Kundenrezension

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen try&buy funktioniert, ganz mängelfrei ist auch dieses Produkt nicht, 2. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Microsoft Office 365 Home - 5PCs/MACs - 1 Jahresabonnement - multilingual (Product Key) [Download] (Software Download)
Per Zufall habe ich herausgefunden, dass man dieses Produkt zuerst testen und dann ggF. kaugen kann. Das finde ich sehr gut:

1) Microsoft Konto anlegen ([...]) und 1-Monat TestABO bestellen
2) testen
3) hier, bei Amazon die 12-Monat Download Version kaufen
4) bezahlen
5) man wird sofort (~Minuten) zu Micorosft Office Seiten weitergeleitet
6) mit eigenem Konto (s. Punkt 1) anmelden
7) und das test-Abo wird automatisch auf 12-Monate verlängert, man muss keine Softeare deinstallieren/installieren(downloaden,.. wobei
8) nach diesen 12 Monaten keine automatische Abo-Verlängerung erfolgt, außer man dass aktiv, in seinem Konto, so umstellt.

Das war einmal eine ganz positive Erfahrung, dieser Ablauf war sehr zufriedenstellend.

=== Nachtrag: W7/64 + Office2010 + Office365 gleichzeitige verwendung: davon rate ich ab! ===

Microsoft bewirbt Office365 gemeinsam mit einem älteren Office verwenden zu können.
Ich meine dazu JA, aber mit Abstrichen:

Nachdem Office365, wie oben beschrieben, auf einem nagelneuen W8 Rechner problemlos gelaufen ist, habe ich Office365 auch für meinen W7 Rechner mit bereits vorhandenem Office2010 aktiviert. Laut Microsoft ist gleichzeitige Verwendung beider Office-suiten ausdrücklich möglich. Nun, das sehe ich jetzt anders.

Inzwischen habe auf diesem zweiten Rechner Office 365 deaktiviert (das geht mit Mauscklick) und deinstalliert (das geht manuell: System->Programme->Office365->deinstalliweren+reboot).

Irgendwie funktionierte diese zweier-Kombination zwar schon,
aber aber die laufenden Problemmchen machten die Nutzung unpraktikabel.
Hier eine unvollständige Auswahl meiner Erfahrungen:

* Es ist unmöglich bestehende Office-Dateien mit Doppelklick mit Office 2010 zu öffnen.
Auch das (versuchte) Verstellen der Zuordnung vom Dateityp zu einem Programm aus Office2010 mit Hilfe von Systemsteuerung -> Standardprogramme; oder aber Systemsteurung->Dateieerweiterungen,..).. schlug fehl:
in den entsprechenden Systemdialogen werden zwar zwei Versionen (z.B. 2 x Word) zur Auswahl angeboten, aber mit demselben Icon und derselben Überschrift angezeigt. Teilweise sind hinter der zwei Icons aber gleiche Inhalte (immer ein Office 2013 Programm), fallweise ist hinter einem Icon die neue Version und hinter anderem Icon doch die Version 2010 – jedoch die alte funktioniert dann nicht)
** Auch das Öffnen von z.B. einer .DOCX mit Rechtscklick-> "öffnen mit" macht es nicht möglich das Dokument mit Word 2010 aufzumachen.
* Outlook 2010 könnte ich zwar, wie gewollt, alternativ zu Outlook2013 weiterverwenden, aber die Synchronisation mit Handy über USB klappt fehlerfrei ab sofort nur mehr mit 2013. Mit 2010 gibt es bestimmte reproduzierbare Fehler (z.B. "Felder zur Synchronisation nicht gefunden“), obwohl dasselbe vor der Installation von Office2013 perfekt funktionierte.
* .PPS Dateien können durch Doppelcklick gar nicht mehr geöffnet werden (auch nicht mit Office365), weder im FileSystem (aus dem Windows Explorer) noch als Anhänge im Outlook (egal ob Outlook 2010 oder 365),
wobei es zu unterschiedlichen Phänomenen kommt, zum Beispiel werden nach Doppelklick auf ein .PPS im Outlook irgendwelche Bild-Dateien angezeigt, vielleicht aus einem TEMP Verzeichnis oder so, weder wird PowerPoint gestartet noch wird der richtige Anhang mit einem fallschen Programm angezeigt..)

***********************************************************************
Nachtrag nach 2 Monaten: Family Pack JA, aber mit einem Mangel bei MAC
***********************************************************************

+ Nutze den Pack auf 3 Rechnern, dafür finde ich den Preis gut

+ Aktivierung und Installation auf einem MAC meines Kindes war problemlos

- die MAC Version ist eine ziemlich alte. Aber das ist bekannt und in Produkteingenschafte angegeben, daher kein Punkteabzug.

- Korrektur 4.3.2014: ich fand das offensichtliche heraus: jedes familienmitglied KANN seinen eigenen Accoutnt bekommen und seine eigegen Lizenzen aus dem Pack selber aktivieren/deaktivieren. Daher habe ich diesen Absatz umgeschrieben:
Die MAC Version hat in den zwei Monaten des Betriebs drei mal vergessen, dass sie eine bezahlte, lizenzierte Version ist und hat ihren Dienst verweigert. Einloggen ins Microsoft-Konto, deaktiveiern und erneutes Aktivieren half. Google findet einige Nutzer mit gleichem Problem.
Fairerweise muss ich ergänzen dass ich mich nicht auf Microsoft Support mit dem Problem gewandt habe, aber ich googelte einige Anfragen von anderen Benutzern an Microsoft Supoort zu dem selben Thema aus und keine der Antworten war Hilfreich und keine hat Kompetenz vom Support zu diesem Thema vermuten lassen. Die Antworten waren nett, jedoch nach dem Motto "installieren Sie das Produkt bitte neu -- Ach, das hat nicht geholfen!?".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 13.12.2013 22:19:06 GMT+01:00
mz meint:
Steht im Titelbalken der Fenster "nur für nicht kommerzielle Verwendung"? Das war bei Office 2010 so und finde ich unschön. Wie ist das bei Office 365?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.12.2013 15:26:43 GMT+01:00
ist mir nicht aufgefallen

Veröffentlicht am 24.01.2014 17:31:55 GMT+01:00
Doch, Sie können Office 2010 und das neue Office installieren. Hatte ich auch. Sie müssen sich dann aber entscheiden, welches Office Sie hauptsächlich nutzen wollen. Nachdem die Entscheidung getroffen ist, gehen Sie in die Systemsteuerung zu den Programmen, suchen sich Ihr bevorzugtes Office heraus und klicken auf ändern/reparieren.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.01.2014 23:07:11 GMT+01:00
Hallo, es ist eine angenehme Überraschung, dass diese Diskussion gelesen wird!

Ja, Sie haben Recht, man kann beide Office Versionen gleichzeitig installiert haben. Die Vorgangsweise mit ändern/reparieren ist weder (leicht auffindbar) dokumentiert noch intuitiv, aber hilfreich.

Nicht desto trotz hatte ich bei der gemeinsamer Verwenung Nachteile:

Die Bearbeitung von Dokumenten mit der "nicht hauptsächlicher" Version ist weniger komfortabel, da "Rechtscklick-> Öffnen mit" stets nur die "hauptsächliche" Office Version startet (*). Und das, obwohl fallweise zwei Einträge angeboten werden (zB zwei "Öffnen mit: Word" Menüeinträge).
Abhilfe: zuerst das gewünschte Program, zB. Word in der gewünschten Version starten und daraus die Datei öffnen, oder halt mit drag&drop hineinwerfen.

Wenn man die "nicht hauptsächliche" Outlook-Version verwenden will klappt auch das nicht, denn ein Icon, bzw. Start-Menü Eintrag ist für Outlook nur einmal vorhanden und Outlook ist nicht als EXE vorhanden. Hier half mir nur googlen und dann eine relativ schirche Kommandozeile, die ich besser gleich als .CMD abgespeichert habe.

* Auch habe ich vergeblich versucht .DOCX Zuordnung zur gewünschten Programmversion mit Hilfe von "Systemsteuerung -> Standardprogramme;" umzustellen, genauso wenig hat funktioniert Umstellung der Zuordnung auf dem umgekehrtem Weg, mit "Systemsteurung->Dateierweiterungen,.."

Weiters hatte ich folgende zwei Probleme (Office365 war die "hautptsächliche" Version) :

1) Outlook 2010 hat nach Installation von Office365 mehrere Funktionsmängel "gewonnen", so zB hat die Synchronisation mit BB nach der Installation von Office365 aufgehört korrekt zu funktionieren, mit Fehlermeldungen wie zB "Felder zur Synchronisation nicht gefunden". Nach späterer Deinstallation von Office365 hat dasselbe sofort wieder fehlerfrei funktioniert.

2) * .PPS Dateien konnte ich durch Doppelcklick gar nicht mehr öffnen, es startete weder PowerPoint 2010, noch PowerPoint365. Das sowohl im FileSystem, aus dem Windows Explorer heraus, als auch bei Anhängen im Outlook (in allen beiden Versionen von Outlook). Dabei kam es zu unterschiedlichen Phänomenen, zum Beispiel wurden nach Doppelklick auf ein .PPS im Outlook irgendwelche Bild-Dateien angezeigt, vielleicht aus einem der TEMP Verzeichnisse. Abhilfe war wieder: zuerst PowerPoint starten, ...

Für mich war das Fazit: gleichzeitige Installation ist möglich, gleichzeitige Verwenung wurde vermutlich nie vom Hersteller getestet und ist zwar möglich aber unpraktisch. Daher endete ich auf meinem W7/64 Rechner mit Deinstallation von Office365 und verblieb dort bei Office 2010. Auf dem zweiten Rechner habe ich W8/64 und kein Office 2010, hier bin ich mit (nur) Office365 zufrieden und habe es vorerst für ein Jahr behalten.

beste Grüße
Juraj
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details