schon nach wenigen stunden den geist aufgegeben


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-22 von 22 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 29.04.2011 22:37:24 GMT+02:00
Martin Major meint:
ich habe heute meinen sansa clip plus bekommen und mich zuerst sehr gefreut.

klein, fein, mein, einfach an den rechner anstecken, beladen und fertig.

zunächst hat auch alles einwandfrei geklappt, ich konnte das gerät als mtp gerät über winamp mit einigen stücken beladen.

nach kurzem jedoch meldete winamp nur noch übertragungsfehler. danach wurde das gerät nicht mehr von rechner erkannt, weder als usb-speicher noch als mtp gerät. alle versuche, durch press-and-hold für 20 sekunden (bis zu über einer minute) bzw durch firmware-updates das gerät wieder in gang zu bringen, scheiterten.

das gerät startet jetzt gar nicht mehr. stecke ich es am rechner an, erscheit zwar ein wechseldatenträger, der ist aber leer. das display bleibt schwarz und nichts passiert.

nach nicht einmal 10 stunden (und ja, der akku ist aufgeladen, und zwar voll) betrieb so ein totalversagen führt selbstverständlich zur rücksendung des gerätes.

ich bin überraschend wütend.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.06.2011 21:13:44 GMT+02:00
P. Hielscher meint:
ich hab bereits den 2. und der is nun auch futsch,durchgeschmort,obwohl ich wirklich nix andres gemacht hab als musik zu hören.hoffe,kann teil wieder zurück geben,weiß aber noch nich,ob ich mich diesmal den gleichen geben lasse.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.06.2011 06:01:45 GMT+02:00
Martin Major meint:
ich denke gerade darüber nach, mir nochmal einen sansa clip+ zu bestellen - da es sonst offenbar wirklich keine alternative an mp3 playern mit sd slot und richtigen tasten und "ohne" diese idiotische europäische ohrenschutzbevormundung gibt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.07.2011 11:54:56 GMT+02:00
P. Hielscher meint:
hatte meinen 2.sandisc in reparatur,er ging am nächsten tag wieder(sehr,sehr komisch),und bisher auch,hab mir allerdings andre kopfhöhrer geholt,da der von sandisk meinen 1. kaputt gemacht hatte,mal sehn,wie lange ich nun freude dran hab,denn ansonsten find ich das teil super.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.07.2011 12:01:33 GMT+02:00
Martin Major meint:
ja, ich glaub ich werds nochmal mit einem sandisc clip+ versuchen, es gibt ja sonst einfach nix gscheiteres mit tasten und sd-slot.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.10.2011 15:54:57 GMT+02:00
Amazone meint:
Meinst Du der mitgelieferte Kopfhörer hat Deinen ersten Player kaputt gemacht? Wenn ja, wie begründest Du das? Ich bin am überlegen, mir auch so einen Player zu kaufen. Ich habe gerade bei Saturn den Vorgänger ausprobiert und war begeistert. Von der hohen Ausfallquote wie sie hier bei Amazon berichtet wird bin ich aber etwas abgeschreckt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.10.2011 16:23:35 GMT+02:00
Martin Major meint:
update: ich hatte den ersten sansa zurückgeschickt - amazon hatte ihn ja anstandslos und ohne irgendwelche probleme zu machen zurückgenommen. ich habe mittlerweile seit monaten einen neuen exakt gleichen sansa clip+, und er funktioniert jetzt perfekt. er braucht zwar eine weile, bis er eine voll bespielte 16 gb sd karte inventarisiert hat, aber ansonsten funktioniert der sansa clip+ perfekt.

was p. hielschers kopfhörererlebnis betrifft, ist mir auch nicht recht klar, wie es da zugegangen sein könnte.

@amazone: angesichts der doch anstandslosen rücknahmepolitik von amazon würde ich den kauf einfach tätigen. falls sich wider erwarten probleme mit dem sansa clip+ ergeben, wird amazon ihn sehr wahrscheinlich anstandslos umtauschen. einfach originalverpackung aufheben und so wenig wie möglich beschädigen ;-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.10.2011 02:11:53 GMT+02:00
Hallo Martin Major,

da ich als Retourebearbeiter bei Amazon bin, ist das zu hören ;) Wenn möglich die Originalverpackung auzuheben und nicht in Fetzen mitzuschicken. Erlebe es oft das die OVP nicht mehr vorhanden ist :D. Es sollte auch die RMA oder wenigstens die Bestellnummer als Zettel beiligen, weil die Rücknahme dann erheblich verzögert wird.
In diesem Sinne: Fröhliches und entspanntes Shoppen bei Amazon.de

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.08.2012 12:19:46 GMT+02:00
oliver merkle meint:
Die Verpackung dieses Players ist leider nur in Fetzen zu öffnen!

