EUR 15,90 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von Joe2000

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 1,65 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 19,00
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: DVD & Blu Ray-Shop
In den Einkaufswagen
EUR 24,80
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: filmspass
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Der Tag, an dem die Erde still stand (Cinema Premium Edition, 2 DVDs) [Special Edition]


Preis: EUR 15,90
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Joe2000. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
13 neu ab EUR 14,99 7 gebraucht ab EUR 4,50 3 Sammlerstück(e) ab EUR 10,00


Entdecken Sie jetzt den Hollywood-Shop mit aktuellen Kino-Blockbustern, Preis-Hits und Bestsellern. Jeden Monat neu: Attraktive DVD- & Blu-ray Aktionen und die besten TV-Serien.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Der Tag, an dem die Erde still stand (Cinema Premium Edition, 2 DVDs) [Special Edition] + Kampf der Welten + Gefahr aus dem Weltall
Preis für alle drei: EUR 30,86

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Michael Rennie, Patricia Neal, Hugh Marlowe, Sam Jaffe, Billy Gray
  • Regisseur(e): Robert Wise
  • Komponist: Bernard Herrmann
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL, Special Edition
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0 Mono), Englisch (Dolby Digital 2.0 Mono), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch, Schwedisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Twentieth Century Fox
  • Erscheinungstermin: 31. Oktober 2005
  • Produktionsjahr: 2003
  • Spieldauer: 88 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (58 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000AT598O
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 92.063 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

s/w
Klaatu, der Abgesandte einer außerirdischen, planetaren Macht, ist in einer friedlichen Mission auf dem Weg zur Erde. Er landet in Begleitung eines Roboters in der US-Hauptstadt Washington, denn dort will er der Menschheit seine Botschaft verkünden. Er fordert die Menschen auf, endlich in Frieden miteinander zu leben! Falls dies nicht geschehe, werde ein ganzes Roboterheer seines Staates die Weltherrschaft übernehmen. Niemand, außer der hübschen Helen Benson, nimmt seine Botschaft ernst. Gemeinsam versuchen sie die Menschen von der Wichtigkeit des Weltfriedens zu überzeugen. Als Klaatu die Sinnlosigkeit seiner Versuche erkennt, demonstriert er der Welt seine Macht. Er läßt alle Menschen der Erde einen Tag lang stillstehen...
Julian Blaustein's Werk gilt als eines der ersten sogenannten friedlichen Weltraumabenteuer, in dem die Außerirdischen keine mechanischen Monster, sondern friedliche Wesen sind, die die Menschheit zum Weltfrieden bewegen wollen. Seit den 50er Jahren gilt dieser Film als einer der klassischen Antiatomkriegsfilme.

Amazon.de

Der Tag an dem die Erde stillstand ist ein Meilenstein des Science-Fiction-Kinos und gleichzeitig ein verzerrter Kommentar zum politischen Klima im Amerika der 50er Jahre. Mit diesem Genreklassiker verbindet man weniger aufwändige Spezialeffekte, als vielmehr eine Handlung, die einem sozialen Gleichnis nahekommt.

Ein Raumschiff landet in der amerikanischen Hauptstadt Washington. Ihm entsteigt ein menschenähnlicher Botschafter einer anderen Welt, der den Bewohnern der Erde die Warnung überbringt, ihre gewalttätige Lebensweise aufzugeben. Ein nervöser Soldat des irdischen Empfangskomitees schießt den Besucher nieder. Panik bricht aus, als der riesenhafte Roboter, der dem Botschafter als Leibwächter dient, das Capitol zerstört. Währenddessen flieht der Verwundete aus dem Krankenhaus und wird von einer örtlichen Familie aufgenommen. Dort lernt er all das kennen, was das Menschsein ausmacht.

Regisseur Robert Wise (West Side Story, Star Trek - Der Film) schuf mit dieser Geschichte eine der bekanntesten Ikonen der Science-Fiction-Welt, den seinem Herrn treu ergebenen Roboter Gort. Berühmt wurden auch die Worte in der Sprache des Außerirdischen: "Klaatu barada nikto". Am herausragendsten ist jedoch, dass Wise es gelang, in dieser ruhig erzählten Geschichte jegliche Klischees und unfreiwillige Komik zu vermeiden. Sie beleuchtet aufmerksam das Gute und das Schlechte der menschlichen Natur. --Robert Lane -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

