Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor b2s Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More saison Hier klicken Fire PrimeMusic Shop Kindle Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. März 2014
Ich war lange auf der Suche nach einer Pulsuhr ohne einen Brustgurt. Modelle mit Brustgurt haben entweder nie einwandfrei funktioniert oder hatten lange Aufwärmphase bis der Puls richtig angezeigt wurde.

Die MIO Alpha ist mir bei meiner Suche ins Auge gefallen und ich habe wirklich einige Tage mit mir gerungen und mir die Frage gestellt: Ist eine Pulsuhr wirklich so viel Geld wert?? Dazu später mehr.

Randbemerkung: Ich habe diese Pulsuhr im regelmäßigen Betrieb. (mindestens jeden zweiten Tag)

Verpackung:

Die Uhr kommt in einer sehr ansprechenden Verpackung daher. Die Freude diese zu Verpackung zu öffnen war riesig und hat mich an das Öffnen einer Apple-Verpackung erinnert. Ein super Erlebnis.

Verarbeitung:

Die Uhr hat ein Gummi-Armband, welches sich sehr hochwertig anfühlt. Der Verschluss der Uhr ist pfiffig gelöst und ich behaupte, dass die Uhr an jedem Handgelenk Platz finden kann.

Funktion:

Die Uhr war ca. 2/3 geladen, als ich sie der Verpackung entnahm. Also gleich in die Trainingsklamotten geschmissen, Uhr um und den Start-Knopf auf der rechten Seite der Uhr gedrückt (die Uhr hat lediglich zwei Knöpfe und ist super leicht zu bedienen).
Innerhalb weniger Sekunden hatte die Uhr über die Sensoren auf der Rückseite meinen Puls erfasst. Ein Versuch am anderen Handgelenk hat auch einwandfrei funktioniert.

Nach ca. 30 Minuten laufen hatte ich keinen Abbruch der Messung (wie häufig bei den Brustgurten) und die Uhr saß immer noch perfekt. Die Zahlen sind sehr gut lesbar und auch bei mäßiger Beleuchtung gut zu erkennen. Beleuchtet ist die Uhr allerdings nicht und die Zeit läuft im 12 Stunden Modus, aber da gewöhnt man sich dran.
Ich habe die Uhr seit dem Öffnen der Verpackung noch nicht geladen, dementsprechend bin ich auch mit der Akku-Leistung zufrieden. Der Hersteller sagt, der Akku hält 300 Ladevorgänge, was einer Lebensdauer von ca. 5 Jahren entspricht.

Extras

Was mich besonders gereizt hat, war die Bluetooth-Funktion. Ich nutze auf dem iPhone die Runtastic App. Diese hat die Möglichkeit Pulsempfänger einzubinden. Die Ersteinrichtung ist extrem einfach und anschließend verbindet sich die Uhr automatisch sobald der Puls empfangen wird! - Klasse!

Die App zeichnet nun den Pulsverlauf auf, informiert über das Verlassen des idealen Pulsbereichs. So muss es sein!

---------

Nun zurück auf meine selbst gestellte Frage: Ist die Uhr das Geld wert???

JA sie ist es! Bedienerfreundlichkeit, Funktionalität und Optik überzeugen. Besonders mit der Bluetooth-Funktion geht die Uhr mit der Trainings-App eine perfekte Symbiose ein und ermöglicht ein noch effizienteres Training.

Ich würde mir die Uhr jederzeit wieder kaufen! Absolute Kaufempfehlung!
55 Kommentare| 61 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2015
Ich muss sagen benutze die Uhr schon seit einigen Monaten und ist auch schon die 3.die ich gekauft habe,2 habe ich verschenkt.
Finde die Uhr auf alle Fälle empfehlenswert-Preis/Leistung sicher obere Liga(143€ bei Amazon)
und Sie macht und erfüllt ihre Aufgabe auch ganz gut.
Nämlich den Puls messen,schnell und korrekt,in Kombination mit verschiedenen Apps ist das für einen sportlichen Menschen,der gerne sieht was er geleistet hat natürlich sehr toll.
Habe Anfangs einen Belastungstest bei der Wahoo Fitness-App gemacht-Herzfrequenztraining,da kann man das prima testen,an welchen Puls man sich halten und was man bei der Uhr eingeben kann.
Und beim Sport(Rad fahren,Schneeschuh wandern,wandern,schwimmen und Fitness) benutze ich meistens Runtastic Pro(hat die größte Auswahl an Sportarten) Cyclemeter oder Endemondo,wobei letzteres immer wieder Probleme beim Teilen(wie etwa Facebook) bereitet,zumindest bei mir und ist auch nicht immer zu 100% genau.
Was allerdings blöde ist,das sie zum schwimmen eher ungeeignet ist,was heißt man kann sie zwar benutzen um seinen Puls zu messen und nimmt man sein Iphone mit ins Schwimmbad(was ja nicht so toll und sicher ist)kann man auch Zeit und seinen Kalorien-Verbrauch in ca in seiner App ablesen.
Aber der Rest fehlt leider,eine Speicherfunktion der Trainingseinheit mit zurückgelegter Distanz und eigene Synchronisation mit der App wäre super gewesen.

Pro:
- findet den Puls sehr schnell und genau
- lange Akkulaufzeit,
- man kann ein Herzfrequenztraining machen indem man Ober und Untergrenze des Herzschlags speichert
-Trainingsmodus

Contra:
- nur 12 h Modus
- keine Hintergrundbeleuchtung
- keine Speicherfunktion
- für Schwimmer nur bedingt zu empfehlen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2013
Nach sorgfältiger Überlegung und Lesen vieler Rezensionen habe ich mich doch dazu durchringen können, meine Läuferkarriere mit der Alpha Mio zu starten.

Positiv:
- Messung ohne Brustgurt (was für mich auch ein Ausschlußkriterium für andere Uhren war),
- simpel gehalten, damit einfache Bedienung. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil, wenn man sich auf das Laufen konzentrieren kann und muss,
- Verbindung auch mit Apps möglich (unten dazu mehr),
- Funktioniert auf Anhieb und ohne Bedienungsanleitung.
- Soll (!) auch beim Schwimmen funktionieren.

Negativ (Keiner dieser Punkte wird beworben, daher keine Punktabzüge):
- keine Hintergrundbeleuchtung,
- kein Speichern der Daten. Auswertefreaks müssen zum Smartphone greifen,
- 12h-Anzeige. Eigentlich stört es mich nicht, aber einen 24h-Modus hätte man nun wirklich leicht umsetzen können.
- BT-Pairing benötigt BT 4.0, was derzeit kaum unterstützt wird (unten mehr).
- Beim Schwimmen hat man sicher kein Smartphone dabei, also keine spätere Auswertung der Daten möglich.

Neutral:
- Ausführliche Bedienungsaleitung gibts (nur) im Internet

Ich trage derzeit die Uhr den ganzen Tag und ich habe keinerlei Probleme mit Ausfällen oder Hautreaktionen ;)

Zum Pairing:
Warum ich lange überlegt habe hat einen einfachen Grund: das Fehlen einer Möglichkeit mit meinem Smartphone zu pairen, insbesondere da die Uhr keine Daten speichert. Derzeit werden offiziell iPhone 4s und 5 unterstützt. KEIN Android, kein Windows-Phone. Da merkt man schnell, dass man im nordamerkianischen Raum eine andere Betriebssystem-Verteilung hat ;)

Ein Lichtschimmer war für mich, dass ich auf der vitadock.de-Homepage gelesen habe, dass das Nexus 4 als einziges Android-Phone auch kompatibel sei (mit Android 4.3). Kurzerhand folgte das Expermient, mein Samsung S3 zu rooten und mit einem custom-Kernel zu versehen. Nun, mit Android 4.3, funktioniert das Routing mit Runtastic problemlos (Auswahl im Menü: "Runtastic BT Smart Combo Brustgurt", da hier mit BT 4.0 Smart gearbeitet wird).

Verständlicherweise möchte oder kann nicht jeder sein Handy mit inoffizieller Software versehen, aber hier der Hinweis, dass Android 4.3 schon für viele Endgeräte angekündigt wurde und es wohl nur noch ein paar Wochen bis zum Relase dauern wird (4.2 wird z.B. für das S3 übersprungen).

Von mir eine Kaufempfehlung!
55 Kommentare| 46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 29. Juli 2015
Ich suchte für meinen Zweck eine Pulsuhr die gut ablesbar ist und ohne Brustgurt
zu betreiben ist.

Da für mich nur Persönlich die Pulsmessung wichtig ist um in den Optimalen Bereich zu laufen
erfüllt die Uhr meinen Zweck.

Die Pulsmessung funktioniert gut der Puls wird innerhalb von wenigen Sekunden gefunden keine Aussetzer und
Schwankungen während des Laufes.
Ich erachte die Pulsmessung als relativ genau.
Dank des breiten Armbandes ist die Uhr gut zu tragen und lässt sich gut am Handgelenk positionieren.
Da man die Puls Ober - Untergrenze einstellen kann und dies Akustisch dargestellt werden kann ist es möglich immer in einem
optimalen Bereich zu laufen !!
Da ich auf Grund meines Alters aus dem Wettkampfmodus bin reicht mir diese Funktion vollkommen.

Noch zu erwähnen wäre da man auch als Brillenträger die Werte noch ganz gut ohne Brille beim laufen lesen kann.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2016
Ich bin kein Fan von Brustguten, daher wollte ich das mal ausprobieren. Die Uhr ist erstaunlich genau - selbst beim Kardiologen lag sie fast genau auf den Profimesswerten. Leider drückt sie ein kleinwenig ... also Tragekomfort ist anders - aber sie muss ja auch eng aufliegen ... und ich trage sie auch auch nur beim Training. Da geht es eh nicht um Bequemlichkeit/Komfort.
Geschockt war ich als in der Anleitung sich dann offenbarte dass der Akku nur 300 (volle)Ladezyklen hat - das relativierte sich dann aber schnell da er auch nach 2-Stündigem Training nicht mal von seiner "voll" Anzeige abweicht und auch länger-abgeschaltete Ruhephase klaglos absolviert. Ich vermute dass ich nicht mehr erlebe dass der Akku irgendwann getauscht werden muss :-)
Evtl. ist das aber bei Leuten die täglich oder (wirklich über Jahre) alle 2 Tage trainieren doch anders. Daher hiermit der Hinweis auf dieses "Manko".
Und - er verbindet sich nicht mit den Bluetooth-Profi-Kardiogeräten im McFit. Stört mich aber nicht.

Alles in allem für die Ladezyklen, den Tagekomfort und den doch nicht unerheblichen Preis je 1/3 Stern abzug - macht 4/5 Sternen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juli 2015
Pulsuhr ist für Training, das zwingend in einem bestimmten Pulsbereich (z.B. 80 - max 130) stattfinden soll, nicht geeignet.
Bis ca. 130 o.k., aber dann gehen die Pulswerte (unrealistisch) sprunghaft nach unten, anstatt zu warnen, dass der Trainingsbereich verlassen wird.
Erst nach kurzer Zeit und Pause werden wieder korrekte Werte angezeigt.
Ich habe generell festgestellt, dass die HFM bei Puls über 130 nicht meht brauchbar ist.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2014
Ich habe die Pulsuhr gewählt, weil mir das Anlegen eines Brustgurts immer zu umständlich war. Außerdem sind die Batterien bei Pulsuhren mit Brustgurten "immer" eingeschweißt, so dass ein Einsenden zum Hersteller notwendig wird, wenn die Batterien leer sind. Die Handgelenkspulsuhr ist sehr genau, ein mehrtägiger Vergleich mit andren Pulsuhren ist erfolgt. Ich bin so begeistert von dieser Uhr, dass ich sie tagtäglich trage und sogar beim Treppensteigen meinen Puls kontrolliere.

Nach einem Herzinfarkt und anschließender Reha hatte ich mir diese Uhr bereits zu Rehazeiten gekauft und angelegt. Patienten und Therapeuten waren davon so begeistert, dass innerhalb drei Wochen 3 Käufer von mir überzeugt werden konnten.

Ich rate jeden zu dieser Pulsuhr, sie ist einfach nicht zu toppen. Ach ja, sie hat einen eingebauten Akku und wird ganz einfach über USB am Computer geladen.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2014
Die Uhr passt sich gut an.
Der Puls findet sich immer und braucht auch nicht lange dazu.
Der Puls ist auch korrekt (wenngleich auch manchmal erst nach etwa 5 - 10 Minuten).
Und auch die Batterie hält durchaus lange.
Zwei Nachteile: das Display sieht man doch recht schlecht (aber immer noch ausreichend). Und die Knöpfe könnten besser beschriftet sein - zum einen Lesbarer, zum anderen Sinnvoller. Ein Knopf mit dem Namen "Toogle" oder so ähnlich, da behaltet man seine Bedeutung nicht allzu lange.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2016
Die Uhr funktioniert 1a. Kopplung mit dem IPhone ist easy. Genauigkeit ist hinreichend und das Teil funktioniert sogar beim Schwimmen. Leider hat der Hersteller keine NL in Deutschland. Nach 1,5 Jahren ist die Schnalle vom Armband gebrochen. Problem: keine Ersatzteile und keine Reparatur. Der Support in USA forderte mich zum kostenpflichtigen Versand eben dort hin auf(!!) Dank Amazon war das kein Problem. Sonst wäre es das schon. So entwickelt man keinen Markt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2014
Ich jogge seit über 4 Jahren. Anfangs, um Gewicht zu verlieren, heute weil's mir Spaß macht. Im Laufe der Jahre hatte sich bei mir ein "Wohlfühl-Tempo" eingeschlichen, mit dem ich in diesem Jahr nicht so richtig zufrieden war. Es ging einfach nicht vorwärts. Im Rahmen meines Programms habe ich mich dann dazu entschlossen, Intervall-Training und Herzfrequenzmessung einzuführen. Da ich alle Versuche, mit Brustgurt zu joggen, aufgegeben hatte, kahm also nur eine solche Uhr in Frage. Zum Joggen habe ich immer mein Handy dabei (Musik über Spotify und GPS-Tracking). Insofern stört es mich überhaupt nicht, dass die Uhr selbst nichts dauerhaft speichert.
Zwei Dinge überzeugen mich bei dieser Uhr wirklich außerordentlich:
1. Die Herzfrequenzmessung ist sehr genau. Ich kenne meine HFQ-Trainingszonen und die Abweichung von 10 bpm macht bei mir den Unterschied zwischen "ich fühle mich gut und kann noch ewig weiterlaufen" und "wo ist das Sauerstoffzelt". Mein Gesamtbereich liegt zwischen 125 und 187. Ich habe bereits mehrfach getestet und die Uhr zeigt meine kleinen und bewußten Beschleunigungen auf der Strecke umgehend an bzw. die damit verbundene leichte Erhöhung der HFQ.
2. Die Akkuleistung. Also das ist wirklich unglaublich und ich frage mich jedesmal beim Joggen, wie der Hersteller das hinbekommen hat. Ich jogge bis zu 5x pro Woche und bis zu 50 Km. Und noch nie mußte ich die Uhr innerhalb einer Woche nachladen. Genau genommen lade ich sie alle zwei Wochen auf.

Generell: Der Tragekomfort ist super. Allerdings sollte die Uhr wirklich über dem Handgelenk getragen werden und nicht darauf oder mehr zur Hand hin. Das Armband sitzt bequem. Die Anbindung der Uhr per Bluetooth an Runtastic, Endomondo und Cascarun ist problemlos möglich. Insgesamt ist die Uhr jeden Cent wert.
Es fehlt eine Hintergrundbeleuchtung (was mich nicht stört, ich jogge Nachts nicht) und GPS. Letzteres ist für mich hinfällig, da ich mein Handy sowieso immer mitnehme. Alternativ stünde dafür die TomTom Cardio zur Verfügung. Die Uhr kostet allerdings auch gleich stolze 100€ mehr.
Ich kann die Mio Alpha uneingeschränkt weiter empfehlen!
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 32 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)