oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 2,65 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Im stillen Winkel: Erzählungen [Gebundene Ausgabe]

Eduard von Keyserling , Tilman Krause
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
Preis: EUR 17,90 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 3. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe EUR 17,90  

Kurzbeschreibung

11. September 2006
Drei Glanzstücke aus Keyserlings meisterhaftem Erzählwerk

Er ist der Dichter des schweren Nachmittagslichts, der flimmernden Unruhe und schwebend-zarten Melancholie: Eduard von Keyserling, der »Fontane in Moll« (Tilman Krause). Eindrucksvoll bestätigt er in diesem Erzählband seinen Ruf als großartiger Stilist und Virtuose des literarischen Impressionismus in Deutschland.

Erneut sind es subtile Seelendramen, die Keyserling vor der Kulisse einer intensiv empfundenen Natur stimmungsvoll und mit sicherem Blick für die Psychologie seiner Figuren in Szene setzt: In »Seine Liebeserfahrung«, der ersten Erzählung, umspielt er den eitlen Narzissmus eines angehenden Schriftstellers mit ironischer Heiterkeit. Als der junge Mann eine offensichtlich unglücklich verheiratete Dame kennenlernt, bleibt er allzulange über seine Gefühle für sie im Unklaren, laviert und vergibt das nahe Glück.

Zu zögerlich agiert auch der Held der zweiten Erzählung, ein zielloser Weltreisender, der nach langer Trennung erstmals wieder auf seine seelisch labile Ehefrau trifft. Die Gesellschaft auf dem heimischen Schloss scheint ihm fremd, er glaubt die »Harmonie« der Anwesenden zu stören, doch zu einer offenen Aussprache fehlen ihm Kraft und Entschlossenheit.

Die Landvilla einer wohlhabenden Bankiersfamilie ist schließlich Schauplatz der titelgebenden Geschichte, in deren Mittelpunkt der elfjährige Sohn Paul steht. Der Knabe, der »ein seltsam starkes Gefühl für die Unsicherheit unsres Daseins« hat, beobachtet das Werben eines leichtlebigen Bankvolontärs um seine Mutter mit Neugier; erwachen doch auch in ihm erstmals Gefühle für eine junge Dame. Am Vorabend des Ersten Weltkrieges angesiedelt, erweist sich Keyserlings Erzählung als zarte Elegie auf das Leben einer Gesellschaft voller unbefriedigter Sehnsüchte.


Wird oft zusammen gekauft

Im stillen Winkel: Erzählungen + Schwüle Tage: Erzählungen + Beate und Mareile: Roman
Preis für alle drei: EUR 60,75

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Schwüle Tage: Erzählungen EUR 22,90
  • Beate und Mareile: Roman EUR 19,95

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
  • Verlag: Manesse Verlag (11. September 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3717520989
  • ISBN-13: 978-3717520986
  • Größe und/oder Gewicht: 15,4 x 9,6 x 1,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 245.092 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Der Verlag über das Buch

Nach der gefeierten Wiederentdeckung: Drei weitere Glanzstücke aus Keyserlings meisterhaftem Erzählwerk. Mit einem Nachwort von Tilman Krause.

Klappentext

»Daß Keyserlings Erfindungen auch für den heutigen Leser so überzeugend und mitreißend wirken, liegt nicht zuletzt auch an seiner ebenso eleganten wie anschaulichen Sprache. Sie vermag gleichermaßen stimmungsvolle Naturbilder wie feinste psychische Regungen zu beschreiben und zu impressionistischen und dramatischen Gesamtbildern zusammenzufügen.«
Klaus Weimann Radio Darmstadt

»Weil geteiltes Leid halbes Leid ist und weil die eleganten Bücher des Manesse Verlags eine sinnvolle Anschaffung sind, verschenken Sie Eduard von Keyserlings Erzählband »Im stillen Winkel«. Die Geschichte »Harmonie« handelt von des Lebens sehr müden Adeligen. Ihre Lieben werden über die feine Ironie des Erzählers und auch über ihren eigenen Trübsinn lächeln.«
Stuttgarter Nachrichten


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es dämmert schon 12. Mai 2011
Format:Gebundene Ausgabe
Auch in den Erzählungen unter dem Titel "Im stillen Winkel" ist Eduard von Keyserling der Dichter der elegischen Stimmung - und verbindet sie mit vornehmer Zeitkritik
Sein Thema ist der Verfall, der Niedergang, die Ermüdung vom Leben, die Vergeblichkeit. Seine Helden sind Nervenschwache, Zarte bis Verzärtelte, Übersensible bis zur Lebensunfähigkeit, meist Adlige, oft Frauen, deren Schicksal darin besteht, ihrem Schicksal - verkörpert durch ihre Männer - nicht entkommen zu können. Eduard von Keyserling, dessen Name der literarischen Öffentlichkeit dank der Wiederveröffentlichung seiner Romane und Erzählungen erst seit einigen Jahren wieder ein Begriff ist, ist der Beschwörer dieser vergangenen Welt, einer Welt des funktionslos gewordenen Adels (Keyserling selbst entstammt einer baltischen Adelsfamilie), der blassen und zerbrechlichen Frauen und der nervösen und lendenlahmen Ästheten.
Zeitgenossen galt er als "Fontane in Moll", gar als "Meister und Persönlichkeit", wie Thomas Mann ihn in seinem Nachruf aus dem Jahre 1918 nennt, aber auch als degenerierter Adelssohn, dessen Werk kein anderes Thema kennt als die Melancholie des Verfalls und des Untergangs, dessen Motive und Sprache dem Kitsch nicht mehr fern sind. Und in der Tat, die gesellschaftliche Kaste seiner Figuren wechselt in den Romanen und Erzählungen kaum und auch die Protagonisten der drei Erzählungen, die der Manesse Verlag nun unter dem Titel "Im stillen Winkel" vereinigt hat, führen allesamt ein "von" vor ihrem Nachnamen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar