newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More blogger UrlaubundReise Shop Kindle Shop Kindle Autorip SummerSale

Kundenrezensionen

28
4,6 von 5 Sternen
Audio Technica AT-LP120-USBC Plattenspieler
Preis:289,00 €+Versandkostenfrei
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. Februar 2014
Mein DUAL CS731 Q hatte nach gerade mal 34 Jahren seinen Geist aufgegeben. Da es DUAL wohl nur noch als "Aufkleber" für Allerwelts-Plattenspieler gibt, ist meine Wahl nun auf den AT-LP 120-USBC gefallen. Das Gerät wurde bei Amazon am Abend des 11.02. bestellt und von BUV-Handel mit DHL bereits am 13.02. geliefert. Und das für nur 246,00 EURO. Dem Gerät liegt eine Kombi-Bedienungsanleitung in Englisch, Französisch und Spanisch bei. Daher habe ich mir die deutsche Ausgabe als PDF-Download besorgt. Als alter Analog-Hase habe ich keine Probleme beim Zusammenbau von Gerät, Abdeckhaube und Tonabnehmersystem gehabt (AT95, bereits fertig montiert auf Headshell). Da mein Verstärker über einen eingebauten Entzerrer-Vorverstärker verfügt, wurde die entsprechende Voreinstellung am AT gewählt, das Gerät am Verstärker angeschlossen, der dem Gerät beiliegende Puck für Single-Schallplatten auf den Plattenteller gelegt und dann... passte die Single nicht durch den Puck. Der ist wohl etwas zu groß geraten. Aber da hat man ja den DUAL-Puck. Der passt und dann Vorhang auf und STAUNEN. Der Klang mit dem AT-95er-System ist wirklich ausgezeichnet (bezogen auf das Preis-Leistungsverhältnis). Dass das Gerät über keine automatische Tonarmrückführung verfügt, ist schnell vergessen (ist eben auch ein DJ-Player), weil es dafür die Möglichkeit des Laufwerstopps mit Start-Stop-Taste und Tonarm-Rückführung mit Tonarmlift gibt. Das von anderen Rezensenten bemängelte leise Brummen tritt bei meinem Gerät nicht auf. Nun werde ich mir noch bei Audio Technica im WEB-Shop das passende Abtastsystem AT-Mono3//SP kaufen (ist bei Amazon Deutschland leider nicht erhältlich) und ich kann endlich auch meine Schellack-Plattensammlung wieder genießen. Ist mit dem AT-LP 120 kein Problem, denn er verfügt über 78 RPM als dritte Abspielgeschwindigkeit.
Das Überspielen auf einen PC ist dank USB-Schnittstelle ebenfalls problemlos möglich. Mehrere Adapterkabel und die passende PC-Software mit englischer Bedienungsanleitung gehören zum Lieferumfang.
Fazit: Ein absolut hochertiger Plattenspieler mit ebensolcher Ausstattung und Verarbeitung zu einem moderaten Preis. Erste Empfehlung für alle Analog-Freaks. Nur der Puck für Single-Schallplatten, da muss man bei Audio-Technica noch daran arbeiten ;-).
55 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. Februar 2013
Ich bin extrem zufrieden mit dem AT-LP120-USB. Die Qualität ist umwerfend, sowohl optisch als auch klanglich macht der turntable einiges her. Zudem kommt das Gerät bereits mit Tonabnehmersystem und Nadel, die einen ebenso guten Job machen wie das gesamte Gerät. Die Installation geht einfach von der Hand und der Lieferumfang lässt keine Wünsche übrig.
Ich benutze den turntable an meinem Rechner allerdings nicht über den USB-Anschluss sondern per Mini-Klinke direkt in meine Soundkarte. Der interne Verstärker ist super dafür geeignet.

Für den Preis ist das ab jetzt auf jeden Fall meine Empfehlung für alle, die überlegen sich einen Plattenspieler zuzulegen.

Versand übers Musikhaus Korn ging schön schnell Samstag Abend bestellt, Dienstag morgen angekommen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Oktober 2013
Vorweg es ist nicht der erste Plattenspieler in meinem Leben. Nachdem mein Technics nach 15 Jahren den Geist aufgegeben hatte war ich auf der Suche nach einem neuen Plattenspieler. Ich habe mich für den AT 120 entschieden und bin vollauf zufrieden. Super Klang, sehr gute Bässe, was will man mehr. Von der Bedienung her fast wie der Technics. Einziges Minus, das Auspendeln des Tonarms ist ziemlich nervig, da hilft nur probieren, irgendwann hat es dann gepasst. Insgesamt für den Preis und die Qualität eine absolute Empfehlung, wenn man nicht gerade in High End investieren möchte. Übrigens das Abstastsystem ist mit dabei.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Dezember 2014
In den letzten Jahren hörte ich CDs bzw. von CD erstellte oder direkt als Download erworbene Audiodateien v.a. im FLAC Format. Leider finden sich viele meiner jüngeren Favoriten in der Albumliste der Dynamic Range Database im roten Bereich (Stichwort: Loudness war). Die entsprechenden Vinylversionen kommen systembedingt i.d.R. wesentlich dynamischer daher als die verfügbaren CDs und Downloads. Nachdem ich mich vor einigen Wochen über einen besonders schlimmen Fall geärgert (und die entsprechende CD aus meiner Sammlung verbannt) habe und selbst meine beiden jüngsten Kinder (Jahrgang 1993 und 2002) sich zu Weihnachten Vinyl LPs statt CDs wünschten, war für Scheiben, die uns etwas bedeuten, die Rückkehr zu Vinyl besiegelt.

Allerdings musste dazu ein neuer Plattenspieler her. Nach einiger Recherche entschied ich mich für den Audio Technica AT-LP120-USBC, auch, weil ich schon seit Jahren ein paar alte Schätze digitalisieren wollte.

Geliefert wurde der AT-LP120-USBC mit dem Tonabnehmer AT95E. Das Gerät kommt mit einer Bedienungsanleitung in Englisch, Französisch, Spanisch und Russisch. Eine deutsche Ausgabe als PDF-Download findet sich auf der Herstellerseite im Internet.

Der Aufbau erfolgt nach Anleitung innerhalb weniger Minuten, einzig das Einstellen des Tonarms benötigt etwas Geduld. Da eine bestellte digitale Tonarmwaage noch nicht eingetroffen ist, erfolgte die erste Einstellung ohne weitere Hilfsmittel nach Anleitung. Ob sich das so eingestellte Auflagegewicht im Optimum befindet, wird sich noch zeigen müssen.

Das Gerät ist schwer, erscheint wertig und steht fest und sicher. Es verfügt über einen USB Anschluss zur Verbindung mit einem Computer sowie ein fest verbautes, 1 m langes Cinch-Kabel. Diese Länge ist allerdings irgendwie nervig, da - je nach Aufstellung der Boxen - zu kurz, um diese zu erreichen, oder zu lang, wenn eine Verlängerung genutzt wird. Hierfür könnte der ein oder andere Nutzer einen Stern abziehen wollen.

Derzeit wird das Gerät von mir ohne weiteren Verstärker mit einem Paar Reloop ADM-5 Stereo Lautsprechern (aktives 2-Wege-Lautsprechersystem) betrieben. Zwar brummen diese leicht, wenn keine Musik gespielt wird, sind ansonsten aber hervorragend abgeschirmt. Der AT-LP120-USBC selbst steht bei mir in einem massiven, schweren Schrank und brummt nicht. Der AT-LP120-USBC im Verbund mit dem AT95E Tonabnehmer und dem eingebauten Vorverstärker erzeugt an diesen Boxen einen wirklich guten Klang!

Da ich das Gerät nur mit dem mitgelieferten Tonabnehmer kenne kann ich nicht beurteilen, ob andere Tonabnehmer einen noch besseren Klang liefern würden. Für mich reicht das vorliegende Gespann völlig aus: entgegen meinen alten Erinnerungen und entsprechenden Erwartungen knackst und knistert da nichts – der Klang ist sauber, klar und v.a. bei sämtlichen getesteten LPs signifikant dynamischer als bei den als Vergleich gehörten entsprechenden MP3 Downloads, welche jeweils bei den LPs entweder als AutoRip (Amazon) oder Download-Link (anderer Anbieter) mit verkauft wurden. Kurz: so soll Musik klingen; ein echter Genuss!

Da mein altes Gerät ein Halbautomat war, ist die Tatsache, dass der AT-LP120-USBC vollständig manuell ist, selbst nach langer Plattenspielerabstinenz für mich erst einmal etwas gewöhnungsbedürftig. Meine Kinder, die es nicht anders wissen, haben damit keine Probleme.

Im Verbund mit einem FiiO Andes E07K und hochwertigen Kopfhörern macht mir der AT-LP120-USBC ebenfalls Freude; im Moment noch über den Line-in Eingang des FiiO. Ob die Nutzung des FiiO als DAC über USB funktioniert, werde ich gesondert berichten, derzeit warte ich noch auf die Lieferung eines dazu benötigten USB Adapters.

Fazit: vom Klang her mit dem mitgelieferten Tonabnehmer mehr als zufriedenstellend und sicher diesbezüglich der beste Plattenspieler, den ich bisher gekauft habe. Die Haltbarkeit kann ich verständlicherweise (noch) nicht beurteilen. Derzeit für mich eine 100%ige Kaufempfehlung!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. Januar 2013
Der Plattenspieler hat keine Automatik. Durch meinen vorherigen Plattenspieler war ich die Vorzüge eines Vollautomates gewohnt, aber ich habe mich mittlerweile an das Fehlen gewohnt und finde, dass dies durchaus auch Vorzüge hat. Er macht einen sehr robusten und qualitativ hochwertigen Eindruck, da er als DJ-Plattenspieler angepriesen wird. Geliefert wurde das Gerät, entgegen der Produktbeschreibung, mit Headshell + Tonabnehmer von AT! Es ist zwar richtig, dass der Antriebsmotor im Lautsprecher zu hören ist, wenn die Musik zu Ende ist. Das hatte mich anfangs schon etwas verunsichert, ob ich ihn zurückgeben und ein anderes Gerät kaufen soll. Mittlerweile nach mehrmaligem Gebrauch scheint auch das Motorgeräuch leiser zu werden. Eine zusätzliche Matte zwischen Plattenteller und Filzmatte zu legen hatte ich probiert (siehe oben in Rezensionen), hatte aber keine spürbare Besserung gebracht. Aber ich habe ihn behalten und es schmälert meine Produktbewertung trotzdem nicht: der Sound der Schallplatten ist super und ich habe LPs über einen CD-Recorder an meiner Stereoanlage auf CD's überspielt und bin von dem Ergebnis begeistert. Für diesen Preis bekommt man auch mit der entsprechenden Ausstattung kein anderes Gerät, zumal der AT mit dem ca. 1.500 € teuren Technics-Plattenspieler verglichen wird, der nicht mehr hergestellt wird.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
24 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. November 2011
Das Gerät ist mein Nachfolger von einem Technics Sl-BD3, ein kleines, riemengetriebenes Gerät. Daher ist dieses Gerät mein unmittelbares Vergleichsgerät. Der AT-LP120 ist ein schweres Gerät, das äußerlich dem Technics 1210 wie aus dem Gesicht geschnitten ist. Es hat einen Quartz-Direktantrieb, ein Stroboskop,drei Geschwindigkeiten, Vorwärts- und Rückwärtslauf (brauche ich nicht), einen Tonarm mit Gewicht- und Höhenverstellung, USB-Anschluss und ist voll manuell, das heißt, dass nach Ablauf der Platte der Tonarm weiter auf der kreisenden Platte liegt. Das empfinde ich persönlich gegenüber meinem Technics SL-BD3 als Rückschritt, weil das Gerät ein Vollautomat gewesen ist.
Von der Wiedergabequalität bin ich begeistert, wo mein altes Gerät Knistern und Rumpeln abspielte, zieht der Audio Technica sauber seine Bahn und spielt meine alten Schätzchen (klassische Musik) sehr klar und brilliant ab. Gleichlaufschwankungen waren gestern. Ein Wermutstropfen, der zu einem Stern Abzug führt, ist das Motorengeräusch, das auch andere Nutzer beklagen: http://www.amazon.com/Technica-ATLP120-Professional-Turntable-USB/dp/B002S1CJ2Q/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1320490746&sr=8-1 (hier 88 Rezensionen der amazon.com-Seite). Wer genau zuhört, der kann beim Abspielen entweder den Motor aus dem Plattenspieler hören, oder aber die Übertragung auf die Platte und somit das Motorengeräusch aus dem Lautsprecher. Ich habe nun eine Gummimatte zusätzlich auf den Plattenteller gelegt und die mitgelieferte Slipmat aus Filz darauf gelegt. Damit ist das Problem zwar gemildert, aber nicht vollständig behoben. Zu diesem Problem neigen wohl direktangetriebnene Plattenspieler, weil die Platte direkt auf der Motorwelle sitzt.
Zum Lieferumfang: Eigentlich wird das Gerät tatsächlich ohne Tonabnehmersystem (Cartrige) ausgeliefert. So ist es von Audio Technica vorgesehen. Die mitgelieferte Software ist Audacity. Das hätte man sich sparen können.

Nachtrag Oktober 2014: Das Motorengeräusch als Nebengeräusch hat sich mit einem neuen Standplatz komplett gelegt. Anscheinend war mein HiFi-Schrank zu instabil und hat zu viele Eigenresonanzen gehabt. Aufgepasst bei schwereren Tonköpfen bzw. Headshells: Das Ausgleichsgewicht muss dann so weit herausgedreht werden, dass die Haube nicht mehr heruntergeklappt werden sollte, da der Tonarm mit dem Gewicht gegen Ende der Spielzeit an die Haube stößt.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. November 2011
Vorweg: Ich kenne mich mit Schallplattenspielern noch nicht aus, meine Erfahrungen sind fast 30 Jahre her, mit dem Schallplattenspieler meines Vaters :) Dennoch sehe ich die Vorteile eines Plattenspielers gegenüber CD und vor allem gegenüber MP3 in der Art, in der man Musik hört. Die Musik und auch der Klang stehen absolut im Vordergrund und sind folglich auch die wichtigsten Kriterien für eine Bewertung eines Schallplattenspielers.

Da ist es mir persönlich egal, dass der Spieler keinen automatischen Rücklauf hat, im Gegenteil, gerade dadurch entsteht das Knistern des Schallplattenspieler am Ende einer Platte - was für mich zu den posititven Erinnerungen dazu gehört. Der Sound des LP120 ist meiner Meinung nach echt gut. Man kann den internen Verstärker verwenden und direkt an eine Anlage (Aux) anschließen, oder wenn man - wie ich - einen (AV-) Receiver mit Phono-Eingang hat, kann man auch diesen verwenden.

Etwas kompliziert fand ich den Aufbau, zumal in dem Paket, welches mir zugeschickt wurde, keine deutsche Anleitung beigelegt war. Ich kann zwar sehr gut englisch, aber die Fachbegriffe muss man sich dann doch erstmal erarbeiten (stylus, etc.) Letztendlich war dann aber der Tonabnehmer an seinen 4 farbigen Drähten angeschlossen und auch das Gegengewicht richtig eingestellt, wobei mir nicht ganz klar war, welche Werte für das Gewicht genau rangezogen werden mussten.

Ach so: Bei mir war übrigens neben einem Zettel auf dem stand, dass ein Tonabnehmersystem nicht mehr beigelegt wird, auch ein Tonabnehmersystem mitgeliefert. Gut, dass ich zusätzlich noch eins mitbestellt hatte, aufgrund der Hinweise in den Kommentaren oben. Aber es kann sicher nicht schaden, noch ein Ersatz-System zu haben, zumal das zusätzlich bestellte auch bestimmt etwas besser ist, als das mitgelieferte.

Die USB-Schnittstelle habe ich noch nicht genutzt. Wie ich oben geschrieben habe, erfüllt das meiner Meinung nach auch nicht den Sinn eines Plattenspielers. Aber haben ist besser als brauchen.. gleiches gilt für die stufenlosen Geschwindigkeitsregler, sowie die Vorwärts/Rückwärtslauf Funktion.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. November 2013
Optisch klasse.
Einfache Bedienung. Auch das Einstellen des Tonarms ging leicht.
Toller Klang. Weicher als bei einer CD.
Integrierter DA-Wandler vorhanden. Wahlweise zuschaltbar, wenn der Verstärker keinen Phono-Eingang hat.
Das Gerät hat übrigens eine sehr schöne Haptik. Alle elemente machen einen sehr wertigen Eindruck.
Ein Hingucker.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Januar 2014
Ich habe mich nach einem neuen Gerät umgesehen, nachdem mein Dual von Anfang der Siebziger seinen Geist aufgegeben hat. Verschiedene Testberichte haben mich dann die Entscheidung für den AT-LP120-USBC treffen lassen. Bisher bin ich sehr zufrieden mit dem Gerät. Der Aufbau war, selbst mit der englischen Anleitung, kein Problem. Der Anschluss an die vorhandene Anlage bereitete keine Probleme und nach wenigen Minuten konnte ich die ersten Platten abspielen. Das Gerät ist, zumindest soweit man das von außen sehen kann, sauber verarbeitet, die Bedienung einfach. Das Klangbild ist für meine Ohren sauber und ausgeglichen. Nachteile gegenüber dem alten Dual sehe ich in dem etwas lauteren Laufgeräusch, welches aber nur bei sehr leisen Passagen bzw. zwischen den einzelnen Stücken wahrnehmbar ist. Eine Tonarm-Rückführung wäre noch schön gewesen, aber da ich Platten nur noch dann höre, wenn ich die Musik in Ruhe genießen kann, ist das auch kein großes Problem. Um Musik nebenbei zu hören gibt's ja CDs bzw. werde ich mir die Platten demnächst über den vorhandenen USB-Anschluss entsprechend überspielen. Das habe ich noch nicht versucht, die mitgelieferte Software von Audacity habe ich aber bereits in Verbindung mit einem Tapedeck in Gebrauch und erziele damit auch gute Ergebnisse.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 19. März 2015
Verkaufsabwicklung und (telefonische) Beratung durch Verkäufer (Media Seller OHG) vorbildlich. Das Gerät entspricht zu 100% meinen Erwartungen, wirkt wertig und funktioniert sehr gut. Den Plattenspieler kann ich empfehlen und beim Verkäufer würde ich wieder kaufen.
Der vorinstallierte Tonabnehmer war leicht zu justieren.
Das diskrete Laufgeräusch des Plattentellers (Direktantrieb) ist bei geschlossener Staubschutzhaube nicht mehr wahrnehmbar.
Die Staubschutzhaube ist hoch kratzempfindlich: möglichst nicht als Ablage mißbrauchen ;-)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 9 beantworteten Fragen anzeigen