Kundenrezension

32 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lohnt sich zu 100%, 25. Oktober 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Canon EOS 650D SLR Digitalkamera (18 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) Touch-Display, Full HD) nur Gehäuse schwarz (Camera)
Lange Zeit habe ich überlegt, ob ich meine 450D beiseite legen und mir die 650D kaufen soll.
Ich bestellte sie und seit dem Moment des Auspackens wusste ich: DAS ist die Kamera, die ich schon immer wollte!
Sie liegt einfach perfekt in der Hand, das Obermaterial ist (im Vergleich zu den Vorgängermodellen) rau.
Hier einige Vorteile, die mir nun nach 3 Wochen Nutzung aufgefallen sind:

+ Super Haptik
+ Sehr intuitive und durchdachte Bedienung, vor allem durch Touch-Control und Finger-Gesten,
+ Brilliantes Display (3x so viele Bildpunkte wie 450D)
+ Schwenkbares Diesplay (nie wieder anders fotografieren!!
+ Knöpfe sitzen da, wo die Finger sie brauchen!
+ Menü und Einstellungen besser gegliedert, sehr übersichtlich
+ DIGIC-5-Prozessor: Kein Vergleich zu den Vorgängermodellen in Reaktion und Geschwindigkeit; alles läuft wie auf Butter!
+ Absolutes Highlight: Die Kabellose Blitzauslösung (z.B. als Master für meinen Speedlite EX430! Entfesseltes Blitzen - Genuss pur!)
+ 18 Megapixel, die sich sehen lassen: Mit Guter Linse (z.B. 50mm/85mm) postergroße Bilder mit brillianter Schärfe,
+ Gutes LiveView (Scharfstellen am Bildschirm; auslösen durch Antippen)
+ Gesichtserkennung und intelligente "Kästchen", die die Stelle anzeigen, die scharf wird,
+ Gute Low-Light Fotografien, zumal die Kamera oft ISO-Zwischenwerte (wie 500 oder 700 von selbst wählt)
+ Der eingebaute Blitz scheint wirklich fortgeschrittener zu sein!

Als Nachteile sind mir lediglich aufgefallen:
- Nicht mit jedem Objektiv stellt der LiveView schnell scharf (bei manchen fährt er endlos hin und her)
- Nicht alle Fotos im "Nachtmodus" (1 Bild aus 4, für weniger Rauschen) sind gut. Da sind sogar die Manuellen oft besser.

Den Videomodus habe ich leider noch garnicht ausprobiert, weil ich immer einen HD-Camcorder benutze.

Alles in Allem möchte ich sagen, dass sich die Umstellung von einem Modell (bis 450D) auf JEDEN FALL lohnt!
In vielerlei Hinsicht sind da wirklich sehr große Unterschiede (nicht nur der Prozessor und die Pixelzahl).
Zwar ist der Sensor derselbe, aber allein für die tolle Haptik und die Funktionen lohnt es sich.
Aber NUR mit guten Objektiven!
- Tipp: Canon 50mm USM / 85mm USM / 28-135mm USM -alle leise und treffsicher, perfekt an der 650ger!

Klare Kaufempfehlung für fortgeschrittene und (angehende)Profis!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-5 von 5 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 28.10.2012 13:48:10 GMT+01:00
serifee meint:
Ich habe auch eine Canon 450 D und spiele mit dem Gedanken auch auf die 650 D aufzurüsten. Ich lese aber immer wieder, dass die Kamera ihre volle Punktzahl nur in Zusammenhang mit den neuen STM Objektiven ausspielen kann. Wenn ich das richtig sehe, haben Sie diese aber auch nicht? Meine konkrete Frage: kann ich meine alten Objektive von der 450 D auch mit der 650 D benutzen oder machen nur die neuen Objektive wirklich Sinn? Haben Sie den Unterschied testen können?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.10.2012 18:18:19 GMT+01:00
Milaya meint:
Hallo serifee,

Das mit der STM-Technologie macht (meiner Ansicht nach, und den technischen Werten nach zu Urteilen) nur Sinn, wenn Sie viel filmen wollen!
Bei älteren Objektiven würde man bei der Aufnahme z.B. das Zoomen hören, bei STM nicht.

Ich fotografiere nur, und benutze auch Linsen älterer Baureihen.
Sogar Objektive von 1995 überzeugen mit ihrer Schärfe!

Das ist der Voteil bei Canon: Wenn Sie nur fotografieren, können Sie auf die ganz alten Objektive zugreifen und brauchen nicht immer neue.

Hoffe, ich konnte Ihnen helfen ;)

Veröffentlicht am 23.12.2012 22:19:32 GMT+01:00
Tobi meint:
"Als Nachteile sind mir lediglich aufgefallen:
- Nicht mit jedem Objektiv stellt der LiveView schnell scharf (bei manchen fährt er endlos hin und her)"

Mit welchen Objektiven ist Ihnen dieses endlose Hin und Her aufgefallen?

Ich versuche mich gerade an der Canon 650D in Verbindung mit dem 135mm STM.
Abgesehen davon, dass der Fokus im LiveView bekannterweise merklich langsamer arbeitet, tritt dieses von Ihnen genannte
Problem relativ häufig auf. Dies vornehmlich bei "mittelmäßiger" Raumbeleuchtung. Vor allem bei Videos ist es äußerst
unschön, wenn die Technik es nicht schafft, sich schnell auf ein Gesicht einzuschießen, sondern hin und her springt und
ein unscharfes/schwammiges Bild aufzeichnet. Die einzige Lösung, die ich bisher fand, war das Abschalten des Autofokus - oder das Abwarten, auch wenn kurze Momente dadurch eben verlustig gehen, die als "Schnappvideo" festgehalten werden sollten.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.12.2012 09:18:31 GMT+01:00
serifee meint:
Vielen Dank! Inzwischen habe ich seit kurzem die 650 und kämpfe mich noch durch die Bedienungsanleitung.
Das mit dem Scharfstellen beim LiveView ist mir aber auch schon aufgefallen. Allerdings gibt es hier im Einstellungsmenü die Möglichkeit die Fokussierungsart zu ändern und je nach Belichtung und Motiv funktionieren die dann besser. Das Filmen habe ich noch gar nicht ausprobiert!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.12.2012 14:14:38 GMT+01:00
Tobi meint:
Leider funktioniert es lediglich "besser". Das von mir beschriebene Problem sehe ich in Bezug auf alle verschiedenen Fokusarten. Hier ist es auch besonders nervig, dass man manchmal erst gar nicht oder erst nach Ewigkeiten zum Fotografieren kommt, weil die Helligkeit für den LiveView Modus nicht ausreichend ist, obwohl es noch lange nicht stockeduster ist. Bei Nutzung des optischen Suchers tritt dieses Problem nicht auf; da arbeitet das Gerät zuverlässig und schnell, auch wenn die Beleuchtung nicht ausgeprägt ist.

Ich weiß nicht, ob mich das für die Fotos ernsthaft stört. Wirklich blöd ist es vor allem fürs Filmen. Die sinsbesondere, weil Canon mit den STM-Objektiven ja gerade für die Videofunktion und den verbesserten Autofokus wirbt. Gestern schaute ich mir einige Testvideos an, bei denen das Autofokusproblem der Canon auch bei heller Beleuchtung deutlich auffiel. Selbst wenn es hier nicht zu gehäuftem Auftreten wie bei "mittelmäßiger" Beleuchtung kommt, ist es irgendwie blöd, dass die Suche des AF so manches Mal einfach überzogen lange braucht, um die richtige Einstellung zu finden.

Ich habe heute im Laden die Sony a57 verglichen. Der digitale Sucher gefällt mir im Gegensatz zum optischen des Canon überhaupt nicht. Das Bild sieht meines Erachtens stark künstlich und eher unangenehm aus. Dafür funktioniert sowohl im Suchermodus als auch im LiveView Modus der Autofokus sehr schnell, muss sich also nicht erst drei oder gar vier Sekunden wie die Canon im LiveView einstellen. Allerdings weiß ich nicht, wie es bei Sony bei "mittelmäßiger" Beleuchtung funktioniert; eigentlich dürfte die Bildqualität des Sony-LiveView unter Helligkeitsmangel nicht derart an Bildqualität leiden wie der LiveView von Canon, da man bei Sony quasi auf den LiveView angewiesen ist.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 12.530