Kundenrezension

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen `Sounds of war`, 29. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Accept (Audio CD)
Wir schreiben das Jahr 1979. Die Rock Dinos steckten in großen Krisen (Black Sabbath und Uriah Heep) bzw. waren aufgelöst (Deep Purple). Auch das Led Zeppelin-Werk des Jahres war durchaus gut, aber wenig hart. Das Saxon-Debut war recht durchwachsen. Nur Motörhead ("Overkill" und "Bomber") und AC/DC ("If You want Blood" und "Highway To Hell") und in Deutschland die Scorpions mit "Love Drive" konnten mit harter Rock Musik überzeugen.

Aber da erschienen plötzlich Accept aus Wuppertal und Solingen am Horizont. Das erste Album der Band um Wolf Hoffmann (Gitarre) und Udo Dirkschneider (Gesang) hört sich zwar nach heutigen Hörgewohnheiten ein bißchen seltsam an, aber es rockt und zwar richtig. Die Fünf geben richtig Gas. Hört Euch mal die Stücke `Sounds of war` und `Free me now` an. Knallharte Gitarren und kreischender Gesang schon damals von Udo D.. Dazu tolle Halbballaden mit `Seawinds` und `Glad to be alone`, wobei das letztgenannte Stück gegen Ende auch Fahrt aufnimmt. Auch die Single `Lady Lou` und die Stücke `Tired of me` und `Take him in my heart` können überzeugen.

In einer Zeit, in der KISS Discomusik spielten und Iron Maiden noch keine Platte auf dem Markt hatten, waren Accept ein Hoffnungsschimmer für die Hard Rock-Fans. 4 Sterne für die gute Platte, über kleine kompositorische Mängel sehen wir gerne hinweg. :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 06.04.2012 21:18:41 GMT+02:00
Drägen meint:
Gute Musik;-)

Veröffentlicht am 07.07.2012 21:48:12 GMT+02:00
Frankie Eyes meint:
Die Aussichten für Hardrock Fans waren damals wirklich miserabel. Aber zwei tapfere Bands, die (noch) begeistern konnten, hast Du nicht erwähnt: UFO noch mit Michael Schenker und Nazareth, die mit "No Mean City" gerade das absolute Brett abgeliefert hatten. Meine Meinung über das, was bei letzteren folgte, kennst du ja. Paßt zu deiner Situationsbeschreibung. Aber die NWOBHM stand ja schon bereit und rettete uns Rockfans vor der anstehenden Plastikflut...

Hatte Accept erst nach ihrem dritten Album "Breaker" kennengelernt, als sie, noch ganz unbekannt, für einen saugünstigen Preis (10 DM) in Berlin gastierten. Unvergeßlich!
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.0 von 5 Sternen (1 Kundenrezension)
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent