Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. September 2013
dock funktioniert auch mit dem galaxy note 3, allerdings muss man das netzteil mit 5,3V (wird mit note 3 geliefert) benutzen
33 Kommentare|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 2012
Nur zur Bestätigung: Ich habe vor ein paar Tagen ganz offiziell 4.1.2 XXELL4 (DBT) für mein ungebrandetes S3 I9300 per OTA bekommen (kein Root) und damit funktioniert das EDD S20E Dock wie erwartet und beschrieben.

Das Dock hatte ich schon länger von einem anderen Händler bezogen und halt auf das offizielle Firmware-Update für das S3 gewartet, da ich kein Freund von Flashing/Rooting bin. Jetzt will ich nicht alles aufwärmen, aber die bisher in den Rezensionen getätigte Kritik am Dock und Samsung wegen des Nicht-Funktionierens mit dem S3 ist absolut legitim, da Samsung dieses Dock ausdrücklich für beide Geräte (N-2/S3) beworben und spezifiziert hat! Damit ist es eine vom Hersteller zugesicherte Eigenschaft des Gerätes, die nicht einfach mit einer Beschränkung im Titel umgangen werden kann.

Nun aber zurück zum Dock:
Das Zusammenspiel mit S3/4.1.2 beinhaltet die Möglichkeit, den Sound via HDMI (default) oder wahlweise via 3,5mm Audio-Out ausgeben zu lassen (in Settings/Zubehör/Audio-Output-Modus). Auch wird der Dock-Modus getriggert und auf Wunsch der "Schreibtisch-Bildschirm" (ebenfalls unter Zubehör) und/oder die in 4.1.2 neue Page Buddy Funktion ausgelöst (Settings/Anzeige/Seiten-Buddy/Dock-Seite). Ersteres zeigt Uhr/Kalender und Short-cuts sowie ein switch-icon für die Audio-Ausgabe statt des Home- und des Lock-Screens. Das Display bleibt an und als Screensaver hüpft da die Uhrzeit rum (habe ich sofort disabled). Die Buddy-Page (dämlicher Name) ist ein zusätzlicher, spezieller Homescreen, der beim Docking erscheint mit Terminen/Short-cuts und konfigurierbaren Apps (sehr praktisch).

Wenn eine (USB) Maus und HDMI angeschlossen ist, wird auch der Screen vom S3 ausgeschaltet und der HDMI-output in Querausgegeben (eine ggfs. installierte rotation app muss man dafür natürlich ausschalten). Maus heisst bei mir USB-Kabel-Maus oder RF-Nano-Empfänger für ein Funkmaus. Ein Kombigerät (Keyboard + Touchpad) hat den Mode komischerweise nicht getriggert, ein Keyboard alleine habe ich nicht probiert.

Simultane Nutzung von HDMI und USB-Geräten (Sticks, Maus, 2,5 Zoll stromsparende USB-Platten oder Platten mit Extra-Stromversorgung (allerdings braucht man für NTFS eine App), ...) sowie USB-Devices, die an einem Hub hängen, funktioniert und das ist ja auch das Alleinstellungsmerkmal von dem Dock und den 11-Pin MHL Anschlüssen des N-2 und S3. Bisher gibt es keine Kabel/Adapter (weder von Samsung, noch aus "China"), die MHL/HDMI und USB-OTG gleichzeitig bieten.

Der HDMI-Output funktioniert perfekt mit meinem Full-HD TV sowie einem Pico-Beamer, der 720p unterstützt und einem Beamer, der 800x600 native hat und 1080er Signale annimmt. Nicht ganz perfekt geht es mit dem "HDMI-Monitor" eines Atrix-Lapdocks, bei dem die echte Auflösung nicht richtig unterstützt wird (der wird z.B. von Samsungs AllShare Cast Dongle und dem S3 ausgezeichnet unterstützt, es ist also ein Problemchen des Docks ... aber halbwegs brauchbar ist es). In allen Fällen Funktioniert Audio-Out via HDMI gut und auch das Video-Signal war immer stabil. Es geht auch ein DELL LCD Monitor via HDMI->DVI-Adapter. Dann muss der Ton natürlich per 3,5mm ausgegeben werden.

Das Dock hat ein relativ hohes Gewicht und steht dadurch sicher und "hängt" auch nicht am S3 fest, wenn man es wieder entnimmt. Die Klapp-Mechanik scheint recht stabil. Es ist ausreichend Platz, um mein S3 mit einer dünnen Silikonhülle "angezogen" problemlos in das Dock zu stecken. Der Boden um den Stecker folgt leicht der Rundform des Phones und er gibt federnd nach. Der 11-Pin MHL/USB-Micro-Stecker ist etwas überlang und damit ist das S3 auch relativ stabil gegen seitliches Verkippen gesichert, aber ein bisschen mulmig ist mir dabei schon...

Das Dock kommt mit einem (weißen) 2A USB-Netzteil + Kabel und das wird auch gebraucht. Natürlich lädt das Dock das S3 (auch wenn HDMI/USB benutzt wird - nur halt langsamer). Das Dock wird über seinen Micro-USB-Anschluss geladen. Es ist durchaus möglich, das USB-Kabel am Rechner anzuschliessen für Datentransfer (jedenfalls unter Linux ist es dann als Mediengerät verbunden), allerdings wird dann der USB-Hub im Dock nicht aktiv. Das ist eine generelle Einschränkung; wenn ich z.B. das Dock am TV mit dessen USB-Buchse betreibe, so reicht die Power nicht, um den USB-Hub im Dock zu nutzen aber komischerweise funktioniert der HDMI-Output dann immer noch und je nach Leistung wird sogar geladen. Der S3 1A Netzadapter vom S3 funktioniert auch um volle Funktionalität zu erreichen. Ich bin mir nicht sicher, ob tatsächlich die zu geringe Stromversorgung selbst herangezogen wird, oder ob das Dock detektiert, dass (k)ein Samsung-Netzteil am Micro-USB-Port hängt und dadurch sein Verhalten ändert. Für mich ist das eine etwas ärgerliche Einschränkung der mobilen Nutzung, aber damit hat ja auch keiner geworben.

Zusammengefasst: Das EDD S20E tut (jetzt) das für das es von Samsung beworben wurde und der Preis war zeitweise auch angemessen (= in den Fünzigern) für die sonst nicht verfügbare MHL/HDMI + simultaner USB-OTG Fähigkeit. Ich hätte deswegen bevorzugt, dass der Hub auch mit anderen Stromquellen nutzbar bliebe und wäre evtl. auf 4(1/2) Sterne gegangen, aber um die Anfangsrezensionen zu kompensieren gebe ich mal 5.

P.S. (19.03.2013): ------------------------------------------------------------------
Ich habe ein Video zur offiziellen Präsentation vom neuen Samsung Galaxy S4 und des zugehörigen GamePads gefunden (droidforums.net), bei dem das S4 ebenfalls in diesem EDD S20E "Smart-Dock" steckte und so einen HDMI-Monitor speiste. Dieses Dock hat also eine gewisse Zukunftssicherheit für die nächste Generation von Samsung Handys (und läuft offenbar auch unter Android 4.2.2). Darüber war ich mir erst nicht so sicher, da beim S4 "MHL2.0" angegeben wird. Damit ist aber offenbar nur der erhöhte Strom über den Port gemeint. Der mit dem S3 und Note2 eingeführte 11-Pin microUSB+MHL Anschluss scheint also auch im S4 zu stecken...

Ergänzung (06.04.2013): ------------------
Ich habe mir den original 3000 mAh Akku von Samsung geholt. Das S3 wird mit der zugehörigen neuen Rückplatte geringfügig dicker - passt aber so immer noch ohne Probleme in das Dock. Ich habe dafür aber auch noch keine Schutzhülle ... das könnte dann etwas enger werden.

P.S.: ... habe jetzt eine Hülle, die zum 3000mAh Akku passt und auch damit geht es noch. Allerdings liegt der Rücken des "dicken" S3+Hülle dann nicht plan auf der "Rückenlehne" auf, sondern ist ganz leicht vorgeneigt. Der microUSB Stecker vom Dock hat aber genug Spiel um das abzufangen.
99 Kommentare|78 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2015
Leider hatte mein Galaxy S4 nach einem Sturz einen Displayschaden.
So etwas kommt meist sehr plötzlich und man ist nicht darauf vorbereitet.
Nun ist man auf einmal blind und kann das Smartphone nicht mehr bedienen und hat auch keine Möglichkeit nicht gesicherten Daten, Bilder usw. zu sichern.
Die Dockingstation hat mir dann gut weiter geholfen. Via HDMI konnte ich das Display am TV darstellen und die Bedienung funktionierte dank einer einfachen USB Maus ganz einfach.
So konnte ich meine sensiblen Daten alle sichern und das Telefon komplett gelöscht zur Reparatur schicken.
Ganz nebenbei hatte ich dann noch einen nützlichen Ständer und ein Netzteil für mein Phone.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2014
Wenn man dem Rat in der Anleitung folgt und IMMER zuerst das Handy rein stellt, und danach Strom anschliesst, dann tut das Teil alles, was es verspricht, und im Gegensatz zu anderen Lösungen kann es ALLE angeschlossenen Geräte auch gleichzeitig bedienen.

Wenn man dem Rat allerdings nicht folgt, dann vergeht kaum eine Minute bis das Handy rebootet, und das wiederholt sich solange, bis man das Handy aus der Dock entfernt.

Diese äusserst seltsame und unnötige Einschränkung kostet das Teil aus meiner Sicht glatt zwei Sterne, denn man kann das Teil so nämlich nicht mehr als Tischladegerät benutzen. Wer will schon die ganze Zeit mit dem Ladekabel rumspielen, und ständig aufpassen, dass man nicht einmal unachtsam das Handy trotzdem einfach zum Laden reinstellt.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 2012
Auf der Webseite von Samsung steht ja, dass diese Docking Station ebenfalls für das SGS3 kompatibel sein soll. Das kann ich voll bestätigen! Die Docking-Station funktioniert allerdings nur mit der Version 4.1.2, welche vor einigen Tagen erschienen ist. Mit meinem brandingfreien S3 (v4.1.2) habe ich bis jetzt HDMI am Fernseher, Verwaltung von Daten am Computer und die Verbindung mit Maus und Tastatur getestet. Alles funktioniert einwandfrei und diese Docking Station ist darum auch empfehlenswert für S3 User. Man kann ebenfalls Massenspeicher (USB-Sticks , Externe Festplatten) anschließen und damit arbeiten. Ladefunktion funktioniert ebenfalls reibungslos.

Das Gerät sitzt allerdings nicht sehr stabil in der Docking-Station, was für mich aber kein großes Manko ist. Deshalb 5 Sterne!

Zusammenfassung:
+ Ladefunktion
+ HDMI-Anschluss für Monitore und TV-Geräte
+ Maus und Tastatur funktionieren
+ Synchronisierung von Daten am PC
~ Preis könnte etwas billiger sein
- Gerät sitzt nicht fest drin (keine Begrenzungen)
0Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2012
Bestellt, angeschlossen und, voilà, funktioniert! Größere Festplatten(bei mir > 1 TB) müssen zwar zusätzlich mit Strom versorgt werden (z.B. via USB Hub), lassen sich aber problemlos betreiben. Bei NTFS Platten soll man "Paragon exFAT, NTFS & HFS+" aus dem Play Store installieren. Zusätzlich habe ich "Ultimate Rotation Control" installiert, da sonst der Bildschirm immer im hochkant Modus gezeigt wird. USB Maus, Tastatur, Game controller, 32 GB Stick, Card reader und 3 Externe HD Platten (2 TB, 1 TB und 750 GB) wurden alle problemlos erkannt und am Note 2 eingebunden. Genial! Sehr empfehlenswert.
review image
66 Kommentare|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2013
Die Dockingstation ist praktisch wenn mann sein Smartphone aufladen, an den Fernseher anschließen oder auf diverse usb Produkte zurückgreifen will.
Bei mir hab ich nur das Problem, dass das Smartphone nicht mit der Hülle hereinpasst - ist eine Leder Klapp Hülle. Das ist aber weiter nicht so schlimm.
Ein Vorteil ist die gleichzeitige Verwendung der HDMI und USB Anschlüsse. das war für mich auch ausschlaggebend zu Kauf.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2013
Warum habe ich es gekauft? Mein Smartphone ist defekt gewesen, diplay hatt einen Schaden so dass das Handy funktioniert hat jedoch das Display war schwarz und die EIngabe hat nicht funktioniert.
Ich habe mein Smartphone in die Dockingstation gesteckt, vorher eine (wlan) Maus via USB angeschlossen (an die Dockst.).
Über ein HDMI Kabel habe ich die Dockst. mit meinem normalen TFT Monitor verbunden.
Der PC bleibt hierbei komplett unberührt, keine Installation der Treiber ist notwendig.

Nach 1 Minute hatte ich das Bild des Smatphones auf meinem TFT monitor udn mit der maus konnte ich alles klicken.
Die Linke Maustaste übernimmt andere funktionen auf dem Smatphone.

Somit konnte ich alle meine Daten sichern, (auf meine SD Karte die im Telefon eingesteckt war).
Dies war wichtig da nach der Reperatur von Samsung das Smartpone komplett ohne Daten war.
22 Kommentare|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2015
Das HDMI Dock funktioniert auch mit dem Galaxy Note 4!
Das Note 4 wird mit dem mitgelieferten Netzteil (selbiges wie bereits beim Note 4 dabei) geladen.
Angeschlossene wifi Maus und Tastatur wird sofort erkannt, habe HDMI an einen externen 21" Monitor angeschlossen, was super funktioniert. Note 4 lässt sich somit bedienen wie ein Desktop... Schöne Sache

Nachtrag: Das Note 4 passt auch samt dem originalen S-View Cover in das Dock. (Mit oder ohne geschlossener Klappe)

Funktioniert NICHT mit dem Galaxy Tab s 8.4, das Tablet zeigt keine Reaktion, wird auch nicht geladen!
33 Kommentare|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Oktober 2015
Geplant war:
Handy über diese Dockingstation am TV anschließen, Maus und Tastatur dazu und unter anderem gedrehte Videos ansehen und zocken.
Leider ist die Reaktionszeit dieser Dockingstation (andere Fehlerquellen wurden getestet und ausgeschlossen) bei mir ca. 0,5 Sekunden. Das heisst:
Ich bewege meine Maus nach rechts, am Bildschirm passiert dies zeitversetzt. Das ist nicht nur nervig sondern führt beim Ansehen von Videos zu unsynchronem Ton.
Aufgrund dessen wurde die Dockingstation wieder zurückgeschickt. Wer sie nutzt um Bilder herzuzeigen oder Dokumente zu lesen ist richtig bedient. Kommt Bewegung ins Spiel ist sie hier für mich als ungeeignet zu betrachten.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 28 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)