Veröffentlicht am 27.08.2012 15:32:42 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 30.08.2012 18:09:44 GMT+02:00
Peter Scherer meint:
was mache ich bei meinem sansa clip+ falsch? Ich habe auf einer 8 GB-Mikrokarte 2 Ordner mit jeweils Pop oder Klassik.
Wenn die mikro-card im slot ist findet eine endlos lange „Datenbank aktualisieren" statt. Gehe ich dann zu dem menüpunkt externe uSD Karte, kommt die Meldung: Karte leer?
Peter Scherer

Es funktioniert! Man muss Geduld haben und „Datenbank aktualisieren“ ca. 20 Minuten arbeiten lassen.
. . . „Der Kleine ist einfach riesig."

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.08.2012 23:16:54 GMT+02:00
Martin Major meint:
bei meiner vollen 16 gb karte dauert das ebenfalls eine ganze weile (mehrere minuten), der fortschrittsbalken bewegt sich GANZ langsam.

warum er aber die karte als "leer" anzeigt weiß ich nicht. hast du die karte vom clip formatieren lassen, oder vom computer? es sollte keinen unterschied machen, mit der betonung auf sollte.

ich verwende zum übertragen auf den clip immer winamp mit ein paar einstellungen. bisher hatte ich mit meinem neuen clip dabei keinerlei probleme, auch ein gelegentliches übertragen über den windows explorer akzeptiert der clip anstandslos.

ich würde eher auf einen fehler mit der karte tippen. hast du vielleicht eine andere zum gegentesten?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.08.2012 18:54:01 GMT+02:00
Peter Scherer meint:
Hallo Martin –
danke für Deine Info. Für meine 8 GB Micro-Karte (ca. 1800 Titel) braucht der sansa clip+ ziemlich genau 20 Minuten. Das ist ganz schön lang. Fast alle Titel sind mit 128 kBit/s abgespeichert.
Ich habe einen Mac und ziehe die Titel von iTunes in einen Ordne auf dem Schreibtisch den kopiere ich dann im Ordner auf den internen Speicher des salsa oder eine Karte oder USB-Stick.
Heute habe ich festgestellt, dass viele Titel mitten drin abgebrochen werden und dann entweder ein anderes Lied folgt oder nach ca. 30 Sekunden der unterbrochene Titel weiter abgespielt wird.
Woran kann das liegen?
Peter Scherer

Veröffentlicht am 28.08.2012 18:54:56 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 30.08.2012 17:58:31 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 30.08.2012 18:06:35 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 30.08.2012 18:10:22 GMT+02:00
Peter Scherer meint:
Die Aussetzer beim Abspielen von Musiktiteln entstehen bei den Kopiervorgängen.
Das hat also nichts mit dem Sansa clip+ zu tun.
Um die Datenbank zu aktualisieren, Mikro-SD-Karte, rund 1800 Titel, hat der „Kleine" gestern 45 Minuten gebraucht.
Ist das normal?
Peter Scherer

Veröffentlicht am 26.08.2013 18:50:46 GMT+02:00
Günter meint:
ich habe jetzt nach einer Retour das2. Gerät. Aber auch jetzt ist es mir nicht möglich die Funktionen aufzurufen. Egal wa ich drücke, die Anzeige zeigt immer nur Music.
Da das Handbuch diesen sachverhalt miserabel beschreibt, würde ich gern wissen was ich evtl. falsch mache. Oder habe ich Pech und das Ding ist auch nur Schrott?

Veröffentlicht am 26.08.2013 19:06:45 GMT+02:00
Martin Major meint:
@Peter Scherer: derartig lange Aktualisierungszeiten sind meiner Ansicht nach nicht normal, ich kann mir aber nicht erklären, wie es zu solchen extremen Zeiten kommen kann. Bezüglich der Aussetzer: das klingt eigentlich so, als hätte der Mac oder iTunes Schwierigkeiten den Sansa Clip anzusprechen. Unter Windows gibt es zwei Möglichkeiten, einerseits den Clip wie einen Wechseldatenträger (also wie einen USB Stick) zu behandeln, oder über ein Protokoll namens "MTP" (Music Transfer Protocoll), welches aber von der Software, mit der man den Player bespielt unterstützt werden und beim Player zuvor aktiviert werden muss. MTP geht unter Windows VIEL langsamer. Möglicherweise geht dem Mac oder iTunes während des Transfers irgendwie die Verbindung zum Clip flöten. Es könnte allerdings auch ein Fehler vom Dateisystem am Mac oder Clip sein, das Problem abgeschnittener oder später vielleicht wieder fortgesetzter Titel könnte auf fragmentierte Daten hindeuten, entweder auf dem Mac oder dem Sansa. Im Mac Falle gibt es sicher ein Prüftool für Disks, im Falle des Clips empfiehlt sich das Formatieren.

@Günter: Also das Gerät zeigt nur den Menüpunkt Music, den man nicht wechseln kan? Hast du schon den 20-Sekunden Reset probiert? Falls ja, mal die Batterie komplett ausleeren (lassen), 1-2 Tage warten und dann nochmal versuchen, an dem Rechner zu stecken.

Falls du aber den ORDNER "Music" meinst: wenn du Daten per MTP auf den Player verschiebst, dann kannst du diese NICHT sehen, wenn du den Player später als MSC anmeldest. Dateien, die via MTP (passiert sicher den meisten mit Windows Media Player) auf den Clip verschoben werden, werden NICHT angezeigt, wenn man ihn dann als USB-Gerät anschließt. Es gibt im Menü Einstellungen / Systemeinstellungen / USB-Modus den Eintrag MSC. Wenn man den auswählt, kann man den Player am Rechner als USB-Stick sehen und beladen. Man sieht dann aber eben KEINE Dateien, die via MTP auf den Player verschoben wurden.

Ein ähnliches Problem beschreibt auch mein Blog-Eintrag unter http://wp.me/pWKjo-4w

Ich hoffe, das hilft.

Veröffentlicht am 28.08.2013 09:08:07 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 29.08.2013 07:24:19 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.08.2013 01:09:57 GMT+02:00
Wenn bei Amazon gekauft auf folgende Seite gehen http://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html?ie=UTF8&nodeId=504874 und rechts auf den "Kontaktieren Sie uns" Button klicken, einloggen und aus E-Mail, Chat und Telefon Support wählen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.09.2013 20:42:47 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.09.2013 20:45:31 GMT+02:00
gkamper meint:
@Günther
Oh, das kenne ich, wenn immer nur "Music" angezeigt wird - habe damals den Kundendienst von Sansa bemüht.
Lösung:
die haben eine Folie auf dem Mini-Bildschirmchen - und das zeigt exact das Bild, welches der PlayerBildschirm zeigt, wenn man auf "Music" geht. Ehrlich blöde - Folie entfernen und dann sieht man erst, was sich wirklich tut beim Drücken der Tasten.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.09.2013 21:24:18 GMT+02:00
Martin Major meint:
Du meinst eine Displayschutzfolie? Also ich würde doch sagen, dass ein durchschnittlicher Mensch sieht, ob es sich um den Aufdruck auf einer Folie handelt, oder um das tatsächliche Display. Hoffe ich mal ... :)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.09.2013 23:20:23 GMT+02:00
gkamper meint:
nein, sieht man nicht ... sieht exact so aus wie das tatsächliche Display ... nur daß es sich halt nie ändert, egal, was man drückt ;-) und gelegentlich flackert sogar was: wenn sich drunter auf dem eigentlichen Display was tut (wegen des Drückens von Tasten), scheint das durch die hellen Stellen durch, also das Music-Symbol im wesentlichen. Und es ist ziemlich dünn und klebt gut, wirklich nicht leicht zu erkennen, wenn man's nicht eh schon weiß

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.09.2013 18:08:03 GMT+02:00
Martin Major meint:
Hm ... ich kann mich nicht erinnern, ob auf meinem so eine Folie war, aber wenn, dann wäre sie ja auch schon dran, wenn ich das Ding das allererste Mal aus der Verpackung nehme, und wenn ich es aus der Verpackung nehme und die Folie sehe, kann ich doch nicht ernsthaft glauben, das Ding wäre die ganze Zeit seit dem Verpacken im Werk schon angeschalten?
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  9
Beiträge insgesamt:  22
Erster Beitrag:  29.04.2011
Jüngster Beitrag:  20.09.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 6 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen
Das Thema dieser Diskussion ist
SanDisk Sansa Clip+ MP3-Player 8GB schwarz
SanDisk Sansa Clip+ MP3-Player 8GB schwarz von SanDisk
3.7 von 5 Sternen   (2.483)