Kundenrezension

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zu poppig, 29. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Tears on Tape (Limited Deluxe Edition) (Audio CD)
Die Songs sind alle sehr schön melodisch und gehen teilweise auch rockig ab. Es fehlt mir persönlich an fetzigen Gitarrensolophasen. Insgesamt kann man sagen, dass das Album gelungen ist.

Aber...wo ist die mystisch düstere tiefe Stimme von Ville geblieben???

Leider im poppigen Geseier versunken. Da helfen auch einige Kreischattacken nicht weiter, aus dem Album etwas Besonderes zu machen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 30.04.2013 14:50:46 GMT+02:00
C. Ludwig meint:
Ganz Deiner Meinung! Die Stimme ist allerdings schon lange hin, zu viel Suff, zu viel Kette geraucht, der Stimmbandkiller schlechthin.
Wie hier einige Rezensenten das Album als die beste Mucke von HIM seit 10 Jahren betiteln können, ist mir mehr als schleierhaft.
Vor 10 Jahren erschien "Love Metal" und dieses Album bietes m.E. weitaus besseres Material als "Tears on Tape"! Danach erschien "Dark Light", auch dieses Werk ist dem aktuellen überlegen, alleine schon wegen Stücken wie "Killing Loneliness" und "Vampire Heart", von deren Klasse ist leider nichts mehr zu finiden.
Man muss es einfach schreiben, wie es ist- HIM sind mit "Tears on Tape" im seichten Poprock angekommen und scheinen sich da wohl zu fühlen, "Tears on Tape" selbst ist für mich einer der schwachsten Songs ihrer Karriere.

Was lobe ich mir Bands wie DANZIG oder TYPE O (RIP, Pete), die die Eier hatten, sich niemandem anzubiedern...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.05.2013 18:42:50 GMT+02:00
Geiles Album !

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.07.2014 01:02:38 GMT+02:00
Cornelia B. meint:
Album jetzt erst entdeckt. Ich habe mal gelesen, dass Valo das Rauchen aufgegeben haben soll und auch nicht mehr so viel trinkt. Keine Ahnung, ob es stimmt, aber falls ja, würde ich denken, dass das jetzt seine eigentliche, rauch- und alkoholfreie Stimme ist. Definitiv klingt er sehr anders als auf den alten Werken, und ich bevorzuge selbige u. a. aus diesem Grund, aber auch, weil ich sie musikalisch viel besser und interessanter finde.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Celle

Top-Rezensenten Rang: 2.793.395