oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,15 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Au revoir, bis nach dem Krieg [Gebundene Ausgabe]

Gudrun Pausewang
3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 14,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 12. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe EUR 14,95  
Taschenbuch EUR 7,99  

Kurzbeschreibung

23. Januar 2012
Hanni liebt Philippe und Philippe liebt Hanni. Aber niemand darf davon erfahren, denn es herrscht Krieg und Philippe ist ein französischer Kriegsgefangener, der auf dem Anwesen von Hannis Familie arbeitet. Wenn die Liebe zwischen Hanni und dem jungen Studenten aus Paris bekannt würde, könnte das schlimme Folgen haben - nicht nur für die beiden. Jegliche 'Fraternisierung' mit den Gefangenen ist untersagt und Liebesbeziehungen zwischen Franzosen und deutschen Frauen werden streng bestraft. Schließlich wäre das Verrat an den deutschen Männern, die an der Front ihr Leben für Volk und Vaterland einsetzen.
Hanni und Philippe müssen sich trennen, zumindest vorläufig. Aber sie werden einander wiedersehen, wenn der Krieg zu Ende ist - bestimmt!
Eindringlich und schnörkellos greift Zeitzeugin Gudrun Pausewang in ihrem Jugendroman einen weniger bekannten Aspekt des Krieges auf.

Wird oft zusammen gekauft

Au revoir, bis nach dem Krieg + Auf einem langen Weg + Die Verräterin
Preis für alle drei: EUR 26,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Auf einem langen Weg EUR 5,95
  • Die Verräterin EUR 5,95

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 224 Seiten
  • Verlag: Gerstenberg Verlag; Auflage: 1 (23. Januar 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3836954443
  • ISBN-13: 978-3836954440
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 21,6 x 14,6 x 2,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 122.849 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Gudrun Pausewang, geb. 1928 in Ostböhmen, arbeitete als Grundschullehrerin. Sie schreibt für Kinder und Erwachsene und erhielt u.a. den Gustav-Heinemann-Friedenspreis, den Deutschen Jugendliteraturpreis und 2009 den Großen Preis der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur für ihr Gesamtwerk. Ihre Bücher sind in zahlreiche Sprachen übersetzt.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

3.7 von 5 Sternen
3.7 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein tiefsinniges Jugendbuch 27. Februar 2012
Von Tea, Chocolate and Books VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe
Gudrun Pausewang widmet sich in "Au revoir, bis nach dem Krieg" einem Thema, das während des zweiten Weltkriegs allgegenwärtig gewesen sein dürfte, über das bisher aber wenig gesprochen wurde: der Liebe zwischen einer deutschen Frauen und einem französischen Kriegsgefangenen. Im nationalsozialistischen Deutschland waren Beziehungen oder gar intime Kontakte zwischen deutschen Frauen und ausländischen Fremdarbeiter oder Kriegsgefangenen unter schwerer Strafe verboten. Doch es gab sie, schließlich waren die deutschen Männer größtenteils im Krieg und für die Frauen nicht "verfügbar".

Pausewang hat sich für ihre Geschichte zwei Heranwachsende ausgesucht, die sich in den Wirren des Krieges ineinander verlieben. Für beide ist es die erste Liebe, bittersüß, und besonders Hannis Gefühle sind sehr nachvollziehbar. Man kann sich wunderbar in sie hineinfühlen, freut sich mit ihr, als sie bemerkt, dass Philippe ihre Zuneigung erwidert und leidet mit, als die beiden sich trennen müssen. So traurig sie auch ist, die Geschichte zeigt doch, dass es auch schöne Momente für die Menschen während dieses furchtbaren Krieges gab. Dass es möglich war, sein Glück zu finden, wenn auch nur für kurze Zeit.

"Au revoir, bis nach dem Krieg" thematisiert nicht nur eine verbotene Liebe, sondern bietet auch einen Einblick in das Familienleben während des zweiten Weltkriegs. Ich fand es sehr interessant zu erfahren, wie schwierig es damals war, zurechtzukommen, weil es überall an Männern fehlte. In der heutigen Zeit kaum vorstellbar!

Ein wenig schade fand ich allerdings, dass das Buch nur 224 Seiten hat.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Interessantes Konzept - weniger gute Umsetzung 19. Mai 2012
Format:Gebundene Ausgabe
"Au revoir, bis nach dem Krieg" erweckte meine Aufmerksamkeit mit seiner Kombination aus Titel, Cover und Inhalt. Ich finde Literatur, die im zweiten Weltkrieg spielt, sehr interessant und erhoffte mir bei "Au revoir, bis nach dem Krieg" einen Roman, der nicht zu realitätsfern ist und mir ein paar Sinneseindrücke dieser Zeit vermitteln kann. Gleichermaßen machte mich die verbotene Liebe, von der auf dem Klappentext die Rede ist, sehr neugierig.

Hanni lebt in einer deutschen Familie, die einen Steinbruch und damit verbunden auch ein großes Grundstück besitzt. Bei Ausbruch des Krieges muss der Steinbruch geschlossen werden und ihr größerer Bruder, sowie ihr Vater müssen in den Krieg. Die Arbeit wird für Hanni und ihre verbleibende Familie zu viel, sodass sie das Angebot, einen französischen Kriegsgefangenen bei sich arbeiten zu lassen, nicht ablehnen. Verboternerweise verliebt sich Hanni jedoch in ihn und bringt damit viele Menschen in Gefahr.

Bevor es allerdings zu dieser Liebesgeschichte kommt, beschäftigt sich ein Viertel des Buchs mit der Zeit kurz vor dem Krieg, als Hannis Bruder und Vater noch zu Hause sind. Auf jedes Mitglied der Familie wird in den Beschreibungen wert gelegt und so lernt man vom Dackel über die Großmutter bis zum Verwalter des Steinguts hin alle kennen. Schlecht ist das nicht, denn so hat man von Hannis Umfeld sofort ein gutes Bild vor Augen. Gut umgesetzt ist es allerdings auch nicht, denn zu jedem werden nur wenige Details genannt, sodass man die Komplexität dieser Figuren nicht erfährt. Darüber hinaus lernt man durch die Beleuchtung der vielen Figuren Hanni selbst kaum kennen. Obwohl sie die Hauptfigur des Romans ist, bleibt sie daher ziemlich blass.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Bewegendes Jugendbuch 31. Juli 2012
Von Missmarie
Format:Gebundene Ausgabe
Au revoir, bis nach dem Krieg' ist ein Roman über den 2. Weltkrieg und doch ganz anderes als Bücher, die den Schrecken dieser Zeit umfassend darstellen wollen.

Hanni ist gerade 15 Jahre alt geworden als Hitler Deutschland in den 2. Weltkrieg führt. In ihrem Dorf bekommt man zunächst wenig vom Kriegsgeschehen mit. Die Lebensmittel werden zwar knapp und Hannis älterer Bruder wird eingezogen, sonst ist aber alles wie immer. Nur Hannis Großmutter sieht der Zukunft skeptisch entgegen. Mit ihren düsteren Vorhersagen soll sie Recht behalten: Hannis Vater wird im Zuge des Frankreichfeldzugs eingezogen. Von nun an muss der Betrieb im familienbetriebenen Steinbruch eingestellt werden. Auch die Arbeit im Garten ist kaum noch zu schaffen. Da kommen französische Kriegsgefangene in Hannis Dorf. Ihre Familie hat Glück und bekommt ebenfalls einen Gefangenen zugewiesen. Philippe, ein junger Musikstudent, wird der Familie zugewiesen. Von nun an geht er der Familie auf dem Hof zur Hand und wird zu einer Art Familienmitglied. Für Hanni ist er bald mehr als das. Sie ist zum ersten mal verliebt ' ausgerechnet in einen Gefangenen, mit dem man sich laut Gesetz nicht verbrüdern darf. Hat ihre Liebe eine Zukunft?

Gudrun Pausewang, die Autorin des Buches, hat ein ganz besonderes Buch über den 2. Weltkrieg geschrieben. Bei ihr findet man kein Wort über Judenverfolgung und Rassenideologie. Trotzdem ist die Handlung sehr bewegend und an vielen Stellen auch erschreckend. Der Leser erfährt von den Verlusten des ersten Weltkrieges, der sich negativ auf das deutsch-französische Verständnis ausgewirkt hat.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar