Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Wir sind doch nicht die Meckerecke der Nation! - Briefe an das Fernsehen der DDR [Broschiert]

Ina Merkel
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Kurzbeschreibung

2000
Womit spielen eigentlich die Enkel der Direktoren? Leben in Hoyerswerda vielleicht viereckige Menschen? Warum gibt es bei uns nur noch junge Mädchen? Soll ich die Kaffeemaschine wegwerfen? Sind Skier etwa ein Luxus?
Diese und andere provozierende Fragen richteten DDR-Bürger in Briefen an das DDR-Fernsehen. Vor allem die beliebte Fernsehsendung "Prisma" erhielt jede Woche eine Flut von Anfragen rat- und hilfesuchender Zuschauer, die von ihren kleinen und größeren Katastrophen, ihren alltäglichen Ärgernissen und Notlagen berichteten. In der Mehrzahl waren dies aber keine Jammer- und Bittbriefe, sondern witzig vorgetragene und von massiver Kritik begleitete Forderungen nach Veränderung.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Produktinformation

  • Broschiert
  • Verlag: Schwarzkopf & Schwarzkopf (2000)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3896023373
  • ISBN-13: 978-3896023377
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 12,6 x 3,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 967.171 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Ina Merkel ist Professorin für Europäische Ethnologie und Kulturwissenschaft an der Universität Marburg.

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DDR-Alltag mit brilliantem Humor 6. Mai 2002
Von Ein Kunde
Format:Broschiert
Wer sich für die Historie des wahren Lebens der Menschen in der DDR interessiert und wer Freude am "normalen Wahnsinn" des Alltags hat, der muss dieses Buch haben!
Nichts kann (unfreiwillig) komischer sein, als reale Briefe der Menschen in der DDR, die teils sehr verzweifelt auf akute Missstände aufmerksam machen wollten. Oder einfach auf Banalitäten (Mücke zum Elefanten gemacht).
Eine wunderbare Chronik an Original-Material, die einen wunderbaren Einblick in die Geschichte des "anderen" Teils Deutschlands erlaubt. Wer wissen will, wie die Menschen in der DDR gelebt, gedacht und gehandelt haben - hier erfährt man es.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa91c1b38)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar