Una storia semplice (Piccola biblioteca Adelphi) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Una storia semplice (Picc... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Una storia semplice (Piccola Biblioteca Adelphi) (Italienisch) Taschenbuch – August 2003


Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 17,00
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 11,10
EUR 8,06 EUR 3,53
73 neu ab EUR 8,06 13 gebraucht ab EUR 3,55 2 Sammlerstück ab EUR 10,49
EUR 11,10 Kostenlose Lieferung. Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Wird oft zusammen gekauft

Una storia semplice (Piccola Biblioteca Adelphi) + Giorno della civetta (Gli Adelphi)
Preis für beide: EUR 24,05

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 66 Seiten
  • Verlag: Adelphi Edizioni S.P.a. (August 2003)
  • Sprache: Italienisch
  • ISBN-10: 8845907295
  • ISBN-13: 978-8845907296
  • Größe und/oder Gewicht: 10,6 x 0,9 x 17,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 103.391 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Leonardo Sciascia geboren 1921 in Sizilien und dort 1989 verstorben, war zuerst Volksschullehrer, danach freier Schriftsteller, zeitweilig Parlamentsabgeordneter. Seine bekanntesten Bücher sind die Mafia-Romane 'Der Tag der Eule' und 'Tote auf Bestellung'. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Peter Wacker am 25. März 2011
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Sciascias kurze Novelle "Una storia semplice" ist nichts anderes als eine "storia complicata"! Auf knappen 66 Seiten bündelt der große, sizilianische Krimi-Autor alles, was einen guten Kriminalroman ausmacht und entwirft zugleich ein Gesellschaftspanorama Siziliens der ausgehenden 80er Jahre. Als Ausgangspunkt dient dazu der Mord am Onorevole Rocella, der für die Polizei als Selbstmord, also als "una storia semplice" verworfen werden soll. Nur der brigadiere der Carabinieri, ein Sciascia-typischer Charakter - man denke hier nur an "Il giorno della civetta" - ist skeptisch und erkennt, dass ein Mord vorliegt. Daraus entwickelt sich eine äußerst breit gefächerte Handlung, in der Sciascia nicht nur die sizilianischen Behörden als korrupt demaskiert, sondern in Form der Familie Rocellas auch den Mythos der famiglia siciliana ad absurdum führt. Es ist herrlich und bitter böse, wie Siascia die Ehefrau und den (unehelichen?) Sohn Rocellas und ihren Streit um das Erbe schildert. Darüber hinaus verteilt der Autor auch noch Seitenhiebe auf die katholische Kirche und den passiven Egoismus der sizilianischen Gesellschaft ansich. All das ist bitter zu lesen, aber leider wahr. Daher liest jeder, der Sizilien liebt, diese wenigen Seiten mit Wehmut und voller Melancholie und denkt sich trotzdem: Siascia, du hast Recht mit dem, was du da schreibst! Leider!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen