Kundenrezension

4.0 von 5 Sternen Pflichtlektüre für Web-Azubis, 20. April 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Homepage Usability: 50 enttarnte Websites (Digital Studio Pro) (Taschenbuch)
Haben wir nicht schon alle vor Verzweiflung in die Mausmatte gebissen, wenn uns animierte Begrüßungen von den wichtigen Inhalten einer Website abhalten, uns entweder zu schnell durch die Anwendung hetzen oder mit überflüssigen Flutschmenüs dafür sorgen, dass wir nicht vorankommen? Hier ist die Lösung, der Webguru Jacob Nielsen zieht allen Flashfuzzis die Hammelbeine lang. Lange genug sind Websites Mode gewesen, die nur dem Designer Freude machen, aber nicht -- Gott bewahre! -- dem Besucher. Man dachte, das ist vorbei, aber nein! Die Unsitte feiert fröhliche Urständ. Alle angehenden und schon praktizierenden Webdesigner sollten wissen: Benutzbarkeit ist die Höflichkeit der Internet-Könige. Mit echten Informationen empfangen werden, sofort erfahren, wo die gesuchten Inhalte zu finden sind, zum Ausgang zurückzufinden: Grundsätze guter Navigation kann man lernen, zum Beispiel (und am besten) in diesem Buch. Grund für 4 Sterne statt 5: Die gewählten Beispiele sind für den europäischen Nutzer weniger relevant. Aber den allgemeinen ersten Teil sollte man in den Ausbildungsstätten zur Pflichtlektüre machen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 29.03.2010 13:48:37 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 29.03.2010 13:54:50 GMT+02:00
B. Piwon meint:
Ein Kapitel machen kein Buch zur Pflichtlektüre.
Ein kleiner Tipp, besuchen Sie mal die http://www.vorsprungdurchwebstandards.de/, http://www.thestyleworks.de oder auch selfHTML genauso wie Dr.Web.
Googeln sie barrierefreies Web, semantisches Webdesign und bitte verfransen sie sich nicht in "Pflichtlektüren" solcher Art.
Das Web ist im steten Wandel, diesen bekommen Sie nicht über veraltete schlechte Beispiele anderer mit.
Gute Lehrbücher zum Web sollte man sich aus den neuesten bzw. erneuerten Erscheinungen rekrutieren, da die den aktuelleren Webstandard bedienen.
Bedenken sie, als das Buch herrauskam lagen Flash und CMS noch in den Windeln, der Standart lag bei Html 5.1 und CSS2.
Heute sind wir schon wieder etwas weiter (Flash geht fast barrierefrei, CMS wurden simpel, CSS2.1) und erwarten mit Sehnsucht CSS3.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.09.2010 11:31:08 GMT+02:00
Ich weiß nicht, ob Sie dieses Kapitel gelesen haben, aber es geht darin -- ohne notwendigen Bezug auf den aktuellen Stand der Technik -- um genau die gleichen Dinge, die auf Ihren Links vermittelt werden. Und solche Forderungen wie Nutzbarkeit, Zugänglichkeit und gute Besucherführung sind zeitlos. Der Autor dieses Buches hat diese Dinge überhaupt erst entdeckt und nach Abhilfe gesucht. Alles weitere, wie auch die in obigen Links dargestellten Webstandards, fußt auf Nielsen. Das ist die Henne, alles andere sind die Eier.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.0 von 5 Sternen (1 Kundenrezension)
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
Gebraucht & neu ab: EUR 39,86
Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Hamburg

Top-Rezensenten Rang: 20.524