Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 6,06

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,50 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Die rote Couch. Roman [Taschenbuch]

Irvin D. Yalom , Michaela Link
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (48 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 10,00 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 22. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 10,00  

Kurzbeschreibung

Oktober 1998
Ernest Lash, ein junger Psychoanalytiker aus San Francisco, glaubt an die Wirksamkeit seines Tuns, ist aber andererseits davon überzeugt, daß die klassischen Therapien dringend einer Erneuerung bedürfen. Eines Tages beauftragt ihn die Ethikkommission seines Fachbereichs mit der Untersuchung eines prekären Falls: Er soll die Arbeitsweise eines älteren, sehr berühmten Kollegen namens Seymour Trotter überprüfen, der angeklagt ist, ein Verhältnis mit einer vierzig Jahre jüngeren Patientin gehabt zu haben. Trotter beharrt darauf, daß Sex das einzige Mittel gewesen sei, um die junge Frau vor ihrem selbstzerstörerischen Verhalten zu retten. Zunächst ist Ernest entrüstet. Doch je mehr er sich mit der Sache beschäftigt, desto mehr fasziniert ihn die Idee, jedem Patienten bzw. jeder Patientin eine fallspezifische Behandlung zuteil werden zu lassen.


Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Die rote Couch. Roman + Der Panama-Hut: oder Was einen guten Therapeuten ausmacht + Die Schopenhauer-Kur: Roman
Preis für alle drei: EUR 29,99

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 544 Seiten
  • Verlag: Goldmann; Auflage: 24. (Oktober 1998)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442723302
  • ISBN-13: 978-3442723300
  • Größe und/oder Gewicht: 18,7 x 11,8 x 3,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (48 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 5.222 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Als Sohn jüdisch-russischer Einwanderer wurde Irvin D. Yalom am 13. Juni 1931 in Washington, D. C., geboren. Während die Eltern mit dem Lebensmittelladen und dem ökonomischen Überleben beschäftigt waren, zog sich der Sohn von der verarmten und gewalttätigen Nachbarschaft in die Welt der Bücher zurück. Die Liebe für Geschichten und deren biographische Bedeutung beeinflusste seine Studienwahl: Medizin mit der Fachrichtung Psychiatrie. Sein erstes Fachbuch, "Theorie und Praxis der Gruppentherapie", enthielt zahlreiche biographische Fallvignetten, die den Band mit 700.000 Exemplaren zu einem Verkaufsschlager weit über Expertenkreise hinaus werden ließen. Yalom hat vier erwachsene Kinder und zahlreiche Enkel.

Produktbeschreibungen

Klappentext

Eine witzige Tour-d'horizon durch die Therapeutenseele, mit einem innovativen Hauptdarsteller und einer gerissenen Patientin. "Yalom demonstriert wieder einmal, daß die Psychoanalyse Stoff für die schönsten, aufregendsten Geschichten bietet, wenn sie nur in die richtigen Hände gerät." The New York Times "Witzig packend und höchst unterhaltsam!" David Lodge Deutsche Erstveröffentlichung.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Irvin D. Yalom wurde 1931 als Sohn russischer Einwanderer in Washington, D.C. geboren. Er gilt als einer der einflussreichsten Psychoanalytiker in den USA und ist vielfach ausgezeichnet. Seine Fachbücher gelten als Klassiker. Seine Romane wurden international zu Bestsellern und zeigen, dass die Psychoanalyse Stoff für die schönsten und aufregendsten Geschichten bietet, wenn man sie nur zu erzählen weiß.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
62 von 64 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Liegen und Lügen auf der Couch 7. August 2007
Format:Taschenbuch
"Lying on the couch" heißt dieses Buch im Originaltitel und das kann bedeuten: "auf der Couch liegen" und "auf der Couch lügen". Dieses Sprachspiel geht im uninspirierten deutschen Titel leider verloren. Denn es geht nicht um irgendeine rote Couch, sondern um dieses Spannungsfeld, das zwischen dem Liegen und dem Lügen auf der Couch aufgespannt wird.

"Auf der Couch liegen": Um Therapie oder um Liebe zu machen? Wieder ein Sprachspiel - aber mit ernstem Hintergrund. Fragen der Ethik in der Therapeut-Klient Beziehung sind auf Grund zahlreicher Skandale ins Zentrum des öffentlichen Interesses gerückt. Und sie bilden das Zentrum des Romans. Wobei es schon lange nicht mehr nur um die Frage von Sex mit Patienten/innen geht. Hier ist Yaloms Position klar: Regel 64 im "Panamahut" lautet unmissverständlich: "Niemals Sex mit Patienten". Aber die Sensibilität für diese Frage hat die Grenzen verschoben: Ist eine Umarmung noch erlaubt? Ein Händedruck? Und in welcher Weise darf Erotik im therapeutischen Prozess thematisiert werden? Wie mit Übertragung und Gegenübertragung umgehen? Im Panamahut werden diese Fragen theoretisch erörtert, in "Lying on the couch" aber in Szene gesetzt: in der Episode des gefallenen Altmeisters Seymour Totter und im Hauptstrang der Erzählung, der Therapie von Carol.

"Auf der Couch lügen": Warum bezahlt ein Klient viel Geld für Therapiesitzungen, um dann seinen Therapeuten anzulügen? Und der Therapeut selbst: Wie kann er von Authentizität sprechen, wenn er selbst eine "leere Wand" bleibt? Wie viel darf er, wie viel muss er preisgeben, um eine "echte" Begegnung zu ermöglichen?
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch
Ich kann mich gar nicht erinnern, wann ich zuletzt einen so durchgehend unterhaltsamen Roman gelesen habe, der neben seinen amüsanten Plots und der großen Portion Selbstironie zum Thema Analytiker, so viel ernsthaftes Wissen vermittelt und dermaßen fesselnd ist.

Virtuos verbändelt Yalom seine Protagonisten miteinander und es ist ein sehr großen Vergnügen, den Irrungen und Wirrungen zu folgen.

Klare Bestwertung. Auch für die hohe Kunst des Fabulierens, die Yalom hier meisterhaft zelebriert. Chapeau.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannender und witziger Unterhaltungsroman 13. Januar 2000
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Ich war ja ziemlich skeptisch, ob ein im Therapeutenmillieu spielender Roman ernsthaft unterhaltend sein und dabei auch einigermaßen auf Klischees verzichten könnte. Doch: Irvin D. Yalom, Professor für Psychiatrie an der Stanford-Universtät weiß, wie's geht. Etwas abgeschreckt vom ersten Kapitel (es wird ziemlich ausufernd und teilweise drastisch erzählt, wie ein Psychiater das Leben einer BorderLine-Patientin rettet, indem er eine Affäre mit ihr beginnt), habe ich mich köstlich amüsiert. Wie die beiden Psychiater, die glauben, den Heiligen Gral der Psycho-Therapie gefunden zu haben von ihren Patieten an der Nase herumgeführt werden, ist einfach klasse und mit genau dem richtigen Maß an Sympathie bzw. Bosheit geschrieben! Wer Sinn für die Komik im Verhalten der Menschen hat, die sich selbst sehr ernst nehmen, wird hier sicherlich seinen Spaß haben. Jetzt bin ich gespannt auf Yaloms anderes Werk "Und Nietzsche weinte"! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
24 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Psychotherapie-Panorama der amüsanten Art 8. August 2006
Von El Hongo
Format:Taschenbuch
Dieses Buch ist ein klein wenig anders als die anderen Yalom-Romane, die ich alle durchweg sehr wertvoll und empfehlenswert für alle Leser mit Interesse an Psychologie fand. "Die Rote Couch" ist deshalb mein Favorit, weil es in weiten Teilen einen sehr ironischen Blick auf die Institution Psychotherapie wirft, und eigentlich in allen Handlungssträngen eine bis zum gesunden Sarkasmus reichende Überspitzung die Geschichte in Richtung einer sanften Parodie führt. Nicht falsch verstehen, Yalom meint es wie immer absolut Ernst mit der heilenden therapeutischen Arbeit, der offenen und ehrlichen Begegnung. Aber er richtet seinen Blick auch auf Koryphäen und analytische Institute, die durch Hybris und verkrustete Selbstherrlichkeit genauso schnell in einen Strudel menschlicher, allzumenschlicher Kalamitäten geraten wie ihre Klienten. So muss der junge Therapeut Ernest Lash gleich am Anfang einen einstmals als Lichtgestalt verehrten Kollegen in einem Prozess wegen sexuellen Missbrauchs einer Patientin absägen. Im Folgenden führt Yalom durch eine Vielzahl an Psycho-Schauplätzen und Begebenheiten, die sich nicht so sehr wie z.B. "Die Schopenhauer Kur" oder "Als Nietzsche weinte" in der Hauptsache auf eine Begegnung zweier bestimmter Menschen richtet, sondern viele mehr oder weniger tragende Figuren und Handlungsstränge einführt. Lash hilft einem Mann, sich von seiner herrschsüchtigen und jähzornigen Frau zu trennen, diese beschließt daraufhin, sich an Lash zu rächen, indem sie sich "zum Schein" bei ihm therapieren lassen, ihn dann verführen und ihn vor Gericht bringen will. Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen War lange mein Lieblingsbuch!
War lange mein Lieblingsbuch!
Ein gelungener Yalom. Wie sooft, aber diesmal besonders gut gelingt es ihm, die Essenzen der beziehungsorientierten Therapie in Roman-Form... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von DD veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen spannendes buch
Super interessant. Wer sich für Therapie und Psychologie interessiert, sollte das lesen. Ich finde es als Bett Lektüre geeignet. Ohne fachsimpeln.
Vor 4 Monaten von Sandra Zukowski veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Perfekter Roman!
Mein Erster Roman von Yalom. Und ich bin fasziniert!

Der Schreibstil ist sehr angenehm und obwohl sehr viel Information (Psychotherapeutische Kurzinformationen) gegeben... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von evrem veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Lesenswert
Wie immer ein sehr lesenswertes Buch. Irvin D. Yalom beschreibt so bürgernah wie Therapie funktioniert, dass sie Menschen die Angst vor einer Therapie als eine Art... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Konny Libris veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr lustiges Insiderbuch
Der mann kennt sich aus im Psychotherapie-Betrieb, und er macht sich einen Spaß daraus, die dortigen Widersprüche und Aporien zu echt witzigen Handlungssträngen zu... Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Klaus Boerner veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Reizvolles kleines Seelenkarussel!
Dieses Buch habe ich bestimmt 5mal geschenkt bekommen, weil ich Therapeutin bin und ich habe es jedes Mal verliehen oder um ehrlich zu sein, auch weiterverschenkt. Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von Gudrun Haep veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen ok
wer selber mit Psychotherapie zu tun hat und mal wissen will wie man es nicht macht, findet in diesem Roman dein ein oder anderen Schmunzler... es liest sich etwas lannnng...
Vor 13 Monaten von Heike Müller veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein Muss!
Ein fantastisches, sehr dicht geschriebenes Buch mit erstaunlichen Verflechtungen und überraschenden Wendungen. Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von thecuddle veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein tolles Buch
Es ist äußerst unterhaltsam und lehrreich. Nicht so ein dummer oberflächlicher Schinken wie andere Bücher. Lesen Sie weiter...
Vor 23 Monaten von Nietzsche veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen ... roman und "teaching novel".
Ich habe das Buch nicht nur als Roman, sondern auch als "teaching novel" verstanden. Meine persönliche Pointe ist, dass man psychotherapeutisch durch Empathie und Echtheit... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 14. April 2012 von Susenbeth, Dr Ralph
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa3206f60)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Such psychologische Romane, wie "Die rote Couch" oder "Die Schopenhauer Kur" 0 29.08.2010
Titelbild 0 12.08.2007
Alle 2 Diskussionen ansehen...  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar