwitz-Kiez.

Auf vielfachen Wunsch ihrer Gäste erschien 2013 ihr erstes Kochbuch
"vegan genial: aufregend anders kochen" beim NeunZehn Verlag.
Nach dem Erfolg des ersten Buches, folgte Ende 2014 das zweite Buch
"vegan schnell schnell: genial einfach, einfach genial".

Josita Hartanto gilt in vielen Kreisen als bester Vegan-Koch Deutschlands
und gehört in diesem Segment zu den Top 5 Europas.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Josita Hartanto ist gelernte Köchin und lebt seit Jahren vegan. Sie arbeitete als Küchenchefin in einem der ersten veganen Restaurants in Berlin bevor sie vor zwei Jahren ihr eigenes Restaurant, das Lucky Leek eröffnete. Seit Jahren hortete sie ihre Rezeptnotizen, während sie für sich die vegane Küche erforschte. Das Ergebnis zeigt sie nun in ihrem erstes Kochbuch mit knapp 100 aufregend anderen Rezepten und Bildern.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

129 von 133 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mathias Tietke TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 14. Mai 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Die gängigen Klischees und Vorurteile gegenüber veganer bzw. vegetarischer Ernährung lösen sich zunehmend auf. In diesem Kontext ist es gut und richtig, dass es auch immer mehr entsprechende Kochbücher gibt.

Das vorliegende, großformatige Kochbuch mit großartigen und ganzseitigen Fotos stammt von der gelernten Köchin Josita Hartanto, die im "Lucky Leek" das Sagen hat, einem veganen Restaurant in Berlin. Ihr Anspruch ist es, eine neue Küche zu schaffen, also keine veganen Varianten von Großmutters Rezepten und auch nicht die x-te Variante von Brokkoliauflauf oder veganer Bolognese.

Das Buch ist in vier Teile gegliedert: 1. Suppen & Vorspeisen 2. Hauptgerichte 3. Snacks & kleine Sattmacher 4. Desserts.
Vorab werden in einem Glossar und in einer kurzen Abhandlung über die notwendige Ausrüstung und nützliche Vorräte die Grundlagen erklärt.

Zum Spektrum der Zutaten gehören neben diversem Gemüse und Obst sowie Gewürzen u. a. Agavendicksaft und Apfelsaft, Kokos- und Sojamilch, Tempeh und Tofu. Die äußerst sparsam eingesetzten exotischen Zutaten sind Agartine, Nori- und Bananenblätter sowie Tamarindenpaste.

Zu jedem Rezept, das stets auf der linken Buchseite abgedruckt ist, gibt es auf der rechten Seite ein großformatiges Foto. Somit hat man die Anleitung mit den separat aufgeführten Zutaten und die Inspiration für das Anrichten stets im Blick.

Die geniale Auswahl reicht von "Rote Beete im Haselnussmantel mit Feldsalat und Himbeerdressing" (Vorspeise) bis zum "Ingwer-Dattel-Panna-Cotta".
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
114 von 118 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Caro am 24. Mai 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Gefühlte Ewigkeiten hatte ich dieses Buch auf meiner Wunschliste. Dann habe ich es zufällig bei Dussmann in Berlin gesehen und es sofort gekauft, da es bei Amazon noch nicht verfügbar war.
Zu Beginn: Ich bin KEINE Veganerin.
Ich liebe Kochbücher, und dieses ist wunderschön gemacht. Ich freue mich sehr über die Liebe und Sorgfalt, die drin steckt, denn das erkennt man sofort.
Tatsächlich sind die Zutaten relativ einfach zu bekommen. Auch mein Vorratsschrank wurde nicht künstlich aufgebläht, da nichts (aus meiner Sicht) Exotisches gebraucht wird (Soja Sauce, Agar Agar, Süsses Chilli, Wasabi habe ich im Schrank, da ich gerne asiatisch koche.)
Gekocht habe ich inzwischen:
Rote Bete in Haselnussmantel, Kohlrabischnitzel mit Wasabi Kartoffelsalat, Glasnudelsalat und Kimchi.
Jedes Gericht hatte eine Besonderheit, die mich begeistert hat: Bei der Roten Bete war es der Haselnussmantel, der Wasabigeschmack am Kartoffelsalat war der Hammer! Und der Glasnudelsalat war eine einzige Freude! Und noch nie war Kimchi so lecker, nicht nur weil selbstgemacht!
Ich freue mich schon auf die anderen Rezepte.
So sollte veganes kochen sein, unaufgregt, selbstverständlich und trotzdem einzigartig aufregend! Und endlich wird Tofu nicht als Ersatz für Fleisch in jedem Rezept verwendet sondern wird, wenn überhaupt, auf die asiatische Art dazugereicht (lecker mariniert und gebraten als Beigabe).
Liebe Josita Hartanto, vielen Dank für dieses tolle Kochbuch! Bei nächster Gelegenheit komme ich ins Lucky Leek um mehr von Ihrer Kochkunst zu geniessen.
Allen Anderen sage ich: Kauft dieses Buch, Veganer oder nicht Veganer: Ihr werdet es lieben!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
72 von 77 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von K. Wagner am 23. Mai 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Das Kochbuch ist liebevoll aufgemacht. Schöne Bilder, zu jedem Gericht mindestens eins. Je nach Schwierigkeitsgrad wird der Vorgang auch in mehreren Fotosteps erklärt, was ich als sehr hilfreich empfinde. Die Rezepte selbst sind dann immer für 4 Portionen, was für mich ein bisschen blöd ist, da ich alleine lebe, aber ein bisschen rechnen ist gut für mein Hirn, also halb so schlimm.
Auch die Rezepte sind kurz und knapp getextet, aber trotzdem richtig verständlich und übersichtlich. Obwohl die Gerichte mir alle sehr innovativ und kreativ erscheinen ist die Zutatenliste nie zu lang beziehungsweise sind die Zutaten nicht zu abgefahren. Was für mich von Vorteil ist, da ich keinen Biomarkt direkt um die Ecke habe und die Supermärkte, leider, nicht alles anbieten.

Ich habe bisher drei Rezepte ausprobiert. Als Testesser diente meine Familie, die allesamt Fleisch essen und gar nicht so begeistert waren von der Idee an Pfingsten ein veganes Menü essen zu müssen.
Gekocht wurde:
als Vorspeise die Rote Bete-Kokossuppe
als Hauptgericht das Spargelrisotto mit Tempura und Pesto
und zum Nachtisch das Himbeer-Joghurt-Eis.

Ich bin keine besonders erprobte Köchin und arbeite noch an meinen Fähigkeiten. Aber die Vorspeise und den Nachtisch habe ich ohne Probleme hinbekommen. Beim Hauptgericht habe ich dann mütterliche Hilfe bekommen, da ich ein leichtes Zeit- und Koordinierungsproblem hatte.

Der fleischessenden Familie hat es übrigens sehr gut geschmeckt und sie waren sichtlich überrascht, das vegan so gut schmeckt!
„Aus einfachen Zutaten raffinierte Gerichte zaubern, darum geht es ihr.“ – und das stimmt!
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen