Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die schwarze Tulpe Taschenbuch – 1998

3.2 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 18,00
Taschenbuch, 1998
EUR 2,76
Pappbilderbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 17,96
5 gebraucht ab EUR 2,76 1 Sammlerstück ab EUR 13,99
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiert.

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Alexandre Dumas der Ältere wurde im Jahr 1802 als Alexandre Dary de la Pailleterie in Villars-Cotterets bei Soissons als Sohn eines napoleonischen Generals geboren. Früh verwaist und arm, doch von seinen Talenten überzeugt, blickt er nach Paris, um dort sein Glück zu versuchen. Der kleine Notariatsschreiber will zum Theater. Die Stücke, die er zunächst schreibt, sind heute vergessen. Doch zwanzig Jahre später, 1844, ist er mit dem "Grafen von Monte Christo" der König des literarischen Feuilletons. Schlag auf Schlag folgen "Die drei Musketiere" (1844), "Zwanzig Jahre später" (1845), "Königin Margot" (1845), "Das Halsband der Königin" (1849) und "Der Vicomte de Bragelonne" (1850). Alexandre Dumas starb 1870 in Puys (Dieppe).

Kundenrezensionen

3.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Ähnlich wie gegenwärtig mit Internet-Firmen spekuliert wird, brach vor gut 300 Jahren in den Niederlanden eine Tulpenzwiebelspekulation aus. In diesem Zusammenhang versucht unser Held, eine schwarze Tulpe zu züchten. Natürlich trifft der herzensgute Mensch auf einen wahrlich boshaften Widersacher, aber auch auf eine schöne Friesin, die ihm immer wieder hilft. Na, wenn sich da mal nichts entwickelt...
Bei jeder Seite des Buchs kann man sich förmlich den schmunzelnden Alexandre Dumas beim Schreiben vorstellen: Es geht natürlich alles schief, was schief gehen kann, jeweils erläutert durch eine kaum zu überbietende Sammlung von Adjektiven und ironischen Bildern. Regelmäßig erahnt der Leser die folgenden Geschehnisse - und muß selber schmunzeln, aufgrund der übertriebenen Art, wie das Unausweichliche dargestellt wird.
Kommentar 15 von 18 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition
Die Kurzbeschreibung des hier vorgestellten Kindle eBooks entspricht nicht dem Romaninhalt. Hier wird der Inhalt des gleichnamigen franzoesischen Spielfilms wiedergegeben. Dies sollte umgehend korrigiert werden.
1 Kommentar 2 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Die Seiten des Originals wurden eingescannt, aber das OCR-Software konnte das kleine l nicht gut interpretieren. In manchen Wörtern erscheint es als i, in anderen als eckige Halbklammer, woanders wieder als ausrufezeichen.

Das gut geschriebene, spannende Buch verliert dadurch an seinem Reiz.
Kommentar 1 von 2 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Entgegen der Erwartung wo ich dachte, dass es hier um Spekulation und Glücksrittertum der damaligen Zeit geht, steht hierbei der Idealismus des Helden Cornelius im Vordergrund. Sein Ziel ist es einfach die Tulpe zu züchten, ohne jeden bösen Gedanken. Die Gesellschaft um ihn, ist leider nicht so von positiven Gedanken geprägt, was im Buch auch sehr gut beschrieben wird. Alexandre Dumas ist es hier gelungen eine spannende Geschichte im 17Jhdt. sehr erlebnisreich und einfach verständlich zu erzählen. Das Buch ist von der Sprache und Wortwahl her leicht zu verstehen. Sehr gut finde hierbei das Einfliessen der historischen Umgebung. Manchmal hätte ich mir allerdings ausführlichere Beschreibungen und detailierte Handlungen gewünscht, weshalb ich das Buch auch nur mit 4 Sternen bewerten kann
Kommentar 4 von 8 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden