EUR 9,95
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,45 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Ich spür noch immer ihre Hand: Wie Frauen den Tod ihrer Mutter bewältigen (HERDER spektrum) Taschenbuch – 20. März 2007


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,95
EUR 9,95 EUR 8,90
1 gebraucht ab EUR 8,90 1 Sammlerstück ab EUR 5,99

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Ich spür noch immer ihre Hand: Wie Frauen den Tod ihrer Mutter bewältigen (HERDER spektrum) + Ich hätte sie gerne noch vieles gefragt: Töchter und der Tod der Mutter + Wenn die alten Eltern sterben: Das endgültige Ende der Kindheit (HERDER spektrum)
Preis für alle drei: EUR 29,89

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 160 Seiten
  • Verlag: Verlag Herder GmbH; Auflage: 3 (20. März 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3451058219
  • ISBN-13: 978-3451058219
  • Größe und/oder Gewicht: 12 x 1 x 19 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 35.458 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Ruth Eder, geboren 1947, Studium der Germanistik, leitende Redakteurin, seit 1984 freie Autorin bei Tageszeitungen und Zeitschriften, TV-Mitarbeit. Fachgebiet Frauen und Partnerschaft. Ruth Eder lebt und arbeitet in München. Bei Herder: "Endlich leben wie ich will" "Die Mutter meines Mannes" u.a.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

22 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lori Heinz am 31. März 2007
Format: Taschenbuch
Wer wie ich ebenfalls seine Mutter verloren hat, findet in diesem Buch wunderbaren Trost und Hilfe, durch die vielen beschriebenen Schicksale und die aufgezeigten Möglichkeiten, damit umzugehen. Ich würde diesen zu Herzen gehenden Band aber nicht nur Trauernden empfehlen, sondern allen Frauen und Menschen, die das Leben mit und den Abschied von ihren Lieben bewusst gestalten wollen. Wenn man schon vorher eine Vorstellung davon hat, was passieren wird und kann, ist man in der Lage, rechtzeitig Weichen zu stellen. Deshalb und weil alle Beschreibungen so nah am Leben sind, sage ich: unbedingt lesen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Theresia Wilkes am 23. Dezember 2007
Format: Taschenbuch
Leider habe ich dieses wunderbare Buch erst kurz nach dem Tod meiner Mutter entdeckt. Es hat mir sehr geholfen mit meinen Schuldgefühlen konstuktiver umzugehen und ihren langen schmerzvollen letzten Weg zu akzeptieren. Ich hätte es gerne schon lange vor ihrem Tod gelesen. Vielleicht hätte ich dann mit ihren und meinen Gefühlen offener umgehen können.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Karin und Wilfried am 7. Oktober 2009
Format: Taschenbuch
Als ich meine Mama über einen längeren Zeitraum beim Sterben begleitet
habe, so hatte ich viel Zeit zum lesen neben ihrem Krankenbett und
dieses Buch kann ich wirklich empfehlen! Es zeigt verschiedene Wege
wie man mit der schlimmen Situation die Mutter endgültig zu verlieren
umgehen kann. Mir hat das Buch jedenfalls in der schweren Zeit zumindest
ein wenig geholfen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dascha am 4. Januar 2011
Format: Taschenbuch
Der Titel des Buches klingt zunächst vielsagend und vielversprechend. Beim Lesen wird man jedoch recht schnell enttäuscht. Denn es handelt sich lediglich um 15 Berichte, hauptsächlich von Frauen zwischen 40 und 50 Jahren. Was ist aber mit jungen Frauen?
Diese Berichte kommentieren den Tod der eigenen Mutter, aber kein Wort über die Trauer-BEWÄLTIGUNG? Wie soll man die eigentliche Trauer bewältigen? Meiner Meinung nach führt diese Überschrift einen total in die Irre.
Darüberhinaus sind einige Rechtschreibfehler vorhanden, was weniger professionell erscheint.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ingrid Piela am 11. Januar 2008
Format: Taschenbuch
Es wird zu wenig gesprochen, wenn es ans Abschied nehmen geht. Noch immer wird das Sterben tabuisiert, noch immer setzen wir uns nur ungern mit der eigenen Sterblichkeit und dem Thema "Tod" auseinander. Ruth Eder läßt in ihrem Buch Frauen zu Wort kommen, die ihre Erlebnisse am Sterbebett der Mutter schildern. Nirgends wird es uns schonender vor Augen geführt, dass auch unser Leben ein Ende hat, als durch den Tod der Mutter. Anhand von 15 Protokollen läßt Ruth Eder den Leser an den Erfahrungen der erwachsenen Töchter im Alter zwischen 20 und 70 Jahren teilhaben. Es zeigt, wie der Tod auch das eigene Leben verändert und was in seinem Angesicht falsch gemacht wird. Da ist die Scheu, mit Sterbenden über den Tod zu sprechen, da sind die alten und kranken Menschen, die in Heimen und Krankenhäusern im Sterbeprozess allein gelassen werden. Aber man kann es lernen, bewußt Abschied zu nehmen, mit etwas Offenheit und Zeit. Ruth Eders bewegendes Buch regt an, das Sterben innerhalb unserer Gemeinschaft humaner zu gestalten und beeinflusst damit auch unser Leben - schon heute.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Customer am 25. Juli 2010
Format: Taschenbuch
Ich fand das Sachbuch eher durch Zufall beim Stöbern in Amazon, als meine Mutter lebensbedrohlich erkrankt war. Und - unglaublich - ich fand Unterstützung und Orientierung in diesem Buch. Meine damalige Situation - Mutter schwerkrank, Tochter hilflos - ist häufig - und trotzdem ist guter Rat selten.
Ich bin froh und dankbar, dass ich dieses Buch rechtzeitig gelesen habe und so die letzten Monate mit meiner Mutter besser nutzen konnte - und dass ich auf Grund der Lektüre wusste, worauf es in ihren letzten Tagen besonders ankam.
Ich habe das Buch inzwischen auch anderen Betroffenen empfohlen - das Buch hilft, sehr schwierige und belastende Erfahrungen besser zu bewältigen. Es ist uneingeschränkt lesenswert (vielleicht auch für Söhne!).
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael Kern am 19. Januar 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich habe mir das Buch nach dem Tod meiner Mutter gekauft. Ich habe mich sehr während ihrer Krankheit gekümmert und war auch in ihrer letzten Stunde an ihrer Seite. Ich fiel in ein tiefes Loch nach ihren Tod. Dieses Buch hat mir sehr geholfen, mit der Situation klarzukommen. Es flossen beim Lesen viele Tränen, denn ich konnte viele Gemeinsamkeiten darin entdecken. Die Tränen des Loslassens. Ich würde dieses Buch jeden Menschen empfehlen, der einen Verlust eines lieben Menschen verarbeiten muss. Mir persönlich hat es sehr viel geholfen. Danke an den Schriftsteller!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen