Kundenrezension

19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Guter Ansatz, aber dort auch stehen geblieben, Schade, 6. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Xavax MAX! Starterset, Heizungssteuerung via PC, Smartphone oder Tablet (Werkzeug)
Hersteller des Produktes: eq-3 AG in Leer
Produktion: Asien

Vom Ideenansatz her eine tolles Produkt. Es wir von mir sowohl im Privathaus als auch in unserem Geschäft verwendet. Nachfolgend mein Pro und Contra:

Systemvoraussetzung damit das ganze Sinn macht: DSL-Router, WLAN im Haus und ggfls. zusätzlich ein Smartphone damit das Ganze auch von Unterwegs beeinflußt werden kann.

Pro:
Praktikabel per Web-Browser einstellbar und per Smartphone-App zumindest teilweise (absolut nicht zuende gedacht!) beeinflussbar.
Ordentliche Hardware (zumindest was die Heizkörperthermostate, Eco-Taster und Wandthermostate angeht)

Contra:
Die Thermostate sind nicht ohne zerspannende Arbeit an den seit mehreren Jahren unter anderem von Overtrop und Anderen etablierten Ventilen mit M30x1,5 Gewinde und vorgesetztem Sechskant montierbar. Es wäre eine simple Änderung an der Anschlußgeometrie der Ventile aber das scheint niemanden zu interessieren.

Keine Möglichkeit zur externen Spannungsversorgung. Keine Möglichkeit zum Betrieb mit Akkus.
Ich setze das System zwar zur Schonung der Umwelt und auch zumindest mittelfristig meines Geldbeutel ein, aber nach ca. 2 Jahren kann ich in meinem Fall 50 (in Worten: fünfzig) Batterien ersetzen.

Keine Möglichkeit zum Anschluß eines externen Temperatursensors. Manche Heizungen und damit auch die Position ihrer Ventile sind zur Erfassung der Umgebungstemperatur ungünstig gelegen. Ein externer Temperatursensor ist jedoch nicht anschließbar. So kann weder auf eine nahegelegen Tür oder auf eine (im thermischen Sinn) verbaute Heizung reagiert werden. Im Raumbetrieb (mit Wandthermometer kann man unsinniger Weise noch nicht einmal mehr ein Offset für die einzelnen Heizkörperthermostate einstellen, sondern nur noch den Offset für das Wandthermometer. D. h.: Ein Heizkörper heizt extrem, der anderen (mit dem etwas ungünstiger gelegenen Ventil) ist praktisch aus.

Software:
Funktioniert, aber...
Grundsätzlich ist mit der Software alles, was sich wohl bis zum heutigen Tage, deren Entwickler gedacht hatten auch vorhanden und funktionsfähig.
Die Funktionalität bleibt weit hinter dem was der REALE BENUTZER früher oder später sucht, nicht findet, aber erwarten kann, zurück.
Die Reaktionen auf Rückfragen und entsprechende erste Vorschläge an ELV und EQ-3 AG haben bisher nicht den Eindruck erweckt, das diese Firmen Interesse haben an diesem Zustand etwas zu ändern.

Die extrem negativen Rezensionen im Apple Appstore sprechen eine deutliche Sprache.

Zum Glück gibt es Freeware Entwickler (wie z.B.: [...]), welche mit mehr Elan und Interesse sich darum bemühen eine umfassendere Ausnutzung der softwaretechnischen Möglichkeiten zu realisieren.

Es wäre es Schade um diese Produkt.

M. Schmidt
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 12.12.2014 13:34:54 GMT+01:00
Klaus meint:
Statt zerspanen: es gibt Adapter für alle gängigen Heizkörperthermostaten, z.B. bei ELV, die diese Geräte ebenfalls vertreiben.
Es gibt auch einen Fernfühler/Fernbedienung für das System, habe ich selbst verbaut.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.12.2014 19:00:24 GMT+01:00
Lucia Schmidt meint:
Exakt den Adapter für die heutigen Standard Kermianschlüsse gibt es nicht.
ELV z.B. liefert zwar einiges mit nicht davon allerdings passt.

Logisch ist das System fernsteuerbar. Hat ja auch niemend etwas anderes behauptet.
Es geht darum das ich einem einzelnen Regler per Steckverbindung einen seinen eigenen Sensor ersetzenden externen Sensor anschließen kann, um z.B Wärmenester zu umgehen.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Erlangen

Top-Rezensenten Rang: 48.069