Kundenrezension

3.0 von 5 Sternen "Traumschiff" mal auf eine andere Weise! Episode sonst aber nicht besonders überzeugend!, 4. Juni 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: Eis am Stiel 6 - Ferienliebe (DVD)
Wer mal das "Traumschiff" auf etwas andere Weise kennenlernen will, kann es ja mal mit diesem "Kreuzfahrt- Abenteuer" versuchen, dessen Schwerpunkt auf einer romantischen Beziehung, sowie einigen lustig- frivolen Abenteuern liegt.

Wer die anderen Folgen der "Eis am Stil- Reihe" kennt, dem werden sofort Ähnlichkeiten zu diesen auffallen. - Das Konzept weist doch immer ziemliche Ähnlichkeiten auf, was nicht mehr unbedingt besonders originell wirkt. Diese Teenager- Komödie von 1985 bietet wieder jede Menge Klamauk, dazu eine - übliche - romantische Beziehungs- Story, flotte Sprüche, dazu wieder einigen Verwechslungs- Spaß, "Spanner- Szenen mit sich ausziehenden Mädchen, usw.
Die Kulisse dazu bietet dieses Mal eine Kreuzfahrt, auf einem "Traumschiff".
Ansonsten ist das Besondere an dieser Episode, dass sie ohne "Bobby" auskommen muss, der "zu dieser Zeit in New York Urlaub macht". Die ungewohnte Abwesenheit dieses sonst für seine forschen Anmachversuche bekannten "Eis am Stiel- Machos" fällt bedauerllicherweise sehr auf. Dafür kommt in dieser Episode mal wieder mehr Prügelknabe "Victor" (Avi Hadash) zum Einsatz. Auch Sexbombe Bea Fiedler ist einmal mehr mit von der (Boots-) Partie, u.A.

Das Drehbuch weist wieder einmal einige Schwächen auf; es gibt einige Ungereimtheiten und sehr unrealistische Zufälle in der Story. Schwerpunkt sind einmal mehr die Gags, die man auf einer Schiffahrt und auf dem Hintergrund einer menschlichen Beziehung ansiedelt.
Wie so oft bei dieser "Reihe", gibt es kaum Bezüge zu der vorhergegangenen Episode: immerhin hatte Benny ja in Folge 5 seine "große Liebe" - nach vielen überwundenen Problemen - endlich gefunden. - Doch davon ist hier nicht die Rede. Stattdessen ist Benny am Anfang wieder mal Single, und - wie immer - auf Frauenjagd.

Handlung: Während Benny's Mutter weiterhin die Hoffnung nicht aufgegeben hat, dass aus ihrem Sohn nochmal ein fähiger Ingenieur wird, hat dieser ganz anderes im Sinn; nämlich Spaß und Mädchen. Bei der Auslebung desselben muss er dieses Mal auf den in New York weilenden Bobby verzichten. Zusammen mit seinen Kumpels Johnny und Victor lungert er am Strand herum, beobachtet hübsche Mädchen bei der Umkleide und versucht immer wieder sein Glück bei diesen, geht auf Parties, fährt Cabrio, und lädt sich Mädchen nach Hause ein, wo die Freunde mit diesen einige alte Homevideos diesen vorführen (gezeigt wird hier die Episode mit dem "ersten Mal" der Freunde bei der Nymphomanin aus Folge 1 dieser Reihe), natürlich auch mit den Hintergedanken, sie beim erleben der Video- Sexszenen "heiß zu machen" und auf entsprechende Aktivitäten "vorzubereiten". Dabei gehen die Jungs aber etwas zu forsch vor, weshalb die Mädchen die Szenerie empört wieder verlassen.
Bei einem dicken und nicht besonders attraktiven Mädchen hat Johnny dann aber mehr Glück, als er mit dieser im Bett bei ihr zuhause landen kann. Unglücklicherweise erscheint deren Vater (Joseph Shiloach) auf der Szenerie, der aufgrund des Geschlechtsaktes von Johnny mit seiner Tochter nun prompt die Ehe mit dieser von ihm erwartet. Das liegt jedoch nciht in Johnny's Absicht. Besonders peinlich ist es für ihn, als der Vater der Tochter dann bei seinen Eltern erscheint, um die Ehe anzubahnen. Da auch Johnny's Eltern selbst nichts dagegen zu haben scheinen, sieht Johnny den Ausweg aus dieser misslichzen Lage in der Flucht durch Anheuern als einfacher Matrose auf einem Kreuzfahrtschiff. Dort trifft er Benny wieder, der einer kurz vorher kennengelernten großen Liebe auf diese Weise nachfährt. Ebernso mit von der Partie ist hier Victor. Dumm nur, dass Johnny's "künftiger Schwiegervater" auf diesem Schiff ausgerechnet Schiffsoffizier ist, der für die Matrosen zuständig ist ... UM wieder abzuhauen ist es aber zu spät. Und so versuchen unsere Freunde das Beste aus der Situation zu machen. Immerhin sind ja auch wieder einige ganz ansehnliche Damen mit an Bord. Benny hat allerdings nur Augen für seine "Angebetete", die zu seiner Enttäuschung allerdings schon in festen Händen zu sein scheint. Der Kapitän des Schiffes kümmert sich derweil sehr aufopferungsvoll vor allem für die jungen, schönen (meist alleinstehenden) und vor allem weiblichen Passagiere. Johnny landet auf dem Weg ins Bett zu dessen hübscher Tochter allerdings mal wieder bei der falschen Dame, nämlich ihrer Mutter; dieses Missverständnis fällt den Beiden allerdings erst bei Erscheinen des verständlicherweise darüber nicht besonders amüsierten Kapitäns und Ehemanns der Dame auf. Ein ähnliches Missgeschick widerfährt Johnny später noch bei einer Wahrsagerin, mit der er mit einem speziellen "Losungs- Spruch" ein sexuelles Abenteuer erleben will, wie sein Kollege vor ihm; allerdings ist die verschleierte Wahrsagerin kurz vorher von ihrer - nicht im Entferntesten ähnlich attraktiven - Kollegin vertreten worden, was unser Johnny leider mal wieder viel zu spät bemerkt ...
Mit von der Partie ist außerdem noch der Diamanten schmuggelnde Graf v. Alexandrow (Alexander Allerson), nebst reizender Gattin (Bea Fiedler), die mit dem Offizier und "künftigen Schwiegervater" von bobby gemeinsame Sache machen, wozu auch die Affäre der Gräfin mit diesem dient.
Da die Kreuzfahrt nach Venedig führt, trifft es sich gut, dass Benny schließlich - nach einigen Abenteuern mit seinen Kumpels Johnny und Victor - doch noch das Herz seiner Angebeteten kurz vorher gewinnen kann ...

Der übliche Klamauk in dieser Episode wirkt inzwischen etwas abgedroschen; man hat den Eindruck, dass man das alles schon mal in ähnlicher Form aus den vorherigen Episoden so kennt (die ständigen Verwechslungen; vor allem mit Bobby, der im Bett immer auf die falschen Frauen trifft; Joseph Shiloach in einer ähnlichen (wenn auch nicht so überzeugenden) Rolle wie in Episode 4; Bea Fiedler einmal mehr als sich u.A. entblößende Sexbombe; ...).
Der Film wirkt daher etwas ideenlos und hat mich etwas enttäuscht - trotz der üblichen Nacktszenen einiger in dem Film durchaus reizender weiblicher Schönheiten und sogar einigen Szenen mit "Damen in Aktion" (z.B. Bea Fiedler) - was dem Film die FSK 16- Freigabe bescherte. Die ganze Handlung war aber eher müde und wenig einfallsreich.

Bildqualität: Trotz mäßiger Restaurierung recht gutes Bild.

Der SOUNDTRACK ist wie immer weitgehend bestimmt durch 50er Jahre Rock 'n' Roll, , sowie - im "Bedarfsfall" - aus ruhigeren Balladen jener Zeit - und gehört zweifellos zu den Höhepunkten dieses sonst eher enttäuschenden Films.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

2.1 von 5 Sternen (7 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
Gebraucht & neu ab: EUR 4,01
Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Offenbach am Main

Top-Rezensenten Rang: 4.720