54 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von robotgeorgie #1 HALL OF FAME REZENSENT am 17. August 2005
Format: DVD
Was wäre, wenn Außerirdische auf dem Planeten landen würde? Noch dazu in der amerikanischen Hauptstadt Washington DC?
Generationen von Kinobesuchern bekamen die Antwort, meist in Form der Botschaft 'Außerirdische sind böse und wollen die Menschheit vernichten', geliefert, zuletzt in dem an allen Ecken und Enden überfrachteten Blockbuster "Independence Day" von Roland Emmerich. Hauptsache Blockbuster, Haupsache Popcorn: Es waren meist laute, hektisch geschnittene, zumindest aber effektgeladene Produktionen, der Showdown der immerselbe, die Mesnchheit siegt über die bösen Exterrestrischen.
Die Box Office-Ergebnisse wogen offensichtlich stärker als die Eindimensionalitäten der Scripts, kritische Reflexion war nicht gefragt.
Es gibt aber auch Ausnahmen, die von der Philosophie ausgehen, die menschliche Zivilisation und außerirdische Intelligenz könnten koexistieren. Im Fall von "Der Tag an dem die Erde stillstand" landet der Außerirdische Klaatu mit seinem Fluggerät auf dem Planeten Erde, um mit einer eindrucksvollen Demonstration seiner Macht den politisch Mächtigen der Welt von der Sinnlosigkeit von Krieg und Zerstörung vor Augen zu führen. Zwar ist die Ära des kalten Krieges vorüber, die Botschaft des Filmes ist jedoch zeitlos. Ein Appell an Humanität, Toleranz, an unser aller Gewissen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M.W. am 13. Oktober 2007
Format: DVD Verifizierter Kauf
Eines Tages landet ein außerirdisches Raumschiff mitten in Washington. An Bord befinden sich Gort, ein hünenhafter Roboter, und der menschenähnliche Diplomat Klaatu, dessen Mission darin besteht, den Führern aller Nationen der Erde eine wichtige Botschaft zu übermitteln, von der das Schicksal der Menschheit abhängt. Obwohl Klaatu seine friedlichen Absichten unmissverständlich klarmacht, wird er versehentlich angeschossen. Da er von seinem Zimmer im Hospital aus nichts unternehmen kann, flieht er und mischt sich unerkannt unter das amerikanische Volk. In einer kleinen Pension findet er Unterschlupf. Während die Behörden verzweifelt nach dem Außerirdischen fahnden, freundet sich Klaatu mit Helen Benson und ihrem Sohn Bobby an. Gleichzeitig nimmt er Kontakt zu Professor Barnhardt auf, einem berühmten Wissenschaftler. Ihm gegenüber gibt sich Klaatu zu erkennen und bittet ihn um Hilfe. Der Physiker soll seine Kolleginnen und Kollegen aus der ganzen Welt zu einer Kundgebung einladen, während Klaatu mit einer Demonstration seiner Macht für die nötige Aufmerksamkeit sorgen will. Als er sich zu diesem Zweck nachts aus der Pension schleicht und sein Raumschiff aufsucht, wird er von Bobby verfolgt und beobachtet...

Allein Michael Rennies Darstellung des freundlichen und sanftmütigen, zugleich aber entschlossen vorgehenden Außerirdischen macht den Film immer wieder sehenswert. Als ihm die Verfolger unaufhaltsam näher kommen, vertraut er sich Helen an, um zu verhindern, dass Gort Amok läuft und die Erde vernichtet. Auf der Flucht wird Klaatu erschossen, jedoch von Gort dank überlegener Technologie reanimiert, damit er seine Mission zu Ende bringen kann...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tron am 10. September 2011
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Außerirdische landen auf der Erde und lassen im Hinblick auf die bevorstehende Eroberung des Weltalls durch den Menschen diesen eine deutliche Warnung zukommen: Bleibt friedlich, oder werdet vernichtet! Die Verfilmung von Robert Wise ("Star Trek - Der Film") aus dem Jahre 1951 kommt selbst aus heutiger Sicht noch erfrischend modern daher. Im Gegensatz zu anderen Filmen aus dieser Zeit wird die weibliche Rolle nicht als hilfloses Opfer oder nettes Anhängsel dargestellt, sondern als selbständige und aktive Partnerin, welche notwendige Entscheidungen selbst trifft. Für die damalige Zeit gewiß nicht selbstverständlich. Auch die Botschaft des Films und die Kritik an der atomaren Aufrüstung ist heute noch genauso aktuell wie damals. Diese wird jedoch nicht mit dem moralischen Zeigefinger propagiert, welcher in den 50ern und 60ern oft und gerne zum Einsatz kam, sondern bleibt nüchtern und wird nicht ausufernd kommentiert. Die schwarz weiß-Verfilmung besticht durch ihre unheimliche Atmosphäre und durch ihre für damalige Verhältnisse neuartigen Spezial-Effekte. Die Filmmusik von Hitchcocks Hauskomponist Bernard Herrmann stellte den ersten wirklichen Soundtrack der Filmgeschichte dar. Die Musik unterwarf sich hierbei dem Film und nicht umgekehrt. Der Einsatz des Theremins , einem elektronischen Musikinstrument, war wegweisend für den Sound im Bereich der Science Fiction. Dialoge und schauspielerische Leistungen waren deutlich besser als bei ähnlichen Produktionen aus dieser Zeit. Robert Wise schuf einen unsterblichen Klassiker in Sachen Sci-Fi, der zugleich mit dem coolsten Roboter aller Zeiten aufwarten konnte: Gort.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden