Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Das schwarze Auge. Der Stein der Mada. Bd.107 Broschiert – Dezember 2000

4.5 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 33,33 EUR 32,40
1 neu ab EUR 33,33 1 gebraucht ab EUR 32,40 1 Sammlerstück ab EUR 30,00

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation


Mehr über den Autor

Lena Falkenhagen, geboren 1973 in Celle, arbeitete nach ihrem Studium der Germanistik und Anglistik als Übersetzerin, Lektorin und Autorin für Fantasy-Rollenspiele. Als Redakteurin Aventuriens gestaltet sie die größte phantastische Rollenspielwelt Deutschlands mit. Nach "Das Mädchen und der Schwarze Tod", "Die Lichtermagd" und "Die Schicksalsleserin" erscheint 2012 ihr vierter historischer Roman, "Die letzte Hanseatin". Die Preisträgerin des DeLiA-Romanpreises 2010 lebt in Berlin, wo sie nach dem Space-Fiction-Roman "Undercover" im Justifiers-Universum von Markus Heitz an ihrem zehnten Roman arbeitet.

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Broschiert
Stein der Mada ist eine gute Fortsetzung von Namenlose Dämmerung. Die Helden werden von der Gräfin von Waldstein nach Punin geschickt um weitere Informationen über die Artefakte zu sammeln, die helfen sollen, die Elfenstadt Simyala zu finden. Dort bekommen sie es aber mit drei Machtgruppen zu tun, die alle wollen, dass das Geheimnis von Simyala bewahrt bleibt. Auch der Namenlose hat wieder seine Finger im Spiel und man trifft einen alten Bekannten wieder...
Kommentar 5 von 5 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Stein der Mada, das zweite der drei Abenteuer der Simyalakampagne (außerdem bestehend aus Namenlose Dämmerung und Der Basiliskenkönig) führt die Helden zuerst nach Punin und dann in die Salamandersteine. Dabei erfahren die Helden einiges über die Geschichte der aventurischen Elfen sowie über die Halbgöttin Mada. Stein der Mada richtet sich ganz klar an Gruppen, in denen die Spieler und vor allem der Meister über viel Hintergrundwissen verfügen und dies auch anwenden können.
Generell ist Stein der Mada entgegen der Angabe auf dem Rückumschlag eines der für den Meister komplexesten DSA-Abenteuer. Er muss etwa 30 Textquellen mit Bedeutung, Inhalt etc. im Auge behalten, eine aventurische Metropole über das halbe Abenteuer hinweg lebendig gestalten, ohne den roten Faden zu verlieren und gegen Ende des Abenteuers eine authentische Schurkeninkarnation der eigenen Helden erstellen und spielen.
Auch auf die Spieler kommt insofern einiges an Mehrarbeit zu, als dass es gilt, das Wissen aus den oben genannten Quellen zu behalten und später, im Basiliskenkönig, richtig einzuordnen und anzuwenden.
Wer bereit ist, sich die Mühe zu Machen, den erwartet ein wirklich gutes Abenteuer, das für Meister und Helden einige Aha-Momente bereithält.
Wäre das Abenteuer auch für Gruppen mit weniger Hintergrundwissen geeignet, würde ich ohne zu zögern 5 Sterne geben.
Kommentar 3 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Gelungene Fortsetzung von Namenlose Dämmerung. NAch dem letzten Abenteuer sind die Helden auf die Spuren alter Geheimnisse gestoßen und haben ein rätselhhaftes Artefakt gefunden. Nun geht es nach Punin, um durch umfangreiche Recherche in Bibliotheken und auf anderen Wegen die Schicksalsfäden zu erahnen. Doch schnell zeigen sich, dass die Untersuchungen von verschiedenen Gruppen gestört werden...
NAch diesem je nach Geschmack und Zusammensetzung der Heldengruppe etwas trockenen Teil endet das Abenteuer jedoch recht fantastisch, so dass jeder Held ein beeindruckendes Erlebnis haben wird!!
An einigen Stellen musste ich zusätzliche Begebenheiten einflechten, um die langwierige Recherche, bei der sich meine Helden nicht sonderlich geschickt angestellt haben, etwas aufzulockern!! Dennoch sehr empfehlenswert!!!
Mfg Robin
Kommentar 3 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden