newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More praktisch Siemens Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip
Kundenrezension

76 von 82 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eine Revolution und viele Rückschritte, 21. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Logitech MX Revolution Laser Maus schnurlos schwarz (Original Handelsverpackung) (Personal Computers)
Ich habe die MX Revolution jetzt eineinhalb Jahre, sie ist im Grunde eine sehr gute Maus mit ihrem Scrollrad als "revolutionäres" Alleinstellungsmerkmal, von der perfekten Maus ist sie jedoch noch ein ganzes Stück entfernt, in erster Linie wegen ihrer eingeschränkten Haltbarkeit:

Design / Ergonomie: Die MX Revolution sieht gut aus, die verwendeten Materialien sind hochwertig und zeigen äußerlich nach eineinhalb Jahren regelmäßiger Nutzung keinerlei Gebrauchsspuren. Ein kleines Ärgernis ist die Farbgebung, als Logitechprodukt ist die MX Revolution natürlich nicht rein schwarz (das wäre zu einfach) sondern die Oberseite ist in einem dubiosen dunkelgrau lackiert, das vermutlich für sonst nichts auf der Welt verwendet wird. Wie viele Logitechprodukte tanzt also auch die MX Revolution auf dem Schreibtisch optisch aus der Reihe. Aber das ist Geschmackssache. Die MX Revolution liegt recht gut in der Hand, wenn auch nicht so gut wie die MX 1000, da sie deutlich kleiner und schmaler ist (Diese Einschätzung hängt aber wahrscheinlich von der Handgröße ab, ich habe aber recht große Hände).

Funktionalität: Hier gibt es nichts zu meckern, das innovative Mausrad ist allein schon ein Grund die MX Revolution zu kaufen (oder war es zum Zeitpunkt als ich sie gekauft habe, mittlerweile gibt es ja schon andere Logitech-Mäuse mit demselben Rad), da es das Arbeiten mit langen Texten oder Tabellen wesentlich vereinfacht. Selbstverständlich ist sie sehr präzise und gleitet hervorragend. Die Zusatzknöpfchen und das seitliche Rad sind eine nette - und bisweilen auch hilfreiche - Spielerei, aber für sich genommen definitiv kein Grund, die Maus zu kaufen.
Die (notwendige) Treibersoftware funktioniert gut und bietet viele Einstellungsmöglichkeiten. Probleme mit Verbindungsproblemen habe ich keine mehr, seitdem der Empfänger mit auf dem Schreibtisch steht. Sichtkontakt zwischen Empfänger und Maus ist in jedem Fall zu empfehlen, ansonsten hakt die Maus bisweilen spürbar. Die von Logitech angegebene Reichweite ist damit in den Bereich der Sagen zu verweisen. Ein echter Fortschritt gegenüber der MX 1000 ist die Ladeschale, die die Maus klaglos und sofort (und ohne langes Rumfummeln, bis die Maus geladen wird wie bei der MX 1000) lädt. Das Laden könnte ein bisschen schneller gehen, ist aber akzeptabel.

Akku: Der Akku der MX Revolution ist fest eingebaut und kann nicht gewechselt werden (zu diesem Punkt unter "Haltbarkeit" später mehr). Er ist nicht besonders leistungsfähig, insbesondere deutlich schwächer als der der MX 1000. Bei intensiver Nutzung der Maus muss selbige nach kurzer Zeit (zwei bis drei Tage) wieder an die Ladestation, bei der MX 1000 war es knapp eine Woche. Auf meine verwunderte Nachfrage hin ist mir das von Logitech als normal bestätigt worden. Immerhin hat die MX Revolution eine recht feine Ladestandsanzeige.

Haltbarkeit: Dieser Punkt ist die große Schwäche der MX Revolution. Sie ist, man muss es leider so sagen, als Wegwerfprodukt konstruiert, was überhaupt nicht zu dem Premiumanspruch passt, den Logitech gerne für sich beansprucht. Die Akkus sind nicht nur nicht wechselbar, sondern es ist auch ein deutliches Nachlassen der Akkuleistung nach eineinhalb Jahren spürbar, so dass man das gute Stück bei häufiger Nutzung vermutlich nach drei Jahren wegschmeissen kann. Auch das Mausrad scheint nicht für die Ewigkeit konstruiert zu sein, meines dreht sich nach eineinhalb Jahren jedenfalls nur noch recht schwer, weswegen die Maus umgetauscht wurde. Insgesamt sind bei mir in eineinhalb Jahren drei Defekte aufgetreten. Zunächst (zwei Monate nach dem Kauf) wurde die Maus wegen unzureichender Akkulaufzeit ausgetauscht, nach eineinhalb Jahren wegen des defekten Scrollrades und, nachdem sich das daraufhin gelieferte (neue!) Austauschgerät von Anfang an durch ein hochfrequent fiependes Netzteil bemerkbar machte, jetzt ein drittes und letztes Mal.

Es bleibt also ein zwiespältiges Fazit: Einerseits ist die MX Revolution eine hervorragende Maus, deren Mausrad man nach kürzester Zeit nicht mehr missen will, andererseits ist sie für ein Wegwerfprodukt mit überschaubarer Lebenserwartung einfach zu teuer. Leider ist auch die seit kurzem erhältliche MX 1100 wegen deutlicher ergonomischer Schwächen keine Alternative, obwohl sie gerade in Bezug auf die Haltbarkeit einiges deutlich besser macht, als die MX Revolution. Ohne das Haltbarkeitsproblem läge die MX Revolution zwischen vier und fünf Sternen (wegen der leichten Design- und Ergonomieschwächen), mit ihm kommt sie nicht über drei hinaus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-7 von 7 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 15.06.2009 22:27:22 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.06.2009 22:28:34 GMT+02:00
Bzgl. des Problems mit den Akkus:
Genau aus diesem Grund bekomme ich von Logitech kostenlos eine MX Revolution zugeschickt. Ich besitze eine G7 und die Akkus (welche sogar austauschbar sind) halten nur noch wenige Stunde. Also habe ich den Support angerufen um nachzufragen, ob man Ersatz bekommen kann. Da die G7 nicht mehr hergestellt wird, bekomme ich nun von Logitech als Ersatz eine Mx Revolution kostenlos zugeschickt. Dabei muss man bedenken, dass ich bereits seit einem halben Jahr aus der Garantie bin, worunter Akkus i.d.R sowieso nicht fallen. Also das nenn ich doch Service. :D

Logitech ist in solchen Dingen also sehr kulant. Die Maus mag zwar ein Wegwerfprodukt sein, aber wenn Logitech in fast allen Fällen Ersatz liefert sollte dieser Punkt meiner Ansicht nach egal sein.

Veröffentlicht am 13.07.2009 17:26:00 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.07.2009 17:26:26 GMT+02:00
C. Schönherr meint:
Das ist natürlich richtig, auch ich hatte bisher nur gute Erfahrungen mit dem Support von Logitech. Trotzdem darf man nicht vergessen, dass sich in den nächsten fünf Jahren (so lange sollte man eine Maus für den Preis denke ich mindestens nutzen können) sich die Firmenpolitik durchaus auch ändern kann. Allzumal sich in den vergangenen Jahren schon ein bisschen was geändert hat: Auch wenn Logitech immernoch ein sehr kulantes Unternehmen ist, vor vier Jahren waren sie meiner Erfahrung nach noch deutlich kulanter: so wurden früher oft Ersatzgeräte zugeschickt ohne die alten zur Prüfung einschicken zu müssen, was heute nicht mehr so ohne weiteres geht.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.07.2009 15:42:44 GMT+02:00
musikhörer meint:
Gerade eben habe ich eine G9 reklamiert und bekomme eine neue zum Austausch, muss nur den Stecker von der alten abschneiden und hinschicken. Also Logitech ist nach wie vor sehr kulant.

Veröffentlicht am 20.09.2009 11:08:26 GMT+02:00
Moebius42 meint:
Zum Akku:
Ja, das ist sehr schlecht von Logitech gelöst worden - besonders wenn man bedenkt, dass es deren Spitzenmodell ist und man nicht einen Haufen Geld für ein Produkt ausgeben will, dass dann nach 3 Jahren automatisch unbrauchbar wird.
Aber zur Lösung: Gib doch mal bei Google "logitech mx revolution akku" ein. Da gibt es Ersatzakkus ab 10 ¤. Muss man das Ding halt zerlegen. Aber damit müsste das Problem lösbar sein...

Veröffentlicht am 06.11.2009 09:06:51 GMT+01:00
Mir fällt nur seit dem 1. Tag auf, dass ich immer ca 5 Minuten benötige, damit ich die Maus mal SO in die Ladestation stelle, dass sie auch geladen wird. Ich dachte erst ich bin irgendwie zu doof dafür, aber nach nun einem halben Jahr der Nutzung habe ich bis dato noch nicht herausgefunden, wie ich die Maus in die Station stellen muss, damit sie sofort zu laden beginnt. Ich muss sie immer wieder reinstellen, rausnehmen, wieder reinstellen ... bis sie irgendwann mal zu laden beginnt. Dabei kann man eigentlich nix falsch machen, aber funktionieren tuts dennoch nicht wirklich.

Auch das Mausrad ist nicht das Gelbe vom Ei. Manchmal springt es von alleine auf den jeweils anderen Lauf um, manchmal springt es auch nach einem Klick nicht um, wenn man umschaltet erwischt man meistens auch noch eine der beiden anderen Mausradbelegungen (kippen des Rades nach links od. rechts). Oft ist es der Fall, dass das Rad nicht in den "Freilauf" springt, wenn man es stark antreibt (was ja automatisch gehen sollte) ... also Ladestation und Mausrad sind die klaren Mankos, alles andere ist in meinen Augen sehr gut.

Veröffentlicht am 06.01.2010 23:48:57 GMT+01:00
Arne meint:
Ja die Akkulaufzeit ist wirklich gering im Vergleich zur MX 1000 (hab ebenfalls beide Mäuse hier rumliegen),aber mein Mausrad hält nach über 2 Jahren wie am ersten Tag. Dafür spinnt die rechte Maustaste so dass ich bei fast jedem Klick einen Doppelklick ausführen was bei vielen Anwendungen eher störend bis unglaublich nervig auf mich wirkt und das nach ungefähr 1 1/2 Jahren. Das Aufladen funktionierte ein Jahr lang super, danach waren die Kontakte an der Maus soweit abgenutzt das Fummeln notwendig wurde, doch es gibt eine Möglichkeit ohne Fummeln ans Ziel zu kommen. Haucht einfach mehrmals über die Kontakte der Maus und reibt ein bisschen mit einem finger darüber und stellt sie dann ins Ladegerät et voilà, sie lädt. Ihr müsst hauchen da das Wasser eures Atems als Stromleiter dienen soll. Pusten bringt nichts.^^

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.12.2010 22:44:12 GMT+01:00
bernd meint:
und warum nutzt man dann nicht die garantie und tauscht sie um wenn was defekt ist oder so?immerhin gab es 3 jahre garantie dazu.
‹ Zurück 1 Weiter ›