oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
so80s Presents Orchestral Manoevres In The Dark (Curated By Blank & Jones)
 
Größeres Bild
 

so80s Presents Orchestral Manoevres In The Dark (Curated By Blank & Jones)

OMD
11. Februar 2011 | Format: MP3

EUR 6,19 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 8,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
6:05
30
2
6:14
30
3
5:36
30
4
8:53
30
5
5:09
30
6
5:22
30
7
6:21
30
8
5:35
30
9
4:45
30
10
5:53
30
11
6:32
30
12
5:46
30
13
7:14
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 11. Februar 2011
  • Erscheinungstermin: 11. Februar 2011
  • Label: VIRGIN
  • Copyright: (C) 2011 EMI Music Catalogue Marketing, a division of EMI Music Germany GmbH & Co. KG This label copy information is the subject of copyright protection. All rights reserved. (C) 2011 EMI Music German
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:19:25
  • Genres:
  • ASIN: B004KVY8CG
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 13.088 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Hadek am 21. September 2011
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Maxi-Veröffentlichung der OMD-Hits in den Lang-Versionen. Fehlend leider die beiden grössten Hits und Markenzeichen der Band "Enola gay" und "Maid of orleans". Mit "If you leave", "Secret", "Telegraph", und "So in love" kann der Silberling dennoch massenhaft Chart-Hits in der Extended-Version aufweisen. Highlights dann die 9 minütige Lang-Version von "Talking loud and clear" und die 6 minütige "Forever live and die"-Extended-Version, einer der wenigen kreativen Höhepunkte der Scheibe. Absolut entbehrlich dann die grausam entstellte Extended-Version von "Sailing on the seven seas" von 1991 über der ich den Mantel des Schweigens breite. Seicht auch dann der US-Megamix von "Brides of Frankenstein" von 1991, der zu keiner Zeit zündet. Unterm Strich bleibt eine mittelmässige Blank & Jones-Veröffentlichung, der es an kreativen Höhepunkten mangelt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von TBear am 26. März 2011
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ergänzend zu den Vorrednern sei erwähnt, dass man statt der auf CD bereits veröffentlichten Mixes lieber z.B. den absoluten raren 12" US Extended Mix von "Enola Gay", den inoffiziellen Razormaid Mix von "Maid of Orleans", die Extended Version von "Julia's Song", den 12" US Mix von "La Femme Accident", den New 12" Remix von Secret oder den 12" USA Club Mix von "Dreaming" gebracht hätte. Aber zu diesem Preis ist diese Zusammenstellung immer noch ein Schmuckstück.
Übrigens die sogenannte 08:56 lange Extended Version von "Talking loud and clear" ist nichts anderes als die ca. 02:41 lange Instrumentalversion des Songs, eine kurze Pause und dann die ca. 06:10 lange echte Maxiversion, ist aber schon anno 1984 niemand aufgefallen. Heißt "curated" eigentlich wegschauen und/oder weghören? Durften Blank & Jones in den Virgin Archiven nicht besser wählen oder haben sie gar nur ihren Namen für ein Reissbrettprojekt des heutigen Archivverwalters EMI hergegeben?
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
24 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. am 11. Februar 2011
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Was hab ich mich auf diese CD gefreut. Nach jahrzehntelangem Warten endlich ein OMD-Silberling gespickt mit Original Extended Versionen. Das gab es bisher nur als Import Made in Philippines. Dazu aber später noch einige Sätze.
Nach dem Einlegen gleich der Sprung zu Track 4 - Talking Loud And Clear. Endlich voll ausgespielt in der fast 9min. Extended Version. Und die Frage: Wie ist die Qualität? Antwort nach 8min.56sek.: Einfach KLASSE! Schon allein deshalb lohnte sich der Kauf. Nächster Sprung zu Track 11 - Never Turn Away, 6min.32sek. Gänsehaut! Für diese beiden Tracks, ich glaube in ihren Versionen das erste mal auf einer offiziell in der EU erschienenden CD, - VIELEN DANK!
Nachdem das für mich Wichtigste geklärt war gings an das restliche Album. Die Klangqualität ist durchweg super. Feine Auflösung, detailreich und satt im Klang. Von Übersteuerungen wie teilweise auf den Compilations Vol.1 bis Vol.3 keine Spur. Klasse!
Beim Spielen mit der CD-Hülle während des Hörens fiel mir das eigentlich nicht vorhandene Booklet negativ auf. Nichts drin außer Eigenwerbung. Einige wenige Einzelheiten zu den Tracks findet man auf dem Backcover. Dies ist sicher dem extrem günstigen Preis geschuldet. Also schwamm drüber.
Zurück zur Musik.
Was sehr peinlich sein dürfte, ist die Tatsache, daß Track 10 - (Forever) Live And Die - wieder (nach 12" und Maxi-CD) mit dem mittlerweile bekannten Skip bei 2min.35sek. daherkommt, wodurch eine Refrainzeile verschluckt wird und den Titel um 10sek. verkürzt. Das treibt mir doch schon Fragezeichen ins Gesicht. Warum hört so etwas niemand? Ist dieser Track nicht vom Original-Master? Ein intaktes Master ohne diesen Skip muß existieren.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von childoftheeighties am 3. März 2011
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Leider sind nur 4 Sterne drin, da die Titelauswahl doch recht seltsam ist.
Unter "So 80's" verstehe ich, dass hierunter Titel fallen, die aus dieser Zeit stammen. Was haben also Titel wie "Call my Name" und "Sailing on the seven seas" aus dem Jahre 1991 auf dem Album zu suchen? Stattdessen hätten die Herren Blank & Jones lieber zu Titeln wie "Locomotion (1984), "We love you (1986) oder "Shame (1987) greifen sollen. Selbst von "Souvenir (1981)" gibt es eine extended version ... "Tesla girls (1984)" wäre in der Original-Maxi-Version auch besser gewesen als dieser mäßige Remix und der grottenschlechte Hitmix "Brides of Frankenstein" ist mehr als überflüssig.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Honk am 12. Februar 2011
Format: Audio CD
Ja! O.M.D Maxi's sind selten. Grund genug sich diesen Sampler ungehört zuzulegen (?).
Das Track-Listing ist bemerkenswert, 50% der hierauf enthaltenen Maxi's gab es tatsächlich noch nicht offiziell auf CD. Am meisten hab ich mich, wie vermutlich viele, auf "Talking loud and clear" gefreut, denn dieser Track als 9 Min. Fassung ist einfach genial... Alle Versuche diese Maxi selbst zu digitalisieren und zu mastern scheitern an den Original-Frequenzen des Tracks, die selbst eine 24Bit Soundkarte nur unzureichend überträgt. Das behutsame Entknacksen via div. "toller Profi-Audio-Programme" stellt sich meist als Frequenzkiller der Hochtöne dar...

Egal! Hier geht es um diese CD.

"Talking..." kann man gelten lassen, da es selbst von der Original-Maxi nicht gelingt diesen Titel besser zu "gestalten". Der Rest ist mit Hilfe eines Equalizers z.T. arg verschlimm-bessert worden. Besonders auffällig bei "Secret", "Dreaming" und "(Forever) live and die". Diese Maxi's sind bereits (als Master) z.T. mehrfach auf CD veröffentlicht, beim Vergleich stellt sich heraus dass hier der EQ den Gesamteindruck der Tracks zu stark verändert. Re-Mastering soll aber nicht verändern sondern bestehende Frequenzen optimieren. Bei "So in love" fang ich sogar zu zweifeln an ob überhaupt Masterbänder zum Einsatz kamen, hört sich dieser Titel, selbst mit EQ-Einsatz, so schlecht an wie auf Schallplatte.
Fazit: hier wurden alle Tracks durch starke Kompression und EQing den heutigen Hörgewohnheiten angepasst, z.T. zu Lasten der Dynamik der einzelnen Tracks. Daher hat dieses Release eher den Gesamteindruck einer selbstgebastelten CD-R aus MP3-Aufnahmen. Schade!

3 Sterne vergebe ich dennoch,
1. "Talking...
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden