ARRAY(0xa574ef90)
 
Kundenrezension

22 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 70s Fusion!, 6. Dezember 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Till Brönner (Audio CD)
Ich liebe die Jazz/Funk Musik der 70er über alles, angefangen von Herbie Hancock, über Chick Corea und Eddie Henderson zu George Duke etc. Alle Jazzfans haben Herbie Hancock damals für seine Musikausflüge in den 70 verdammt, bis er dann später doch wieder angefangen hat langweiligen 0815 Jazz zu machen.
Ich mochte zwar auch alle bisherigen "Pop"-Alben von Till, und auch dieses hier ist gottseidank kein Jazz, sondern eher eine Fusion Platte, als wäre sie mitten aus den 70ern entsprungen. Sowohl die Auswahl der Sounds als auch die Arrangements erinnern stark an Hancock's damaliges Sextett, sowie einige Passagen Bennie Maupin's legendäre Bassklarinette wiederaufleben lassen. Dass auch Dave Grusin's Thrillerklassiker "Condor" auf dem Album Platz findet, der sich klanglich sehr stark am Original orientiert und sogar Samples daraus verwendet, zeugt von der Liebe Till's für diese Zeit. Auch ich bin begeistert, denn wo heute im Jazzbereich auf Teufel komm raus versucht wird etwas neues zu erschaffen und akustischen Minimalisums mit elektronischem Gedüdel zu vermischen, besinnt sich Till Brönner auf die guten alten 70er, und transportiert dieses Erbe in die heutige Zeit. Was mich fasziniert ist, wie gut es Till mit seinen Musikern schafft exakt jene Atmosphäre wiederzuspiegeln, und das ohne jegliche Loops oder andersartiges "Thievery"! Wer mit Creed Taylor (für den auch Streicherensembles gang und gäbe im Jazz bzw Jazzrock waren) nichts anzufangen weiss, wird auch dieses Werk nicht verstehen, andere werden begeistert sein! Ich habe auf jeden Fall Gänsehaut, danke Till!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-5 von 5 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 07.12.2012 16:28:05 GMT+01:00
Fogelvrei meint:
Ihr Beitrag "Alle Jazzfans haben Herbie Hancock damals für seine Musikausflüge in den 70 verdammt, bis er dann später doch wieder angefangen hat langweiligen 0815 Jazz zu machen." zeugt nicht unbedingt von einem Verständnis und/oder Wissen bezüglich der Jazz, Jazzrock und Fusionmusik in den 70ern, schon gar nicht über die Aktivitäten eines Herbie Hancock.

Mit wie vielen Fans haben Sie sich in den 7oern darüber unterhalten? Wie intensiv haben Sie selbst die Szene und Entwicklung in den 7oern miterlebt? Was lässt Sie wissen, dass ALLE Jazzfans Herbie Hancock für seine Fusionmusik verdammt haben?

Darüber hinaus hat er nie aufgehört "langweiligen 0815 Jazz zu machen". Ist Ihnen die Gruppe VSOP ein Begriff?

Überhaupt, "langweiligen 0815 Jazz" und Herbie Hancock in einem Atemzug zu nennen, zeugt nun wirklich von großem Unverständnis und beinahe schon Unwissenheit auf dem Gebiet der Jazzmusik.

Sicherlich steht es Ihnen persönlich zu, jede Musik die Ihnen nicht gefällt oder zu der sie einfach keinen Zugang finden, als langweilig zu bezeichnen. Jedoch die neue "Till Brönner" mit "gottseidank kein Jazz" zu bezeichnen, führt den einen oder anderen Leser wohl doch in die Irre. Ein nicht kleiner Teil der Aufnahmen ist sehr wohl Jazz im klassischen Sinne und da Herr Brönner nichts dem Zufall überlässt, wohl auch scheinbar so gewollt.

Ansonsten haben Sie in der Rezension vieles gut, bildhaft und somit hilfreich dargestellt!

Alles Gute weiterhin!!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.12.2012 22:23:54 GMT+01:00
oluv meint:
Man möge mir "langweilig" in Verbindung mit Herbie Hancock verzeihen, war auch eher als Hyperbel gemeint, um der Qualität von Till's Aufnahme mehr Nachdruck zu verleihen, aber seit langem habe ich wieder mal ein Album gefunden, das ich sofort wieder von Anfang an loshören will, nachdem es zu Ende ist. Habe ich in dieser Form schon lange nicht mehr erlebt.

Ich bin selbst großer Herbie Hancock Fan, auch wenn mich seine Fusion Experimente trotzdem mehr begeistert haben, als sein Mainstream-Jazz. Ich finde sogar "Perfect Machine" sehr gut, mit dem die meisten Fans wohl überhaupt nichts anfangen können.
Ich selbst war in den 70ern noch ein Kind, habe also mit den Kritikern jener Zeit nicht diskutieren können, finde persönlich jedoch "Headhunters" nicht so gut wie "Secrets" oder "Man-Child", wo Herbie diesen Stil dann wirklich zur Perfektion gebracht hat. Für die meisten ist jedoch Headhunters die Offenbarung schlechthin, alle Nachfolgealben hingegen werden als billiger "Disco shit" abgetan. Natürlich ist letztlich alles Geschmackssache, mir aber gefällt dieser Stil, und ich sage aber auch zu gutem House oder Nu-Jazz nicht nein.

Viele Grüße, O.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.12.2012 20:43:14 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.12.2012 20:46:14 GMT+01:00
Fogelvrei meint:
Ja, vielleicht war ich auch etwas "scharf" mit meinem Kommentar hinsichtlich Ihrer Anmerkungen bzgl Herbie Hancock und seiner Musik außerhalb des Fusion ;-)

Den Erfolg von Headhunters sollte man im Kontext mit der damaligen Musik sehen. Ich meine damit die Musik VOR Headhunters und zur Zeit der Erscheinung.. So betrachtet, war es natürlich für viele eine "Offenbarung". Es war 1973 bereits Hancock's 12. Studioaufnahme. Die Musik war funky, neu, groovte und kam dazu noch von DEM Jazzpianisten schlechthin!

Aber wie Sie schon festgestellt haben, besaßen die folgenden Alben Secrets und Man Child genau das, was in Headhunters begann, nur noch "besser"..

Hier noch ein Tipp: V.S.O.P.

Jazz & Funk & Fusion auf höchstem Niveau!

Viel Spaß weiterhin beim hören, verstehen und genießen guter Musik!!

Veröffentlicht am 12.12.2012 21:47:52 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 12.12.2012 21:49:17 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 14.12.2012 13:15:09 GMT+01:00
K 2 meint:
Rezensionen lese ich ja gerne, aber die Antworten sind meist ätzend. - Es ist doch so einfach bei der Kunst, so auch bei der Musik: Sie muß mir(!) gefallen. Das Zauberwort ist "gefallen"! Dass jeder seine eigene Hörgewohnheiten und Vorstellungen von Musik hat kann doch nur zu einem Urteil führen; gefallen muß es mir!!
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent

oluv
(TOP 500 REZENSENT)   

Ort: Austria, Vienna

Top-Rezensenten Rang: 255