Kundenrezension

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fischer und Cohn-Bendit: politisches Vollobst, 30. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Wir sind die Wahnsinnigen: Joschka Fischer und seine Frankfurter Gang (Broschiert)
Wer den mauen Werdegang der Grünen verstehen will, sollte dieses Buch lesen. Ebenso wer auch nur die geringsten Sympathien für Deutschlands jahrelang beliebtesten Politiker, Joschka Fischer, hegt.

"Wir sind die Wahnsinnigen" entlarvt Fischer und Daniel Cohn Bendit als Blender, notorische Lügner, Intriganten und haltungslose Gesellen, denen es niemals um Inhalte ging, sondern die immer nur eines im Sinn hatten: sich an die Spitze gesellschaftlicher Trends zu setzen, um sich an Macht und Pfründen zu weiden.

Autor Christian Y. Schmidt, Zeitzeuge der linksradikalen Frankfurter Szene, aber mit Jahrgang 1956 ein paar Jahre jünger als Fischer (*1948) und Cohn-Bendit (*1945), nimmt den gemeinsamen Werdegang der beiden Sponti-Männer auseinander: von den Anführern einer paramilitärischen Organisation im Frankfurter Straßenkampf der 1970er (ja, Fischer hat 1978 zum Werfen von Molotow-Cocktails aufgerufen, was einen Polizisten fast das Leben gekostet hätte) über die lang geplante Unterwanderung und inhaltliche Entkleidung der Grünen durch Sponti-Getreue Anfang der 1980er und die Regierungsbeteiligungen in Frankfurt, Hessen und dem Bund. Schmidt zeichnet das Bild zweier Egomanen, die sonst keinen Platz im Leben fanden, sich in ihren Macht ergreifenden Fähigkeiten hervorragend ergänzten und jeden Hauch von Substanz durch Geltungsdrang, Maulheldentum und, in den frühen Jahren, Gewalt kompensierten. Es funktionierte offenbar bereits damals so.

"Wir sind die Wahnsinnigen" bedient sich neben hunderten Zitaten und Fakten einer oft polemischen und vom Furor getriebenen Diktion, was Schmidt in seinem neuen Vorwort einräumt. Auch fehlen dem Buch die Zwischentöne; man könnte es ihm ankreiden, wären diese gerechtfertigt. Doch Schmidts Gründlichkeit im Argumentieren und Belegen macht derlei obsolet, zumal er obendrein darlegt, wie es Fischer gelungen sei, sich für viele andere Biographien in falsches Licht zu rücken. Durch die Lektüre wird klar: Fischer und Cohn-Bendit sind politisches Vollobst. Welches Licht diese für viele (auch für mich) erstaunliche Erkenntnis auf unser Land und seine Medien wirft, mag sich jeder denken. Obendrein hat neulich der Journalist Wolfgang Bücher in "Der Zeit" festgestellt, dass praktisch alles, was in den letzten fünfzehn Jahren über Fischers militante Vergangenheit publiziert wurde, diesem Buch (i.d.R. ohne Quellenangabe) entnommen sei.

Nachträglich finden sich für alles schlüssige Begründungen, aber dieses Buch aus dem Jahr 1998 und neulich zu Fischers 65. Geburtstag neu aufgelegt sagte klar und richtig voraus, was die Grünen bei ihrer Beteiligung an der Bundesregierung ab 1998 vorhatten: Kriegseinsätze, Sozialabbau und "sanfte" Hegemonie über Europa. Dass letzteres erst Schwarz-Gelb in diesen Jahren vollends bewerktstelligte, zeigt nur eines: Wer von den etablierten Parteien dieses Land regiert, ist letztlich nur die Frage, mit welcher Attitüde eine Regierung auftritt; heraus kommt immer, was andere entscheiden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent