Kundenrezension

28 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut, aber für mich nicht geeignet!, 22. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Hilfe, mein Hund zieht! (Broschiert)
Turis Rugaas beschreibt in diesem Buch, wie der Titel schon verrät, was man machen kann, wenn der Hund zieht, welche Ausrüstung man benötigt, ...
Das Buch ist grundsätzlich gelungen und für viele Hundehalter sicherlich auch hilfreich. Mich bringt es leider nicht wirklich weiter. Turid Rugaas beschreibt hier, das man den Hund, wenn er zieht, mit einem Signal (ein Wort, ein Geräusch,...) zu sich heran holen kann. Klar, wenn der Hund zu mir kommen soll, kann er nicht mehr ziehen, er ist ja bei mir.
Mir geht es allerdings darum, dass der Hund nicht zu mir kommen soll, wenn er zieht, sondern er soll gar nicht erst ziehen. Wenn ich möchte, dass mein Hund zu mir kommt, dann rufe und locke ich ihn. Das bringt mir jedoch herzhaft wenig, wenn der Hund lernt, dass er ziehen darf und nur auf Rückruf aufhört, weil er zu mir kommt. Wie man einen Hund jedoch beibringt darauf zu achten, dass sich die Leine gar nicht erst spannt, wird hier leider nicht berücksichtigt.
Aus diesem Grund, gebe ich dem Buch nur 3 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-5 von 5 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 19.06.2012 12:10:30 GMT+02:00
Martin Thurau meint:
Nun gut, erst muss das Leinenziehen ja passieren, ehe man dagegen etwas tun kann. Alle Erziehungsaktivitäten sind ja eine Reaktion auf das Verhalten des Hundes.

Veröffentlicht am 19.06.2012 12:10:43 GMT+02:00
Martin Thurau meint:
Nun gut, erst muss das Leinenziehen ja passieren, ehe man dagegen etwas tun kann. Alle Erziehungsaktivitäten sind ja eine Reaktion auf das Verhalten des Hundes.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.06.2012 17:28:44 GMT+02:00
Junky meint:
Ja, das stimmt. Aber bei meinem Hund hat dieses Verfahrenn so nicht gefruchtet. Sie kommt immer auf ein Signal hin, zieht danach aber sofort wieder an der Leine. Das geht manchmal 10 mal so. Deshalb ist es für mich einfach nicht die richtige Methode. Bei anderen funktioniert es vielleicht so. Wäre ihnen ja zu wünschen!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.02.2015 18:52:27 GMT+01:00
Muc meint:
Hallo, das kommt mir sehr bekannt vor. Haben Sie mittlerweile ein "Mittel für den Erfolg gefunden?" Danke Liebe Grüße.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.02.2015 20:15:56 GMT+01:00
Junky meint:
Hallo Muc,

Ich persönlich bin mit einer anderen Methode sehr gut gefahren, die so auch in einigen guten Hundeschulen gelehrt wird.
Immer wenn sie Anstalten machte zu ziehen, bin ich kommentarlos und zügig in die andere Richtung gelaufen. Das "Schlimme" daran ist: 1. Man muss absolut konsequent sein (wie eigentlich immer in der Hundeerziehung) und 2. man macht sich öffentlich zum Affen, wenn man ständig hin und her geht. Aber da sollte man die Scheu ablegen, wenn man einen gut erzogenen Hund haben möchte, macht man sich immer wieder zwangsläufig zum Affen :-)
Es hat bei mir zwar eine Weile gedauert, bis es wirklich dauerhaft saß, aber so habe ich nicht das Problem, den Hund immer wieder auf sein "Fehlverhalten" aufmerksam machen zu müssen, sondern habe einen Hund, der gelernt hat, gar nicht erst zu ziehen und sich von sich aus zurücknimmt.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.0 von 5 Sternen (48 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (28)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (7)
 
 
 
EUR 11,00
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Hamburg

Top-Rezensenten Rang: 19.724